Steinklaubereimaschine

Antworten: 5
biozukunft 02-04-2010 22:51 - E-Mail an User
Steinklaubereimaschine
Habe bei mir im Waldviertel einige Äcker mit extrem vielen Klaubsteinen. Fragte den MR um das maschinelle Klauben. Kostet/Std: ca. 50,--die Maschine + Traktor +Fahrer. Eine weitere Möglichkeit wär einen Anteil um ca. 550,-- zu kaufen und dann mit ca. 20€/Std. +eigener Taktor mit ca. 70Ps (968a) u. selbst zu fahren. Was wird besser sein? Wie gut muß das Erdreich vorbereitet sein?
Nach einigen Jahren haben bei uns die meisten diese Maschine wieder sehr wenig in Verwendung u. würde so mancher seinen Anteil wieder verkaufen.
l.G. Leo



biolix antwortet um 02-04-2010 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinklaubereimaschine
leo ruf mich einfach an, bei uns im Dorf steht eine.. ;-))))

lg biolix


ALADIN antwortet um 03-04-2010 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinklaubereimaschine
Maschine mieten ist besser. Dann bist du nicht gebunden. Einen oder zwei Traktor brauchst du sowieso noch zum Steintransport.


Willo antwortet um 03-04-2010 22:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinklaubereimaschine
Hallo Leo!!

Hab nen Anteil an solch einer Maschine - kannst in meinem Namen mit Ihr fahren!

Wenn du willst.

LG

Hans


holzerandreas antwortet um 04-04-2010 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinklaubereimaschine
Hallo
Der Boden muss Feinkrümlig mit wenig Pflanzenresten sein. Steine kleiner als die halbe Faust bleiben am Feld. Bei Erdschollen werden die mit zu den Steinen mit gesammelt.
mfg



biozukunft antwortet um 04-04-2010 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinklaubereimaschine
Hallo Willo
In welcher Region bist Du zuhause? Wg. Anfahrtsweglänge. Was wird das dann kosten?
Leo


Bewerten Sie jetzt: Steinklaubereimaschine
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;232670




Landwirt.com Händler Landwirt.com User