Antworten: 9
schoosi 21-04-2010 20:11 - E-Mail an User
wahr oder wau wau
kann das wirklich wahr sein, daß Österreich beinahe 12 Mrd € an Zinsen pro Jahr zu zahlen hat?
Meine Frage aber an wen? Sind doch alle Pleite oder ist das alles nicht ganz nachvollziehbar?
Gibt es eigentlich so viel Geld auf der Welt, wenn so ein "Littleland" wie Österreich so verschuldet ist, was ist denn da bei den BigBrothers or Sisters??



ginzo antwortet um 21-04-2010 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wahr oder wau wau
wahr oder nicht?
@schoosi, das denk ich mir schon lange - es heißt von der Weltbank kommt das
Geld; dann denk ich mir, von wo nimmt die es her? Ist dies vielleicht alles
Buchgeld? Bei diesen Beträgen schreibt man schon bei den Nullen sehr lang.
In Wahrheit: Die Gemeinden haben Schulden, die Bundesländer haben Schulden,
der Ö. Staat hat nicht wenig Schulden, viele Staatsbürger haben mehr oder weniger
Schulden - wann werden die zur Gänze getilgt? Wann? Und wodurch?
Das frag ich mich auch?


Johannfranz antwortet um 21-04-2010 22:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wahr oder wau wau
Da steht drüber dem grossen Teich eine (oder mehrere) Maschine(n) die macht aus ganz normalem weissen Papier jenes Geld ,(natürlich nicht wertgesichert) womit der weltweite Finanzmarkt verseucht ist. Mit diesem Geld und dessen Eigentümern hat sich die Welt abzustrampeln !

Ps. Von mir aus erklärt Ihr mich für verrückt,aber ich bleibe dabei.


Hirschfarm antwortet um 22-04-2010 09:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wahr oder wau wau
Der Markt wäre vor zwei Jahren so weit gewesen diese unmöglich hohen Staatsverschuldungen durch eine massive Geldentwertung wieder auf ein normales Niveau zu drücken. Aber was machen unsere lieben Politiker (nicht nur unsere, alle anderen auch)?
Sie greifen massiv in den an sich funktionierenden Markt ein und verhindern so eine längst fällige Entwertung. Diese hätte meiner Meinung nach nur Gewinner zur Folge. Die ,die das Geld auf den Banken liegen haben brauchen es sowieso nicht, denn sonst würden sie es ja nicht zur Bank tragen, und die die verschuldet sind, könnten ihre Schulden leichter zurückzahlen.
Wenn man dem Markt freien Lauf gelassen hätte, wären alle realen Werte mehr Wert geworden und alle Luftschlösser zusammengebrochen. So aber herrscht genau die umgekehrte Situation, es sieht so aus als ob alle realen Werte nichts mehr zählen, das einzige was zählt ist Cash. Obwohl eigentlich jedem Dreijährigen einleuchten müßte, daß Geld nichts weiter als wertlose Papieschnipsel ist, und in den meisten Fällen nicht einmal in Papirform existiert sondern einzig und alleine eine Zahl auf einem Monitor ist.
Das Staaten überhaupt Zinsen zahlen müssen ist der größte Schwachsinn an sich. Wenn ich als Staat die Notenbank in meinem Eigentum habe, brauche ich mir selbst keine Zinsen zahlen.
Ergo: Die breite Masse wird schamlos abgezockt und unsere Volksvertreter wollen oder können nichts dagegen untewrnehmen!


Hirschfarm antwortet um 22-04-2010 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wahr oder wau wau
www.staatsschulden.at


Fallkerbe antwortet um 22-04-2010 12:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wahr oder wau wau

Zitat:
Diese hätte meiner Meinung nach nur Gewinner zur Folge. Die ,die das Geld auf den Banken liegen haben brauchen es sowieso nicht, denn sonst würden sie es ja nicht zur Bank tragen, und die die verschuldet sind, könnten ihre Schulden leichter zurückzahlen.
Zitat ende

Natürlich wünscht sich jeder Hochverschuldete, das eine Geltentwertung seine Schulden Vermindern möge. Ich glaube aber, das ist zu kurz gedacht.


Einer massiven Geldentwertenung müsste noch eine Hochzinsphase vorausgehen.
Ist doch logisch, das niemand Geld weit unterhalb der Inflation verleihen möchte.


Als nebeneffekt tritt dabei auf, das Überschuldete die (hohen) Zinsen nicht mehr bedienen können und sich damit von ihrem Realvermögen (Immobilien usw) trennen müssen.
Dieses Immovermögen aus Notverkaufen und Zwangsversteigerungen schnappen sich dann jene, die noch ( dem geschwafel nach wertloses) Geld haben.

mfg







Hirschfarm antwortet um 22-04-2010 17:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wahr oder wau wau
Geldentwertung wird die einzige Möglichkeit sein wie sich unser lieber Lügenseppi von seinen 187 Milliarden lossagen können wird.


Fallkerbe antwortet um 22-04-2010 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wahr oder wau wau

zum glück kommt es beim EURO kaum auf den Seppi an.


Hirschfarm antwortet um 22-04-2010 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wahr oder wau wau
Wozu brauchen wir ihn dann eigentlich überhaupt noch?


Fallkerbe antwortet um 22-04-2010 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wahr oder wau wau
Von "brauchen" kann keine rede sein, wir haben ihn halt,
Damit die Österreicher, die ja noch gerne in ihren (nicht mehr vorhandenen) Landesgrenzen denken, ihren eigenen capo haben.

Damit aber nicht genug mit liliput, man hat auch noch 9 süße kleine Landesstrukturen mit Beamten und Politikeraparat, damit auch jeder "seinen" Nationalrat, Landesrat, Landtagsabgeordneten usw . die hand schütteln kann. Ausserdem schaft das auch die Bühne für Ortstaferverrückerkomödien und andere Laienschauspiele.

mfg





Bewerten Sie jetzt: wahr oder wau wau
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;234639




Landwirt.com Händler Landwirt.com User