Antworten: 16
aw 27-10-2010 21:03 - E-Mail an User
MONDHOLZ
Möchte heuer oder eventuell im Jänner 2011 Bauholz für Dachstuhl aus dem eigenen Wald schlagen.
Wann wäre der richtige Zeitpunkt ( Mondphase ) für diese Tätigkeit ?
Was hält Ihr eigentlich von Mondgeschlägerten Holz ?- Ist da was dran ( Haltbarkeit )
Danke für Termine und Meinungen.



wernergrabler antwortet um 27-10-2010 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
Hallo!

Ein Bekannter hat voriges Jahr im November Dachstuhl gebaut.

Baum geschnitten und 14 Tage später war er schon verbaut.
Natürlich bei abnehmenden Mond und Kernschnitt.
Pfosten mit ca. 25 x 25

Haut hin.
Und bewegt sich eig gar nicht.

mfg
wgsf


schellniesel antwortet um 27-10-2010 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
Aberglaube meiner Meinung nach!
der Mond macht aus einem Drehwuchs auch keinen Wunderbaum!

Mfg schellniesel


FraFra antwortet um 27-10-2010 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
nimm die tage nach den weihnachstsfeiertafen bis silvester

das sind alte holzschlägerungstage!

und die überschüssigen pfunde von weihnachten sind auch gleich wieder herunten!! ggg

hüfts net so schodts net gg


Waldtanne12 antwortet um 27-10-2010 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
ja hallo
Ich hab auch mondgeschlägertes Holz im Haus verbaut. Im November ist ja noch möglich Holz zu schlägern.

MfG
Waldtanne


Hofknecht antwortet um 28-10-2010 13:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
Mein Nachbar hat für seinen Dachstuhl auch zwischen Weihnachten und Sylvester geschlägert.

mfg


Icebreaker antwortet um 28-10-2010 14:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
Hallo schellniesel,
Ganz bestimmt macht der Mond keine Wunder.... sei es Bäume oder sonst was ;-)
Für einen Aberglauben im herkömmlichen Sinn halte ich das arbeiten generell jedoch nicht.
Sei es Haare schneiden, (be)gießen oder auch bei Operationen. Red mal mit Chriurgen - es gibt sehr wohl Unterschiede bei zu- oder abnehmendem Mond, wenn man operiert. (Blutfluss). Bekannte von mir ist Zahnchirurgin und arbeitet dannach, ein anderer Freund ist Chirurg im AKH und arbeitet mit dem Mond. (Mit dem Mond arbeiten ist weitläufiger, als nur sich nach dem zu- und abnehmen desselben zu richten.
NOT OP's natuerlich ausgenommen. Da gehts halt nicht anders.

Jedenfalls halte ich weder die Ärzte (es arbeiten mehr als meine Bekannten wenn geht nach dem Mond) für Abergläubisch, noch all die Baueren, die vor vielen Genarationen bereits das Holz nach gewissen Mondzeiten geschlägert haben und ihre Häuser und Ställe damit gebaut haben. Sieh dich mal zB in Tirol oder in Vorarlberg um. Dort gibt es noch unzählich viele, uralte Holzgebäude, die nicht schimmeln oder sonst wie vermodern.

Kein Aberglaube.


mfg Ice


Icebreaker antwortet um 28-10-2010 14:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
NS:
Aberglaube ist, wenn du ein Mail bekommst, wo drin steht, dass wenn du es an 10 andere weiterleitest, du in der nächsten Zeit ganz besonders viel Glück haben und/oder zu Reichtum (reichdumm?) gelangen wirst und dieses Mail dann tatsächlich an 10 Beannte (minestens) weiter schickst .... ;-)))

mfg Ice


tiroler antwortet um 28-10-2010 17:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
Hallo Ice !
Mit Aberglaube hat das Ganze nichts zu tun.Früher in den alten Holzhäusern wurde in den Mond
fasen geschlägertes Holz für Kamine sogar hergenommen und die Hütte ist nicht abgebrannt die
stehen heute noch.
mfg. Heinz


Icebreaker antwortet um 28-10-2010 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
Hallo tiroler,

Ja sag ich doch, dass das KEIN Aberglaube ist.
Hast du mich vorher nicht gelesen, oder ....?


traktorensteff antwortet um 30-10-2010 16:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
@ grafeder
Ich habe schon mal gesehen, wie ein derart geschlägertes Stück Holz in die Flamme gehalten wurde. Es hat zwar schon gebrannt, aber wie man es aus der Flamme nimmt, brennt es nicht mehr. Das "normale" Stück Holz daneben brannte weiter.


Bauernhaus antwortet um 30-10-2010 21:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
Man kann alles übertreiben!

Aber mit dem Mond hat es sicher etwas auf sich. Ich kann drei Tage vor Vollmond nicht schlafen.


schellniesel antwortet um 30-10-2010 23:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
Ja man bildet sich auch oft viel ein! hab auch immer selbst eingeredet das um den Vollmond nicht schlafen kann! Hat aber nur damit zu gehabt wenn ich ihn wahrgenommen habe also wenn es Nachts hell war! mache seither einfach meine Chalasien zu und schlafe gleich gut wie sonnst auch immer!

Ähnlich beim Kaffee alle reden sich ein das sie dann nicht schlafen können wenn sie am Nachmittag noch Kaffee trinken! Wenn man es bis zum schlafen gehen vergessen hat das man einen getrunken hat schläft man auch gleich ein!

Das mit dem Brennen ist kompletter Schwachsinn und habe ich auch schon wiederlegt! heizen seit september bereits mit Mondgeschlägertem Holz aus dem Jahre 1930!
einzige was man machen muss ist dies Aufzuspalten weil sonnst kein Sauerstoff zu den brennbaren Holzfasern kann! Ist generell bei älterem Bauholz so da die Oberfläche so mehlig ist und dadurch keine richtige Verbrennung entstehen kann!
Hat mit dem Mond nix zu tun!

Haben auch alle gesagt des könnts net verheizen was machts denn mit dem Holz weil des habens nach dem Mond geschlägert und des brennt ja gar nicht!

http://de.wikipedia.org/wiki/Mondholz

Mfg schellniesel




traktorensteff antwortet um 31-10-2010 22:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MONDHOLZ
@ grafeder

Da müsste ich nachschauen, ob im Buch "Dich sah ich wachsen" von Erwin Thoma noch ein Datum für 2010 steht! Habs jetzt nicht zur Hand.

Ich habe das in einem Fernsehbeitrag gesehen. Wie gesagt, es hat schon gebrannt, nur wenn man es aus der Flamme genommen hat, ging das Feuer aus. Ob man wirklich etwas merkt, wenn man einen Ofen mit gemischtem Holz beheizt, keine Ahnung!


Bewerten Sie jetzt: MONDHOLZ
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;256206




Landwirt.com Händler Landwirt.com User