Frisörtermin für Diplomaten

Antworten: 27
walterst 10-11-2010 20:01 - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Ich denke, der türkische Botschafter ist ein recht sparsamer Mann, der sich den Obolus beim Frisör sparen wollte.
Für seine kecken Vorwürfe hat er heute eine Kopfwäsche und das Zurechtstutzen gratis im Außenministerium bekommen und wahrscheinlich auch noch umsonst.



Peter06 antwortet um 10-11-2010 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Ich empfehle, das gesamte Interview zu lesen, seine Kritik an der Innenministerin, an der Mentalität der Österreicher, aber auch an dem Verhalten vieler türkischen Zuwanderer ist durchaus berechtigt...
Ich fürchte walterst, Du hast die "Büchse der Pandora" geöffnet, und wieder eine "Ausländerdiskussion" vom "Zaun gebrochen"!

Meint
Peter


walterst antwortet um 10-11-2010 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
@peter
1. wer darf denn, und wer darf nicht?
2. eine Bewertung des Interviews habe ich nicht vorgenommen
3. es ist ein Thema, das noch einige Tage in Diskussion bleiben wird, warum muss ich mich da raushalten?
4. habe ich versucht, mich mal mit etwas Humor an die Angelegenheit zu wagen - ist scheinbar in die Hose gegangen. Na dann halt wieder voll verkrampft.......
5. Eine Diskussion in diesem Forum über die Ausführungen eines Botschafters in Ö über die INtegrationspolitik als Öffnen der "Büchse der Pandora" zu bezeichnen, trifft den Nagel voll - gar nicht auf den Kopf. Dann müsstest Du gleich auch der Presse verbieten, den Botschafter zu interviewen.


Peter06 antwortet um 10-11-2010 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Meine Bewertung war nicht auf Dich bezogen, sondern in Kenntnis dessen, wie solche Diskussionen hier in diesem Forum geführt werden, bzw. vom Administrator unterbunden werden....
Gruss
Peter


84ZX antwortet um 10-11-2010 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
oberlehrer p00 wieder vorsorglich nazi-du sagen-tut.
der zug ist bereits alt und aus dem bahnhof.
jetzt kommt sicher eine linke seitenlange bergpredigt.


rirei antwortet um 10-11-2010 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
@Walter
@4.
hab ich auch so verstanden ^^


schellniesel antwortet um 10-11-2010 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Man man was hab ich mich heute wieder geärgert als ich das wieder im Radio gehört habe!!

Die geht das gar nichts an welche Regelung wir zur Integration haben! Um so schöner wenns denen nicht passt dann sollens bleiben wo sie sind!
Gibt scheinbar eh genug andere Länder wo es besser ist!
Der soll sich drum kümmern das seine Landsleute in der Türkei bleiben wollen und nicht überall hin auswandern und dann auch noch dort Türkei leben wollen!

Mfg schellniesel


AnimalFarmHipples antwortet um 11-11-2010 01:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Ich frage mich ebenfalls, worin der Nexus des Themas zu diesem Forum bestehen sollte, außer daß damit xenophobe Partikularbefindlichkeiten mancher User einmal mehr aufgewärmt werden.

Den Äußerungen des Botschafters kann ich großteils zustimmen, ärgerlich sind eigentlich nur manche angeblich ach so empörte Reaktionen darauf.
Ich kann beim besten Willen nicht sehen, warum es einem Botschafter verboten sein sollte, eine Privatmeinung deklariertermaßen als solche auch zu äußern. Immerhin bemühen ja gerade jene, die jetzt wieder wehleidig bis beleidigt aufjaulen, in eigener Sache die Meinungsäußerungsfreiheit bis weit über deren Grenzen hinaus, und vorliegend wurden selbige aber definitiv nicht überschritten.


walterst antwortet um 11-11-2010 05:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
@animalfarm
der nexus zu diesem Forum ist, dass dieses Forum ein Forum ist und scheinbar zahlreiche Diskutanten eine Meinung zum Thema äußern wollen, z.B. Du


AnimalFarmHipples antwortet um 11-11-2010 06:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Bei aller persönlichen Wertschätzung :
Der Titel von Website und Forum, die Themeneinteilung und nicht zuletzt auch das Löschungs- und Sperrverhalten der Redaktion sprechen aber doch eher gegen die von Dir angenommene völlige Zweckfreiheit dieses Webspace.


84ZX antwortet um 11-11-2010 07:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
afh

das sperrverehalten der redaktion betrifft vor allem jedoch deine linke kerzerl und oberlehrerfraktion.
deine liebe katzenelse (eine stammkundin von dir?) gilt auch als vermisst - jedoch nur von wenigen.



kotelett antwortet um 11-11-2010 08:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Oje. Die Gesinnungs-Gestapo hat wieder ein neues Opfer gefunden.


ggp antwortet um 11-11-2010 08:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Hallo,

dazu fällt mir auch was ein:

Der Haarschnitt
Eines Tages kam ein Florist zu einem Frisör, um sich seine Haare schneiden zu lassen.
Nach dem Haarschnitt wollte er bezahlen, doch der Frisör sagte:
"Ich kann kein Geld annehmen. Ich mache diese Woche Bürgerservice".
Der Florist war angenehm überrascht und ging aus dem Geschäft.

Als der Frisör am nächsten Morgen das Geschäft öffnen wollte, fand er einen
Strauß Rosen vor der Tür. Darin steckte eine Karte mit den Worten: "Herzlichen Dank".

Etwas später betrat ein Bäcker den Laden und ließ sich seine Haare schneiden.
Als er bezahlen wollte antwortete der Frisör wieder:
"Ich kann kein Geld annehmen. Ich mache diese Woche Bürgerservice".
Auch der Bäcker verließ zufrieden das Geschäft.
Und als der Frisör am nächsten Morgen aufsperren wollte, fand er einen Sack
voll Gebäck vor der Türe mit einer Karte des Dankes darin.

Kurz nach Ladenöffnung betrat ein Politiker das Geschäft.
Als auch er nach dem Haarschnitt nach der Rechnung fragte, sagte der Frisör wieder:
"Ich kann kein Geld annehmen. Ich mache diese Woche Bürgerservice".
Der Politiker war erfreut darüber und verließ das Geschäft.
Als der Frisör am nächsten Morgen zu seinem Geschäft kam, standen 20
Abgeordnete vor der Türe und warteten auf einen Gratishaarschnitt.

Und das, meine Lieben, zeigt euch den Unterschied zwischen der normalen
Bevölkerung eines Landes und seinen Politikern.


lg ggp


walterst antwortet um 11-11-2010 10:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
wenige MInuten nach meinem Eintrag heute früh habe ich meine Zeitung vor dem Haus geholt.

Titelseite, Schlagzeile: REDEN WIR RUHIG DARÜBER
und dann auf über 5 Seiten eine saubere Aufarbeitung der "Aufregung über den Undiplomaten" mit Stellungnahmen von 10 Leuten der Öffentlichkeit vom grünen Bundesrat mit MIgrationshintergrund bis zu Busek und Küberl. So stelle ich mir das vor.

UNd musste doch einigermaßen schmunzeln über den Vorwurf, dieses Thema im Forum angeleiert zu haben.


sturmi antwortet um 11-11-2010 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Erst kürzlich habe ich mich mit einem Austro-Kosovaren unterhalten. Der hat sich in Wels ein Haus gekauft eine Familie gegründet, geht arbeiten und sprich sehr gut Deutsch, also ein Musterbeispiel an Integration. Der lässt an den Türken kein gutes Haar, denn er erlebt Tagein-Tagaus was es heißt neben Ihnen zu wohnen! Erst kürzlich haben sie einen Wirt zusammengeschlagen weil er ihr "feines" benehmen kritisierte!
Naja, eine Austro-Kosovare mit "rassistischem" Gedankengut, mal was Anderes! ;-))
MfG Sturmi





kotelett antwortet um 11-11-2010 10:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Um Missverständnissen vorzubeugen: Meine obige Anmerkung bezog sich auf Peter06 und AnimalFarmHipples.


Fallkerbe antwortet um 11-11-2010 11:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten

Hallo,

Aus meiner Sicht war es sicher absolut unangebracht, wie sich der Botschafter Über Österreich, die Österreicher und unsere Politiker geäussert hat. So benimmt man sich nicht als Gast- zumal er ja zum einen als Botschafter ein Bindeglied zwischen den Kulturen und Regierungen fungiert-
zum anderen sollte er ja ein gebildeter Mensch sein.

Ich würde es befürworten, den Botschafter auszutauschen.

mfg



walterst antwortet um 11-11-2010 12:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Kleine Zeitung

Wie ein undiplomatisches Interview nützen könnte

Diplomaten lernen früh, sich inhaltsarm zu äußern. Das dient angeblich dem Frieden. Der Vertreter der Türkei in Wien hat das vergessen. Dafür wird er geprügelt und vielleicht sogar seinen Posten verlieren. Die österreichische Regierung empört sich pflichtschuldig über seine Äußerungen in der Tageszeitung „Die Presse“, in Internetforen wird er auf das Rüdeste geschmäht und zu Hause distanziert man sich von seinen Aussagen.

Das alles war erwartbar und verhindert ganz nebenbei, dass man Gedanken auf die Aussagen des Botschafters verschwenden muss. Die Diskussion, die der Mann auslösen wollte, ist schon zu Ende, ehe sie begonnen hat. Der Waldheim-Reflex der gekränkten Nation erstickt jeden Gedanken.

Was aber hat der Diplomat Empörendes gesagt? Kadri Ecved Tezcan hat ein paar unangenehme Wahrheiten über uns formuliert und interessante Details über seine Vorstellungen vom Islam verraten.

Dass wir lernen müssen, mit anderen Leuten zusammenzuleben, spricht sich langsam herum. Dass Migrationsfragen beim Innenministerium nicht gut aufgehoben sind, haben schon viele vergebens beklagt. Dass Frau Fekter in der falschen Partei ist, sollte man nur als Diplomat nicht sagen. Dass viele Österreicher Ausländer pauschal für ein Sicherheitsrisiko halten, ist traurig, aber wahr. Dass er und seine Vorgänger noch nie gebeten wurden, an der Integration der Türken in Österreich mitzuwirken, ist entlarvend.

Kadri Ecved Tezcan glaubt, seine Landsleute hätten es bei uns schwerer als etwa Kroaten, weil sie nicht Christen sind. Er könnte recht haben. Nicht wegen der Vorurteile der Österreicher. Die Begründung liefert der Botschafter eher beiläufig selber mit. Klar grenzt sich Herr Tezcan im Namen seiner Religion nämlich von der globalen Wettbewerbsgesellschaft ab, in der wir alle leben. „Unsere Philosophie im Islam lautet anders: Was immer du hast, von Gott gegeben, ist genug für dich“, sagt er. „Das Einzige, was du tun musst, ist Gutes für deine Leute in der Familie und in deiner Umgebung.“

Das, und nicht Vorbehalte der Mehrheitsbevölkerung, mag erklären, warum andere Zuwanderer sich schneller emporarbeiten, statt staatliche Förderung einzufordern, wie es auch Tezcan wieder tut.

Der türkische Botschafter ist ein mutiger Mann und interessanter Gesprächspartner. Statt ihn zu beschimpfen, sollte man ihn zu Gesprächen laden und sein Angebot ernst nehmen, an der Integration seiner Landsleute mitzuwirken.

Sie erreichen den Autor unter

thomas.goetz@kleinezeitung.at


Peter06 antwortet um 11-11-2010 13:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
ok., walterst,
neuerlicher Anlauf!
Danke, dass Du dieses Thema so humorvoll und trotzdem mit dem nötigen Background hier aufs Tapet gebracht hast.
Wir haben hier zum Glück lauter reife, gebildete, unvoreingenommene Mitautoren mit Lebenserfahrung, die hier ihre intelligenten Kommentare, wohlüberlegt und -begründet abgeben, nachdem sie sich auch mit der Materie vertraut gemacht haben, sodass so eine Diskussion niemals in Richtung "Wirthausstammtisch-nach-5-Bier-Niveau" abgleiten kann!

Darüber freut sich
Peter


sturmi antwortet um 11-11-2010 17:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Ähmm, aus Deinen Zeilen liest man keine Spur von Ironie heraus, gell?! ;-)
MfG Sturmi



84ZX antwortet um 11-11-2010 17:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
...und auch keine präpotenz und arroganz......
das einquartieren in einen gemeindebau an diversen brennpunkten wäre hier hilfreich.


biolix antwortet um 11-11-2010 18:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Nabend !

apropos Gemeindebau...

aus orf.at

„Sehr geringes Interesse“
Tezcans Aussagen, die Türken würden in Wien in Ghettos abgedrängt und man interessiere sich nicht für ihre Kultur, werden auch von der Wiener Integrationsforscherin Barbara Herzog-Punzenberger bestätigt: „Das Interesse für die türkische Kultur ist bei der österreichischen Bevölkerung sehr gering.“ Schon 1986 habe man auf Integrationsprobleme der Türken aufmerksam gemacht. Herzog-Punzenberger macht mangelnde Vision und Mutlosigkeit für die Versäumnisse verantwortlich.

Auch den Vorwurf der Ghettoisierung findet die an der Uni Wien lehrende Expertin berechtigt. Es habe einige Mechanismen gegeben, die dazu geführt hätten, dass Türken konzentriert in bestimmte Stadtviertel zogen. So waren bekanntlich Gemeindebauten jahrzehntelang für Nichtösterreicher nicht zugänglich -


lg biolix

p.s. danke peter, und an Walter, hast dus nun schon gesamt gelesen, das Interview ? eine eigene Meinung ist schon was wert, ich halt das so, bevor ich Kommentare lese, mach ich mir selbst mein Bild.. ;-)


84ZX antwortet um 11-11-2010 18:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
wir kommen auch nicht in die türkei, sondern diese schicht will zu uns.
sie könnten sich einfach so integrieren, daß sie keine probleme verursachen, die kroaten können das auch.
was sie können, ist nach anerkennung zu schreien, so wie der lixi und der 00 , und nach förderung.

stellt euch vor, wir würden so in die türkei auswandern, mit dieser gesinnung.

was würde uns passieren?




AnimalFarmHipples antwortet um 11-11-2010 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Gar nix.
Die Türken würden das aushalten, sie bekommen ja schon tagein-tagaus flugzeugweise die hiesige Mehrheitsmentalität vor die Tür geknallt - und kommen aber im Unterschied zum umgekehrten Fall bewundernswert gut damit zurecht.

Und solange schon die pure Anwesenheit von Türken "Probleme verursacht" (womit wohl in erster Linie ideelle Beeinträchtigungen gemeint sind), darf sich das gelobte Abendland auch nicht wundern, wenn ihm jeder nur mehr noch eine gute Nacht wünscht.
Auch in diesem Punkt hat der Botschafter absolut recht. Der hiesige Kulturchauvinismus ist einfach erbärmlich.

"Integration" zu verlangen, ist im Grunde müßig, weil davon, was das sein soll, soviele verschiedene Vorstellungen existieren wie Menschen.
Kleinster gemeinsamer Nenner und gleichzeitig größtes gemeinsames Vielfaches kann dementsprechend auch nur der Respekt vor den Grundrechten und die Einhaltung der in ihrem Rahmen erlassenen Gesetze sein. Und da sind aber Türken auch nicht braver oder schlimmer als Kroaten, Perser, Uiguren oder eben Österreicher.


84ZX antwortet um 11-11-2010 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
du brauchst wirklich dringend aufmerksamkeit.

in der türkei wärst du ziemlich sicher gegen türken.

bei der katzenelse zuhause gegen katzen.

immer das, was aufmerksamkeit erregt, und schaden verursachen kann.

super!


AnimalFarmHipples antwortet um 11-11-2010 22:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
Ich bin bis jetzt mit einer eigenen Meinung immer gut gefahren.


edde antwortet um 12-11-2010 12:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
...wenn ich mal auf den diversen messen und veranstaltungen türkische mädchen händchenhaltend mit unseren bauernkerlen spazieren seh so wie ich jetzt schon philippinische-thailändische-polnische-russische ....sehe , dann halte die integration für gelungen !
(im übrigen interessiert hier die philippinische-thailändische-polnische-russische kultur keine sau)

mfg


Haa-Pee antwortet um 16-11-2010 22:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frisörtermin für Diplomaten
edde muss schon sagen was du so alles beobachtest mit welchen mädchen unsere bauernkerle hand in hand im abendland spazieren.......
es hält sich ja hartnäckig das gerücht dass türkische frauen ordentlich feuer in den hüften haben.....
war noch nie in der notsituation um löschen zu müssen....schmunzelnd gebe ich zur kenntniss dass ich selbst schon als migrationshilfe ,händchenhaltend mit einer über 180 grossen mehrsprachigen russin.....an der promenade unterwegs war....schön wars!



Bewerten Sie jetzt: Frisörtermin für Diplomaten
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;258276




Landwirt.com Händler Landwirt.com User