Antworten: 9
Jaklitsch 08-08-2010 11:43 - E-Mail an User
Biogetreide
Hallo zusammen,

wollte mal fragen wie der Preis von Biohafer so ist?



muku8 antwortet um 08-08-2010 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biogetreide
Hast Du Ware, wenn ja welche Qualität,...oder willst du einkaufen???

mfg Muku8



BiohofP antwortet um 09-08-2010 11:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biogetreide
Wollte Fragen wie es nun generell mit der Bio-Getreidevermarktung aussieht:

Weiß jemand was neues? War jemand bei den Agentur-Veranstaltungen? Gibt’s etwas Neues bis zum nächsten Jahr unter Federführung von Bio Austria? Lässt sich Vierbauch bis dahin wieder abbringen/kaufen? Die diesjährige Ernte und die Überlager sollten sich ja gut verkaufen lassen und die Lösung mit Bio-Qualitätsgetreide kann als Erfolgsgeschichte verkauft werden- so meine Befürchtung!!

Eines ist mir dazu schon ins Auge gesprungen: Aussage Sperl bei einer Presseveranstaltung letzte Woche Mittwoch:
Auch ein "Arbeitsverhältnis" mit der seit dem Vorjahr in finanziellen Schwierigkeiten steckenden Österreichischen Agentur für Bio Getreide GmbH schloss Sperl nicht aus. http://derstandard.at/1280984044085/Vermarktung-ungeloest-Bauern-gegen-Fixpreise-bei-Biogetreide

Aussage Agentur vom 10.07.2010 laut Aussendung/Homepage:
„Ihre Ernteabrechnung und Auszahlung erhalten Sie direkt von der neunen Bio-Qualitätsgetreide GmbH. Die Österreichische Agentur für Bio Getreide GmbH übernimmt nur noch Dienstleistungen in den Bereichen Qualitätssicherung, Warenabwicklung und Kundenbetreuung.“
http://www.agentur-fuer-bio-getreide.com/BSMWeb/faces/form/cms/info/cmsinfoarchiv.jsp#

Da geht die Bauernverarsche ja schon wieder munter weiter.

PS: Gibt’s Landwirte die konv. abgekippt haben bevor Sei es Agentur/Qualitätsgetreide liefern od. war das von Journalisten nur überspitzt formuliert - bei Futterkulturen kann ich mir das sogar vorstellen.



kupe5 antwortet um 09-08-2010 17:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biogetreide
Die Verarsche geht wohl munter weiter. Hat es nicht groß auf jeder Versammluing geheißen, der etwas überforderte "Herr" Weghaupt scheidet aus der Geschäftsleitung - jetzt steht groß im Amtsblatt das er gerwerberechtlicher GF wird etc, etc.
Weiß von hier vielleicht jemand etwas über eine Sammelklage gegen die Agentur ?
Wo vielleicht auch gleich so manche Herrschaften von BA mit eingeschlossen wären.



helmar antwortet um 09-08-2010 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biogetreide
Und wo ist jetzt der Biolix?
Mfg, Helga


Haggi antwortet um 09-08-2010 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biogetreide
Ihr schießt ja scharf! WOW...

Bin mal gespannt auf die Antworten von Biolix & CO...
Schreibt eigentlich auch die anderen Herren von BA hier mit?

Wer will eigentlich sein Getreide direkt vermarkten? In Tirol gibt es da sicherlich genug Bauern, die sich da gerne was holen würden... Transport und Menge sind halt der Knackpunkt...


050772 antwortet um 09-08-2010 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biogetreide
ich hab von einem Biobauern 25 Tonne Getreide zum konventionellen Preis gekauft, er hats mir so angeboten


sturmi antwortet um 09-08-2010 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biogetreide
@Helga
Biolix & Else retten grade die Welt....;-))
MfG Sturmi



Pinz antwortet um 09-08-2010 22:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biogetreide
Der Sturmi immer wieder zu einem Tasten Spässchen bereit.

Gruss Pinz


Leo7 antwortet um 09-08-2010 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biogetreide
hallo,

Liebe Bäuerinnen und Bauern, die eben nicht aus der Überzeugung heraus den Weg biologischen Landwirtschaft gehen:
Warum macht man sich über den Biolandbau nicht nur in diesem Forum solch inzenierte Sorgen?
Lenkt man sich weiterhin selber von der Situation im konventionellen Bereich ab, weil ja dort alles so in Ordnung zu scheinen mag?
Wer ehrlich ist, und die DB´s im konv. Getreidebau nur der letzten 2 jahre kennt - wirklich kennt! - der gibt sicherlich nicht solche Kommentare wie dieses Geätze von so Manch` ab, denen die derz. Situation des (kurzfristig) angespannten Biogetreidemarktes gerade recht kommt, um nicht im eigenen Frust zu ersäufen.
Bin offen und ehrlich auch der Meinung, dass einiges in der Biogetreideszene schiefgelaufen ist. Nur meine Erfahrung sagt, dass im Biolandbau flexibler und auch offener diskutiert wird und das Wort Problem als wirkliches Pro erkannt wird , was ich niemals in der bewegungslos leblosen Abhängkeit als konventionell wirtschaftender Bauer so in der Form erleben hab dürfen.
Offensichtlich versucht einmal mehr ein pausbackig gestricktes Politkonsortium gezielt viel Aufregung gegen Freidenker des Biolandbaues zu pushen. Aber manch angesagter Sturm hat sich je als laues lüfterl erwiesen....
Mag sein, dass auch medial getrimmte Versuche unternommen werden, dem Biolanbau den Wind aus den Segeln zu nehmen, wo grad eben keiner zu sein scheint.
Nur ist man nicht auf eine konzerniale Sandbank aufgelaufen, wo niemand merkt, dass man schon länger verlassen in der Wüste am morsch stinkenden Fischkutter hockt -
hocherfreut in angekettet depressiver Haltung sind dann jene, wenn ein Bote solch inszeniert frischbedrucktes bringt, dessen Papier ihnen im Grunde nur bei Verrichtung der Notdurft den Allerwertesten aufkratzen sollte.

Stimmt schon; von toten Pferden sollte man absteigen, auch solle mach Reiter kein neues Pferd satteln dürfen, sondern sich selbst das Zaumzeug umschnallen und das tote Pferd auf den Rücken packen.
Läuterung ist Reinigung - übrigens: ist ein naturgegebenes universales gesetz.
Gier hat im Biolandbau nur so lange einen Namen, bis der oder diejenige in die eigene Falle tappt und es nicht schafft, über seinen emotional konditionierten Schatten zu springen.

Eine nachhaltig ertragreiche Ernte auf allen ebenen des menschlichen Daseins ich nun wünsch
lg
leo ;-)

p.s Biolandbau war und ist niemals Zwang



Bewerten Sie jetzt: Biogetreide
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;246592




Landwirt.com Händler Landwirt.com User