STOPPT den terror gegen unsere tierhalter

Antworten: 14
MF7600 29-09-2010 15:10 - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
grosse überschrift in der dlz,... echt erschreckend diese ohnmacht gegenüber solch militanten tierschutzterroristen!!

Landwirte, die verantwortungsvoll mit ihren Tieren umgehen, wissen um den Wert des Tierschutzes und stellen sich auch bereitwillig der Diskussion über dessen Weiterentwicklung. Deshalb ist es weder im Sinne des Tierschutzes noch der Landwirte, wenn radikale Kontrahenten hier statt auf sachliche Auseinandersetzung auf Verunglimpfungen und die Verletzung von Eigentums- und Persönlichkeitsrechten setzen. Mit illegalen Übergriffen, beispielsweise Sabotagenakten oder anderen Formen gewalttätiger Aktionen, überschreiten extremistische Tierrechtler Grenzen und verletzen zudem grundgesetzlich verbriefte Rechte. Dem muss Einhalt geboten werden.



Deshalb hat das dlz agrarmagazin die Aktion „Stoppt den Terror gegen unsere Tierhalter“ ins Leben gerufen. Über die Internetseite www.stoppt-den-terror-gegen-unsere-tierhalter.de können Mitbürger ab Freitag, 24. September 2010 den Bundesminister des Inneren, Dr. Thomas de Maiziere zum Handeln auffordern. Denn Nachbarländer wie die Schweiz oder Österreich haben längst erkannt, dass ein Teil der Tierrechtsszene extremistische Einstellungen vertritt und sie deswegen unter Beobachtung des Verfassungsschutzes gestellt. Um die heimischen Tierhalter besser vor Übergriffen radikaler Tierrechtler zu schützen, fordert das dlz agrarmagazin daher:

1.Militante und gewalttätige Tierrechtler unter Beobachtung des Verfassungsschutzes zu stellen, da sie offenkundig gegen verfassungsmäßig verbriefte Rechte verstoßen.
2.Den Entzug der Gemeinnützigkeit bei solchen Organisationen, die Sympathie und Unterstützung für militante Tierrechtler bekunden oder selbst zu illegalen Aktionen aufrufen.
3.Durchsetzung des Rechtsgrundsatzes, dass illegal beschaffte Beweismittel vor Gericht nicht zugelassen werden.



Else antwortet um 29-09-2010 15:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
Da kennen "wir" schon lange !
Die Angst ist groß, nicht nur vor den bösen Ausländern.
Auch vor den Menschen, welche kein Fleisch aus tierquälerischer Haltung (fr)essen wollen.

Wo kommen wir da hin, wenn Menschen aufgeklärt werden darüber, wie nicht nur Pelztiere sondern auch Schweine gehalten werden.
Da vergeht ihnen der Appetit?

Das mußt verhindert werden. Die Produzenten brauchen ein "stabiles Einkommen" - nicht nur aus EU-Mitteln.

Mahlzeit!





MF7600 antwortet um 29-09-2010 15:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
jaja die linksextreme elsie meldet sich als erstes,....



Juliane antwortet um 29-09-2010 16:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
@ MF7600:

Landwirte, die verantwortungsvoll mit ihren Tieren umgehen,......

das ist nicht der springende Punkt! Die Nahrungsmittelindustrie vernichtet jedes vernünftige Nahrungsmittel durch Pestizide, Begasen zur Haltbarmachung, usw. - auch Fischmehl als Futtermittel halte ich persönlich für bedenklich, nicht nur weil artfremd, sondern auch wegen der Überfischung der Meere und den Folgen daraus.

Tierschützer suchen vielleicht vielmehr die Unterstützung der verantwortungsvollen Landwirte um einen Ansatz zu finden, endlich wieder brauchbare Nahrung auf den Teller zu bekommen. Ich halte das eher für einen Rundumschlag, der sowieso von Lobbyisten der Industrie niedergeknüppelt wird.
Tierschützer werden um 5:00 früh von der VEGA aus dem Bett zur Verhandlung zu Gericht gebracht (bitte sich das einmal vorstellen!) und Wirtschaftskriminelle zahlen bei Gelegenheit ihre Strafe aus der Portokasse. Ich glaube nicht, dass sich Landwirte vor Tierschützern fürchen müssen. Wir sollten hier eher nach einem Miteinander streben.

Schönen Tag noch!
Julie



Johannfranz antwortet um 29-09-2010 16:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
@ Else

Dann sorg dafür, dass diese eure Interessen EU - weit umgesetzt werden ,lebend - Tiertransport über tausende Kilometer mit eingeschlossen,oder legt eure Hetze in Österreich auf Eis.


50plus antwortet um 29-09-2010 16:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
@Juliane

Natürlich sind wir für ein MITEINANDER.......d.h. KOMPROMISSE mit Tierschützern......es kann nicht sein, dass man den österreichischen Bauern die höchsten Tierschutz-Auflagen verordnet, jedoch Fleisch u. Eier.....aus dem Ausland in den Supermärkten verkauft wird, wo man noch produzieren darf, wie man halt gerade will und wie es halt am billigsten geht.

Die Tierschützer wären aufgefordert, einmal WELTWEIT die ÖSTERREICHISCHEN Standards durchzusetzen, dann können WIR auch wieder einen Schritt nach vorne machen.
Ansonsten ist das Ungleichgewicht für unsere Bauern unzumutbar. Wo bleibt da die MENSCHLICHKEIT der Tierschützer?

Und natürlich ist ohnehin jeder vernünftige Bauer selber darauf bedacht, dass es seinen Tieren gut geht - sonst gibt es ja auch keine Leistung! Und kommt mir ja nicht daher, dass die Tiere Streß haben, wer fragt, ob wir den Streß und den Druck noch lange aushalten?


lg
50plus


Juliane antwortet um 29-09-2010 17:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
Hallo 50+ :)

besonders der erste Absatz spricht mir aus der Seele!

Ich habe vor kurzem die spannende Doku "Lachsfieber" gesehen.
Nicht nur Greenpeace nimmt von Konzernen "Spendengelder" entgegen und zeichnet das Produkt dadurch aus; für eine Spende von 100 000 Euro im Jahr darf Marine Harvest mit dem Panda-Bärchen des WWF für seine industriell erzeugten Mastlachse werben.

Genau das habe ich eigentlich gemeint, dass die engagierten österreichischen Tierschützer dadurch auch zu Fürsprechern der österreischen Bauern werden können.

Für mich persönlich habe ich ein altes Sprichwort ein wenig abgewandelt:
"..wos ka Bauer ned produziert hat, f****t er ned.." (ja, doppelte Verneinung ;))

LG, Julie


edde antwortet um 29-09-2010 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
@juliane#

genau diese verlogenheit und scheinheiligkeit dieser angesprochenen umweltgruppierungen sind wohl der grund, warum deren poltitische heimat-die grünen-nie mehrheitsfähig wurden und irgendwo bei zw. fünf und zehn prozent der wählerstimmen stagnieren.



H-B-M antwortet um 29-09-2010 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
@50plus

Mit deiner Meinung bist du sicher nicht allein!
Weiter so!

mfg


muk antwortet um 29-09-2010 20:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
ein Parteiführer erreichte in österreich sogar bei einer nationalratswahl die Nr. 1 weil er diese gruppe ( Tierschützer - rechte oder linke ) als zielgruppe gefunden hat.

es ging dabei so manchem ein licht auf und diese partei stürzte danach von platz eins - und wird es wohl nimmer werden .


Moarpeda antwortet um 29-09-2010 22:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
@50plus

du hast es auf den punkt gebracht

.....und wenn die eingeführten produkte nicht unserem hohem standard entsprechen sollten sie durch zölle abgestraft werden.

ähm, bin gerade aufgewacht, wir sind ja bei der EU


little antwortet um 30-09-2010 06:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
Die Grünen haben doch Hohlraumsausen. Bei uns in der Gemeinde wird eine neue Volksschule gebaut, die dann mit einer Hackschnitzelheizung vom MR betreut wird. Darauf haben die Grünen in unserer Gemeinde gemeint, wie es den sein kann das man den Bauer (wo die Heizung steht) subventioniert. Gestern kommt eine Zeitung der Grünen ins Haus, wo gerade diese Fl....köpfe sich rühmen das man es ihnen zu verdanken hat das die Schule mit Biomasse geheizt wird.
Also soviel Verlogenheit, oder ist es Gedächtnisschwund, habe ich schon lange nicht mehr erlebt.


MF7600 antwortet um 02-10-2010 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
@juliane:Tierschützer suchen vielleicht vielmehr die Unterstützung der verantwortungsvollen Landwirte um einen Ansatz zu finden, endlich wieder brauchbare Nahrung auf den Teller zu bekommen....

wir haben die besten, qualitativ hochwertigsten lebensmittel seit anbeginn der menschheit.
wir haben auch die artgerechtesten und tierfreundlichsten haltungsbedinungen weltweit!!!
also deine ansichten wir bekommen nur noch vernichtete vergiftete nahrungsmittel sind ja total lächerlich!!(hast irgendeine phobie?)
willst vielleicht lebensmittel von einem algerischen markt?
und tierschützer die um 5 uhr früh die VEGA abführt sind keine unschuldslämmer!
sind mafiaähnliche kriminelle organisationen, sie sind mit der derzeitigen gesetzeslage nur schwer zu überführen(wie eben bei der mafia auch)!!
diese angeblichen tierschützer brechen ein, zerstören eigentum, zünden gebäude an, drohen sogar mit mord,....
für solche leute gibt es kein miteinander, die gehören eingesperrt!!



sturmi antwortet um 02-10-2010 14:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
Dazu passend diese Meldung!
Töteten Tierschützer über 160 Schweine?
Wallersdorf/Salzburg - 160 Schweine sind elendig in ihrem Stall erstickt. Rund sieben Monate ist das nun her. Jetzt hat die Polizei mehrere Häuser durchsucht. Ausgerechnet Tierschützer stehen im Verdacht, die Belüftung des Mastbetriebs sabotiert zu haben.
http://www.innsalzach24.de/nachrichten/bayern-lby/toeteten-tierschuetzer-ueber-schweine-lby-939637.html
Und die Tierschützer sind wieder gaaanz geschockt und gaaanz unschuldig!!!!
MfG Sturmi


50plus antwortet um 02-10-2010 17:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
Als die ersten Einbrüche von radikalen Tierschützern in Ställe stattfanden (dort sind durch den Einbruch Tiere verendet und versch. Einrichtungen demoliert worden)....da wurde den Bauern von "höherer Stelle" geraten, nichts zu sagen, ja nicht "aufmucken"......hat mir ein betroffener Bauer selber erzählt!
Dies hatte zur Folge, dass die "Tierschützer" mit ihren Einbrüchen weitermachten und noch brutaler vorgingen...


lg
50plus


Bewerten Sie jetzt: STOPPT den terror gegen unsere tierhalter
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;252763




Landwirt.com Händler Landwirt.com User