Unterschied zwischen geschenktem und gestohlenem Gras?

Antworten: 11
schellniesel 14-05-2010 21:35 - E-Mail an User
Unterschied zwischen geschenktem und gestohlenem Gras?
Mh da muss es einen Unterschied geben Eiweisgehalt,???

Den mein ehrenwerter Nachbar nimmt das Gras lieber ohne meine Einverständnis
wenn ich ihm allerdings sage das er z.b den straßenrand bei mir komplett abmähen soll hält er sich aber strickt an die Grundstücksgrenze.
Gibt da mehrere beispiele die Ähnlich sind!

Ein nicht ganz Ernst gemeinter Beitrag!
:-)
Gut wenn man über Nachbarschaftsstreit noch lachen kann!

Mfg schellniesel


179781 antwortet um 15-05-2010 15:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unterschied zwischen geschenktem und gestohlenem Gras?
Wir hatten einen 1 Kuhbetrieb in der Gemeinde, der ist während die meisten Bauern beim Erntedankgottesdienst waren mit seinem Steyr 15 ausgerückt und hat seinen Anhänger mit Maiskolben beladen.

Gottfried


helmar antwortet um 15-05-2010 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unterschied zwischen geschenktem und gestohlenem Gras?
Also war für den der Gottesdienst eher sinnvoll, so a la "die Vögel am Himmel und die Lilien auf dem Felde..."
Mfg, helmar, Helga



schellniesel antwortet um 15-05-2010 17:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unterschied zwischen geschenktem und gestohlenem Gras?
nein da hat er keine scheue! Da smacht der auch wissend das wer zuhause ist!
Auf Diskussionen hab ich keine Lust mehr! Altbauer mit 80 und will scheinbar jeden halm den er Kriegen kann mit ins Grab nehmen!
Katastermappe ist für ihn nur hunbug bzw hat für ihn absolut keine gültigkeit!

Naja hoffe ich werde ihn noch Überleben und mit dem Nachfolger endlich alles Richtig stellen den so ist es auch keine Lösung!
Bekanntlich gibt der Klügere nach doch ist es in dem Fall richtig?
Mfg schellniesel


josefderzweite antwortet um 15-05-2010 17:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unterschied zwischen geschenktem und gestohlenem Gras?
Grenzschinda gibs überall.

und des Gras is sicher besser - denn:

Geiz is geil


schellniesel antwortet um 15-05-2010 17:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unterschied zwischen geschenktem und gestohlenem Gras?
Schinda ist gut!
Laut Katasterkarte sind es immer hin locker 5m auf einer länge von ca 80m beim extremsten Fall! Dort handelt sich allerdings um Ackerfläche und eben einen Weg der zwischen durchführen sollte. Eigentlich ist der weg gänzlich auf seinem Grundstück und ich hab das Servitut doch seiner Ansicht nach nicht und ich müsste den Halben weg auch zur Verfügung stellen. der halbe Weg wars eh schon jahrzehnte lang jetzt ist es eben schon so das der ganze weg auf meiner Seite ist und sein Acker auch Teilweise schon zu mir gehören würde!
Aber wie gesagt wie soll ich das dem Klar machen! Beim Pflügen läuft er neben dem traktor herum.....

Leider hab ich sehr viel Grundstückgrenzen die mit ihm zusammenfallen und sonnst ist es eben der Obligatorische halbe meter der so "geil" ist!

Soll ich da einfach mal hart Durchgreifen und den Weg einfach mal bis zur Grundstücksgrenze Umdrehen? Oder abwarten und Tee trinken?

Mfg schellniesel


fendt_3090_2 antwortet um 15-05-2010 19:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unterschied zwischen geschenktem und gestohlenem Gras?
Mal gscheit ackern, damit er in der Furche umfallt. Im Ernst, kann der Altbauer mit einem Servitut oder Nutzungsrecht spekulieren?


schellniesel antwortet um 15-05-2010 23:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unterschied zwischen geschenktem und gestohlenem Gras?
@Tria
Genau das ist das Problem ich kann es ihm eben auch nicht 100% nachweisen und so kann ich weil mir die Streiterei einfach zu dumm ist weil er absolut keinen Kompromiss eingeht
Würde das gerne regeln doch was heuer ausgemacht wurde gilt für nächstes Jahr noch lange nicht! Gibt auch niedergeschriebenes was er nicht anerkennnt!

Als ich übernommen habe war das erste grenzpunkte suchen bzw festlegen! Bei alle anderen hat man grenzsteine gefunden nur bei ihm gibts keinen einzigen mehr! Die hat er alle entfernt und beschuldigt natürlich alle anderen!
Natürlich war der Nachbar auch schon vor meiner zeit Problematisch und auch nicht nur an meiner Grundstücksgrenze!
Meine Großeltern berichteten mir schon einiges und nur so ist die Große Abweichung zustande gekommen weil meine Großeltern eben auch schon ein Paar mal das selbe gemacht hatten wie ich: Nachgegeben!


Andere nachbarn geht es ähnlich da ist der ein oder andere Baum auch einfach umgeschnitten worden!

Können sich die Angrenzenden Nachbarn irgendwie zusammentun?
Wie aussagekräftig ist das er auf seiner Parzelle immer eine Übernutzung hat und ich nie die Fläche zustande bringe wie sie eigentlich sein sollte?
Naja wird wohl noch ein langer Kampf werden;-(
Mfg schellniesel




Arbeiter antwortet um 16-05-2010 05:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unterschied zwischen geschenktem und gestohlenem Gras?
Wenn man noch das Thema „ warum pacht zahlen“ liest, musst du ja froh sein das den Nachbar nichts verlangt für die Bearbeitung deines Grundes. Also als Nichtlandwirt kann man nur den Kopf schütteln über so manchen Bauern und wundert euch nicht über euren Ruf.


sturmi antwortet um 16-05-2010 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unterschied zwischen geschenktem und gestohlenem Gras?
Hallo Schellniesel!
Ich hatte auch so einen schwelenden Grenzkonflikt mit Zuagroasten! Es gibt nur zwei Wege das Problem aus der Welt zu schaffen. Entweder eine Einigung mit dem Nachbarn herbeiführen, geht halt dann ohne Zugeständnisse nicht oder du leitest ein Grenzfeststellungsverfahren ein. Dann entscheidet der Richter unter zuhilfenahme z..b. der Urmappe und befragungen der Grundanrainer wo die Grenze festzulegen ist! Ein Grenzfeststellungsverfahren kostet laut Anfrage bei Gericht mindestens € 5000,-, kann aber noch viel teurer werden, vor allem dann wenn gegen das Urteil berufen wird.
Schönen Sonntag, Sturmi


Bewerten Sie jetzt: Unterschied zwischen geschenktem und gestohlenem Gras?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;236785




Landwirt.com Händler Landwirt.com User