Kirche - neuer Showdown

Antworten: 124
tree_01 03-04-2010 19:27 - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
nun fühlen sie sich also verfolgt, zuerst war der rülps aus dem vatikan zu hören mit "der teufel wars", nun sind es ähnliche strömungen wie antisemitismus.

www.orf.at

es ist also alles mögliche, nur keine pädophilen verbrecher.

leider kann ich nicht mehr ein zweites mal aus dieser kloake austreten.

lg,wp



walterst antwortet um 03-04-2010 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Die Argumentation mit dem Teufel hat mir recht gut gefallen - sie hat aber ein etwas schwaches Zeugnis über die Leistung der Spitzen-Exorzisten gebracht. Wenn die Ober-Teufelsaustreiber schon den Vatikan nicht sauber halten können........


helmar antwortet um 03-04-2010 19:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Naja, dem Teufel kann man da sehr leicht bemühen, genauso leicht wie den lieben Gott.....wers glaubt wird seelig, und wer nicht wundert sich über nichts mehr und schläft wahrscheinlich besser.....
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


Muuh antwortet um 03-04-2010 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Die Missbräche gehen weiter. Jetzt wurde sogar der Steffl mißbraucht.

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Faber-Kuenstler-missbrauchte-den-Dom-0679814.ece


tree_01 antwortet um 03-04-2010 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
na, mein beitrag wurde von der beitragsliste, welche auf der startseite steht, gelöscht, ist aber hier noch zu finden. dann probier ma es halt nochmal.
schaunmamal ob der ratzinger wieder auf den melden knopf drückt.


haasi antwortet um 03-04-2010 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
sehr wohl hat es pädophile Verbrechen in Zusammenhang mit der kath. Kirche gegeben.
Genauso in Zusammenhang mit staatlichen Einrichtungen. (Schule, Heim, ect.)
Genauso gab und gibt es im Familien- und Bekanntenkreis abscheuliche Verbrechen an Kindern.
Ebenso gibt es Sextourismus, mit all seinen perversen Bereichen.
Genauso gibt es Puffs und Bordelle bestimmt gleich wo ums Eck, wo de facto Menschenhandel betrieben wird.
Lässt bitte die Kirche im Dorf, anerkennt die Veränderungen im Umgang mit diesem Thema.



walterst antwortet um 03-04-2010 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
ich werde die Veränderungen im Umgang mit diesem Thema ganz sicher anerkennen und applaudieren - wenn sie denn stattfinden.


prcmmk antwortet um 03-04-2010 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
ich finde es auch nicht richtig was da vorgefallen ist Die verantwortlichen müssen bestraft werden, aber haben sich nicht auch schon Politiker für falsche Aussagen entschuldigen müssen?
Warum bist du Ausgetreten? Wegen der Fehler der Kirche oder weil du nicht mehr glaubst? Wenn ein Bäcker ein Kind mißbraucht, isst du dann kein Brot mehr oder bei einem Fleischhauer kein Fleisch, keine Wurst? Kehrst du jedem Berufsstand den Rücken wo so was Schreckliches passiert?


walterst antwortet um 03-04-2010 20:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
an wen sind die Fragen?


prcmmk antwortet um 03-04-2010 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
an jeden der sie beantworten will oder einfach nur zum nachdenken


walterst antwortet um 03-04-2010 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
überleg Dir vielleicht noch einmal genau, ob Deine Vergleiche brauchbar sind.


edde antwortet um 03-04-2010 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
irgend wo auf der welt wird sich immer ein solcher Depp finden, der den kirchenverachtenden medien stoff liefert.
allerdings wird es auch künftig so wie jetzt eine überwältigende mehrzahl an aufopfernden menschen geben, welche ihr leben in der nachfolge christi zu gestalten versuchen.
das gibt hoffnung und zuversicht für die nächsten zweitausend jahre!

mfg


haasi antwortet um 03-04-2010 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@edde
unser aller Auftrag als Christen ist es, den Glauben in die Welt zu tragen.
Es muß niemand Missionar dazu werden, ein Leben nach den Botschaften Jesu ausgerichtet, und auch über die Botschaften Jesu reden, nicht nur dazu etwas sagen sondern Sie zum Thema machen, das brauchts schon in unserer heutigen Zeit ; für die nächsten 2 tausend Jahre.


helmar antwortet um 03-04-2010 21:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Haasi.....unser aller Auftrag ist es, den Glauben in die Welt zu tragen......hmmmmmm dann trag von mir aus, aber marschier an mir vorbei. Vieles wäre auf jenen Kontinenten wohin der christliche Glaube getragen wurde, wohl anders gelaufen. Aber fast jede Religion will sich vermehren und verbreiten, und nicht immer wollen die Bekehrten das..........gilt auch für den Islam. Irgendwie witzig dass die Urmutter der beiden Religionen christentum und Islam ehr nicht missioniert sondern auf Siedlungsbau setzt.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


Jophi antwortet um 03-04-2010 21:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@ Walterst !

Ich finde den Vergleich von prcmmk: sehr treffend.

Jophi


walterst antwortet um 03-04-2010 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@joophi

wenn ein Bäcker ein Kind missbraucht hat, dann ist nicht die Frage, ob ich noch Brot esse oder nicht, sondern, ob ich meine Kinder dorthin einkaufen schicke oder nicht.


walterst antwortet um 03-04-2010 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Da fällt mir noch was ein, weil bei der Reifendiskussion von den Chinesen die Rede ist:

Wären Adam und Eva Chinesen gewesen, dann wäre uns wohl viel an Sünde erspart geblieben.

Die beiden hätten nämlich nicht den Apfel gegessen, sondern die Schlange.......


haasi antwortet um 03-04-2010 23:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@helmar
hast du Kinder und was erzählst du Ihnen/ hast Ihnen erzählt z. B. über Nächstenliebe- Nachsichtigkeit; Toleranz- Verzeihen; Zurückhaltung- Demut ?
kennst du die Seligpreisungen Jesu ?


chili antwortet um 04-04-2010 02:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Ich hab das hier schon mal geschrieben und es bestätigt sich auch hier wieder
das sich gerade jene am meisten mit der Kath. Kirche beschäftigen die behaupten mit ihr nichts am "HUT ZU HABEN" (am liebsten zweimal austreten oder immer wieder hier kundtun das sie ausgetreten sind) interessant interessant !!! ,-))

FROHE OSTERN CHILI !!!


tristan antwortet um 04-04-2010 05:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@haasi
Nächstenliebe- Nachsichtigkeit; Toleranz- Verzeihen; Zurückhaltung- Demut ?
kennst du die Seligpreisungen Jesu ?

Ich will nicht in´s Paradies, wenn der Weg dorthin so schwierig ist. Wer weiß ob es uns dort besser geht, hinter dieser Tür? Ich stelle keinen Antrag auf Asyl, meinetwegen bleib ich hier.

@Walter
Die kath. Kirche hatte auch Glück, dass Jesus gekreuzigt wurde. Stell dir vor er wäre gehängt worden. Dann hätten wir auf allen Berggipfel und Kirchtürmen ein Seil hängen.
hde Tristan


tristan antwortet um 04-04-2010 05:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Weil´s mir so gut gefällt:
Der ganze Songtext von: Paradies - Die Toten Hosen

Wer kann schon sagen, was mit uns geschieht,
vielleicht stimmt es ja doch,
dass das Leben eine Prüfung ist,
in der wir uns bewähren sollen.

Nur wer sie mit Eins besteht,
darf in den Himmel kommen.
Für den ganzen dreckigen Rest
bleibt die Hölle der Wiedergeburt.

Als Tourist auf Ibiza,
als Verkehrspolizist,
als ein Clown in einer Zirkusshow,
den keiner sehen will.

Um diesem Schicksal zu entfliehen,
sollen wir uns redlich bemühen,
jeden Tag mit 'nem Gebet beginnen
an Stelle von Aspirin.
Nur wer immer gleich zum Beichtstuhl rennt,
als wär es ein Wettlauf,
und dort alle seine Sünden nennt,
der handelt einen Freispruch aus.

Ich will nicht ins Paradies,
wenn der Weg dorthin so schwierig ist.
Ich stelle keinen Antrag auf Asyl,
meinetwegen bleib ich hier.

Wer Messer und Gabel richtig halten kann
und beim Essen grade sitzt,
wer immer JA und DANKE sagt,
dessen Chancen stehen nicht schlecht.
Wer sich brav in jede Reihe stellt
mit geputzten Schuhen,
wer sein Schicksal mit Demut trägt,
dem winkt die Erlösung zu.

Wir sollen zuhören und aufpassen,
tun, was man uns sagt,
unterordnen und nachmachen
vom ersten bis zum letzten Tag.
Immer schön nach den Regeln spielen,
wie sie befohlen sind,
wie sie im Buch des Lebens stehn,
in Ewigkeit Amen.

Ich will nicht ins Paradies,
wenn der Weg dorthin so schwierig ist,
wer weiß, ob es uns dort besser geht -
hinter dieser Tür.

Ich will nicht ins Paradies,
wenn der Weg dorthin so schwierig ist,
und bevor ich auf den Knien fleh,
bleib ich meinetwegen hier.

Ich will nicht ins Paradies,
wenn der Weg dorthin so schwierig ist,
wenn ich nicht rein darf, wie ich bin,
bleib ich draußen vor der Tür.

Frohe Ostern und schönes Eier pecken euch Allen !
Tristan


haasi antwortet um 04-04-2010 07:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@Tristan
kennst die Geschichten vom Struwelpeter ?

Ich esse meine Suppe nicht, nein, meine Suppe esse ich nicht ?

am 3. Tag oder so war er dann tod.




helmar antwortet um 04-04-2010 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Wenn schon drauf angesprochen.......für meine Tochter ist es normal, bitte und danke zu sagen, wenn sie was ausgefressen hat, sich zu entschuldigen und und auch zu verzeihen......sie sagt meistens die Wahrheit, und das schon oft sehr direkt. Sie hat ihre meinung und steht auch dazu, und vor allem ist sie wenn auch manchmal goschert und ruppig, ein liebenswerter Mensch....und sie ist katholisch, auch wenn sie nicht zur Kirche geht. Und sie arbeitet beim Pfarrfest genauso unentgeltlich mit, wie ich es auch tu. Um menschlich zu sein, braucht man wirklich nicht katholisch zu sein........aber wenn man es ist, dann wird katholisch sein auch kein Hindernis dazu sein.
Frohes Fest, Helga


tree_01 antwortet um 04-04-2010 08:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
haasi

gena das mag ich an den frömmlern wie dir, wenn sie nicht mehr weiterwissen, und sich dem eigenen ich stellen müßten, unternehmen sie alles, um dies zu vermeiden.

dann kommt meistens die drohung - so wie dein struwelpeter - hirnfurz

oder die prophezeiung - du wirst schon sehen

arm-selig.


lg, wp


Johannfranz antwortet um 04-04-2010 08:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@helmar
Wie leicht man den lieben Gott bemühen kann,wird der Welt immer wieder von einem sog. auserwählten Volk vorexerziert,welches sich durch den Status auserwählt als unantastbar wähnt und dem Rest der Welt sagt wo`s langgeht . Selbst "Supermächte" haben hier zu spuren.
Mit der Berufung auf Gott werden Aktionen wie z.B. diese "gerechtfertigt"

http://globalfire.tv/nj/03de/juden/kon_kennedy.htm


Interessierter antwortet um 04-04-2010 08:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Ach Helmar, du lieber guter Mensch ....

Ich denk mir meistens, was bin ich denn für ein armer Sünder.

Und Waldmenschen können das herumdocktern halt auch nicht lassen.

Ich muß immer öfter schmunzeln, wenn ich so eure Zwiegespräche betrachte, Helmar und Waldmensch.


walterst antwortet um 04-04-2010 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Wenn schon Struwelpeter, dann passt doch exakt der "Friederich" zum Thema oder nicht?

Also für jene in der kath. Kirche (und alle anderen innerhalb und außerhalb von Institutionen), die die Finger nicht von den Kindern lassen können:

Der Friederich, der Friederich, das war ein arger Wüterich....
..schlug das Gretchen sogar....
...Peitsche....
..dann vom Hund gebissen ganz tief ins Bein...
..bittere Medizin nun muss schlucken...


ALADIN antwortet um 04-04-2010 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
An haasi, prmksdhgxfdufgh, und eddi!

Es ist wirklich unglaublich, dass sich immer wieder noch solche Deppen finden (laut eddi), die diese Verbrecher noch Verteidigen.
Es ist egal ob es auch Bäcker, Mechaniker, Fleischhauer, Bauern, Illegale, Ausländer oder Obdachlose gibt, die auch Kinder missbraucht haben. Die werden hoffentlich angezeigt und verurteilt worden sein.
Die Kirche hat aber, und tut es teilw. Immer noch, die Sexualität verteufelt und immer die Moral und manchmal auch die Nächstenliebe hervorgehoben. Und gerade dort wurden so viele Verbrechen begangen. Da wiegt so etwas zehnmal so schwer.
Übrigens: Schon mein Großvater hat gesgt, er möchte nicht in den Himmel, weil dort darf man nicht Kartenspielen……………..



Interessierter antwortet um 04-04-2010 08:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Aladin, die Kirche hat die Sexualität nie verteufelt. Warum hätten denn grad die "verklemmten " und brav christlichen Familien oft soviele Kinder ? Und es heißt ja nicht umsonst, Spielkarten sind das Gebetsbuch des Teufels....


walterst antwortet um 04-04-2010 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
haasi hat Recht. Im Struwelpeter sind tolle Dinge zu finden:

Vielleicht nehmen wir Konrad, den Daumenlutscher und stellen den Lutschern die Schere ins Fenster:

Bauz ! Da geht die Türe auf,
Und herein in schnellem Lauf
Springt der Schneider in die Stub'
Zu dem Daumen-Lutscher-Bub.
Weh ! Jetzt geht es klipp und klapp
Mit der Scher' die 3 Daumen ab,
Mit der großen scharfen Scher' !
Hei ! Da schreit der Konrad sehr.

Als die Mutter kommt nach Haus,
Sieht der Konrad traurig aus.
Ohne Daumen steht er dort,
Die sind alle drei nun fort.






helmar antwortet um 04-04-2010 09:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Hallo Walter.......der Struwelpeter ist für mich eine echte Bildungslücke, den gab es weder daheim noch in der Volksschule. Aber einige Sagen aus Schlesien hat uns die Mutter erzählt, und Grimms Märchen hat, zum Gaudium meiner Mutter, unser Vater sehr frei interpretiert....
Ein vielleicht hier mitlesender, aber seit längerem nicht mehr schreibender User hat mal gemeint......" es wär doch schon mal was, wenn die Leut ein bisserl nachzudenken begännen, und da mit der Schöpfungsgeschichte anfangen, dann mal überlegen warum z.B. Moses als Führer die Tafeln bekommen hat und nicht ein Strassenkehrer, und dass Gott zu jenen gesprochen hat, welche Vorteile davon hatten, Königreiche zu unterwerfen, zu versklaven usw."................ich hab schon mal geschrieben, dass besonders das alte Testament in verfilmtem Zustand eine recht gewalttätige Sache wäre.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer
PS Franz Buggle hat dazu ein recht drastisches Buch geschrieben...."denn sie wissen nicht, was sie glauben", obwohl die Kapitel über das AT ruhig etwas gestraffter sein könnten. Aber Dawkins "Gotteswahn" ist mir sympathischer, denn D. hat auch Humor.


tree_01 antwortet um 04-04-2010 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
interessierter

der waldmensch spricht:

gegen sünder sein hilft laut eurer diktion:

krone des blitzes - aus stacheldraht, gut barfuß geerdet, verbindung mit weidezaungerät.

schrei der hölle - finger zwischen traktorkabine und stossgebet.

mistgeißel - mit mistgabel zwischen gespreizten füßen durch in den po stechen.

nachher fühlst du dich bestimmt geläutert

lg, wp





teilchen antwortet um 04-04-2010 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@Interessierter

"die Kirche hat die Sexualität nie verteufelt"
Das ist das beste bis jetzt, was ich an Realitätsverkennung gelesen habe.

Natürlich verteufelt die Kirche die Sexualität.
Sex soll ausschließlich zum Kindermachen da sein, und Spaß daran zu haben ist eine Sünde.
Dass christliche Familien mehr Kinder hätten, liegt daran, dass sie auch die Verhütung als Sünde angesehen haben und z.T. noch immer ansehen.

Ein Widerspruch dazu ist aber, dass gerade katholisch geprägte Länder wie Spanien oder Italien die niedrigsten Geburtenraten in Europa haben.
Es muss also an etwas anderem liegen, warum die Menschen immer weniger Kinder haben wollen...

PS: Ich bin auch eine gläubige Katholikin.
Ich finde es wird Zeit zu begreifen, dass wir die bisher größte Chance der römisch-katholischen Kirche erleben, zu einer wirklich gesunden, offenen Kirche zu reifen.




helmar antwortet um 04-04-2010 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Hallo Teilchen, dann würde sie doch weit mehr als jetzt respektiert werden.......und dass das nicht passieren wird, darauf kannst du dich verlassen bei den Verwaltern dieser Sekte. Erst wenn deren Kassen leer sind, wird sich was ändern.
Schöne Feiertage, Helga


teilchen antwortet um 04-04-2010 11:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@helmar

Das ist der Unterschied zwischen uns beiden:
Du glaubst nicht, dass die Kirche sich verbessern wird.
Ich schon :-)




teilchen antwortet um 04-04-2010 11:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@tristan

Das Lied von den Toten Hosen ist für mich fast schon ein Gespräch mit Gott.
So arg das jetzt klingt.

Es handelt vom Zweifel was danach wirklich ist.
Was wenn ich danach wirklich weiterlebe?
Es handelt auch von der Angst vor dem Tod.
Und die trotzige Ablehnung davon.
Ich will nicht sterben! - Absurd, oder?

"Ich will nicht ins Paradies,
wenn der Weg dorthin so schwierig ist.
Wer weiß ob es uns dort besser geht,
hinter dieser Tür?
Ich stelle keinen Antrag auf Asyl,
meinetwegen bleib ich hier."

Sie hadern über den Vorschriften, und dass das Leben nicht Spaß machen darf.
Das ist gründlich falsch verstanden worden.

Natürlich soll es Freude machen zu leben.
Egal ob man arm, reich, schön, hässlich, krank oder gesund ist.




helmar antwortet um 04-04-2010 12:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Hallo Teilchen......gerade die Freude am Leben ist über Jahrhunderte den Menschen welche es nicht leicht hatten, von der Kirche gründlich ausgetrieben worden.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


teilchen antwortet um 04-04-2010 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@helmar

In der Kirche gibt es mehr Sünder als Heilige.
Warum soll es auch anders sein als im Rest der Bevölkerung?

Es wird in Zukunft für die offizielle Kirche nicht mehr so leicht sein, zu vertuschen und die Öffentlichkeit uninformiert zu lassen.
Die Öffentlichkeit kann ihr immer mehr auf die Finger schauen und sich selbst informieren.
Das ist der große Unterschied zu vergangenen Zeiten.

Darum glaube ich an eine Verbesserung - auch wenn die Kirche dann viel anders ausschauen wird als wir sie bisher kennen.



edde antwortet um 04-04-2010 12:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
für alle, die sich so unwohl fühlen in unserer bisherig christlich dominierten wertegesellschaft sei gesagt, dass wir uns doch längst in einer nichtchristlichen wertegesellschaft befinden. viele merken es aber gar nicht.
das sind die werte ewige jugend,soviel geld als möglich verdienen, alles haben und das sofort, benützen und wegwerfen,verantwortung nur für sich und sein leben...

dennoch holt die wirklichkeit alle mal ein :
jugend weicht dem alter, unglaublich oft folgt berufliches finanzielles scheitern dem höhenrausch,irgend wann werden fast alle mal selbst weggeworfen in heime, das berühmte Kreuz holt alle früher oder später ein.
das wirkliche Credo der heutigen gesellschaft ist doch das verdrängen, die lüge, der selbstbetrug.
jung, schön, vital, erfolgreich, sexy..und das für alle zeit !!!!
wers schafft wird selig.

mfg


helmar antwortet um 04-04-2010 13:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Lieber Edde.......dann frag ich mich schon warum es viele gab, welche was den eigenen Vorteil betraf, die ganze Woche nicht ohne gewesen sind, aber am Sonntag in der Kirchen.......
heute ists ehrlicher. Was die ewige Jugend betrifft....nun, ich gebe zu dass ich in Wirklichkeit schon ganz schön grau bin, aber nichtzuletzt auf mehr oder weniger freundliches Bitten von Mann und Tochter immer noch mittelblond bin. Auch dass ich, wenn ich ausgeh, mich ganz gern in Schale werfe. Mit Botox und so Sachen hab ich es nicht, aber jene welche in meinem Alter sind und in die Kirche gehen, gehen das auch nicht in mausgrau und Sack und Asche.
Wir leben hier in einer Weltgegend, wo es nicht immer einfach ist wirtschaftlich über die runden zu kommen, aber sooooo schlecht geht es niemandem, und jene welche ins Rutschen kommen haben im Allgemeinen ein Auffangnetz. Ich bin zufrieden, und mir kommt vor wie wenn ich zufriedener und dankbarer bin als viele welche halt eben wieder....Sonntags in die Kirche gehen und jammern wenns ihr Frühschoppenbier reinziehen.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


palme antwortet um 04-04-2010 13:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Ja edde, ein guter Eintrag !

Ich denke mir auch oft das meine, wenn oft so manche "Taufscheinchristen" so tun, als hätten sie schon die letzte Sprosse der Himmelsleiter erreicht.

Auch eine Gloria Polo hat den Glauben lächerlich betrachtet bis sie ein gewaltiger Blitzschlag bekehrte!



tree_01 antwortet um 04-04-2010 13:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
edde

was brauch ich das kreuz um am ars.... zu sein?
was brauch ich den pfarrer?
was brauch ich den hirtenbrief und demente kleriker?


fragen über fragen.



lg, wp


tree_01 antwortet um 04-04-2010 13:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
ah grad auf orf.at gelesen:

Kardinal preist "unfehlbaren" Papst
Nur indirekt war der Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche beim Ostergottesdienst in Rom Thema, das dafür in umso problematischerem Tonfall: Kardinal Angelo Sodano sprach im Hinblick auf die Vorwürfe von "belanglosem Geschwätz" und pries demonstrativ das unfehlbare Handeln des Papstes. Benedikt XVI. selbst ließ die Gelegenheit für die von vielen erhofften klärende Worte zu Ostern endgültig ungenutzt verstreichen.

sie lassen wirklich keine gelegenheit verstreichen, um endlich unterzugehn.

lg, wp


Interessierter antwortet um 04-04-2010 14:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Teilchen, wo steht denn dass man sich an der ehelichen Liebe nicht erfreuen, bzw. wenn du willst sag halt vergnügen, kann ?

WP, mal sehen wer zuerst sich erfreuen kann, ich glaube an die Eine Heilige Katholische Kirche und den Fortbestand der Selben bis zum jüngsten Tag, du halt an deren Untergang, was glaubst wohl wer Recht haben wird ?


tree_01 antwortet um 04-04-2010 15:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
iteressierter

zum einen:

du hast recht. wie ich schon oben bei haasi erläuterte, wählst du grad verzweifelten-taktik 2.
stimmt. der jüngste tag. kommt, wenn du den löffel abgibst. kardinal ratzinger empfängt dich dann. sei bereit.


zum anderen:

wenn die spezialisten in ihren pompösen gewändern und roten pöms so helle sind, daß sie leute wie dich 2000 jahre bei der stange halten mit dem versprechen "er" komme bald, werden sie sicher noch da sein wenn bei dir das licht ausgeht. eine frage der reflektiven in telligenz.

ganz liebe grüße,

wp




tree_01 antwortet um 04-04-2010 15:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
ps: am liebsten haben sie dich, wenn du ihnen deinen materiellen tand vererbst, als zeichen deines glaubens, so ist dir das tor zum himmel gewiss!
dann überstehst du auch alles!

lg, wp


edde antwortet um 04-04-2010 16:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@waldi

auch wenn du so gar nicht einverstande bist mit dem inhalt meiner beiträge wünsch ich dir dennoch gesegnete Östern.

mfg


teilchen antwortet um 04-04-2010 16:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@edde

Es ist kein Widerspruch zu christlichen Werten, sich Schönheit, Jugend und Reichtum zu wünschen.
Was ist verwerflich daran, sich die Haare zu färben, auf seine Figur zu achten, ein gutes Einkommen zu haben?
Das sind menschliche Schwächen, aber doch nicht gleich eine Sünde.

Dein Eintrag klingt so, als wäre uns Erfolg und Glück auf Dauer nicht vergönnt, und dass das Unglück unweigerlich folgen muss.
Für manchen ist das tatsächlich notwendig, wenn es einen wichtigen Lernprozess für ihn bedeutet.
Aber es ist kein Naturgesetz für alle, denn das Gute ist unerschöpflich.




tree_01 antwortet um 04-04-2010 16:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
edde

mit deiner einstellung kann ich gut leben, da sie scheinbar eine normal spirituelle ist (ich bin auch spirituell, nur halt anders), und vor allem nicht die drei merkmale einer störung aufweisen die da heißen:

* drohung mit irgendwas, wenn - dann

* prophezeiung von irgendwas, wenn argumente aus sind - "du wirst schon sehen" - glaubt man daran, geht man in die falle - self forfilling prophecy - und derjenige kann danach sagen "siehst du"

* missionierung


da ich von dir diese drei anzeichen des spinnertums noch nicht gesehen habe, fühle ich mich weder bedroht noch gemobbt noch versucht-manipuliert oder unter druck gesetzt - daher - no problem with edde.

frohe ostern,

wp


teilchen antwortet um 04-04-2010 17:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@palme

Als verantwortungsvoller Christ solltest Du die Story dieser Frau etwas kritischer sehen.
Es sind die Wahnvorstellungen einer sehr schuldbeladenen Frau, deren Gottesbild immer noch von Angst vor Bestrafung geprägt ist.
Durch ihren Missionierungswahn steckt sie andere mit ihrer eigenen Angst an.

Angst vor Bestrafung haben Menschen, die etwas Schlechtes getan haben, sich daher schuldig fühlen, und nicht glauben können, dass ihnen vergeben wird.
Ob von Gott oder von den Menschen ist unerheblich.

Diese Frau hat ein großes Glaubensproblem, denn genau das ist die Botschaft die uns Jesus hinterlassen hat:
Das uns vergeben ist, wenn wir um Vergebung bitten. Von Gott und von den Menschen.

Verlass Dich auf Dein Urteilsvermögen, Dein eigener Glaube ist Dein Maßstab.




Restaurator antwortet um 04-04-2010 17:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
a schönes zeichen für besserung wär, wenn der vatikan sein schutzalter für homosex ändern würde. 12 jahre is a bissl niedrig, mein ich. die regelung im vatikan: nur wenn "der jugendliche dabei verdorben" wurde wär's strafbar.
aber wenn unsere gesetzgeber die 12jährigen mädels für die 16-jährigen erst vor 3 jahren oder so zum abschuss freigeben haben, dann denk i mir, wird der vatikan da sicher nix angreifen. :-(
wahrscheinlich geh'n die davon aus, dass a betbruder a kind a priori net verderben kann.


teilchen antwortet um 04-04-2010 17:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@Restaurator

Äh... Seit wann legt der Vatikan das Schutzalter fest?
Und lehnen die die Homosexualität nicht grundsätzlich ab?




Neudecker antwortet um 04-04-2010 17:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Hallo Waldpädagoge ! Wenn ich Deine letzten Beiträge lese, dann muss ich feststellen, dass du ohne jede Zukunftsperspektive bist. Anscheinend hast Du schon seit Kindertagen, keine Messfeier mehr besucht. Ansonsten wäre Dir bekannt, dass am Anfang des Gottesdienstes, das öffentliche Schuldbekenntnis steht. Also, die Kirche behauptet nie, eine Insel der Seligen zu sein. Vielmehr heist es, Ich bekenne vor Gott dem Allmächtigen, dass ich gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken. Weiters bitten die Gläubigen um Verzeihung für die gemachten Fehler. Nicht nur im staatlichen, sondern genauso im kirchlichem Bereich gibt es zuständige Gerichte. Wäre im menschlichem Zusammenleben alles in Ordnung , dann bedürfte es dieser Organe nicht. Falls Unrecht passiert, dann reagieren die zuständigen Stellen in der Regel sobald etwas offenkundig wird. Das ist gut so. Aber genau so wichtig ist der Tatbestand der Verjährung. Das heist für mich, wenn jemand von dem ich mich irgendwie benachteiligt fühle, bereits gestorben ist, dann brauche ich mich wegen eines vermeintlich erlittenen Unrechts nicht mehr beschweren, da sich diese Person nicht mehr wehren kann. Ich beziehe mich in diesem Fall auf Strafen, die wir in der Schule. für unsere Lausbubenstreiche bekommen haben. Keiner von uns hat es übel genommen, wenn einmal eine Ohrfeige zu Recht ausgeteilt wurde. Wir waren eben auch nicht immer die Bravsten. Mit herzlichem Gruß Euer Neudecker.


Restaurator antwortet um 04-04-2010 18:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@teilchen: der vatikan ist ein souveräner staat, gesetzgebendes oberhaupt ist der papst, weil er ja bischof von rom ist. unterstützt wird er dabei von 7 kurienkardinälen (=päpstliche kommission oder so ähnlich), die alle gesetze ausarbeiten.
die schweizer garde ist für diese gesetze sozusagen die zuständige polizei. auch die urteile werden im namen des papstes von einem eigenen gerichtshof gefällt, der papst hat aber das recht alles einzustellen.
vielleicht waren die übergriffigen sich lediglich nicht bewusst, dass sie sich nicht im vatikan befinden :-/
übrigens: die detailliertesten infos zum vatikanischen schutzalter findet man auf diversen gay-seiten. schon krass :-O



teilchen antwortet um 04-04-2010 18:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@Restaurator

Danke, jetzt verstehe ich was Du meinst, das Schutzalter im Territorium des Vatikans.
Die Schweizergarde ist meines Wissens aber nur für den persönlichen Schutz des Papstes zuständig, nicht aber für die Exekutive im Vatikanstaat. Dafür gibt's nach wie vor eine eigene Gendarmerie.

Zurück zum Schutzalter - ob ein Kind "verdorben" wird oder nicht, das ist eine zynische Regelung.
Das können die Brüder sicher nicht beurteilen.
Oder was meinst Du?




helmar antwortet um 04-04-2010 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Hallo Teilchen........irgendwie scheint es sich nicht geändert zu haben...mir kommt vor wie wenn viele Menschen Kinder immer noch wie rechtlose "Sachen" sehen mit denen man verfügen kann wie z.B. einem Handy. Und immer funktionieren soll es auch noch, und wenn es sich schuldig oder verdorben fühlt, weils ihm eingeredet wurde, das ist so grauslich.......aber beginnt es nicht schon damit dass mit der Taufe eines Kindes eine ererbte Sünde gelöscht werden soll? Wenn sonstwo sowas wie Sippenhaftung ins Spiel kommt, sind alle empört, warum da denn nicht?
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


tch antwortet um 04-04-2010 19:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Hallo Haasi

Kennst Du die Geschichte vom Suppenkaspar?
tch


Restaurator antwortet um 04-04-2010 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@teilchen: die regelung "ob ein kind verdorben wird..." is in meinen augen genau einer jener gummiparagraphen die's bei uns auch gibt: will man einen schützen, ist's kind nicht verdorben worden. will man jemanden "eintunken" ist's verdorben. damit garntiert man, dass alle brav in der reihe marschieren, zumindest die, die an einem so geregelten bereich anstossen.
@helmar: mit "sachen" hast recht. aber das gegenteil is in meinen augen a nix besser. voriges jahr hab i im rahmen einer fortbildung a "sexualberaterin" für kindergarten- und schulkinder vortragen g'hört. die war ganz stolz, dass sie mit den kindern immer intim im kleinen kreis redet und genau bespricht wie gross der altersunterschied beim "doktorspielen" sein darf (5jährige mit 3jährige geht, 8jährige höchstens mit 5jährigen, usw.). ausserdem bespricht sie mit den kindern was man den mädels (sofern die das zulassen) reinstecken darf und was ma besser net nimmt. das is für mi genauso pervers wie das was manche schwarzkittel g'macht haben. auch wenn die kinder dann von sich aus agieren und selbstbestimmt handeln.
zur erbsünde: für mi is des z.b. das fleischessen. wie mi unser osterbraten angschaut hat wie's an die schlachtung gangen is, i wass net mehr ob des korrekt is. trotzdem werd i's wieder tun, weil's schmeckt. is das vielleicht ein aspekt der erbsünde????


Interessierter antwortet um 04-04-2010 20:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Ich hab mir eben auf tvthek.orf.at die Papstpredigt und den Segen Urbi et Orbi angesehen. Eine Freude wenn man die abertausenden Menschen sieht die trotz strömenden Regen die Papstworte hören. Todgesagte leben eben länger ;-)


teilchen antwortet um 04-04-2010 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@helmar

Die Taufe eines Kindes hat nicht den Sinn, es von der Erbsünde zu befreien. Sofern man sich darunter was vorstellen kann.
Eltern lassen ihr Kind taufen, weil sie selber zu einer Gemeinschaft gehören und wollen, dass ihr Kind auch in dieser Gemeinschaft ist.
Kannst Du ihnen das verübeln?

Ich kenne Kinder, die nicht getauft wurden, und deren Eltern die Kinder atheistisch erzogen haben.
Die Eltern haben es aus ihrer Sicht gut gemeint.

In der Schule hatten die Kinder aber einfach das Bedürfnis, zu erfahren, was es mit Ostern und anderen kirchlichen Festen auf sich hat. Sie wollten die Rituale mitfeiern und mehr darüber wissen.
Ihre Eltern ließen sie schließlich taufen, weil sie erkannt haben, dass sie ihren Kindern eine wichtige Erfahrung vorenthalten haben, anstatt sie vor etwas zu bewahren.

Weißt Du, was eines der Kinder sagte, als es getauft war, mit ca. 8 Jahren?
Ich weiß warum ich getauft wurde, damit auch Gott endlich weiß, wie ich heiße.
Wie hört sich das für Dich an?




teilchen antwortet um 04-04-2010 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@Interessierter

Die Menschen warten auf ein versöhnliches Wort der Reue und Umkehr vom Papst.
Stattdessen kommen zynische Verspottungen der Opfer von der offiziellen Kirche à la "Belangloses Geschwätz".
Ich finde, bei dieser Osterpredikt Freude zu empfinden, ist eine Verdrängung der Realität.
Es ist wirklich nicht die Zeit für trotzige Jubelmeldungen.




Interessierter antwortet um 04-04-2010 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Teilchen, der Sinn ist doch die Befreiung von der Erbsünde, mich wundert bei dir schon bald nichts mehr, wenn du so etwas zusammenschreibst. Man tauft eben schon Kleinstkinder, sobald es geht, nicht ein paar Wochen nach der Geburt, damit die Kinder durch die Taufe vollen Anteil an der Herrlichkeit Gottes haben können, heute ist die Kleinkindsterblichkeit ja sehr gering, früher war es ja anders. Ich weiß schon was jetzt kommt, aber fasse es wer es fassen kann.


Interessierter antwortet um 04-04-2010 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Teilchen, der Papst hat genug gesprochen, man muß es halt auch hören wollen ( und zwar unbeeinflußt von ein paar zähnefletschenden, die katholische Kirche hassenden Medienmachern).

Zusatz: und er wird sich dann wieder dazu äußern wenn er es für richtig hält und nicht, siehe oben..


teilchen antwortet um 04-04-2010 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@Interessierter

Hab jetzt nachgelesen, laut Kirchenlehre Du hast recht. Anscheinend hab ich in der Schule nicht genug gestrebert, was die Taufe bedeutet.

Aus meiner Sicht sind wir mit der Taufe in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen, und das ermöglicht uns, uns aktiv von Schuld zu befreien, egal ob wir sie uns selbst auferlegt haben oder "mitgebracht" haben.
Das heißt aber auch, für sein Tun verantwortlich sein und Schuld bekennen und bereuen.

Die Urchristen wurden übrigens als Erwachsene getauft, erst ab dem 12. Jahrhundert gab es die Kindstaufe.
Für mich bedeutet das, dass es irgendwann einmal einem eingefallen ist, die Erbsünde zum Dogma zu erheben, und dass es daher notwendig ist, Säuglinge zu taufen.
Vermutlich mit dem Ziel, die Christianisierung schneller voranzutreiben.
Das kam nie von Gott oder von Jesus Christus.



tree_01 antwortet um 04-04-2010 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
neudecker

ich hab ja gewußt, daß uns der letzte akt dieses schauspiels noch bevorsteht.
gut erkennbar in deinem posting folgende stadien -

abwertung - erhobener finger - relativierung

wenn das die indoktrinierung dieser religion ist (ja, das ist sie meiner erfahrung nach)
kannst du dir folgende fragen stellen:

WER verlangt von dir in der kirche dich selbst abzuwerten?

WER erhebt den finger?

WER versucht sich jetzt aus dem staub zu machen, wenn es um die eigene verantwortung geht?

eigentlich ist das ganze schon reichlich pervers, mir wirds jetzt echt fad.
nun fehlt nur wieder eine wortmeldung des inquisitors haasi, oder des interessierten, der denkt der papst könnte ihn fernsegnen.....

gute nacht - sprichwörtlich -

wp


walterst antwortet um 04-04-2010 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@interessierter

Du meinst: "...der Papst hat genug gesprochen, man muß es halt auch hören wollen ( und zwar unbeeinflußt von ein paar zähnefletschenden, die katholische Kirche hassenden Medienmachern)."

Ich hätte auch gerne eine klare Stellungnahme des obersten Bäckers zu den Übergriffen der Gesellen gehört. Und zwar so, dass es auch ich, meine Frau und die Kinder, die in der Filial-Backstube einkaufen und sogar das ganze Jahr kräftig beim Backen und Semmelverkaufen mithelfen, verstehen können ohne einen Dolmetscher zu brauchen.




Interessierter antwortet um 04-04-2010 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Teilchen, lies nicht Wiki- sondern Kathpedia.

guten Morgen Waldmensch, du wirst es ja erst morgen lesen, aber es freut mich zu lesen, du glaubst dann immerhin an die Wirkung eines Segens wenn der segnende Priester vor dir steht ;-)

Walterst, ich wüßte keine Äußerung von mir bzgl. Bäckern usw.


tree_01 antwortet um 04-04-2010 20:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@teilchen

du verblüffst mich ... nach allem was ich bisher von dir gehört habe glaubst du an erbsünde und so etwas????
woher soll die denn kommen? aus der vertreibun aus dem paradies?


lg, wp


tree_01 antwortet um 04-04-2010 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
interessierter

ich glaube vor allem daran, mich vor menschen fernzuhalten die große müten und rosa schühchen tragen.

so-bin jetzt wirklich tschü-tschü

kleiner tipp:

überlegt mal was euch passiert, wenn das stimmt, an was ihr glaubt.

lg, wp


teilchen antwortet um 04-04-2010 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@Interessierter

Du befürwortest es also, wenn der Kardinal Angelo Sodano in Zusammenhang mit den Missbrauchsvorwürfen von "belanglosem Geschwätz" spricht?
Das ist eine Verhöhnung und Verspottung der Opfer.
Jesus wurde auch verhöhnt und verspottet, die offizielle Kirche macht mit den Opfern genau dasselbe.

Wenn der Papst der Vertreter Gottes auf Erden ist, müsste er dann nicht ansatzweise ein Zeugnis für die Barmherzigkeit Gottes sein und selber barmherzig sein?

Stattdessen schweigt er und lässt den Opfern von seinen Pressesprechern und Kardinälen ausrichten, dass er recht hat.
Gottes Barmherzigkeit und vor allem Gerechtigkeit zeigt sich mir in diesem Verhalten nicht.



Interessierter antwortet um 04-04-2010 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Teilchen, setze doch die wortwörtliche authentische Übersetzung der Äußerung von Kard. Sodano hier herein.


teilchen antwortet um 04-04-2010 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@Interessierter

Kathpedia - Gott bewahre mich davor.
Das ist für mich einmal mehr ein Zeichen, dass sich die Katholische Kirche der öffentlichen Diskussion nicht stellen will, und nur unter ihresgleichen sein will.
Warum reicht ihr das Wikipedia nicht, das doch auch korrigiert werden kann, wenn etwas nicht richtig ist?




Interessierter antwortet um 04-04-2010 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Waldmensch, nocheinmal einen schönen guten Morgen.
Die Erbsünde kommt nicht durch die Vertreibung aus dem Paradies, sondern die Vertreibung ist die Folge der Erbsünde.
Man darf ja nicht einen Jota verändern :-)


Interessierter antwortet um 04-04-2010 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Teilchen, bei Wiki muß ich erst nachsehen ob es auch richtig korrigiert worden ist, bei Kathpedia kann man davon ausgehen es ist katholisch was da steht.
Was ist jetzt, kommt die authentische Äußerung von Kard. Sodano ? Vollständig und nicht aus dem Zusammenhang gerissen bitte, es reicht auch in italienischer oder lateinischer Ausführung, ich habe Jemanden der es perfekt übersetzen kann.


teilchen antwortet um 04-04-2010 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@Interessierter

Ich spreche kein Italienisch, aber wenn die maßgeblichen Medien des Landes (Standard, Presse, Kurier, ORF) und die anderen sicher auch sowie führende ausländische Medien wie die Süddeutsche oder die Neue Zürcher Zeitung Sodano mit "Geschwätz" und "Geplapper" zitieren, dann gehe ich davon aus, dass es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wahr ist.

Worum genau geht es Dir dabei?




Interessierter antwortet um 04-04-2010 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Einfach um die Wahrheit...

Ich muß sagen, ich habe eben laut aufgelacht, als du diese Medien, ja diese zähnfletschenden, aufgezählt hast.....

so, nun sage auch ich Gute Nacht!


teilchen antwortet um 04-04-2010 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@Interessierter

Gern geschehen - und weiterhin viele harmonische Stunden mit Kathpress, Kathpedia & Co.


Zitiert aus der Neuen Zürcher:
«Die ganze Kirche ist mit Ihnen». Mit diesen Worten hat sich der Dekan des Kardinalskollegiums, Angelo Sodano, nachdrücklich hinter den Papst gestellt. Niemals zuvor war eine Ostermesse auf dem Petersplatz mit einer solchen Botschaft an den Papst eröffnet worden.
...
In einer vom Protokoll abweichenden Ansprache lobte Sodano Benedikt als «unfehlbaren Felsen der Heiligen christlichen Kirche», die sich nicht von dem «unbedeutendem Geschwätz dieser Tage beeinflussen» lasse.

Weißt, allein dass Sodano die Maßlosigkeit besitzt, für die "ganze Kirche" zu sprechen, empört mich, denn ich gehöre auch zur Kirche, und ich stehe definitiv nicht hinter dem Papst.




tristan antwortet um 04-04-2010 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@interessierter
Das Lied von den Hosen gefällt mir immer besser, wenn ich solchen Schwachsinn von Dir wie Erbsünde lese.
Trinkspruch:
Urbi et orbi – heit sauf i, bis i zua bi

Du schriebst: „ich glaube an die Eine Heilige Katholische Kirche und den Fortbestand der Selben bis zum jüngsten Tag“

Soso, du weißt also was vom jüngsten Tag?

Ok, die guten kommen dann in den Himmel, der dreckige Rest in die Hölle. Aber was machen alle Leute, die schon gestorben sind und noch sterben werden bis zum jüngsten Tag?

Na, keine Antwort? Siehst du, da weiß nicht einmal die selbsternannte „Vertretung Gottes“ auf Erden eine Antwort.

Ich will nicht ins Paradies, (vor allem wenn dort solchane wie Du sind)
wenn der Weg dorthin so schwierig ist,
wenn ich nicht rein darf, wie ich bin,
bleib ich draußen vor der Tür.

@haasi
Was soll der Blödsinn vom Struwelpeter ? Außerdem: wer früher stirbt, ist dafür länger tot.

@palme:
„Auch eine Gloria Polo hat den Glauben lächerlich betrachtet bis sie ein gewaltiger Blitzschlag bekehrte!“
Hm, ich weiß nicht, aber wie viele erzkonservative Katholiken wurden schon vom Blitz gevögelt? Und wie viele mußten schon schwere Schicksalsschläge erleiden. Warum? Warum nur? Und wieder hat die Amtskirche keine Antwort. Vielleicht ist es Zufall?

@teilchen:
Das Lied von den Hosen ist mir wie aus der Seele geschrieben. Gespräch mit Gott ja, aber keine Angst vor dem Tod. Eher Neugier, was Nachher ist.
Ja, natürlich soll das Leben Spaß machen. Aber: In den Kirchen geht es nicht recht spaßig zu. Und wie vom haasi geschrieben: Zurückhaltung- Demut kommt auch nicht gerade lustig herüber.
hde Tristan

Ps: schön, das es noch liberale Katholiken wie Dich gibt, welche an die Zukunft der Kirche glauben. Aber die Erzkonservativen arbeiten hart, um das zu verhindern.



tree_01 antwortet um 04-04-2010 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
gratuliere

wegen solchen wortmeldungen von dir treten am dienstag bestimmt hundert aus.
auf kathpress kommt dann die statistik.

ps - wir haben strom - märchen brauche ich nicht - glauben werde ich an das was ich fühle und erfahre - macht habe ich über mich selber, und kraft habe ich nach außen.

letzte wortmeldung

wp


Restaurator antwortet um 04-04-2010 22:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
zitat w.a.:
"das leben ist ein heidenspass, für christen ist das nichts!"


biolix antwortet um 04-04-2010 22:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Na ja munter hier...

ich hab grad ein mail formuliert mit meiner Frau, an die Beitragsstelle St. Pölten, denn eine andere Anlaufstelle haben wir nicht mehr in der röm- kath Kirche, da wir nicht so überzeugt mehr seit Jahren sind von unserem polnischen Pfarrer, genau mit dem Zeilen was das Faß gestern und heute zum überlaufen gebracht hat, "antisemitismus" und u.a.

Ja da vom Zölibatfall auch keine Rede mehr ist, werden wir gezwungen diese "Ignorierende Gruppe" doch zu verlassen... aber schau ma mal wie sie reagieren...

g biolix

p.s wer sich entschuldigungen mehrmal erwartet hätte etc. der wurde auch bitter enttäuscht, traurig diese röm kath,. kirche, ja sind halt auch zu "Führer" bezogen geblieben.. ;-(

Das brachte heute das Faß zum "überlaufen"...

aus orf.at

Kardinal preist "unfehlbaren" Papst

Nur indirekt war der Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche beim Ostergottesdienst in Rom Thema, das dafür in umso problematischerem Tonfall: Kardinal Angelo Sodano sprach im Hinblick auf die Vorwürfe von "belanglosem Geschwätz" und pries demonstrativ das unfehlbare Handeln des Papstes. Benedikt XVI. selbst ließ die Gelegenheit für die von vielen erhofften klärende Worte zu Ostern endgültig ungenutzt verstreichen....

traurig aber wahr...



"


edde antwortet um 04-04-2010 22:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
danke "waldi" für dein "frohe Ostern".... bei den ausdrücken die du manchmal verwendest hätt ich dies gar nicht gedacht.
ja es waren frohe oder sogar wunderbare Ostern.
Gründonnerstag abend die Messe von Bruckner--irre schön.
Karfreitag eher besinnlich
Karsamstag haben wir viel gegessen und getrunken
Heute zum Hochamt eine Mozartmesse und das Ave Verum,.
Nachmittags spazieren im Wald auf einen Waldrücken mit Blick ins wunderschöne Moldautal bei herrlichem Wetter, und was noch wichtiger ist, ohne auch nur das geringste Zwicken körperlicherseits nach doch schon vielen körperlich anstrengenden Jahren.

ich empfinde tiefe Dankbarkeit für solche schon alleine aus der christlichen Tradition heraus ganz besonderen Tage , denn da fehlt zum Himmel denk ich gar nimmer so ungemein viel...

mfg



Felix05 antwortet um 05-04-2010 08:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Guten Morgen edde und alle Anderen,

das hast du schön geschrieben edde, jedenfalls was deine Gefühle betrifft.
Beeindruckend, dass heute noch jemand offen über seine Gefühle spricht.

Ja, der Himmel, ich meine den auf Erden, den wünscht sich wohl ein Jeder.
Jedenfalls ein Stück davon.
Die Kirche, die normalerweise für sowas zuständig ist, vergällt einem aber massiv die Lust drauf, dass sag´ich dir.
Wenn so der Himmel aussieht, will ich da lieber nicht hin, triffst dann auch da oben diese Lügner und Heuchler, nein Danke.

Hast du auch dran gedacht, bei deinem Osterspaziergang und dem wunderbaren Blick über´s Moldautal, dass du dieses nicht der Kirche zu verdanken hast?
Diese herrliche Gegend ist vor Jahrmillionen entstanden und deine Berufskollegen sorgen dafür, dass sie so herrlich aussieht, dazu brauchen die einen festen Glauben.
Aber nicht an irgendwelche überirdischen Dinge, sondern an ihr Können und Wissen und damit an sich selbst.

Weißt, Skandale hat´s und wird´s immer geben, dass sollte man nicht überbewerten und einfach dreinschlagen. Bei uns haben Polizisten sogar Banken und Tankstellen überfallen.
Wie die Kirche allerdings mit ihrem Skandal umgeht, dass haut dem Faß den Boden aus, findest du das nicht auch?

In diesem Sinne noch einen schönen, aber auch nachdenklichen Ostermontag wünscht Lutz!




helmar antwortet um 05-04-2010 09:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Danke, lieber Lutz.........genauso ist es. Wir hatte gestern auf dem Milchsammelplatz auf einmal eine "Glaubensdiskussion".....es war zwar etwas wolkig, aber ein wunderschöner Frühlingstag, gestern am frühen Nachmittag. Wir 3 Milchtankler standen da als Vater, Mutter und Tocchter, eine Nebenerwerbsbauernfamilie aus einer Nachbargemeinde ihren Osterspaziergang machten und wir uns alle schöne Östern gewünscht haben. Und auf einmal wurde es "katholisch", denn meine Einstellung ist ja allgemeinbekannt( und Forum lesen wird Familie ......wohl auch). Da kam mal die Frage, ob meine Tochter noch gefirmt ist, warum sie überhaupt getauft ist.....ich weil ich den den Wunsch ihres Vaters nach der Taufe respektiert habe, genauso den Wunsch unserer Tochter zur Firmung zu gehen......dass ich ein tolles Programm für die Bäuerinnenmesse zusammgestellt habe......nun, weil, wenn mich jemand ersucht, dies oder jenes zu tun, ich entweder nein sage oder das so gut wie möglich erledige......und schliesslich, wenn ich an keinen Gott glaube, woran denn dann-.........weil es reicht, einfach da zu sein, dankbar zu sein, manche Menschen zu lieben, um jene welche man halt nicht liebt, wenn möglich einen Bogen machen, mit sich selbst im Reinen sein, und durchaus auch was für den Nächsten tun, wenn der einen braucht, halt eben "menschlich" sein im positiven Sinn.....nun, wir sind natürlich zu keinem Ergebnis gekommen, aber ich muss sagen eine faire Diskussion zwischen verschiedenen Standpunkten, die hat schon was! Und mir ist aufgefallen dass die Tochter eine weit kritischere Sicht der Dinge hat als ihre Eltern. Sie hat erzählt dass im Religionsunterricht in der AHS ganz schön heiss diskutiert wird, aber weil sich der Religionslehrer den Themen stellt, die meisten in der Klasse dabei sind.
Und so ein Frühlingstag, dort wo man daheim ist, wo es einem gefällt, wo man seine(manchmal auch aufregende) Lieben hat wo man in Frieden leben kann, seine Meinung sagen kann, das hat doch was! Wenn jemand dazu unbedingt eine Messe, welche durchaus mit guter Musik gestaltet sein kann( bei der Predigt und den Gebeten kann man ja auf Durchzug schalten wenn man nicht über den Sinn nachdenken will) braucht, sie sei ihm vergönnt. Mir reicht es, mich umzuschauen...
Mfg, Helga


50plus antwortet um 05-04-2010 09:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Ja helmar, da wären wir wieder einmal bei Gott - könnte es sein, dass du dir einfach vorstellst, dass sich alle Katholiken ein Gottesbild machen- das irgendwo da draußen zu finden ist ? Mag sein, dass es solche gibt - aber nicht alle.
Du kannst deinen Gott in dir drinnen finden, er ist dein Gewissen, deine Stütze, du kannst ihm sagen, wenn du glücklich bist, du kannst ihm sagen, wenn du Wut hast - du kannst mit ihm immer und überall Zwiesprache halten. Dazu braucht es natürlich keine Kirche - aber wo, wenn nicht in der Kirche - hättest du jemals davon gehört? Weil diese Institution schon einige Tausendjahre besteht und es uns dadurch weitergegeben wird.
Der Zahnarzt erzählt dir nicht davon.

Du kannst schon austreten, wir tragen den Glauben für dich weiter - in die nächsten Generationen.

Mir hat gefallen was PRCMMK geschrieben hat!

Liebe Helmar, du bist ja garnicht ungläubig - du leugnest es nur nach außen hin (wie ein trotziges kleines Kind , weil du dich irgendwo "reiben" willst - und das ist halt die Kirche).

lg
50plus


helmar antwortet um 05-04-2010 10:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Hallo meine liebe positive 50igerin......du sagst Kirche, auch wenn du vielleicht Religionsgemeinschaft meinst.........ok. Es gibt aber Menschen, Stämme, Völker, welche nicht an eine Stufenstruktur der Religionsgemeinschaften der sesshaft gewordenen Menschen glauben. Für welche es z.B. eine bestimmende Geisterwelt gibt, für welche natürlich auch wieder sogennante "Auserwählte" vermitteln. In diesen, gern als wild und primitv abgekanzelten Kulturkreisen, galt(bevor sie meistens "christlich missioniert" wurden) und gilt die Gastfreundschaft, das Helfen und das miteinenander Teilen als oberstes Gut. Wohl weil es ein angeborenes/anerzogenes Gewissen, oder von mir aus Gut/Böse denken gibt. Sind zB. heute noch lebende Novadenvölker in Afrika, Südamerika oder in den nördlichen Bereichen Asiens, Nordeuropas, des amerikanischen Nordkontinentes also schlechte Menschen, weil sie nicht in einer Vereinsreligion organisiert sind? Oder vielleicht doch mal missioniert, den Glauben der Ahnen nicht abgelegt haben?
Vielleicht hast du vor einigen Jahren im ZDF? den Film "Soweit die Füsse tragen" gesehen. Ich habe auch das Buch gelesen, die Geschichte eines in Sibirien in Kriegsgefangenschaft gewesenes deutschen Soldaten, der aus eben dieser geflüchtet ist. Dass er diese Flucht überlebt hat, kannst du vielleicht als gottgewollt bezeichnen. Er hätte es aber ohne die Hilfe von "gottlosen" aller Art nicht überlebt.
Manche brauchen eine Struktur um sich daran festzuhalten können, sei es die Kirche oder der .......verein. Aber selber denken und vor allem zu hinterfragen, das muss man selber.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


tree_01 antwortet um 05-04-2010 11:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
das letzte, das anzuerkennen ist, wäre ein exklusivrecht der kath. kirche auf "gott".
eine form der hlfreichen energie, die alles verbindet einen namen zu geben - oder mir ein bildnis davon zu schaffen - liegt mir fern.
ich frage mich, welche absichten man haben muß, um eine projektionsfigur namens gott zu brauchen, um seine eigenen schattenseiten zu legalisieren oder zu verdrängen.
in welcher psychischen verfassung ist man, um dies zu brauchen.

meine schattenseite sagt zum beispiel, daß man priester, welche pädophil tätig wurden, einfach kastrieren sollte, da diverse teile von ihnen sowieso nicht gebraucht werden, und so von der sünde erlöst würden.

käme der vorschlag vom papst, würde darüber nachgedacht, kommt er von mir ist er zynisch.
würde ich sagen, wir starten morgen einen kreuzzug, würde ich verhaftet werden, sagt es der papst, gäbe es allein in diesen forum 2-3 spinner die auf der matte stehen um 4 uhr früh.

lg, wp


tristan antwortet um 05-04-2010 11:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@ wp
Womit wir wieder beim Thema wären:
Hätten sie damals Jesus gehängt und nicht gekreuzigt, dann wäre es ein Seilzug.


helmar antwortet um 05-04-2010 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Hab vor kurzem gelesen dass die Kreuzigung eine politische Strafe bei den Römern gewesen ist. Eine religiöse Strafe wäre die Steinigung bei den Juden gewesen. War oder ist also dieser Zimmermann(oder vielleicht mehrere Personen welche ein "neues Reich" errichten wollten) vielleicht gar eine Symbolfigur? Aufzeichnungen gab es erst viel später...und man weiss ja selber wie sich eine Erzählung verändert......Wenn nun das Christentum seine Basis in Gerüchten und Geschichten hat, dann muss man schon sagen, eine tolle Karriere.....
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


teilchen antwortet um 05-04-2010 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@helmar

Jesus hat sich oft gezielt an Ausgegrenzte und Benachteiligte gewandt und hat sie akzeptiert, ihnen eine neue Chance gegeben.
Mit seiner Botschaft gab er den Menschen Hoffnung, und sie folgten ihm in Scharen.
Den politischen Machthabern war Jesus tatsächlich zu gefährlich, weil er die Massen so stark mobilisieren konnte.

Mit "Karriere" magst Du insofern richtig liegen, als Jesus als einfacher Zimmermannssohn keine Mittel zur Verfügung hatte, die Verbreitung seiner Botschaft zu beeinflussen.
Heute können wir sagen, dass seine Botschaft so eine Kraft hatte, dass die Menschen sie bis in die heutige Zeit weitergetragen haben und es auch weiterhin tun.

Die meisten von uns beeinflussen im Laufe ihres Lebens vielleicht ein paar Hundert Menschen. Und nach ein paar Generationen erinnert sich keiner mehr an sie.
Die Botschaft Jesu ist über Jahrtausende bei den Menschen lebendig geblieben, sie kann nur was sehr Großes sein, das für viele Menschen Relevanz hat.
Gerüchte schaffen das nicht.




tree_01 antwortet um 05-04-2010 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
teilchen

vielleicht könnte man auch sagen, dass da vor 2000 jahren ein extrem talentierter menschenkenner mit positiver ambition unterwegs war, aber etwas stur.
durch seine fähigkeiten konnte er dinge sehen, die außergewöhnlich waren, durch seine hände heilen (hab in diesem leben auch so wen schon getroffen).
dann war da ein außerordentlich begabter pr-mensch, der sagte sich, diese hinrichtung wird zu unserem label, wir dichten was rundherum und schaffen uns eine legende und eröffnen ein franchise - system.
und unser ober - mufti bleibt der permanente vertreter, bis er wiederkommt, als drohung bis er wiederkommt (kommt natürlich nie) drohen wir mit der hölle, wenn sie nicht brav sind.
natürlich können wir auch husch-husch die sünden wegzaubern, denn dann hätten sie ja nichts mehr zu verlieren.

das waren wirkliche genies im verkaufen und manipulieren.
dagegen sind alle anderen blass.

lg, wp


helmar antwortet um 05-04-2010 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
........"Die Gottesmacher"....ein für mich sehr spannender Roman..........aber wer sagt denn, dass es nicht so gewesen sein könnte. Es hat ja auch ein Dutzend Evangelien gegeben, und als einzig wahr und heilig wurden ganze 4 Stück bestimmt........Glauben kommt von Glauben, aber nix wissen.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


teilchen antwortet um 06-04-2010 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@waldpädagoge

Könnte sein, aber ich glaub nicht dran. Kein noch so geschickter PR-Gag überlebt 2000 Jahre.
Langfristig überlebt nur was wirklich Relevanz für viele Menschen hat.
Und das was Jesus Christus zu sagen hatte, hat offensichtlich Relevanz.


@helmar

"Glauben kommt von Glauben, aber nix wissen."
- Ja stimmt.
Glauben ist aber viel stärker als Wissen.
Viele Kriege sind aus aus Glaubenskonflikten entstanden.
Aber auch viele elementare Bewegungen, weil einer an eine großartige Idee glaubte: Martin Luther King, Mahatma Gandhi, Nelson Mandela, Vaclav Havel...

In der Menschheitsgeschichte sind sicher mehr Gräueltaten als Wohltaten passiert, aber es sind die wenigen Wohltaten, die die Menschheit schließlich weitergebracht haben.




helmar antwortet um 06-04-2010 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Hallo Teilchen.....................an grossartige Ideen glauben, gut und schön. Wenn ich mir da die eventuell erste österreichische Bundespräsidentin vorstelle, oder auch so den Gedanken weiterspinne was so alles vertuscht werden wird, weil was net wahr sein kann net wahr sein, da will ich weder glauben noch wissen.......uijeoje..Mfg, helmar, Helga Marsteurer


jacky65 antwortet um 06-04-2010 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@WP

am Anfang deines letzten Statements sprachst Du noch von "Vielleicht", zum Schluss warst Du dir scheints schon ganz sicher.

... und du hast den außerordentlich begabten PR-Menschen und den extrem talentierten menschenkenner mit positiven ambitionen durchschaut.

ich muss schon sagen, du bist alles andere als blass, stell dein licht nicht unter den scheffel ...


teilchen antwortet um 06-04-2010 20:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@helmar

Ich kann Dir jetzt nicht ganz folgen.
Was hat eine erste österreichische Bundespräsidentin mit großartigen Ideen zu tun?




helmar antwortet um 06-04-2010 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Hallo Teilchen......schon auf die grossen Töchter vergessen?
Mfg, helmar,Helga Marsteurer


tree_01 antwortet um 06-04-2010 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
teilchen

in der debatte enttäuscht du mich, ich hätte schon gedacht du wärst soweit mehr als zwei positionen im raum zu sehen, jede für sich - der konnex besteht aber trotzdem und ergibt die geschichte.
was blockiert dein denken - oder präziser - welches programm (belohnung/strafe).

klar bin ich ein jesus - fan, jedoch was diese zecken daraus machten, ist horror.
der teufel steckt unter der kutte liebes teilchen, nichts ist so wie es scheint, die schlimmsten dinge entstehen dann, wenn es scheinbar gut gemeint war, wichtig ist die INTENTION.

und die intention bzw. motivation bestimmt den ausgang.

welche intention bzw. motivation hat die kirche?

meine antwort: MACHT

wieso?

brauchte jesus macht?

hat nicht er gerade gegen die mächtigen aufbegehrt?

macht nach außen ergibt leid.
macht kann man nur über sich selber haben, nach außen hat man kraft.

hat die kirche kraft?

"hirtenbrief" des Dementos nach drei wochen - blablabla......

vertuschung und flucht aus der verantwortung wo es nur geht, der teufel ist schuld, blabla

ich denke dass jesus die heutige kirche genauso behandeln würde wie seine gegner damals, und sie wären auch seine gegner. nur - tote widersprechen nicht.

lg, wp



teilchen antwortet um 06-04-2010 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@helmar

Eine weibliche Bundespräsidentin wäre mittlerweile kein großer Wurf mehr.
Vor allem nicht mit einer Protagonistin des 19. Jahrhunderts.
Welche Relevanz sollte das für die Menschen haben, welches Leben entscheidend verbessern?


@waldpädagoge

Es ist nicht mein Ziel, Deine Erwartungen zu erfüllen.

Macht kann etwas sehr positives sein, es kommt darauf an, wie man sie einsetzt.
Gute Absichten ohne die Macht sie umzusetzen ist dilettantisch.
Schlechte Absichten mit zuviel Macht sind gefährlich.

Ich hoffe, ich mache nicht den Eindruck, als würde ich die offizielle Kirche verteidigen. Das tue ich nicht.
Ich sehe aber, dass viele Bischöfe und Kardinäle der Meinung des Vatikans widersprechen, und das gibt Anlass zu Hoffnung auf Veränderung.




tree_01 antwortet um 06-04-2010 23:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
teilchen

macht nach außen ist immer gefährlich, denn sie versucht die jeweilige persönliche verantwortung außer kraft zu setzen (zu er-setzen).

wodurch wird sie ersetzt?

damit die mächtigen mächtig sein können, brauchen sie jemanden der mitspielt, und ein angebot dass einfach fantastischer als die anderen sind.

was ist denn fantastischer als nicht die verantwortung oder "die schuld" tragen zu müssen?
wie leicht ist es einfach auszuweichen, zu verdrängen und alles unangenhme "gott" in vertretung des verteters zu überlassen.

derjenige (der gläubige) überlässst ihm dafür bereitwillig die eigene selbstbestimmung und sollte dies konsequenzen haben (Leid) - dann sagt man einfach das leid etwas heiliges und gutes ist, und dass man durch leid aufsteigt.

soweit meine ganz persönliche theorie der masche religion und kirche.

lg, wp


Icebreaker antwortet um 06-04-2010 23:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Der Teufel hat die Welt verlassen, weil er weiß, die Menschen machen selbst die Höll`einander heiß.
(Friedrich Rückert)


teilchen antwortet um 07-04-2010 08:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@waldpädagoge

Wir haben eine unterschiedliche Definition von Macht.
Für mich ist es der Wunsch nach Kontrolle, wie Du es beschreibst.
Macht ist nicht das gleiche wie Kontrolle.

Oder die manipulativ ausgeübte Macht, die nur den Egozielen dient.
Die subtilsten Formen der manipulativen Macht kennen wir alle:
gezielt weinen, hilflos erscheinen, Helfersyndrom.
Da ist man macht-los.




Interessierter antwortet um 07-04-2010 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
speziell fürs Teilchen:

http://www.kath.net/detail.php?id=26275


Benjamin

PS: also kathpress ist so gar nicht Meines ...


helmar antwortet um 07-04-2010 10:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Hier gab es zu diesen Themen früher weit bessere Diskussionen. Aber halt, seitens der Politik tut sich doch was..........alle diejenigen welche so sehr für Kirche und Gott sind, und welche weiterhin dafür sind dass Religionen, egal welcher Art, in die Politik reinregieren sollen, haben hier in Österreich eine ganz tolle Chance, dies zu unterstützen.......indem sie den Chef der Christenpartei zum Bundespräsidenten wählen. Dann hätte alles wieder seine ach so gute Ordnung. Oder doch nicht?
Jetzt lass ichs (zumindest bis zum nächten mal) bleiben, helmar, Helga Marsteurer


tree_01 antwortet um 07-04-2010 18:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
interessierter

deinlink bestätigt meine meinung über die kirche.
jeder halbwegs freie mensch soll deinem link nachgehen und diese seite neutral lesen.
ich enthalte mich des statements, da es vernichtend wäre.


lg, wp



Interessierter antwortet um 07-04-2010 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Wie heißt es so schön ?

Für Menschen, guten Willens !

Ansonsten gefällt mir der Satz gut: Den Staub von seinen Füßen schütteln und weitergehen....


tree_01 antwortet um 07-04-2010 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
ich würde es eher auslegen in "die kritik nicht hören und untergehen".
viel spaß käptn titanic!

hurra,
wp!


teilchen antwortet um 08-04-2010 00:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

Hallo Interessierter,

ich danke Dir für den Link.
Für mich ist das keine objektive Plattform.
Landwirt.com wird auch nicht schlecht über die Bauern schreiben, auch die Imkerzeitung nicht über die Bienenzüchter.

Und wenn kath.net etwas richtigzustellen hätte: warum berichtet dann NIEMAND darüber?



Interessierter antwortet um 08-04-2010 07:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Teilchen, du kannst dich ja auch hier informieren:

www.gloria.tv

und auch gleich ein passendes Video dazu: gar keine Katholkin, aber die Dame hat es erkannt, was könnten da unsere doch eher erbärmlichen Bischöfe davon lernen wie man in der Öffentlichkeit auftreten kann.

http://de.gloria.tv/?media=65522

prüft alles und das Gute behaltet.

Übrigens das Lebensmotto von Fr. Steinbach, lt. ihrer HP, man merkt es während ihrer ganzen Rede:

Ich halte es mit Dante: Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt..




tree_01 antwortet um 08-04-2010 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
das kann er doch nicht ernst meinen.
ich glaub der verars.... uns.
was meinst du teilchen?

lg, wp


teilchen antwortet um 08-04-2010 18:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@Interessierter

Nein, so funktioniert kein kritischer Medienkonsum.
Wenn ein Skandal bei Red bull passiert, schau ich auch nicht auf die Red Bull Website, was das Unternehmen dazu sagt, sondern was in der Öffentlichkeit, sprich in den Medien darüber geschrieben wird. Natürlich immer aus mehreren Quellen.
Und da bin ich dann froh darüber wenn es eine freie und kritische Berichterstattung gibt.

Die Argumentation dieser Frau Steinbach ist äußerst schwach, denn zu sagen, schaut auf die anderen, die haben auch was Schlechtes getan, das macht das eigene Vergehen nicht besser.
Mir erscheint das alles andere als vorbildhaft.




teilchen antwortet um 08-04-2010 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown

@waldpädagoge

Wie der Schelm denkt... ;-)

... I glabs owa net. lg, t.




Interessierter antwortet um 18-04-2010 19:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Nachdem wir ja nun den 5 Jahrestag der Wahl von Papst Benedikt gedenken und uns erfreuen dürfen, hier ein Link vom ersten Auftreten von Kard. Ratzinger als Papst :

http://de.gloria.tv/?media=68418

Die Kirche lebt, man sieht es ja derzeit wieder beim Papstbesuch in Malta, da können die Finsterlinge der Medien noch soviel Palaver von sich geben.

Ein Zitat vom Hr. Kardinal Meisner:

Die Kirche wird das Osterhalleluja noch singen, wenn der wissenschaftliche Atheismus vielleicht nur noch in den Geschichtsbüchern als Relikt menschlicher Verirrung vermerkt wird.


Benjamin



edde antwortet um 18-04-2010 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
ich geb dir völlig recht, interessierter..

wenns das hallelujah von GF Händel ist, dann sinds ja wirklich schöne aussichten.
ich hoffe mir sind noch viele jahre geschenkt, an denen ich ostern erleben darf.
apropos wissenschaft :
die viel gepriesene wissenschaft hat ja den wehrmutstropfen, dass sie die welt ohne göttliche schöpfung nicht erklären kann.
oder weiss jemand, wie aus einer millionen grad heissen ,unvorstellbar dichten toten materie leben entstehen kann ?
ich weiss es nicht, auch die wissenschaft weiss es nicht.

mfg


helmar antwortet um 18-04-2010 19:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
...und dann kommt der Glaube ins Spiel, der ja im Allgemeinen nicht Schlechtes ist. Schlecht ist aber oft was manche welche dann im Namen eines Gottes befehlen, Beispiele gibt es genug. Natürlich gibt es auch das Gegenteil, also Menschen welche versuchen im Namen desselben Gutes zu tun, was aber auch nicht immer gut ist.........es ist kompliziert.
Aber so richtig fein ist es wenn einem dann nach dem Tod was versprochen wird das noch niemand bezeugen konnte.
Mfg, helmar, Helga


tristan antwortet um 18-04-2010 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Glauben heißt nichts Wissen


helmar antwortet um 18-04-2010 19:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
So ist es!
Mfg, helmar, Helga


50plus antwortet um 18-04-2010 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
@Helmar

Bist du wirklich in deinem Leben sooo enttäuscht worden, von der Kirche?
Ich nicht, ich halte zu ihr - obwohl ich natürlich zugebe, dass es an der Zeit wäre, dass einiges erneuert würde, einige Änderungen würden sicher nicht schaden.
Und die Täter gehören bestraft, natürlich - ich finde diese Verbrechen abscheulichst!!!

Aber diese vielen Wechsel der Lebensabschnittspartner sind auch sehr gefährlich - da passiert auch viel!


@edde

Grüne, Schwule und Päderasten - lt. Frau Steinbach......... ich hab was dazugelernt..........Grüne, Schwule und Päderasten! Ich bin fassungslos......


lg
50plus





edde antwortet um 18-04-2010 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
hast recht, tristan

es heisst ja auch glaube, hoffnung und liebe. würde sich ja auch blöd anhören, wenns hiese wissen, hoffnung und liebe.

mfg


helmar antwortet um 18-04-2010 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
Ich wurde von "der Kirche" persönlich nie schlecht behandelt, und einen (auch wenn es schon gestorben ist möchte ich kein abwertendes Wort verwenden) vielleicht für viele "guten" Pfarrer, dessen Wortwahl ich halt nicht mochte, hab ich auch ohne Schäden überstanden.....
Es ist schon komisch, dass, wenn man Kritik an dem eigentlichen Umgang von Religionsgemeinschaften mit den Menschen übt, sofort mit Mitleid überschüttet wird, weil mit einem ja nichts stimmen kann oder so ähnlich. Und wenn man sich das Recht nimmt, zu sagen dass man an keinen Gott glaubt, dann hat man ja sowieso einen Vogel.......
Soll mir auch recht sein........es zeigt eigentlich wie sehr es Religionen geschafft haben, den ihnen Glaubenden das Gefühl zu geben, bessere Menschen zu sein. Oder sich zumindest als solche vorzukommen. Ich trau mich zu wetten, dass viele, welche einer Religionsgemeinschaft angehören, im Innersten nicht mehr an sie glauben, aber es nicht wagen reinen Tisch zu machen, weil das für sie Nachteile in verschiedenen Formen bringen könnte.
Mfg, helmar, Helga


tree_01 antwortet um 18-04-2010 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
hosanna !



Gratzi antwortet um 20-07-2010 03:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
............. immer wieder, Gott sei Dank, das mal aufgeräumt wird.
Schulbrüder in Oberösterreich ????

..."Pfarrer
Doch auch die Vorwürfe wegen sexuellen Missbrauchs an Schulkindern im Alter von zehn bis 14 Jahren standen damals schon im Raum.
"Schon Anfang der 1970er-Jahre gab es eine rege Zusammenarbeit zwischen den Schulbrüdern und dem katholischen Pfarrer Kurt Neulinger", sagt Täter A. im Gespräch mit dem KURIER. (Der richtige Name ist der Redaktion bekannt).
"Internatsschüler vom Stephaneum die in den Sommerferien zu Haus nicht erwünscht waren, weil die Eltern einen Betrieb hatten, wurden zu Pfarrer Neulinger geschickt. Dort haben sie auch gewohnt. Das ging über Jahre so", behauptet A.

Erst als ein deutsches Ehepaar Pfarrer Neulinger 1985 beobachtet hatte, wie er einen 14-Jährigen im Intimbereich berührte, kam es zur Anzeige. Damals meldeten sich zig Neulinger-Opfer und Ministranten. "Einige Opfer wurden später tot in ihren Betten aufgefunden, wie Hans Grünwald. Andere mit Schweigegeld der Kirche mundtot gemacht", so A.
Pfarrer Kurt Neulinger wurde zu 18 Monaten bedingt verurteilt und von seinen kirchlichen Vorgesetzten nach Bad Schönau versetzt. Dort ist er heute noch Priester.



Gratzi antwortet um 21-10-2010 18:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kirche - neuer Showdown
............ wenn Gott das liest, wird er aber sehr schimpfen!

" Die römischen Staatsanwälte dehnen die Ermittlungen gegen die Vatikanbank IOR wegen mutmaßlicher Geldwäsche aus. Nach Angaben der römischen Staatsanwälte werden weitere verdächtige Operationen der Vatikanbank ins Visier genommen, die von der Bank im vergangenen Jahr getätigt wurden.Infobox Vatikan zu Mafia-Vorwurf: "Alles ein Missverständnis" Korruption, Mafia und der Vatikan als Geldwaschanlage Dabei geht es unter anderem um Schecks im Wert von 300.000 Euro, die auf einem IOR- Konto bei einer UniCredit- Filiale kassiert wurden, berichteten italienische Medien. Ermittelt wird auch um die Abhebung von 600.000 Euro von einem Konto, das bei der Bank Intesa San Paolo eröffnet wurde und auf die Vatikanbank zurückzuführen ist.

Die römische Staatsanwaltschaft ermittelt bereits gegen den Chef der Vatikanbank, Ettore Gotti Tedeschi sowie einen Mitarbeiter des Instituts wegen möglicher Verstöße gegen das Geldwäschegesetz. Im Zuge der Ermittlungen beschlagnahmte die Polizei im September 23 Millionen Euro von einem Konto der Bank.

Vatikan zeigt sich "verblüfft"
Der Vatikan zeigte sich in einer ersten Reaktion "verblüfft und überrascht" über die neuen Ermittlungen. Vatikan- Sprecher Pater Federico Lombardi gab sich überzeugt, dass die IOR- Bank die Vorwürfe klären werde.

Bereits vor rund einem Jahr hatte es Berichte gegeben, wonach die Polizei Bankgeschäfte des Vatikans wegen des Verdachts auf Geldwäsche überprüfte. Im Fokus der Ermittlungen standen damals Transaktionen in Millionenhöhe. Die Vatikanbank ist die Hausbank der römisch- katholischen Kirche und zahlreicher religiöser Institutionen, darunter auch Wohlfahrtsverbände.

...Mit was soll die Kirche ihre "Buberlstreiche"
finanzieren???


Bewerten Sie jetzt: Kirche - neuer Showdown
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;232721




Landwirt.com Händler Landwirt.com User