Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb

Antworten: 23
Unsere Lawi 08-07-2010 21:54 - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb

Ich bitte alle gewiften um ihre Meinung/Erfahrung

Wir (eine Genossenschaft) werden ab Herbst ein Hotel mit Biowärme versorgen aus einer Anlage die wir auf einem gemieteten Platz des Kunden im Außenbereich aufstellen.

Ursprünglich war eine Zweikesselanlage mit unterdimensionierten Biomassekessel und einem Ölkessel zur Spitzenlastabdeckung angedacht, was für das Lastverhalten natürlich sehr günstig wäre. Aus verschiedenen Gründen haben wir den Ölkessel aber fallen lassen und setzen auf eine Einkesselanlage die auch Spitzenlasten schaffen muß. Der Kessel ist ein Heizomat (aufgrund seiner günsitgen Außenabmessungen) mit 320kW

Im Sommer bereitet er nur das Fließwasser, was natürlich einen extremen Schwachlastbetrieb bedeutet. Ein Puffer, der eine maßgebliche Wärmemenge speichern könnte, also etwa 12000l aufwärts kommt aus kosten- und Platzgründen nicht in frage. Die Hausanlage wird im Sommer bestimmt mehr als fünf mal pro Tag eine geringe Wärmemenge anfordern. Der Kessel sollte derweilen im Gluterhaltungsbetrieb gefahren werden ohne jedes mal neu elektrisch zünden zu müssen.

Wer dazu Erfahrungen hat (massive Probleme, keine Prolbeme, Lösungen etc.) bitte tippen.

Vielen Dank!


browser antwortet um 08-07-2010 22:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
superrudl

frag an karner rudl Heizomat.at

die sind die besten Mercedes unter denn heizkesseln


JAR_313 antwortet um 08-07-2010 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
hallo,

Du schreibst selbst, dass im Sommer nur eine geringe Wärmemenge angefordert wird. Warum muss der Puffer dann so groß sein.
Ein alter Gastank kostet nicht die Welt. Würde die Anlage so auslegen dass der Kessel nur einmal am Tag zündet.
Vielleicht ist die Lage ja optimal für ein paar m² Solaranlage. Bei einer Neuinstallation kostet das nicht so viel mehr.

mfg josef



browser antwortet um 09-07-2010 05:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
an jar 313

zur solaranlage kostet nicht viel mehr in dieser größe 15-20000 mehr ist doch ein klaxxx ???


cowkeeper antwortet um 09-07-2010 08:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
einen kleinen pelletskessel dazustellen für den sommer?, kost nicht die welt.

Aber grundsätzlich: Wenn das ganze von Anfang an schon nach Bauchweh aussieht, lass es lieber. Stimmt der Preis nicht 100%ig, den du vom Hotel für die Wärme bekommst, dann sollen sie sich selber eine Heizung bauen.

lg cowkeeper


josefderzweite antwortet um 09-07-2010 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
Bei so kleinen Mengen würde ich mir überlegen ob du nicht eine elektrische Zuzatzheizung einbauen würdest- wenns halt nur so wenig Wasser brauchst


energy antwortet um 09-07-2010 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb

Hallo

Wir haben die gleiche Situation (ohne Puffer), gleichen Kessel, kein Problem. Voraussetzung ist eine gute Hackgutqualität in diesem Zeitraum und eine perfekte Rücklaufanhebung.

LG energy


fendt_3090_2 antwortet um 09-07-2010 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
Hab einen 50Kw Kessel von Heizomat, der läuft seit 8 Jahren durch. Bis jetzt hat er gehalten. Brennmaterial hat er schon alles bekommen, angefangen von Industrieabbruchholz geschreddert über Getreideausputz bis zu besten Eichenhackschnitzeln. Wenn er richtig eingestellt ist, verträgt er alles. Bei mir ladet er im Sommer zweimal am Tag einen 250 l Boiler.


H-B-M antwortet um 10-07-2010 16:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
Das mit dem Gluterhaltungsbetrieb wird wahrscheinlich nur mit einer relativ hohen Rücklauftemperatur funktionieren. Wenn diese zu niedrig ist, braucht es zu viel Leistung -> der Kessel muss zünden. Dass heißt Leitungen sehr sehr gut Isolieren um die Verluste so gering wie Möglich zu halten und so mit die Rücklauftemperatur zu erhöhen. Die Regelung ist dann wahrscheinlich das Wichtigste an so einer Anlage. Eine sehr gute Regelung erhöht die wirtschaftlichkeit so einer Anlage empfindlich.
Vergiss bitte die Solaranlage, die rechnet sich in solchen Dimensionen zu 90% nicht. Du sprichst von Platzmangel, eine Solaranlage benötigt extrem große Pufferspeicher.
Die Sonnenstunden sind zu berücksichtigen.
Dachflächen müssen ideal ausgerichtet sein um großen Wirkungsgrad zu erzielen.
Sind diese Eigenschaften nicht gegeben wird sich Solar nie rechnen.


mfg michlfendt308


browser antwortet um 10-07-2010 18:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
michelfendt solar rechnet sich nie nur reiner komfort ansonsten nix

wie willst solar rechnen ca 10% betragen warmwasserkosten einer heizung und von 10% kannst idealerweise 60-70% einsparen das mit einer anlage die ab 6500 euro kostet ???????


H-B-M antwortet um 10-07-2010 18:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
@bowser
im kleinen ausmaß kann sie sich schon rechnen.
Mit etwas handwerklichem geschick und vorhandenem material kann man sich schon selber eine solar anlage bauen.
zu kaufen wären dann nur die wärmetauscher und pufferspeicher.
installationsarbeiten bei einer kleinen anlage kosten nicht die welt.

mfg


browser antwortet um 10-07-2010 19:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
vorhandenen material findest du solaranlagen auf der straße ???
immer heist es kostet nicht die welt

das kenne ich schon von bekannten wo instalateure kein angebot machen sondern sagen das kostet nicht die welt


ein neuer spruch


0815 antwortet um 10-07-2010 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
Es ist interessant, wo man oft Solartafeln auf Dächern sieht! Oft nur für einige Stunden machbar, da muss Glück dabei sein, wenn gerade dann die Sonne scheint, wenn der Winkel Solartafel- Sonne passt! „Kostet nicht die Welt“, höre ich auch immer wieder. Wenn alles zusammen gerechnet wird, auch die aufwendigen Abdichtungsarbeiten am Dach, womöglich noch windanfällige Konsolen damit die Tafeln die erforderliche Schräge haben, meist ist auch eine extra Versicherung für die Solartafeln notwendig, kommt ein schönes Sümmchen zusammen! Da kann man viel Holz machen, dass sich das rechnet! Schaut bei einem Haus- oder Wohnungsbesitzer anders aus, der die ganze Energie zukaufen muss in Form von Öl oder Gas! Da schaut die Rechnung sicher anders aus, als wenn ich selbst das Holz bzw. Hackschnitzeln habe. Meist nimmt man zum Wasser aufheizen eh oft Abfallholz, wie es immer wieder den ganzen Sommer anfällt und froh ist, wenn man es im Kessel „entsorgen“ kann. Solar ist nur dann sinnvoll, wenn man den ganzen Tag über die Sonne am Dach hat! Manche Solaranlagenbesitzer haben einen Wärmemengenzähler eingebaut, was die „gewonnenen“ KWh vom Dach anzeigt, aber man erfährt da keine Zahlen. Leider ist es aber so, dass es keine Förderungen für Biomassekesseln gibt, wenn nicht gleich eine Solar dazu gemacht wird! Sozusagen zahlt man sich daher die Förderung eh selbst.


Gratzi antwortet um 10-07-2010 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
kaufe dir einen Niedertempertur Biomassekessel aus den Osten, da hast du keine Probleme und mit den günstigen Preis kannst du die Förderungen vergessen. Wieviel Kw brauchst du?
Kessel max. 60% von der gefordeden Gesamtleistung lt. Energiemesse Wieselburg. Grossen Puffer, und Sommerschaltung zwischen Puffer und Verteiler.
Solarplatten kosten nicht viel, kann dir ein Prospekt einer Anlage zur Selbstmontage mailen.
Wieviel Wasserbedarf hast du pro Tag???


JAR_313 antwortet um 10-07-2010 23:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
hallo browser

was kostet die Solaranlage nun?!
15000 bis 20000 oder ab 6500 Euro????

zwischen 15 und 20 liegen 5 die einen Unterschied von 20m² (Förderung nicht berücksichtigt (OÖ: 3000 Euro für 20 m²)) ausmachen die bei direkten Auftreffen der Sonnenstrahlen eine Leistung von 15 kW liefern können.

Der Gesamtnutzungsgrad pro Jahr liegt bei der Anwendung von Puffer und Frischwassermodulen höher als bei der reinen Warmwassernutzung, zumal im Hotelbetrieb mehr Warmwasser benötigt wird als im Standardhaushalt. Der Puffer kann so unten schnell abgekühlt werden um auch mit geringen Kollektortemperaturen Energie zu ernten (kostenlos)


mfg josef


Gratzi antwortet um 11-07-2010 00:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
Solar-Komplettpaket ENSOL KOMFORT (5 Flachkollektoren ES1H 2,0S) /Reflex 2W.500/TDC-2/S33 für 6-8 Personen 4,448.50EUR excl. Frachtkosten

Das Set mit Kollektoren ES1H 2,0S ist zum Aufwärmen von Brauchwasser
für 6-8 Personen bestimmt. Das Set enthält einen
Brauchwasserspeicher mit zwei Heizschlangen. Die untere Heizschlange dient zum anschliessen der Solaranlage.
Andere Wärmequellen (zum Beispiel Kessel) werden an die obere Heizschlange angeschlossen.

Das Set besteht aus:

Flachkollektor ES1H 2,0S: 5 Stück.




Gehäuse: Aluminium-Rahmen

Garantie: 5 Jahre

Abmessungen:

Länge 2007 mm

Breite: 1006 mm

Tiefe: 85 mm

Gewicht: 40 kg

Wirkungsgrad: 77 %

Bruttofläche: 2,02 m2

Absorber:

Absorber-Typ: Kupferblech mit der Stärke von 0,2 mm

Selektive Schicht: BlueTec eta plus, Sunselect

Fertigungstechnologie: Ultraschallschweißen

Dieser Produkt hat eine hohe Qualität und wird in Polen produziert.


Der Kollektor ist mit der Norm DIN EN 12975-2:2006 kompatibel. Es wird bestätigt durch:
- Zertifikat von TÜV Rheinland Immissionsschutz und Energiesysteme GmbH
- Solar Keymark Zertifikat.
In Deutschland sind die Kollektoren BAFA-Förderfähig. Mehr Informationen finden Sie dazu auf den Internetseiten der BAFA.

Doppel Pumpengruppe mit Luftseparator:

Solarsteuerung SOREL TDC-2:



Solar Ausdehnungsgefäß Reflex S33:



Emaillierter Solar-Brauchwasserspeicher mit zwei Heizschlangen Reflex 500L:




2 x Solarflüssigkeit mit Frostschutz bis -28oC:


Komplettes Anchluß-Set und:

2 x flexiber 3/4" 1500 mm Anschluß mit 9 mm Isolierung

Automatischer Entlüfter 3/8” GZ 150'C
Tauchhülse 1/2” GZ fi7 x f8 120mm


Das Set kann sowohl auf schrägen sowie auf flachen Dächern installiert werden. Die Montageelemente und das Montageset wurden aus Edelstahl hergestellt. Bei Bestellung wählen Sie bitte die gewünschte Option im unteren Bereich dieser Seite.



Vorteile des Solarsets :

Hohe Qualität

Sicherheit dank langer Garantiezeit: 5 Jahre für Flachkollektoren

Problemloses anschliessen an alle typischen Heizungssysteme

Einfache und sparsame Montage

Einfache Bedienung der Solarsteuerung





browser antwortet um 11-07-2010 09:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
an @ Gratzi

Klingt echt gut

Einfache und sparsame Montage

würd noch dazu schreiben Nachhaltig Ökologisch Klimaneutral







Hons antwortet um 11-07-2010 09:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
Griaß euch
wir Heizen schon seit 23 Jahren mit Hackschnitzl und seit 5 Jahren mit einem Heizomat RHK-AK 650 KW Kessel ohne Puffer und Solar im Gluterhaltungsbetrieb! Funktioniert einwandfrei!
Mein Installateur sagt eine Solaranlage Rechnet sich nicht einmal bei einem Ölkessel.
Ein 4 Personen Haushalt braucht am Tag ca. 1 Liter Heizöl fürs Warmwasser!
Wichtig ist eine gute Rücklaufanhebung mit einem Mischer in der gleichen Dimmension wie die Vor bzw. Rücklaufrohre und über die Sommermonate Trockene Hackschnitzl.
Bei einem Hotel wird in der Früh und am Abend das meiste Warmwasser Verbraucht und wenn man Bedenkt das zu diesen zeiten die Sonne am wenigsten bringt muss sowieso die Heizung in Betrieb sein!
Ich hoffe Dir ein wenig Geholfen zu haben und Wünsche euch mit der neuen Anlage viel Freude!
mfg Hons


Gratzi antwortet um 11-07-2010 10:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
@ hallo Hons

ist richtig bei diesen Oelpreisen, ist WW Erzeugung von Preis - Leistungsverhältnis derzeit billig.
Nur die Energiekosten werden sich in den nächsten Jahren rabit nach oben bewegen, dann schaut die Rechnung wieder anders aus- "den die Sonne schickt keine Rechnung."
Ideal ist eine Solaranlage nicht nur fuer WW sondern auch mit Heizungsunterstützung in der Übergangszeit.
Solaranlagen zum Selberverlegen im Set bekommt man schon bei 20qm
incl. Zubehör ohne Puffer und Wellrohr bereits um 5000,--€
und bringen ca. 25kw Leistung.


Gratzi antwortet um 11-07-2010 10:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
Internetanbot:

Solarset Nr. 10 ohne Speicher

- 10 Flachkollektoren ALUSUN 2,05 (Gesamtfläche 20,21 m²)
- 1 Aufdachmontage-Grundset für 2 Kollektoren
- 8 Aufdachmontage-Erweiterungsset für 1 Kollektor
- 1 Kollektoranschlußset
- 1 Solarstation S2 FlowBox (2-Strang
- 1 Solardifferenzregler DC 42BA mit 2 Fühlern
- 1 Zubehörset für Solarstation mit 60 Liter Ausdehnungsgefäß
- 4 x 10 Ltr. Wärmeträgerflüssigkeit Konzentrat
Preis 4950,--€ excl. Frachtkosten


Gratzi antwortet um 11-07-2010 11:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
Warmwasserset bis zu 6 Personen mit 500lt Speicher bekommst schon um 3 400,--€ excl. Fracht

Solarset Nr. 4 (ALUSUN 2,05) mit Speicher

- 4 Flachkollektoren ALUSUN 2,05 (8,08 m²)
- 1 Aufdachmontage-Grundset für 2 Kollektoren
- 2 Aufdachmontage-Erweiterungsset für 1 Kollektor
- 1 Kollektoranschlußset
- 1 Solarspeicher SOLARBAG 500 Liter mit Solarstation -S1 (1-Strang)
- 1 Solardifferenzregler DC 42BA (am Speicher montiert) mit 3 Fühlern
- 1 Zubehörset für Solarstation mit 25 L Ausdehnungsgefäß
- 1 x 10 Ltr. Wärmeträgerflüssigkeit Konzentrat

Solarspeicher SOLARBAG




energiemusketier antwortet um 07-07-2013 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
"Naive Rechenmodelle zur Rentabilität von heute sind die finanziellen Katastrophen von morgen"
Kohle, Öl, Gas und Holz für die Warmwasserbereitstellung zu nutzen, wenn die Sonne vom Himmel knallt ist Unwissenheit/ Dummheit höchster Potenz.

Unsere Heizung beginnt mit der Nutzung der Sonne. Seit über 20 Jahren nutzen wir zur vollsten Zufriedenheit unsere Solaranlage zur Warmwasser- und seit 2007 zur Raumwärmebereitstellung. Die Hackgutheizung wird im März abgeschaltet, das Warmwasser erhalten wir kostenlos über den ganzen Sommer von der Solaranlage, selbst bei den noch oft kühlen März, April und Mai. Bzw. Sept. Okt. Nov. Tagen heizen wir unser Haus ausschließlich mit der Solaranlage, je nachdem wie der Nebel zur Herbstzeit sich ausbreitet. Die Wirtschaftlichen Tatsachen sind mehr als überzeugend. Der Hackgutverbrauch konnte von ca. 65m³ auf 20m³/Jahr (und darunter) reduziert werden, trotz angenehmer Raumtemperatur von 25°. Dazu wurde das Gebäude Wärmegedämmt, dass ein Drittel an Energieeinsparung aus machte, das weitere Drittel Einsparpotential wurde durch die Nutzung der Solaranlage mit 3000 Liter Pufferspeicher erreicht.
Es stellt sich keinesfalls mehr die Frage, ab wann sich so ein System rechnet, (das hat sich längst bezahlt gemacht) sondern die einzige herausfordernde Frage ist: Wie sind wir darauf vorbereitet, wenn sich der Energiepreis vervielfacht, durch rasche Verknappung aller Ressourcen -auch von Holz.
Heizen alleine war gestern:
Darüber hinaus ist Biomasse zu verbrennen einfach viel zu schade, es müsste mindesten Strom und Wärme aus der wertvollen Biomasse gewonnen werden, alles andere ist nicht Zukunft fähig. Die Herausforderungen wachsen täglich.
Wer dies noch immer nicht verstanden hat, denkt im ewig gestrigen fossilen Denkmuster und hat nicht im Geringsten die enormen Potentiale der direkten Sonneneinstrahlung erkannt.

Natürliches Energieangebot der EE in D nach H. Graßl, 29.1.2010
 Solarstrahlung = 115 Watt / m2
 Windenergie ~ 3 „ „
 Bioenergien ~ 0,2 „ „
 Wasserkraft ~ 0,1 „ „
 Geothermie ~ 0,1 „ „
 Logische Konsequenz: die direkte Nutzung der Sonnenenergie und der Windkraft sollten Vorrang
haben!
 Bioenergien & Geothermie nur als Ergänzung dienen!

viele weitere Antworten dazu im Buch "Der energieautarke Bauernhof, Wärme, Strom und Treibstoff für Jedermann" Stocker Verlag, ISBN: 3702014357, Lieferstatus: lieferbar ab September 2013
www.energiebauernhof.com





Gratzi antwortet um 08-07-2013 23:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
den "Glanzruss" möchte ich im Sommer nicht haben, der bei dieser Überdimensonierung entsteht.
Solar oder Luft-Wasser Wärmepumpe fuer den WW Betrieb im Sommer. Es sei dem es ist ein grosses Hotel mit voller Auslastung. So brauchst du bei einer Badewanne in NB (160lt) bereits 6510 Wh. Ausserdem musst mit hoher Temperatur oder Frischwassermodul fahren wegen Legionellengefahr.!!!!!


Gratzi antwortet um 08-07-2013 23:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
@energiemusketier

klatsch klatsch...muss ich dir 100% Recht geben. Mit Röhrenkollektoren kannst noch bei bedeckten Himmel perfekt Wärme erzeugen.


Bewerten Sie jetzt: Hackgutkessel im extremen Schwachlastbetrieb
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;243072




Landwirt.com Händler Landwirt.com User