Ö-Milchpreis sinkt unter EU-Durchschnitt

Antworten: 0
edde 07-10-2010 21:19 - E-Mail an User
Ö-Milchpreis sinkt unter EU-Durchschnitt
es scheint, als kehrten die alten geister wieder zurück

lang ists her, als bauernvertreter den vergleichsweise schlechten östereichischen durchschnittspreis anprangerten, als daraufhin standardisierte milchpreisvergleiche eingeführt wurden,als sich die IG-Milch gründete.

tatsächlich lag unser milchpreis nun viele jahre über dem eu-durchschnitt-bei jeder gelegenheit auch positiv hervorgehoben und dies auch mit recht.

die agrarpolitik hat auch umgehend den schuldigen ausgemacht-die bauern mit ihrer anlieferungssteigerung von gut drei prozent.

klarerweise trägt dies mit zum preisdruck bei, dennoch ist diese darstellung sehr einfach !
auch in anderen ländern steigt die anlieferung, dennoch verliert hier österreich gegenüber diesen an boden.

ist der grund nicht auch in der österreichischen molkereistruktur zu suchen ?

gibt es bei uns zu wenige gute privatmolkereien wie etwa in bayern ?

gibt es bei uns überhaupt noch eine konkurrenzsituation um den rohstoff milch ?

ist es für die österreichischen milcherzeuger vorteilhaft, wenn ein derarter molloch wie dieser bergriese entstanden ist und klarerweise den preis sozusagen als richtschnur für alle anderen vorgibt ?

wiird es wirklich oberstes ziel sein, den bauern den besten milchpreis auszubezahlen und es nicht doch zu entwicklungen kommen wie beispielsweise im genossenschaftlichen warenbereich , wo wachsen um des wachsens willen praktiziert wurde so viele jahrzehnte ?

die politische präferenz für ausschlissliche genossenschaftliche verarbeiter wird ja offen ausgesprochen und mit nachdruck vorangetrieben,ob es das beste für die milcherzeuger ist wird die zukunft weisen.

mfg





Bewerten Sie jetzt: Ö-Milchpreis sinkt unter EU-Durchschnitt
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;253853




Landwirt.com Händler Landwirt.com User