Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.

Antworten: 33
biolix 02-06-2010 07:19 - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Hallo !

also der Ausspruch "auch mit militärischen Mitteln den freien globalen Handel, auch mit deutschen Truppen zu ermöglichen.." hat auch mich serh verwundert.. aber jetzt wissen wirs halt schon direkt, wozu exportorientierte Länder "fähig" sind, und nach dem ich gestern in frontal 21 es dann wörtlich im "weissbuch Militär" der deutschen Regierung gelesen habe, und Köhler das nur publik gemacht hat, relativiert sich aber natürlcih auch sein Rücktritt...

Da krieselt es ordetnlich im Hause Deutschland...

ja und die u.a. Meldung auf ORF .at jetzt am morgen lässt mich noch nachdenklicher werden..
Und meinen Sager den ich seit über 10 jahren versuche zu verbreiten und bewusst zu machen: "es wird immer wem geben auf dieser welt der etwas billiger und unter noch mehr Ausbeutung von Mensch, Tier und Umweltresourcen, kann nicht der Sinn eines Systems sein..." , einfach heute nochmals nur zum nachdenken.,. ;-)))

lg biolix

Selbstmordserie: Foxconn erhöht Löhne um 30 Prozent

zurückNach der Selbstmordserie unter seinen Mitarbeitern erhöht der weltgrößte Elektronikhersteller Foxconn die Löhne an seinen chinesischen Standorten um 30 Prozent. Die Lohnerhöhung von monatlich 900 auf 1.200 Yuan (rund 143 Euro), gelte ab sofort, teilte das Unternehmen in Taipeh mit.

Seit Anfang des Jahres hatten in dem Foxconn-Werk im südchinesischen Shenzhen zehn Mitarbeiter Selbstmord begangen und drei weitere einen Selbstmord versucht. In dem Werk sind mehr als 300.000 Menschen beschäftigt. Die Selbstmorde haben eine heftige Diskussion über die Arbeitsbedingungen, die niedrigen Löhne und auch den als "militärisch" beschriebenen Managementstil bei Foxconn ausgelöst.

Weltkonzerne wie Apple, Hewlett-Packard, Dell, Motorola, Nokia und Nintendo, die bei dem Unternehmen fertigen lassen, leiteten eigene Ermittlungen ein.





traktorensteff antwortet um 02-06-2010 11:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Was mich daran wundert: Dort arbeiten 300.000 Leute und produzieren für westliche Elektronikkonzerne wie Apple, HP, Dell, Motorola, Nokia und Nintendo! Auch den Verkaufsschlager "iPhone" (bisher 50 Mio. Stk. verkauft), zum größten Teil für die westliche Welt! Dabei verdient aber erstens der einfache Arbeiter fast nichts und zweitens spart das wieder Arbeitsplätze in jenen Ländern ein, in denen das iPhone und die anderen Produkte gekauft werden.

Ich traue mich einmal zu sagen: Wenn jene Produkte, die bei uns gekauft werden, auch bei uns (Europa, westliche Welt) produziert werden würden, gäbe es nicht nur keine Arbeitslosigkeit, wir würden sogar zusätzlich Arbeitnehmer benötigen! Es ist ja nicht so, dass wir in einer richtigen Wirtschaftsbeziehung zu China stehen! Die westliche Welt kauft ein, exportiert wird (u.a. aus Ö) Anlagentechnik, ein paar Mozartkugeln, aber sonst nicht viel. Und die Anlagentechnik haben die Chinesen, wenn nicht schon längst, erfolgreich kopiert. Hier verdienen nur ein paar Firmen und beuten chinesische Arbeiter aus, die keine positive Zukunftsaussichten haben. Zudem unterstützt man damit das politische System in China. Nachdem immer mehr Staaten tief in der Schuldenfalle sitzen und nichtmal ausgeglichene Budgets zusammenbringen, auch wegen der hohen Arbeitslosigkeit und den dadurch nötigen Sozialleistungen bzw. Kaufkraftschwund der Bevölkerung durch Arbeitslosigkeit, wird man sich überlegen müssen, ob man es weiterhin zulässt, Arbeit auszulagern und nur mehr Produkte zu importieren! Wenn es mal so weit ist, wird das China nicht erfreuen, das ja auch für die Schulden der USA und der EU bürgt. Steht man dann vor der Wahl: Bankrott des Wirtschaftssystems oder Konflikt mich China? Was dann passieren wird?


Tyrolens antwortet um 02-06-2010 11:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
es muss ja keiner ein iPhone kaufen. Kein Mensch. Jeder hat es in der Hand ob er sich eines aus China kauft oder eines aus dt. Produktion -> http://www.road.de/de/handypcs/newcon.html


Den Zusammenhang den der Biolix herstellen will, verstehe ich nicht. Köhler geht jetzt mit 280.000 Euro Monatsbezug in den vorzeitigen Ruhestand. Der arme...



Fallkerbe antwortet um 02-06-2010 11:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.

Deutschland war bis vor kurzem EXPORTWELTMEISTER, ist jetzt von China abgelöst worden,
Da erscheint doch Logisch, das Deutschland mehr vom Export profitiert als vom Import Geschädigt wird.

mfg



biolix antwortet um 02-06-2010 12:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Ja Tiroler wennst es du nicht verstehst wunderts mich eh nicht.. ;-)))

Logisch wäre aber zu denken,d as regionales Wirtschaften eigentlich den weltweiten Freihandel wieder sprechen würde, und somit mit militärischen Mitteln "aufgebrochen" werden dürfte... eigentlich unglaublich...;-(

Also es geht shcon lange nciht mehr um "Verteidigungsdoktrin" bei den Militärs, sondern um Wirtscahftliche Interessen.. das kennen wir ja schon lange von den USA her, wird aber immer abgestritten, nur bei der BRD war mir das neu, inkl. sehe ich mich bestätigt das der Sager, " die nächsten Kriege werden Wirtschaftskriege sein.." eigentlich bestätigt...

lg Mahlzeit biolix


Tyrolens antwortet um 02-06-2010 12:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Ja ich bin halt zu dumm für deine weittragenden Gedanken. :lol:


Keiner von uns weiß, warum Köhler zurückgetreten ist. Also Obacht mit Vermutungen.

Fest steht, Fallkerb hat es schon geschrieben, dass D eine Exportnation ist. Österreich übrigens auch. Ohne Exporte würde es in unserem Land auch eher bitter aussehen. Würden die Deutschen alle in Deutschland Urlaub machen, wäre nicht nur Tirol pleite, sondern auch das Waldviertel, das von uns erheblich subventioniert wird.


biolix antwortet um 02-06-2010 12:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Ach, ewiges Dogma "Wir wären Pleite.. ", sind wir doch schon lange oder ?
Ich erinnere "keine neuen Schulden mehr.. " ;-))

Komisch, wie passt das alles zusammen ?

lg biolix

p..s. den wirklichen Sinn meines Eintrages hast du aber wirklcih wieder nicht verstanden, oder willst es nciht wie schon öfter bemerkt, es geht um die "militärischen" Mittel die in Anwendung genommen werden.. brrr


Tyrolens antwortet um 02-06-2010 13:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Bist du dir sicher dass Deutschland in Afghanistan einen Wirtschaftskrieg führt? Wenn ja, welche Indizien sprechen deiner Meinung nach dafür?


biolix antwortet um 02-06-2010 13:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Apropos Tiroler, da wir Waldviertler sehr fleissige Leut sind und nicht auf "Almosen" angewiesen sein wollen, die angeblich dann von Tirol kommen ;-)), habe ich mir wieder maml gedacht in deinem Eintrag stimmt doch was nicht... da war doch was das selbst Österreich ein Handelsbilanz defizit hat, d.h. mehr importiert als exportiert, also ganz allein für dich empfehle ich dir

http://www.statistik.at/web_de/presse/036397

und man wird mit Logik erkennen, wenn man regionale Kreisläufe schließen würde, als Güter nur des Preises willen von weis gott wo her herkarrt, es sich irgend wann rächen wird...

Sind wir schon so weit ? ;-)))

lg biolix


biolix antwortet um 02-06-2010 13:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Ach geh tiroler, welche Indizien sprechen für dich dafür das sie nur aus "sozialen" Gründen dort sind, udn warum staht das dann in den Militärdoktrin und sagt Köhler so was ?

ich amüsiere mich wieder herlich mit dir.. ;-)

lg biolix


helmar antwortet um 02-06-2010 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Seine Bibel wird er ja hoffentlich auch mit eingepackt haben....
Mfg, Helga


walterst antwortet um 02-06-2010 13:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
auch ich habe den Zusammenhang nicht verstanden.
FAst jede militärische Auseinandersetzung hat selbstverständlich wenigstens im weitesten Sinn wirtschaftliche Hintergründe.
Sonst könnte man ja sagen: Wegen der paar tausend Quadratkilometer, der Erz/Öl/WAsservorkommen oder wegen der günstigen Handelswege, die uns das NAchbarland abknöpfen will, fangen wir doch keinen Krieg an, sondern überlassen halt einfach alles kampflos. Ist ja nur wirtschaftliches INteresse.

Köhler hat übrigens meines Wissens Fälle wie die Piraterie vor Somalia gemeint.

Vielleicht klärt mich wer auf, wie man solche Fälle nichtmiltärisch löst?

Einfach sagen: "Gebts die Besatzung heraus, den Schinackel und die Fracht könnts Euch behalten und nächste Woche bringen wir Euch den nächsten Kahn zum Entern vorbei" ???????




biolix antwortet um 02-06-2010 13:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Hallo Walter !

fast so wie wenn Israel auf internationalen Gewässern Schiffe kapert und 9 Leute umbringt, weil sie sich angegriffen gefühlt haben, anchdem sich die natürlich wehren....;-(

Ja und der Zusammenhang ist die "MIlitärdorktrin" selbst, das der freihandel anscheinend nicht sein Recht vor Gerichten sucht, sondern es Militärisch durch setzt... jettz besser verstanden ? mit Piraterie vir Somalia hat das wenig zu tun, ausser natürlich Staaten kapern die Internationalen Schiffe, siehe Israelischen Geheimdienst.. ;-(

Und dann wäre das eine Sache für eine starke UNO und nicht für die NATO !


lg biolix


Else antwortet um 02-06-2010 14:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Er ist aus dem falschen Grund zurückgetreten!

Salzburger Nachrichten, heute beim zahnarzt gelesen:

Von Susanne Scholl am 1. Jun 2010 um 18:01 in Außenpolitik | Kommentare

Der zurückgetretene deutsche Bundespräsident zeigte sich zart besaitet - allerdings aus den falschen Gründen. Köhler hat gesagt, dass man Deutschlands Handelsinteressen militärisch sichern müsse - und das war niederschmetternd ehrlich, weil es in den Kriegen, die wir heutzutage beobachten, tatsächlich meistens nur um wirtschaftliche Interessen und nie um Menschen geht. Dass seine politischen Freunde ihm diese Offenheit übelnehmen, ist verständlich, und dass er selbst diese als Fehler ansieht, ist nachvollziehbar.

Wäre er deshalb zurückgetreten, hätte man den Hut vor ihm ziehen können. Zurückgetreten ist er aber, weil man ihn dieser Äußerung wegen kritisiert hat. Ein Politiker, der bei Kritik zurücktritt? Oh, wie würden wir uns das - in anderem Zusammenhang - oft wünschen, nicht wahr?
Da wäre zum Beispiel:
Die israelische Regierung nach dem verheerenden Vorgehen auf hoher See. Wenn es für Politiker einen Grund zum Rücktritt geben sollte, dann sicher diesen. Soldaten einzusetzen, um ein Schiff mit Hilfsgütern und Zivilisten zu stoppen, ist einfach unverantwortlich - und hat nicht nur viele Menschenleben gekostet, sondern die Lage im gesamten Nahen Osten an den Rand des völligen Chaos gebracht.
Zurücktreten sollten natürlich aber auch alle Scharfmacher der Hamas inner- und außerhalb Gazas, die ihre Macht auf dem Elend ihrer Landsleute festigen.
Zurücktreten müssten weiters selbstverständlich all jene, die das Blutbad in Bangkok zu verantworten haben. Stattdessen sitzen sie weiter fest im Sattel. Und verweigern den Thailändern die Möglichkeit, sich in Wahlen eventuell für eine andere Politik zu entscheiden.
Sein Amt abgeben sollte längst nicht nur der Moskauer Bürgermeister, sondern auch Russlands Innenminister. In jedem Monat, in dem es einen 31. Tag gibt, gehen Menschen auf die Straße, die die ziemlich autoritäre Führung Russlands nicht hinnehmen wollen. In der russischen Verfassung steht der Artikel 31 für die Versammlungsfreiheit. Deshalb die Wahl des Datums. Und jeden 31. lässt die Moskauer Führung in trauter Zweisamkeit mit dem russischen Innenministerium diese Demonstranten auseinandertreiben. Zuletzt vor drei Tagen auf besonders brutale Art und Weise. Es gab Verletzte unter den Demonstranten und Dutzende Festnahmen. Die verantwortlichen Politiker würden wohl ziemlich verdutzt dreinschauen, würde man sie an ihre politische Verantwortung gemahnen und ihnen den Rücktritt nahelegen.

Die Liste ließe sich - leider - beliebig lang fortsetzen. Das Wort von der Verantwortung, die man als Politiker zu tragen hat, wird überall auf der Welt - durchaus auch in Österreich - gern gründlich falsch verstanden. Dass man Platz machen sollte für andere Politiker und eine andere Politik, wenn man selbst offensichtlich scheitert, sieht kaum je einmal einer der Mächtigen ein. Und wenn sie zurücktreten, dann leider wie Horst Köhler meistens aus den falschen Gründen.
*****************

Handelsinteressen beim Kriegseinsatz ...
Es lebe die Wirtschaft, aber die unsrige !




biolix antwortet um 02-06-2010 16:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Danke Else !

den Kommentar finde ich serh gut, ich sollte wieder mehr SN lesen, aber shcon wegen dem Gmeiner mach ich das seit einiger zeit weniger,...;-))

Aber sie spricht es an, einen falschen Grund "vortäuschen " auch bei seinem Rücktritt ist echt nicht schön, undsie schreibt auch das was ich oben meinte, und natürlich aus Wirtscahftlichen Interesse das Militär einsetzen brrr... aber mancher verstehts vielleicht noch immer nciht, inkl. diese Niedriglöhne und Arbeitsbedingungen der Chinesen vielleicht noch im "Freihandel" gaobalisieren..... ;-((

lg biolix


Tyrolens antwortet um 02-06-2010 17:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Ja wo sind sie denn jetzt, die wirtschaftlichen Interessen Deutschlands in Afghanistan?

Das kopieren von Zeitungsartikeln finde ich fad. Habt ihr keine eigene Meinung?


Else antwortet um 02-06-2010 17:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Wir können doch keine Meinung haben, wenn DU sie hast.

Gib sie uns zurück, bitte!




Tyrolens antwortet um 02-06-2010 17:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Ja, für die Frau Schulrat mag das hart sein, Gegenwind zu verspüren. Ist ja eine völlig ungewohnte Situation.

Also wo liegen denn nun die wirtschaftlichen Interessen Deutschlands in Afghanistan?




freidenker antwortet um 02-06-2010 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
@Tyrolens

>Also wo liegen denn nun die wirtschaftlichen Interessen Deutschlands in Afghanistan?

wären die deutschen in afghanistan wenn die usa nicht dort wären und macht es sinn sich als exportweltmeister mit der supermacht usa zu arangieren?

m.b.g,f


biolix antwortet um 02-06-2010 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
danke Freidenker, und wenn es nur darum ginge das die Rüstungsindustrie gut verdient sind sie nicht aus sozialem Interesse dort, und das ist das traurige....

Ahc sagst du das Tiroler dem kotellet auch wenn er nächstes mal Beiträge rein kopiert, danke.. ;-)))

apropos eigene meinung, ich meine mich freuts das ich das alles schon vorher so ähnlich gedacht habe, bevor ich den SN Artikel gelesen habe, dich ärgerts natürlich.. ;-))

Und sonst, was haltest von dieser Militärdoktrin, echt toll nicht.. ? ,-((

lg biolix


Felix05 antwortet um 02-06-2010 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Guten Abend,

für mich ist Horst Köhler ein sehr menschlicher und bürgernaher Bundespräsident gewesen. Sein Verhängnis: Ehrlichkeit. Eine Meinung zu haben ist die eine Seite, sie zu vertreten und zu verantworten, die andere.
Genau das, was jetzt einige von euch sagen, hat Köhler zum Rücktritt bewogen, nämlich der heimliche Vorwurf, den Afghanistankonflikt nur unter wirtschaftlichen Aspekten zu sehen.
Der hat lediglich ausgesprochen, dass auch Handelsbeziehungen zu schützen sind.

Ihn dann vielleicht noch als mimosenhaften Weichling hinzustellen, ist der Gipfel!

Und, ein in die NATO integriertes Heer kann es sich leider nicht aussuchen, auf welcher Hochzeit es tanzen möchte.
Ich glaube, die Mädels und Jungs würden lieber beim Hochwasser an der Oder helfen bzw. Schach spielen.
Wirtschaftliche Vorteile kann ich ich für Germanien auch nicht erkennen, da stimme ich Walterst und Tyrolens zu.
Aber was soll´s, zu dieser Sache hat wohl jeder seine eigenen Ansichten, Herr Köhler auch.

Es ist halt Mist, wenn man die Wahrheit sagt, die aber Keiner hören will oder gar verträgt.
Soll der Horst seine "Pension" haben, da gibt´s wesentlich größere Flachzangen mit höheren Gehältern.

Gute Nacht, Lutz!




biolix antwortet um 02-06-2010 22:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Sers Lutz !

lies meinen ersten satz zum beginn des threates, dann weist was es heist es "realtiviert sein Rücktritt für mich..".. denn ich kann eben noch nicht abschätzen was sich in der CSU/CDU so abspielt zur zeit, weil nach Koch, Banken udn Griechenland Hilfpaket, den Deutschen anscheinend schön langsam auch "ihr" System am Kopf fällt.. und die Wirtscahftsparteien, voran CDU und CSU nicht mehr wissen wie sie daruas kommen sollen...

Ja und erklärt mir nun mal einer was "mitgehangen" in der NATO heist und warum USA und NATO interesse am Irka und Afganisthan gehabt haben.. also auch Ö Truppen warne unten und ich konnte eien Woche mit einem Offizier der Unten war erst vor einem Monat darüber reden, mehrfach, auch über die Reichtümer dieses Landes, udn die Interessen die der Westen dort hat.. und siehe heutiges Zeit im Bild, die Afghanen werden die AMis nie anerkennen, und natürlcih wird auch der Iran die größte Bedrohung für Israel und die USA bleiben, und natürlich hauptgrund ist es die Demokratie zu bringen, wofür schreibt man dann so Militärdoktrin ?

lg biolix


Tyrolens antwortet um 02-06-2010 22:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Also was jetzt? Öl, Erz, Wasser? Haben doch schon die Chinesen die Hand drauf...


biolix antwortet um 02-06-2010 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Na googelst mal und schaust dir auch an wie hoch die USA bei den Chinesen bereits in der Kreide stehen und warum somit auch Interessen der Asiaten vertreten.. ;-))


Tyrolens antwortet um 02-06-2010 22:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Die Chinesen sind aber vor allem Gläubiger, damit der Kurs CNY/USD für den Export günstig bleibt.


biolix antwortet um 02-06-2010 23:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Bingo ,na schaau, er lernt ;-))


Tyrolens antwortet um 03-06-2010 00:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Wer? Du?


biolix antwortet um 03-06-2010 08:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
ja sicher, ich immer sher gerne, aber du halt sehr wenig... ;-))


biolix antwortet um 03-06-2010 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Apropos, welcher Amerikanische Präsident hat mal gesagt, man braucht nur die militärische Macht um alles durchzusetzen...

Ja auch wenn man schon Pleite ist.. ;-((

grad auf orf.at

US-Staatsverschuldung überschreitet 13 Billionen Dollar

zurückDie Staatsverschuldung der USA hat zum ersten Mal 13 Billionen Dollar überschritten, wie die Internetseite des Finanzministeriums gestern mitteilte. Am 1. Juni betrug die Staatsschuld demnach 13.050.826.000.000 Dollar, das sind rund 88 Prozent des Bruttoinlandsproduktes der größten Volkswirtschaft der Welt.

Auf der Website des Ministeriums findet sich eine Schuldenuhr, die die Zahl anzeigt. Der Internationale Währungsfonds geht davon aus, dass die US-Staatsschuld im Laufe des Jahres 92,6 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) erreicht.

Experte: Schulden noch weit höher
Nicht alle Experten sind mit diesen Berechnungen einverstanden. Anthony Sanders von der Universität George Mason sieht die Staatsverschuldung schon jetzt bei mehr als 110 Prozent des BIP, wenn man die halbstaatlichen Hypothekenfinanzierer des Landes in die Rechnung mit einbezieht. Diese werden im US-Bundeshaushalt nicht mitgerechnet, für ihre gigantischen Schulden bürgt allerdings der Staat.



naturbauer antwortet um 03-06-2010 10:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Gestern gegangen, heute schon vergessen! Die Rotation läuft eben heutzutage schneller.


Felix05 antwortet um 03-06-2010 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Ja naturbauer,

da sprichs´t ein wahres Wort sehr gelassen aus.
Man unterhält sich gern über die Nachfolger, die Vorgänger hingegen sind schnell vergessen, egal, auch wenn sie noch so Gutes getan haben.

Das ist nicht nur in der Politik so, es schwappt in alle Bereiche, ich kenne sogar Familien, die nach diesem Muster leben.

...Rotation: treffender Vergleich, hat irgendwie sowas Unpersönliches, dass wird ja immer moderner.

Gruß, Lutz!


Else antwortet um 03-06-2010 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Der Spruch mag für schlichte Gemüter gelten.




Felix05 antwortet um 03-06-2010 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Ja, darum haben wir den hier abgedrückt...:-))


Else antwortet um 03-06-2010 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
WER hat hier "abgedrückt"???


Bewerten Sie jetzt: Nach dem Rücktritt des deutschen BP Köhler.....u.v.m.
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;239114




Landwirt.com Händler Landwirt.com User