Antworten: 6
mulikuh 10-06-2010 07:15 - E-Mail an User
melken einer Kalbin
Hallo, ich bin neu hier und habe mich angemeldet, da ich in eine Landwirtschaft eingeheiratet habe und alte grundsätze mit meinem Mann etwas in die neuzeit zu rücken. Da ich mich jedoch nicht in allem soooo gut auskenne, trotz internet, bücher lesen und bila habe ich eine Frage. wie melkt ihr euere Kalbinen das erste mal nach dem Kalben und wieviel Liter Milch ihr ihnen abmelkt? Können Kalbinen Festliegen und bekommen kalbinen durch zu wenig melken beim ersten Mal eine Mastitis?
Danke schon mal für euere Antworten.



kraftwerk81 antwortet um 11-06-2010 08:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
melken einer Kalbin
Gleich nach dem Abkalben melken wir nur so viel wie das Kalb braucht ~3L, beim nächsten mal aber wird sie schon ganz ausgemolken. Sicher ist es oft problematisch wegen Euterentzündungen wenn zB. Milch ausläuft, das passiert aber oft schon 1-2 Tage vorher. Festliegen bei Kalbinnen hatten wir eigentlich noch nie, was halt wichtig ist dass Du gleich nach der Geburt möglichst viel Wasser in die Kalbin / Kuh reinbringst. So um die 50 Liter sollten es schon sein (je mehr desto besser), wir machen das indem wir ins Wasser ~ 200ml Propylenglycol mischen - das schmeckt süß und liefert gleichzeitig Energie.


mosti antwortet um 13-06-2010 00:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
melken einer Kalbin
halt mich beim kalbinenmelken nicht zurück, bin für ausmelken, dachte festliegen bei kalbinen gibts nicht, vor 2 wochen hatte ich sogar das und tags darauf eine ältere kuh mit dezentester leistung. dei den alten rassen hatte ich noch kaum ein problem- (wills nicht verschreien). eins ist wichtig; mehr leistung und weniger tierkontakt erhöhen das risiko gewaltig. sonst anrufen, 0664/3695439, helfe gern mfg mosti


Schadseitn antwortet um 13-06-2010 08:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
melken einer Kalbin
ohhhhhhhhhhh mein gott!

das erste mal max. 3 Liter rausmelken, obst des mit der hand machst oder mit melkzeug ist egal! Und dann Bitte nicht ausmelken Eine Kuh steckt am Anfang all ihre Reserven in die Milch und das täglich also wenn du sie gleich ausmelkst wunderts mich nicht wenns festliegend werden! ich geb meinen Kühen mindestens 1 woche zeit um das Gleichgewicht nicht zu stören! Erst dann fang ich ins Ausmelken an!
Außerdem eine Kuh beim Kälbern bekommt so gut wie nie eine Euterentzündung! und wenn sie eine hatt, hatte sie die vorm Kälbern schon, (kalbin, durch saugen,...) und bei der Kuh wenn die beim Kalben eine Euterentzündung hat wurde sie nicht richtig Trockengestellt, zum beispiel!



mulikuh antwortet um 01-07-2010 11:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
melken einer Kalbin
Ich danke euch für euere antworten und fühle mich damit bestätigt das ich auf dem richtigen weg bin, da ich, wenn ich das erste mal die kuh melken darf ich ihr auch nur etwa drei liter melke. festgelegen ist eine Kalbin bei uns auch noch nicht zum Glück. Und wegen der Euterentzündung habe ich aber jetzt schon nachgelesen, das diese meist durch Keime und Bakterien entsteht.?


Quacksi antwortet um 11-04-2012 22:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
melken einer Kalbin
Geben tut es prinzipiell alles. Hatte auich schon eine Kuh die nach dem Trockenstellen (vom Tierarzt) kurz vor der Geburt eine Euterentzündung bekam, jetzt 3 Stichig wurde und schon 2 mal behandelt wurde wegen der Keime (v3 verschiedene). Der Tierarzt meinte, dass eine weitere Behandlung nix mehr bringt. Tja und gerade diese Kuh wurde gleich wieder trächtig nach der ersten Besammung.
Zurück zum Thema. Würde alles genau so machen wie "Schadseitn" 2 Beiträge vor mir...


kendo antwortet um 12-04-2012 04:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
melken einer Kalbin
Hallo Quacksi
Deine Antwort auf dieses Thema kommt ca.2 Jahre zu spät.
Mfg Kendo


Bewerten Sie jetzt: melken einer Kalbin
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;239965




Landwirt.com Händler Landwirt.com User