Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie

Antworten: 57
steve__24 08-08-2010 09:50 - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschieben, sagst Stefan Wurm.
Sollen wir uns das gefallen lassen???

Weitere Infos unter www.ubv.at



elia antwortet um 08-08-2010 14:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
hallo!

Da gebe ich dir recht, aber da sollte unsere Vertretung eine Richtigstellung in allen Zeitungen des Landes drucken lassen, aber wahrscheinlich sind diese auf Urlaub und verschlafen alles!

mfg

Elia


steve__24 antwortet um 08-08-2010 15:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
deshalb hat ja bereits der UBV eine richtigstellung im Radio verlautbaren lassen, aber seht selber auf der UBV homepage, wie das von den medien gekürzt wird und wichtige sachen vergessen werden, wenn auf den bauernbund hier gewartet werden müsste, wäre die nächste Ernte wahrscheinlich schon wieder in Sicht, bis etwas geschieht


soamist2 antwortet um 08-08-2010 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@ stevie

1. kein schwein wird die kommende brotpreiserhöhung den bauern "zuschieben". mittlerweile hat auch der letzte konsument erkannt dass der rohstoffpreis nur ein marginaler kostenfaktor ist.

2. leider gibt es noch immer vereinzelt bauern die immer noch hoffen ein bauernbund oder der von dir lobgepriesene, deswegen nicht minder lustige ubv, habe ein mandat bei der preisgestaltung.
diese naiven und zugleich verbohrten absonderlinge weichen glücklicherweise zunehmend der jüngeren und mittlerweile abgeklärten generation von bauern.

sie verstehen es aber zumindest im ansatz auf die herrschar von funktionären, deren einzige daseinsberechtigung ist sich nicht selbst abzuschaffen, zu verzichten.

also vergiss deine missionarstätigkeit für deinen lustigen verein - ihr habt die gleiche zukunft wie der bb - nämlich keine.




schellniesel antwortet um 08-08-2010 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@soamist2
zu Punkt 1 kann ich dir leider nicht recht geben denn ich arbeite in einem Ballungszentrum und habe sehr viel Arbeitskollegen die auch dort Wohnen und der ersts Kommentar einiger Kollegen war: "Jetzt kassierst ordentlich ab und wir dürfen des wieder schen braf zahlen!"
Da kannst schon erklären wie warum und weshalb doch die glauben den Medien mehr als jemanden der damit zu tun hat!
De Gesellschaft ist so! Nicht umsonnst stehen manche für ein i-Phone tagelang an und stürmen den laden und räumen den leer!

Mfg schellniesel


helmar antwortet um 08-08-2010 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Naja, als kirchlicher Traditionsverein kommt der Bauernbund schon noch stattlich daher......;) Aber es ist halt so, dass auch politisch anders denkende eher noch den BB ernst nehmen( und da ist das Verhalten von manchen Exponenten von anderen Bauerngruppierungen auch nicht ganz unbeteiligt). Denn eher lassen sich mit Lobbying des BB wenn auch nicht immer grosse Erfolge erzielen als mit diversen "Aktionen" wie z.B. das Gummistiefelwerfen in Brüssel. Ist das nicht auch eine Disziplin beim Bauerngolf?
Mfg, Helga


Mark99 antwortet um 08-08-2010 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Meine Erfahrung ist, dass von der nichtbäuerlichen Bevölkerung sehr sehr viele nicht wissen zu welchen Preisen Brotgetreide ungefähr gehandelt wird. In Zeitungen wird vieles einseitig dargestellt und aufbereitet. Tatsache ist dass heute eine Tagezeitung ( Massenblatt vollautomatisiert hergestellt mit der Verwendung von viel Altpapier) um 1,0 € pro Stück verkauft wird. Darin sind noch eine ganze Menge bezahlter Anzeigen, Inserate und Werbungen enthalten. Ein Kilo Brotgetreide wird heuer um 0,2 € verkauft und dass soll so unglaublich teuer sein und die Inflation anheizen? Für mich ist das eine verdrehte Wertewelt in unserer Gesellschaft. Wie andere Unternehmen Öffentlichkeitsarbeit machen, wäre es schon Aufgabe der " Bauernvertreter " die Bevölkerung zu informieren.
mfg mark



teilchen antwortet um 08-08-2010 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie

@soamist
Ich geb Dir vollkommen recht.


@Marc99,
Die Getreideproduktion in Ö macht nur einen Minibruchteil des BIP aus und kann daher gar kein Inflationstreiber sein.
Dennoch wird es heuer aufgrund von weltweiten Missernten gute Preise für Getreide geben, man spricht von 70-80% Mehrerlös für die heurige Ernte.
Und trotzdem wird gejammert...

Ich geb Dir recht, Konsumenten interessieren sich nicht für den Getreidepreis, außer sie investieren in Getreide.
Es ist den Bauern niemand was neidig.
Nehmt doch das Geld und seid einmal zufrieden.

PS. Dein Vergleich mit der Zeitung hinkt: Weißt Du was eine Druckmaschine kostet? Eine Redaktion? Der tägliche Transport und Vertrieb?
Mittlerweile weiß jedes Kind, dass Arbeit mehr kostet als Rohstoffe.



schellniesel antwortet um 08-08-2010 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@teilchen
Konsumenten Interessieren sich doch für den Getreidepreis wenn sie eingeredet bekommen das deshalb ihr Brot,Semmel,.... teurer wird!

Und wenn dann noch in einem Atemzug von einer Preisverdoppelung geredet wird die nur den Bauern zugute kommt dann ist der neid da!
Den dann hat der Konsument das Gefühl das dies Ungerecht ist und der dafür bezahlt!
Das ist dann aber Sache der sogenannten Bauernvertreter dies so Darzustellen das eben diese Preiserhöhung ihre Gründe hat und es aber deshalb niemals zu so einer enormen Preiserhöhung für den Endkonsument kommen dürfte!
Diese Darstellung aber nicht nur in den Bauernzeitung abzudrucken sondern in Medien zu bringen über die sich der Konsument Täglich informiert!

Nur so kann Bewusstsein geschaffen werden für heimische Produkte!

Mfg schellniesel


tree_01 antwortet um 08-08-2010 21:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
hallo,

komme gerade von den niederungen der bildungsfernen schicht.
fühle mich hier wohler. mmmhmmhmmmhhhmm.
ja - ich bin heut etwas arrrrrogant, aber sehr galant!

zum brotpreis: es ist egal, was eine semmel kostet, da wir nicht soviel verspeisen könnten, daß es eine rolle spielt.

10 semmeln kosten einen euro.
nach zehn semmeln willst du keine weiteren 10.
einen euro hat fast jeder.
wenn zehn zwei kosten, isst man 5 - das wäre gesünder.

lg, wp


tristan antwortet um 08-08-2010 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@schelli
Folgendes Zitat hab ich im Thread über Mähdreschertransport von Dir gefunden:

Intelligenz kann man auch daran messen wie schnell sich jemand Provozieren lässt!

Lass die Leute reden.

@teilchen
Würde das Geld vom Mahlweizen gerne nehmen. geht aber nicht, weil ich nicht dreschen kann, weil´s immer regnet.

Egal, hauptsach ich bekomme mein Weihnachtsgeld. Ja ich liebe die soziale EU

hde Tristan




kendo antwortet um 08-08-2010 22:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@ schellniesel

gehört zwar nicht hierher aber glaub nicht das same ein heimisches produkt ist .
wenn man schon so urteilt.......


Fallkerbe antwortet um 09-08-2010 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@soamist,
volle zustimmung.





schellniesel antwortet um 09-08-2010 16:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@kendo
wenigstens regional gekauft bleibt wenigstens ein teil der wertschöpfung in der region! Hätte auch im Ausland kaufen Können und importieren! habe mir auch einen Pühringer Kipper zugelegt nur zur deiner Information!
Auserdem welchen Kompakten heimischen kennst den außer eventuell Lindner??? die ich ehrlichgesagt nicht in erwägung gezogen habe!
Mfg schellniesel


schellniesel antwortet um 09-08-2010 23:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@tristan

das Zitat stimmt schon so! lass mich ja nicht provozieren und werde bei meinen Äußerung bestimmt auch nicht ausfallend! schon gar nicht wenn es um so ein thema geht!

Nur wenn ich nichts dazu sagen würde müsste es mir gleichgültig sein und das ist es nunmal nicht!
Also mal einige hintergründe erklärt und das wars ob der gegenüber damit was anfängt ist was anderes!

Ist ja nicht so das dies immer erfolglos ist! In Sachen Grillhendl hats ja eine gewisse besserung gebracht! Sie wissen jetzt zumindest dass das Billigste Produkt Grillkücken heißen müsste!.......

Mfg schellniesel


Leo7 antwortet um 10-08-2010 00:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@ teilchen...irgendwo am anfang oben...

der unterschied von brotgetreide und druckermaschine ist, dass man nur eines der beiden zum überleben braucht. zweitere, wenn du damit du dir im weitesten sinne gedacht ersteres für dich zum überleben erkaufen kannst....wenn die sache wirtschaftlich - äußerst subjektiv bewertet - "rund" läuft - wenn aber diese druckermaschinen still stehn, würde ich als bauer dir die druckermaschine niemals gegen getreide eintauschen.....also spiele niemals mit emotionalen grundbedürfnissen....das machen eh andere ("noch").
gern würd ich dich in meine getreidefelder reinstapfen lassen, um dir dann zu sagen, dass a ordentlich vernichtender hagel die bessere ernte ist.

es ist niemals ein vergleich mit dem mit bauernhand von der natur geschaffenen "lebensmittel" in irgendeiner gearteten form zu etwas nicht bäuerlichen herzustellen.
frau, brot hat emotionalen charakter....deine druckermaschine ist im grunde unnütz...(aber es soll ja leute geben - ohne zeitung wüsst ich's nicht - die ganze flugzeuge aufessen)
i hab auch noch niemals jemanden über druckermaschinen jammern gehört, außer man(n)/frau ist zu bescheiden an intelligenz um solche zu bedienen...so wie glücklicherweise i selber....

...nimm was du kriegst denn sonst wirds dir genommen...sei ein schwein oder man macht dich zu sau.....authente worte aus einem musical....fast zu authent für unsere zeit....drum wars ja auch ein toller erfolg im theater von dem raimund in der großen stadt

lg dir ;-))
leo


Arbeiter antwortet um 10-08-2010 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Leo7, zu deiner Aussage mit jammern nach einer Druckmaschine, fällt mir ein. Wie ein Landwirt jammert wen man nicht gleich der Ersatzteil lagernd ist. Anders gesagt auch Produkte von nicht Landwirten sind für das tägliche Leben notwendig. Ich habe Respekt vor jeden, der mit Arbeit, sein Geld verdient. Dass der Landwirt ein wichtigerer Beruf währe sehe ich nicht ein. Denn wen das Volk nicht so viele Nahrungsmittel zum Müll werfen würde, was tätts ihr mit eurer Überproduktion. So meine Gedanken welche Arbeit mehr Wert ist.


Leo7 antwortet um 10-08-2010 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Tja lieber Arbeiter, mag sein, dass es solche alteingesessenen bauern gibt, die vorm magazin emotional lauter werden und sich ihres heimeligen frustes entledigen.
bei mir würde es eine schriftliche verfasste rüge, prompt vom iphone aus an die geschäftsleitung geben und die sache wär auf einmal schneller da, als der lkw fliegen kann....:-) ...
i kenn die arbeitswelt besser als du vielleicht denken magst.
die arbeit damals an sich war schon großartig und lehrreich. aber wenn i mi an die pausen zurückerinnere, wo mir die wurstsemmel eher nicht schmecken mochte, wenn z. b. ein arbeitskollege, der der deutschen sprache eher nicht so mächtig war, heruntergemacht wurde nur aus missgunst zur arbeitsweise, zur einstellung....rein aus neid der gediegenheit
manch anderer kultur...und vor allem das sprachliche wie wars, gar nicht zu sprechen von bösester untergriffigkeit.....
Natülich habe ich hohen respekt vor der arbeiterschicht. was läg mir ferner, hier etwas anzuzetteln, dass niemals absicht war und ist.

nur brächt ich es als bauer fertig, das korn mit der hand zu säen, mit allmöglichen naturgegebenen "materialien" aus stein, holz, wind und wasser das getreide aufzuarbeiten und das feuer dazu zu verwenden um schmackhaftes brot zu backen, dass nicht nur in backofen zu hause ist.....huck, ich sitz im tippi
du säßest auch nicht hier, wenn das nicht jahrtausende vor uns auch schon so gewesen ist.

und dem märchen nach dem deiner ansicht zu viel da wär, sitzt du leider auch auf.
rein aus inländischer nahrungsmittelproduktion würds fast nichts am müllberg wiedergefunden werden....eine frage wäre, ob es notwendig ist, essen, dass auf der anderen seite der weltkugel fehlt, zu uns in die verkaufsläden reingeschippert werden muss.

seis wie es sei....stirbt die kuh bleibts hei...is die druckermaschin hin, gibts nix zu lesen.. a jammer is des .. blumen wachsen überall...tat tvam asi

namaste
leo



Tyrolens antwortet um 10-08-2010 09:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Wenn man gebildet wäre wüsste man, welch große Errungenschaft die Erfindung des Buchdrucks war.


Leo7 antwortet um 10-08-2010 12:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
dann erklär mal tiroler, sonst gibst du dich deiner worte ins leere hin.
lg



Fallkerbe antwortet um 10-08-2010 12:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Zitat leo7
der unterschied von brotgetreide und druckermaschine ist, dass man nur eines der beiden zum überleben braucht.
Zitat ende

Man braucht was zu essen, nicht unbedingt brotgetreide.
Aber noch weit schneller als Futter brauchen wir doch Wasser und Luft.
Nun leben wir doch in der glücklichen Lage, das Luft, das absolut lebensnotwendigste komplett gratis zur verfügung steht und selbst wasser, weil im überfluss vorhanden, sehr sehr sehr billig zu bekommen ist.
Und jetzt wären wir dann wieder beim Getreide. Angebot und Nachfrage regeln den Preis- und damit ganz schlicht auch den Wert.
Da kann man ja meinetwegen andere wertvorstellungen vertreten, maßgeblich wertbestimmend bleiben angebot und nachfrage.

mfg



Stonebear antwortet um 10-08-2010 12:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@ Arbeiter

Wir würden statt überschüssigen Lebensmitteln Energie erzeugen, denk mal darüber nach wieviel Energie verloren geht bei jedem kg Brot das weggeworfen wird.
Manche Leute sollten halt über ihren Tellerrand hinaus denken,
und darum sind auch manche Menschen Arbeiter (nicht abwertend gemeint) und andere Freiberuflich oder Landwirte.

mfg


Tyrolens antwortet um 10-08-2010 13:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Leo, ist doch ganz einfach. Wissen ist Macht. Und woher kommt das wissen? Aus Büchern.


Moarpeda antwortet um 10-08-2010 15:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@soamist

auf den punkt gebracht - respekt

@teilchen

ja, wir sind sehr froh dich hier zu haben

heuer leider kein getreide angebaut = unzufrieden

sollte ich nächstes jahr eines anbauen ?

vielleicht dann kein guter preis = unzufrieden

ja ja die bauern sind halt nie zufrieden.

wäre schon zufrieden, wenn sie mir für meine (hobby?) landwirtschaften nicht 676.- euro von der pension abziehen würden.

wenn ich annehme, 676- mal 12 monate sind 8.112.- euro, wenn ich weiter annehme, dass ich bei einem eher unrealistischen gewinn von 5 cent per kg brotgeteide ca. 162 tonnen brotgeteide produzieren müsste - auf maximal 6 HA ackerfläche....,
ich komm nicht ganz klar - bitte ein guter rechner soll mich stoppen......




Leo7 antwortet um 10-08-2010 23:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@ tyrolens
da hast vollkommen recht, nur würde es mich interessieren, von welcher macht du sprichst.
was würdest du meinen, woher dieses wissen in den büchern herstammt? es sind wunderbare menschen, die wissen transformiert auf papier bringen....nur woher haben sie das....i sprech nicht von den mittlerweile unzählig kopierenden möchtegernschnellreichwerdenautoren...
manche sagen aus der leere...aus dem nichts...aus der stille....aus der transzendenz... der MATRIX....eines dieser evolutionären Planungkonzepte dieser Matrix soll ja vorsehn, dass wir uns irgendwann gänzlich von luft, licht und wasser ernähren werden, wobei wir schon wissenschaftlich erwiesen so bei 60% an lichternährung angelangt sind. drum gibts ja soviele übergewichtige, weil sie übers kalorienhältige lichtluxmass eine menge zuviel unter die rippen draufschlagen...oder wahrscheinlich landet grad deswegen soviel "brot" auf dem müll, weil das hungergefühl immer mehr mit licht befriedigt wird.....hmm (?!!?)
ich liebe, wie so viele andere auch, bücher ...na gott sei dank gibts druckermaschinen...und die menschen die sie bedienen können liebe ich auch.... und menschen, die alles rund um druckermaschinen tun, um sie zum leben zu erwecken.....nur essen mag i bücher trotzdem net müssen und schon gar nicht druckermaschinen...da is mir schon ein knusprig frisches selbstgebackenes biokornweckerl viel viel lieber...und während ichs genussvoll verspeis, denk ich an den natürlichen ursprung diese weckerls zurück, lass mir ganz automatisch den werdegang dieses gebäcks zu gemüte führen, und denk genauso an die fleißigen arbeiterinnen und arbeiter, die daran ihren aohl verdienten anteil für den lebensunterhalt bekommen sollen - bei konventionellen rohstoffen dahinter geht das net so gut., weil zellinformationslosigkeit bzw. synthetische veränderung der zellmatrix herrscht und eben nur die hungergrube füllt - is ja öfters ja auch so ganz gut....die frage ob wir alle hier im "westen" letzgenanntes hungerbefriedigen ohne gesundheitsförderndem zusatznutzen,sprich " naturinformation" der bioprodukte notwendig haben, soll sich ein jeder selber stellen - prallen ja eh ständig befürworter und gegner hier aufeinander.
wie goethe schon sagt: nichts ist schrecklicher als ein lehrer, der nicht mehr weiß als das, was die schüler wissen sollen.


ganz weit weg vom thread-thema ist das wohl.....oder doch nicht??, aber teilchen hat schon recht, wir sollten nehmen was wir kriegen können. zuviel ists dem westler ja grundsätzlich nie, oder?
i würd zwar nicht mit teilchens druckermaschinen tauschen, aber für einen augenzwinker und ein lächeln ihrerseits hätt i schon mal ein zwei säcke vom biodinkel für sie übrig ;-)...vor allem ihre texte lachen mir ins herz, und i würde meinen, dass sie um ein buch zu schreiben regelrecht geschaffen ist, wenn sie mal eins übrig hat, tausche i natürlich auch mit ihr...

die agentur hat ja grad nix an bedrucktem wertpapier übrig um zu tauschen....kommt zeit kommt rat.
aber bitte ohne -schläge mit diesen vergangenen (fast) absichtlichem fehl-


wo es mir besonders ins sonnengeflecht unterm nabel stösst ist, wenn weizen elektronisch gehandelt wird und dabei fast kein einzig körnchen
in den irdischen umlauf gerät, wenn die kurse nur so umherschnallen..es hat dort zwar mit angebot und nachfrage zu tun, aber nix mehr, wie manche hier träumen, dass das im physischen rohstoffhandel auch noch so ist, dass angebot und nachfrage in großartiger korrelation stehn.
ein wirklich ganz lieber rohstoffbrokerspezialist und ich berieten einmal, solch "handel" auf meinem bauernhof als betriebszweig aufzubauen und i müsst fast gar nix arbeiten. Er meinte; i sollte auf die sonnenseite wechseln - würd bestens funktionieren- aber: i mag net "nur" stink-reich werden.
Die regenwürmer draussen auf meinen feldern sollen schon merken, dass sie noch gebraucht werden....und i mag die echte sonne spüren

also - um wieder aufs thema zu replizieren - die schuld trägt bekanntlich der, dessen schuldbewusstsein sich fest in innere lebensrepertoire verankert hat - na wer denn sonst???

namaste
leo



biolix antwortet um 11-08-2010 00:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Nabend !

du unglaublicher Philosoph, danke für diese Zeilen.... ;-)))

Schön wieder von dir zu lesen, aber höre und staune nun :
haben heute die ersten Hektare Weizen und Dinkel gedroschen, noch 300 Fallzahl, 13,5 Protein, ca. 3000 kg SChnitt... wer hätte das nach 150 mm die letzten 2 Wochen noch gedacht... ;-))))))

Halt die Ohren steif, man hört, aber besser man sieht sich... ;-))

lg biolix


teilchen antwortet um 11-08-2010 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie

@Leo7

Du missbrauchst meine Argumentation.
Mir geht es gar nicht darum, Getreideproduktion gegen Zeitungsproduktion auszuspielen.
In einer Hungersnot liegt das Getreide klar vor der Druckmaschine.

Ich bin auf Mark99´s Vergleich Zeitung vs. Brotgetreide, eingegangen.
Er ist in meinen Augen einfach Unsinn, weil beide in der Wertschöpfungskette einen geringen Rohstoffanteil haben, aber die Zeitung eine ungleich längere Wertschöpfungskette hat, um produziert zu werden (Papierindustrie, Redaktion, Software, Nachrichtenagenturen, Copyrights und Bildrechte, Druckereiindustrie, Vermarktung, Transport, Vertrieb...).

Es wäre eine ideologische Diskussion, ob Getreide mehr wert sei als eine Zeitung.
Wirtschaft hat nichts mit Ideologien zu tun.
Außer wir bewerten Getreide als Heilige Kuh.
Dann müssen wir es aber auch aus dem Wirtschaftskreislauf nehmen.

PS: Ich hab schon Getreide geschaufelt, dass es mir bei den Ohren herausgestaubt hat.
Übrigens, ich finde, Dein Wurzel-Chakra bräuchte dringend ein bisschen Erdung ;-)



teilchen antwortet um 11-08-2010 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie

@Moarpeda

Ja, wenn ich Dir voraussagen könnte, was Du nächstes Jahr anbauen sollst, dann wär ich vermutlich eine hellseherische Milliardärin... - vorausgesetzt, ich bekomme als Honorar einen Anteil der vorausgesagten Gewinne ;-)



Moarpeda antwortet um 11-08-2010 22:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
naja @teilchen

....nicht alles gelesen was ich da geschrieben habe.

hab heute bei der bauernkrankenkasse angerufen, zahle zusätzlich noch 295.- euro krankenkasse (und und und), würde also ca 200 tonnen getreide erwirtschaften müssen nur um die wasserköpfe und klötze am bein zu erhalten.

der gute rat des krankenkassenmenschen war, ich soll halt den grund verkaufen.

was ich vergeblich rüberzubringen versuche ist: die relationen stimmen nicht, das ganze ist eine verhöhnung von arbeitenden menschen.

im übrigen glaube ich, dass der leo und du nicht ganz geerdet seid, er auf dei prosaische und du auf dei unprosaische art ;-)))


teilchen antwortet um 11-08-2010 22:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie

@Moarpeda

Doch, ich hab alles gelesen.
Um bei Deinem Fall mitreden zu können und mir ein Urteil bilden zu können, müsstest Du uns sämtliche betriebswirtschaftlichen Daten Deines Betriebes und Deiner sämtlichen Tätigkeiten und Einkünfte offenlegen - was Du bestimmt nicht tun wirst.
Somit kann weder ich noch jemand anderer hier beurteilen, ob das was Du zahlst, unverhältnismäßig ist oder nicht.
Wenn ich behaupten würde, dass ich das könnte, dann hätte ich ein echtes Erdungsproblem ;-)



Leo7 antwortet um 11-08-2010 23:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@ teilchen
du sprichst eigentlich eine überaus grauslige wahrheit an, seit dem der "veränderte mensch" - wie die aborigines unser geistig verarmtes west-wesen nennen - Wirtschaft hat nichts mit Ideologien zu tun, lebt .....eigentlich hätt ich dich anders eingeschätzt - ist halt deins.
umgekehrt würds eventuell für unseren sog. kulturkreis besser passen - nur stimmt das ja auch wieder nicht, wenn ideologien nichts mit wirtschaft zu tun habe sollen, müssen, dürfen
Die fa. vatikan betreibt meines wissens eine der größten speditionen der erde....da wird net nur seelenheil transportiert...eh nix neues - was für eine ideologie da wohl dahinter steckten mag?
Deine anmerkung, das getreide aus dem wirtschaftskreislauf zu nehmen, finde ich als einen sehr bemerkenswerten bzw. überlegenswerten gedankengang

Da du ja, wie du schreibst ordentlich geschaufelt hast, nehm ich mal an, dass du aus irgend einer verwicklung aus deinem "ursprung" mit dem bauernstand in einem gewissen umstand nicht ganz losgelöst von dort in die weite welt hinaus geschickt worden bist....etwas zwischen dem zwischen ist da noch ein wenig in aufruhr. Versteh mich richtig. i bin nicht in einem emotionalen vermeidungsmodus, um dir das so zu schreiben, aber irgendwas reibt, vielleicht klitzeklein...;-)
und lieben dank für den hinweis bezüglich meines wurzelchakras. jetzt weiß i auch, warum i net begraben werden , sondern auf bäumen - gedorrt - wie die alten indianer gelagert werden will - da fehlts mir scheinbar doch ein wenig an erdung..ggg..

auch ist der pflug eines meiner wenigst benutzten maschinen geworden, weil i immer mehr draufkomm - dank wenz, brunner und biolix u mittlerweile immer mehr biobauern- dass weniger oft weitaus mehr sein kann - sprich pluglosbewirtschatung im biolandbau. i glaub sogar, wenn gepflügt wird um den mutterboden an die oberfläche heraus zu wurschtlen um sie vom traktor aus anderthalb meter zu sehn es weniger mit erdung zu tun hat, als wenn man den spaten in die hand nimmt um zu erkunden, wie eigentlich mutter erden ohne "tieferes" zutun fantastisch haushält. vor allem ist mir persönlich aufgefallen, dass meine ackerböden mit "synthetik" behandelt immer mehr nach kanal zu stinken begannen, bis dahin, als mir ein ordentlcher hagel den rest dieser "ideologie" aus dem kopf geschlagen hat, ....davon sollt i mittlerweile geheilt sein denn wenn eine pflanze auf solchen sterbenden böden wirklich gesund sein sollte, dann machte mutter erde seit beginn an ja einen riesen fehler, wenn sie uns erst seit etwa hundert jahren die chemie in die hand gibt - das kann nur aus dem wissen der bücher stammen, wenn man liest, dass dies eine errungenschaft der menschheit sein soll - bis vorm sommer 2008 hab i selber nocht mitgeeifert mit den sog. "Pflanzenschutzmittelfirmen" und in labors und versuchsflächen derer mit hineinschauen dürfen.
eigentlich war dies nur zu gut für mich, und ich würde viele konv. bauern anregen wollen, dies mal vor die augen zu bekommen....auf der zunge zergehn lassen würd i dort nicht raten, wenn dort z bsp. 1 million...1 000 000 !!!....Wirkstoffe auf Lager liegen, die es "leider" nicht geschafft haben um in den landwirtschaftlichen kreislauf zu kommen.

wieder weit weg vom ursprungsthema wünsch ich eine gute nacht.
leo


mfj antwortet um 12-08-2010 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie


Wenn ich mich hier einmischen darf, lieber Leo – muss ich feststellen das Du Dir einfach ein paar „bequeme Ausreden“ zusammengereimt hast.


Dein Dogmatischer Fortschritts-Pessimismus gepaart mit einem ökologischen Rollback stecken Dich weit in ein düsteres parteilinientreues Gedankengefängnis.

Die Ökologiebewegung auf der Du mitreitest ist zweifellos historisch auf der richtigen Seite, doch sie hat Probleme mit der Gegenwart.
Wer nicht verhärtete Vorurteile wie Du beim PSM, Denkverbote von technischen Fortschritt - abzubauen bereit ist, steckt sich zu den Gralshüter und Apokalypse-Anhängern welche die Gravitation für Ihr Denken und Handeln längst unter den Füssen verloren haben.

Die pluglose Feldbestellung als „Mythos oder gar als Effizienz-Revolution“ hinzustellen, entspricht (D)einem reflexartigen Denkmuster wie ökologische Wunderformeln lauten könnten.

Wie bei allen Zickzackfortschritten ist es eben hauptsächlich Boden- und Klima abhängig. Aber lassen wir das – Deine Lehrer und Endzeitpropheten können in Ihrem Gedankennebel ruhig stehen bleiben und wir wenden uns der Zukunft zu.
Dein Wirkstoff-Theorie ist ebenfalls ein aus alter Gewohnheit „schürendes“ Schwermutprogramm.

Alle Fortschritte der Geschichte sind aus sozialen Reformen, technischen Verbesserungen und überwindenden Grenzen entstanden und wurde von Menschen entwickelt die kritischen Verstand gegen romantische Öko-Düsterkeit getauscht haben.
Dadurch wurde der Mensch eine überaus erfolgreiche Art...aber einige sind wohl doch auf den Bäumen geblieben...







teilchen antwortet um 12-08-2010 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@Leo7

Du kannst nicht beides haben:
- die naturnahe Ideologie einer primitiven Gesellschaft und
- die Annehmlichkeiten einer hochmodernisierten Gesellschaft.

Mit der Modernisierung kaufst Du auch die Ideologielosigkeit im Package mit ein. Es liegt in der Natur des Wirtschaftens, da ist auch der Vatikan keine Ausnahme.

Es gibt eine Institution, die ich sehr schätze, das ist die katholische Sozialakademie. Sie ist u.a. ein Think-Tank der österr. Bischofskonferenz und entwickelt Konzepte für ethisch vertretbares Wirtschaften und vor allem gerechte Verteilung und setzt sich dafür ein.
Eine ethisch hochstehende Angelegenheit, aber reich ist diese Organisation nicht.
Also, wir müssen uns immer entscheiden.

Die Indianer waren sicher sehr geerdet, auch wenn sie die Baumbestattung bevorzugen.
Erdung hat nichts mit Bestattungsvorlieben zu tun, sie zeigt sich im Denk- und Schreibstil... Z.B. macht Mutter Erde bestimmt keine Fehler.



teilchen antwortet um 12-08-2010 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie

@leo7

Wie Du es Dir vorstellen könntest, Getreide aus dem Wirtschaftskreislauf zu nehmen, würde mich allerdings interessieren.



Tyrolens antwortet um 12-08-2010 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Der Leo muss einer Sekte angehören.


Moarpeda antwortet um 12-08-2010 10:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@teilchen

deiner vermutung:
"Um bei Deinem Fall mitreden zu können und mir ein Urteil bilden zu können, müsstest Du uns sämtliche betriebswirtschaftlichen Daten Deines Betriebes und Deiner sämtlichen Tätigkeiten und Einkünfte offenlegen - was Du bestimmt nicht tun wirst."

kann ich leider nicht nackommen und lege dir gerne alle meine daten zu füßen, wenn du mir wissen läßt, was du noch brauchst tue es mir kund, (zb. versicherungen, treibstoffkosten und und und......)

einheitswert € 9.440.-
invalididtätspension € 919.23
einkünfte aus vermietung € 260.-
bauernkrankenkasse mtl. 295.-
peinsions verminderung (anrechnungsbetrag wg. der landwirtschaften) € 676.-
betriebsgröße 11 HA geförderte fläche
wald 15 HA
aufgeteilt auf 2.5 landwirtschaften
schuhnummer 43
kragenweite unbekannt, aber kragen nahe am platzen ;-))





Leo7 antwortet um 12-08-2010 14:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
teilchen, es waren deine worte, in dessen ein impuls zum nachdenken steckt. mehr noch nicht.
aber es hat was an sich, i werds dir berichten, wenn sich eine idee zusammenbraut.
was die indianer angeht und deren bestattungsritualen war ja lediglich symbolisch im bezug zur erdung gemeint. was dieses chakra anlangt, kannst mir wenn du willst 100 seiten drüber schreiben. i kenn mi aus, drum kenn i mi net aus ;-))
und bevor da irgendwas mit kirche und ideologie und wirtschaft vermischt und zerquatscht wird und mir meine ohren das im kreis lachen verhindern, möchte ich ab nun meine pappm halten, sowie manchen ein buch ans herz legen, von marlo morgan: Traumfänger.

ja du lieber tiroler, das buch is wahrscheinlich noch! nichts für dich und deiner vibrationsebene
noch was. kennst du tat tvam asi? keine sekte: es heißt einfach: ich bin das...sonst nix.
und die antwort, (wie so oft wenn du in beiträgen bälle auflegst und beantwortungslos auf leere tore knallst) also die antwort, was für dich macht heißt, bleib bitte net wieder schuldig.

lg
leo

so, aufgehts, der drescher kimt glei wieder



Tyrolens antwortet um 12-08-2010 16:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Ach bitte, wir müssen doch nicht über den Begriff der Macht in diesem Kontext diskutieren.

Bei solchen Dummheiten wie der Lichtnahrung hört der Spaß definitiv auf.


tch antwortet um 12-08-2010 17:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
tat tvam asi.....

Das bist Du

lg
tch


Leo7 antwortet um 12-08-2010 17:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
sorry tiroler
da hat man unüberlegt über deine grenzen weitaus drübergeschossen.
macht ja nix...is halt so

namaste
leo

p.s. wie ist das mit den pflanzen...sind die auch dumm nach deiner wie von dir selbst beschriebenen überzeugung???


Felix05 antwortet um 12-08-2010 18:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Hallo,

lieber Leo, ich schätze deine Einstellung wirklich sehr.
Glaub`mir, dass meine ich ehrlich.
Dein Satz aber:
p.s. wie ist das mit den pflanzen...sind die auch dumm nach deiner wie von dir selbst beschriebenen überzeugung???
Der klingt für mich, verzeih bitte, etwas intelligenzgebremst, solltest du damit die Lichternährung auf den Menschen beziehen.
Ich habe gelernt, dass Pflanzen durch die Photosynthese energiearme in ernergiereiche Stoffe umwandeln, dazu nutzen sie Lichtenergie und ihren grünen Farbstoff.
Meinst das funktioniert, wenn ich mich grün lackiere und in die Sonne brezle, dass ich dann satt werde?

Bitte nicht falsch verstehen, ich bin kein Bio-Ass in der Schule gewesen und vielleicht ist ja die Wissenschaft heute viel weiter und ich habe es nur nicht bemerkt, ich kann`s mir halt schlecht vorstellen, werde es aber ab Morgen für`s erste mit einem grünen Hemd probieren.
Mir wäre ja schon geholfen, wenn ich weniger essen würde :-)).

Gruß, Lutz!





Leo7 antwortet um 12-08-2010 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
lutz ich danke dir,
du hast recht....sollte lieber wieder schweigen...
i lauf im weißen gewande um...
grad am nachmittag bin i beim probenziehn am mähdrescher mit den schilfsandalen hängen geblieben, bin übergeschnappt und die haspel hat mir die weiße kutte vom leib gerissen und ist durch den drescher gegangen...hinterher warens nur mehr fetzen, weil der häcksler eingeschaltet war....nun muß i doch wieder zu meinen jeans wechseln und ordentliche arbeitsschuh anziehn.....


namaste
leo ;-)

p.s ....fragt doch den inder






teilchen antwortet um 12-08-2010 19:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie

@Lutz

"Mir wäre ja schon geholfen, wenn ich weniger essen würde :-))."

Danke, Du bringst uns komplizierte Sachverhalte wieder zurück auf den Boden der Realität.
Das nenn ich gute Erdung :-))



teilchen antwortet um 12-08-2010 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie

@Moarpeda

Was erwartest Du jetzt?
Dass ich Dir glauben soll? Auf was hinauf?

Willst Du hören: "Armer Moarpeda, wie ungerecht ist man zu Dir."
Oder "Gut gemacht, Du holst Dir das Optimum heraus."
Oder "Love it, change it or leave it."
Was willst Du hören?



Moarpeda antwortet um 12-08-2010 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@teilchen

wenn du es nicht glaubst, musst du es reitern

....wenn du willst kann ich dir alles schriftlich belegen

.....und wer hat da so vollmundig gesagt, man würde daten brauchen und kommt jetzt mit dummen schmähs´s


teilchen antwortet um 12-08-2010 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie

Ja was soll ich Dir denn wirklich sagen, Moarpeda?
Was hast Du erwartet?
Für Deinen wirtschaftlichen Erfolg bist nur Du selber verantwortlich.



Moarpeda antwortet um 13-08-2010 11:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@teilchen

ist ja köstlich wie du dich hier als ignorante städterin outest und blamierst.

die else ist zum unterschied von dir eine dummdreiste konsumentin,

du bist eine intelligent konsumentin, aber von der art intelligenz, die den wald vor lauter bäumen nicht sieht.

eigentlich hätte ich nur von dir bestätig haben wollen, dass die relationen nicht stimmen, jeder bauer weiß das,
ein bauer der nicht mit super voraussetzungen starten konnte
oder seine investitionen nicht in einer zeit tätigen konnte in der es noch etwas zu verdienen gab, einem solchen geht es nicht gut
- es sei denn er ist von haus aus der meinung ein vergleichsweise lächerlicher stunden lohn ist ausreichend.

zu all deinen job´s kann ich mich nur fragen: hast du jemals etwas gemacht, was für die gesellschaft von wert war, wie hebamme, kindergärtnerin, altenpflegerin oder ähnliches ?

oder hast du als jobhopperin rasch die stufe der unfähigkeit erklommen und es ging auf der karriereleiter nichts mehr weiter ?

merke: landwirtschaft hat immer sinn gemacht, macht sinn, und wird immer sinn machen, der großteil der heutigen job´s ist sinnlos !

es stimmt schon, dass ich für meinen wirtschaftlichen erfolg selber verantwortlich bin, vielleicht sollte ich eine landwirtschaft als wochenenddomizil an einen städter verkaufen,
manche verdienen das geld ja locker mit ihrer großen klappe.




Leo7 antwortet um 13-08-2010 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@ moarpeda
ich lese dich hier in diesem forum als einen der authentischsten menschen überhaupt.
danke, das es dich gibt, du bist echt eine herzerfrischende bereicherung.

glg
leo




teilchen antwortet um 13-08-2010 13:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie

@Moarpeda

Ich bestätige Dir schon deshalb nichts, weil Tausende andere auch daherkommen und jammern können, weil sie sich ungerecht behandelt fühlen.
Ich könnte mich laufend beschweren, wieviele Abgaben ich habe.
Aber ich tu es nicht. Weißt warum?
Weil ich selber dafür verantwortlich bin. Die einzige die ich ansudern kann, bin ich selber.

Wenn es mich stört, muss ich es ändern, aber nicht jammern gehen und darauf warten, dass sich was ändert. Es ändert sich nämlich nichts, solang ich nicht selbst was ändere.
Hält ja kein Mensch aus, diese Suderei.

Mich und meine Arbeit schlecht machen, das solltest Du lieber sein lassen.
Das sind Unterstellungen und Verleumdungen, die nicht wahr sind.
Du outest Dich damit bloß selber als primitiven und ehrlich gesagt ziemlich bösen Menschen.
Völlig unnötig, so ein Verhalten.



Fallkerbe antwortet um 13-08-2010 16:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Zitat:
merke: landwirtschaft hat immer sinn gemacht, macht sinn, und wird immer sinn machen, der großteil der heutigen job´s ist sinnlos
zitat ende

@morpeda,

Die meisten würden dein Unprofitables Hobby als sinnlos betrachten. Denn mit diesen Jobs wird immerhin Geld verdient- und genau das will man mit einem Job erreichen. das ist also der Sinn.
mfg





Leo7 antwortet um 13-08-2010 19:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
teilchen

i les absolut keine suderei und jammerei bei morpeda,
eher eine emotionale abwehrhaltung deinerseits die aus tierreich als angstmodus und fluchtmechanismus bekannt ist.
leider tragen wir den teil dieses krodkodilgehirns noch immer mit, und leider ist es vielen nicht bewusst, dass es für den menschen zum größten teil unnütz, kontraproduktiv und selbstzerstörerisch wirkt.
i würd dir bodo deletz alias ella kensington zum thema zu lesn empfehlen.
sei net so a herferl....sagt man ja in deiner stadt ;-) .
sprich endlich aus der weisheit der frau in dir.

lg
leo




tch antwortet um 13-08-2010 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Hallo Leo7

Hau nicht so am Tisch...Du machst Dich lächerich!

abwehrhaltung und fluchtmechanismus passen nicht ganz zusammen:-)
Ein Krokodil ist ein Fluchtier bzw. wehrt ab?

Egal, schmecken tun sie gut...:-)

tch


Tyrolens antwortet um 13-08-2010 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Ich hab's doch gewußt - "ella kensington" = Sekte.


Moarpeda antwortet um 13-08-2010 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
mein liebes @teilchen

es geht nicht um suderei, sondern um fakten, dargestellt an einem einzelfall - meinem.

wozu hast du meine daten gebraucht, du hast keinerlei lösungsansätze ausser - selber schuld.

du akzeptierst nicht, dass es insgesammt eine gewaltige schieflage gibt,
bist wie ein kind welches seine augen zumacht und glaubt, damit sind probleme aus der welt, hauptsache deine (und aller anderen konsumenten) funwelt ist leistbar

das recht auf fun und unnötiges scheint ja mittlerweile ein selbstverständliches menschenrecht zu sein.

mit freundlichem uga aga
peda

har har har, mei bi i pimitiv




Moarpeda antwortet um 13-08-2010 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@fallkerbe

Dein Zitat: "Die meisten würden dein Unprofitables Hobby als sinnlos betrachten"

....also damit kann ich leben

Dein Zitat:"Denn mit diesen Jobs wird immerhin Geld verdient"

.... .geld ist eine relativ neue erfindung, man kann es nicht essen
..... essen ist eine der ältesten notwendigkeiten !
......und wenn geldverdienen der (einzige?) sinn deines jobb´s sein sollte dann tust du mir leid

also auch für dich, häng dir´s an die kühlschranktüre:

landwirtschaft hat immer sinn gemacht, macht sinn, und wird immer sinn machen, der großteil der heutigen job´s ist sinnlos






Moarpeda antwortet um 13-08-2010 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@Leo7

.....und ich halte dich für einen fantasievollen, beim schreiben begabten menschen,
eine gabe die wenige haben.

.....aber, heb nicht ab, dein mähdrescher fährt auch auf dem boden ;-)))


teilchen antwortet um 13-08-2010 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie

@Moarpeda

Ich habe Dich nicht um diese Daten gebeten, genauso wenig hast Du mich um eine Stellungnahme dazu gebeten.
Du hast lediglich aufgezeigt, dass Du Deine Abgaben überhöht und ungerecht empfindest und dass Du mit Deinen Gewinnaussichten nicht zufrieden bist.
Das ist Deine Meinung, und keiner kann Dir sagen, ob Deine Aussage falsch oder richtig ist.

Genauso wie es Deine Meinung ist, dass die meisten Jobs sinnlos sind (!)
Das ist Deine persönliche Meinung, unter Millionen anderer Meinungen, die auch richtig und wahr sein wollen.

Recht haben wollen alle, nur recht geben will keiner. Dabei ist es völlig wurscht, es ist Platz genug für alle da.



Moarpeda antwortet um 13-08-2010 22:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
@teilchen

"Um bei Deinem Fall mitreden zu können und mir ein Urteil bilden zu können, müsstest Du uns sämtliche betriebswirtschaftlichen Daten Deines Betriebes und Deiner sämtlichen Tätigkeiten und Einkünfte offenlegen - was Du bestimmt nicht tun wirst."

was jetzt ??


Bewerten Sie jetzt: Brotpreiserhöhung, Diese Schuld lassen wir uns nicht zuschie
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;246583




Landwirt.com Händler Landwirt.com User