Antworten: 31
saufenbier 07-08-2010 18:47 - E-Mail an User
Schwaderkauf
Hallo ! Ich möchte mir in geraumer Zeit einen 2kreiselschwader kaufen, weis aber nicht was für welches System und Marke ! Bitte um Erfahrungen mit Doppelschwadern oder Wurmschwadern ! Welches System ist das bessere ? Was haben eure gekostet ? Welche Marke ? und mit welchen Traktor fahrt ihr diese Systeme ? Danke schon mal für Eure Antworten



FraFra antwortet um 07-08-2010 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
ein wenig über die betriebliche ausgangslage wär auch interessant
heu silage stroh hangneigung leistung zugmaschine ha welche abfuhrfahrzeuge?????????????????????????????


saufenbier antwortet um 08-08-2010 07:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Hallo Fra Fra ! 15 ha Grünland und Feldfutter ( 2 ha ) 1ter 3ter und 4ter Schnitt Silage Rundballen, 2ter Schnitt Heu, Hangneigeung bis ca.25%, Traktoren dafür Steyr 975a und 8070a


Noro antwortet um 08-08-2010 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
ich würd grundsätzlich zum wurm empfehlen, denn so kann man auch an unter obstbäumen auf heben, ohne sich gleich die zinken abzureissen und zudem kann man ihn auch in eine etwas niedrigere halle stellen.


Obersteirer antwortet um 08-08-2010 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
@ saufenbier Fährst aber auch aus damit ? Weil für 15 Hektar ist ein doppelschwader ja purer Luxus.


wernergrabler antwortet um 08-08-2010 09:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Hallo!

Beim Wurm (oder Sternradrechen) wird der Leistungsbedarf mit 30 PS angegeben.
Für die Sternradrechen ist mir nur Tonutti bekannt.
Allerdings wenn du viel Masse hast würde ich dir bei Tonutti (http://www.tonutti.it/products/) den Dominator empfehlen.

Der Raptor hat zu wenig Durchgang und falls du mal eine bereits geschwadete Mahd erwischt, umkehren oder weiterrechen willst, kommt es beim Raptor leicht zu einem Stopfer zwischen 2. und 3. Sonnenrad, wo der Rahmen vom Fahrwerk angemacht ist.

Der Doppelschwader an sich ist auch ein super Gerät.
Dürftest mit deinen Traktoren wenns richtig in den Hang geht, aber bald an der Leistungsgrenze sein ...

mfg
wgsf




Chancendenker antwortet um 08-08-2010 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Hallo Saufenbier,

wir haben uns in einer Schwadergemeinschaft zusammengeschlossen, in der 5 Großschwader laufen nämlich 2 Pöttinger Top 801, 2 Claas Liner 1250 Profi und ein Krone Swadro 810, der seit 2009 im Einsatz ist. Letzter genannte wurde gekauft, da die Technik überzeugt hat, und das Preis-Leistungsverhältnis am Besten war. Vielleicht findest Du jemand, der sich mit Dir zusammenschließt. Wenn Du das nicht willst, würde ich mir überlegen, einen großen Einzelschwader zu kaufen. Empfehlen kann ich hier einen Claas Liner 470 S. Denn fahre ich in meinem Betrieb. Gute und saubere Rechenleistung. In der Schwadergemeinschaft habe ich nur 50 ha gezeichnet, fahre aber etwas mehr um eine schnellere Schwadleistung zu erreichen. So ist es möglich vormittag zu mähen, mittags anwelken, nachmittags schwadern und spätnachmittags zu silieren. - Vorausgesetzt es passt die Witterung.

sonnige Grüße


spidi antwortet um 08-08-2010 12:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Hi saufenbier.

ich fahre seit 2004 einen Wurm der Marke Kuhn. Würde nichts anderes mehr kaufen, da ich steile hügel und lauter kleine Felder damit bewirtschafte. Im gesamten 30 ha. Fahre den Kuhn mit einem 50 PS renault ohne allrad. Vom Preis liegt er neu eher in der oberen Liga, aber ich habe es seitdem nicht bereut (seit 2004 keine reparaturen). Es ist eine sehr stabile maschine, hat halt auch sein gewicht. Gekostet hat er damals als Vorführer 8000 euro.

Gruß spidi


saufenbier antwortet um 08-08-2010 12:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Hallo ! Würde den Schwader auch nicht alleine Kaufen, sondern mit dem Nachbarn der hat auch ca.15 ha Grünland und ca.4 ha. Feldfutter ! Wer hat mit Pöttinger und Claas Wurmschwadern erfahrung !? DANKE "!"


beachboy antwortet um 08-08-2010 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
wir haben seit 4 jahren einen pöttinger- wurm und sind zufrieden damit. habe aber keine erfahrung mir anderen herstellern. bei sehr schönem land ist der "helikopter" einfacher zu bedienen und leistet mehr. der wurm hat vorteile bei bäumen, weniger schönen stücken und der möglichkeit 4-fach maden zu machen.


Fendt820VarioTms antwortet um 08-08-2010 14:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Ich würde dir für deine 15 ha keinen doppelschwader empfehlen wir haben für 25 ah einen einfachen und das reicht auch.
haben uns vor 2 jahren einen neuen Fella Ts 350 gekauft und haben ihn an unserer 45 ps maschiene is ein zetor 4340. wir sind mit dem schwader sehr zufrieden!!!! preis kann ich dir aber nicht sagen müsste ich nachschauen


mfg martin



MUKUbauer antwortet um 08-08-2010 15:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Bei Rundballensilage ist ein Doppelmittelschwader das beste - da stellst dir die Schwadbreite ein und mit der Presse brauchst nur Gerade nachfahren und du hast schöne Ballen ohne nachdenken zu müssen ;-)

Fabrikate - mit Krone und Pöttinger machst nix falsch, versuch doch eine Vorführmaschine zu bekommen
mir gefallen die Wurmschwader nicht wirklich -
Punkto Hang fährst mit einem Doppel auf dem Fahrwerk besser als mit einem Einkreisler

Weil mir die Leihgebühr zu teuer geworden ist fahren wir für 20ha Pro Schnitt jetzt einen Swadro 46 - tolle maschine aber nicht so toll wie der 800er Swadro ;-)

mfg


little antwortet um 08-08-2010 17:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Wie sieht es eigentlich beim Wurmschwader aus, wenn ich viel und lange Strecken auf der Straße unterwegs bin? Halten das die kleinen Reifen aus, oder kommt man dann um einen Schwader mit Fahrwerk nicht drum rum?

little


wernergrabler antwortet um 08-08-2010 17:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
@ little:

Von den Reifen her ist es glaube ich weniger das Problem.
Allerdings finde ich die Transportverriegelung zumind. bei Tonutti unpraktisch.
Da ist jeder DS besser.

Etwas anderes:
Die Arbeitsgeschwindigkeit.
Die liegt ja mit dem Wurm jenseits von Gut und Böse.
Da kannst du evtl. gar net so schnell fahren wie es der Wurm schafft, hauts dich wahrscheinlich vorher von der Kabine raus. *gg*

mfg
wgsf


saufenbier antwortet um 08-08-2010 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Hallo ! Ein Einfachschwader ist ja schön und gut, aber desto breiter desto schwerer ! Habe jetzt einen Fella 335 TD mit Schwenkbock und Tandemachse und da ist der 975 ohne Gewicht schon fast auf der Grenze ! Wie sieht es mit breiten Einfachschwadern zb.4,6m mit der Rechqualität aus (Futterverschmutzung) wenn es ziemlich uneben ist ?


MUKUbauer antwortet um 08-08-2010 18:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Rechqaulität past für mich - haber auch nicht die wirklich unebenen Flächen und wenn was liegen bleibt ist mir lieber als ich siliere eine Fuhre erde mit...

und die großen gibts alle mit Fahrwerk - für´n Hang sicher empfehlenswert


FraFra antwortet um 08-08-2010 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
ich fahr einnen fella 425ts mit tandemachse mit geo 60 und steyr 8075 a mit 240kg gewicht in der front

rechquali passt!

die wurm gehen sehr gut! scheisse is wenn du mal in einem eck drinnstehst und du wieder rückwärts raus musst

bei zu viel hangneigung schmiert er ab wenn es leicht feucht ist

wenn du alles mit ladewagen abfährst und presse dann mitttelschwader

für feldhäcksler is die schwade zu klein!

hol die einen vorführer!!


explicit antwortet um 09-08-2010 00:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Bin von unserem Wurm ziemlich begeistert, Vorteile sind wie schon erwähnt die hohe Flexibilität, du kannst zwischen Obstbäumen durchfahren oder bei wenig Futter auch mal 4fache Schwaden machen. Bei extremen Steillagen kann er schon mal wegrutschen, aber irgendwie haben wir noch jede Fläche geschwadet bekommen. Die Reifen werden bei uns am Saisonende getauscht, haben 7 Jahre und ~3000ha gehalten.


6420 antwortet um 09-08-2010 08:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
wir haben einen Pöttinger Wurm 601 (würde aber den neuen 611 vorziehen, hat ein paar Arme mehr)

benötigt ein einfach- und ein doppeltwirkendes Steuergerät.
hat als Sonderausrüstung vorne ein Schwadtuch und das hintere ist zum hydraulischen Runterklappen ( würde ich sofort wieder nehmen, d.h. du musst nicht mehr absteigen), die Maschine ist unter 3m und somit musst du beim Straßentransport keine Zinken abnehmen.

haben auch verschiedene Wurmschwader getestet uns aber für den Pöttinger entschieden (haben viele Dreiecksflächen/Spitzflächen und somit weniger Überfahrten der Schwaden durch den Schwenkmechanismus was bei einem reinen Doppelschwader mit Fahrwerk nicht so möglich ist), da man den Zylinder für die Schwenkung nicht umstecken muss bei Umstellung von Einzelschwad auf Doppelschwad, somit ist auch das Rückwärtsfahren im Feld und in den Ecken nach ein paar Übungen nicht schwer.

Teste mal ein paar und fahr mal den Schwader rückwärts in eine Halle, da wirst du über den großen Schwenkbereich dankbar sein.

Rechleistung: egal bei welchen Erntebedingungen ist super und durch die schnelle Einstellung mit den 2 Tasträdern für alles geeignet (Acker,.....)

Was etwas stört ist die schnellere Verschmutzung der Räder wenn du kleine Wiesen hast (soll es ja noch geben) und dann oft auf die Straße musst. Ob dies bei den nicht Würmern auch so ist kann ich dir nicht sagen.

Hatten auch das Problem, dass sich einige Schrauben beim Schwadkörper lösten, hier hat aber Pöttinger bereits einen Umbaukitt kostenlos bereitgestellt, muss wohl öfter vorgekommen sein.

Gruss





snider antwortet um 11-08-2010 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Wer hat Erfahrung mit Stoll R 1405 SB. Das ist auch ein Wurmschwader, der bei Kurfenfahrten selbstständig mitlenkt, damit zwischen den kreiseln nichts liegen bleibt.???

Snider


josefderzweite antwortet um 11-08-2010 17:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Man sollte eine Maschine erfinden die die Eigenschaften eines Wurms (Seitenschwad) besitzt und bei Bedarf einfach auf Mittelschwad umschalten kann.

Oder muss man da einfach nur die Zapfwelle umdrehen :-) ??


pw76 antwortet um 11-08-2010 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
@josefderzweite
Meinst du so etwas???
http://www.repossi.it/Immagini/Foto_macchine/Poker.pdf
oder sowas???
http://www.repossi.it/Immagini/Foto_macchine/6500w.pdf


Joschy antwortet um 11-08-2010 23:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
@wernergrablersteyrfahrer

Du redest von einem Sonnenradschwader, mit Wurm ist allerdings ein gezogener 2Kreiselseitenschwader ohne Fahrwerk gemeint!
Wenn man viele kleine Flaechen (


josefderzweite antwortet um 12-08-2010 08:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
@pw76

ja so ein Gerät wäre schon mal nicht schlecht, gibt es aber nur in Ausführung mit einem 3 "Rad". Ich hätte aber wirklich eher an einen Kreiselschwader gedacht, da die Flächenleistung schon höher ist, da man mit so einem Rad nicht so schnell fahren kann. Das Futter wird sonst von den Zinken in die HÖhe befördert.

Hat sonst jemand damit erfahrung?


pw76 antwortet um 12-08-2010 12:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
josefderzweite, was meinst du mit 3 "Rad"???

Wir haben seit heuer den "getragenen" Schubrechen-Doppelschwader, den man an Heck- oder Fronthydraulik montieren kann:
http://www.repossi.it/Immagini/Foto_macchine/6000FPw.pdf
Rechqualität, Sauberkeit des Futters, Futter- und Bodenschonung sind einfach gigantisch. Bei Silage und Anwelkheu ist das Hochwerfen des Futters überhaupt kein Thema, fahre normal 7,5 - 8,5 km/h mit 60 PS-Traktor. Bei Dürrfutter und stärkerem Gegenwind muss man mit weniger Zapfwellengeschwindigkeit und etwas langsamer fahren. Von den Zinken wird sicher kein Futter in die Höhe gefördert, denn die Zinken stehen immer senkrecht nach unten.
Das gleiche System gibt es auch von ELHO: http://www.elho.fi/WebRoot/1000211/ProductPage.aspx?id=1000276&MainCategory=7&SubCategory=22&ItemIndex=203


josefderzweite antwortet um 12-08-2010 17:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
unglücklich formuliert: gibt es den ripossi 7500 poker auch ohne dem dritten kamm? also nur mit 2 kämmen?
hast du steiles gelände oder kann man wirklich nicht schneller damit fahren??? ich fahre zur zeit mit 15kmh beim schwaden mit einem einfachschwader.

was kostet so ein gerät? und wie verhält er sich bei winkeligen flächen?


pw76 antwortet um 12-08-2010 23:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Wäre dann wohl diese Maschine
http://www.repossi.it/Immagini/Foto_macchine/7500%20C.pdf

Bin bisher mit unserem Fella Einkreiselschwader auch nur max. ca. 7 km/h gefahren. Unsere Flächen sind ziemlich uneben mit vielen Mulden und Übergängen, nichts wirklich steiles, dafür aber mit haufenweise Maulwurfhügeln. Fahre beim Mähen oder Kreiseln auch nicht viel schneller als beim Schwaden; werde nächste Woche mal auf einer schönen Fläche den "top-speed" testen. Habe bei Nachbarn im steilen Gelände Silage geschwadet, kein Problem, nur unser Traktor sollte etwas schwerer sein und mehr Reifenprofil haben. Über die gezogenen Schwader kann ich nichts sagen. Unser Schwader ist am 3-Punkt des Traktors montiert, er wird beim Ende der Schwade mit der Traktorhydraulik aufgehoben und die beiden Schwaderarme bei Bedarf seitlich etwas hochgeschwenkt. Preislich sind sie etwas günstiger als die gängigen Duoschwader mit gleicher Arbeitsbreite. Wie sollte er sich bei winkeligen Flächen verhalten?
Wir haben beim 1. Schnitt ca. 10 ha Heu gemacht, früher mit dem Kreiselschwader haben wir trotz vorsichtiger Fahrweise die Steine kübelweise aus dem Stadel getragen, mit diesem System haben wir sicher 80 - 90 % weniger Steine eingefahren trotz super Rechqualität.


josefderzweite antwortet um 12-08-2010 23:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
der repossi auf deinem link kann aber keinen seitenschwad mehr machen.

was hat die maschine jetzt wirklich gekostet??? wennst den top speed getestet hast, dann schreib wieder mal.


pw76 antwortet um 13-08-2010 00:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
Ohne 3. "Kamm" können diese Maschinen nur entweder einen Mittelschwad oder einen Seitenschwad machen, aber nicht eine Maschine beide Schwadformen:
http://www.repossi.it/Immagini/Foto_macchine/6000%20C%20e%20Lw.pdf

Dieser Wurmschwader kann sowohl Mittelschwad als auch 1 oder 2 Seitenschwade machen:
http://www.repossi.it/Immagini/Foto_macchine/6500w.pdf


josefderzweite antwortet um 13-08-2010 10:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
jetzt verstehen wir uns. jetzt müsste der schwader nur noch eine wesentlich breitere arbeitsbreite in der mittelablage haben dann bin ich glücklich


kraftwerk81 antwortet um 13-08-2010 11:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
@pw

Was kostet der 6000FP / wer vertreibt den in Ö?

Gibt's sowas für den 3 Pkt auch breiter?


pw76 antwortet um 13-08-2010 17:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwaderkauf
@kraftwerk81
Kostet neu so um die 11.000 Listenpreis, eine trakorunabhängige Ölversorgung kostet noch extra; unserer war ein Vorführgerät. Bin aus Südtirol, keine Ahnung wer diese Firma in Österreich vertritt. Der Elho-Schwader VT600 flex ist im Prinzip dasselbe, nur hat der kein Tastrad (ginge sicher dranzubasteln) und wiegt schon so über 200 kg mehr. Preislich kostet der einige 1.000er mehr. Auf 3-Punkt glaub ich gibts von beiden Marken nur max. die 6 m-Versionen.


Bewerten Sie jetzt: Schwaderkauf
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;246527




Landwirt.com Händler Landwirt.com User