neuer Holzvergaserkessel

Antworten: 12
uhey1 28-03-2010 21:59 - E-Mail an User
neuer Holzvergaserkessel
Ich möchte meine Heizung auf einen Holzvergaserkessel umstellen.
Wer kann mir da weiter helfen?
Wer kann mir einen guten Kessel empfehlen und welche Erfahrunen hat man damit gemacht.
In den verschiedenen Prospekten von einzelnen Herstellern ist der angepriesene Kessel immer der beste auf dem Markt.
Wer kann mir was über den Buderus SX241 sagen. Der wurde mir von einem Monteur empfohlen. Der vertreibt aber hauptsächlich Buderus.



Newbie antwortet um 29-03-2010 00:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
neuer Holzvergaserkessel
soweit ich weiß: Buderus SX241 = Fischer VX 30 GEFItronic oder IXTRONIC (mit L-Sonde)

www.fischer-heiztechnik.de


Hicks antwortet um 29-03-2010 07:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
neuer Holzvergaserkessel
Gib mal im Forum Holzvergaser ein, dann hast du schon mal eine ganze Weile zu lesen.
MfG
Hicks


JJJ56 antwortet um 30-03-2010 21:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
neuer Holzvergaserkessel
Wir haben seit 1996 einen Fröling FHG Turbo 2000 und sind sehr zufrieden.


jfs antwortet um 31-03-2010 23:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
neuer Holzvergaserkessel
Heize seit 1991 mit einem Fröling Holzvergaser FHG. Kann ich Dir nur wärmstens empfehlen. Bis auf ein Saugzuggebläse und einmal den Feuerraum neu ausschammotieren keine Reparaturen. J.


wallnergmbh antwortet um 01-03-2011 07:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
neuer Holzvergaserkessel
Hallo

Wichtig ist das Preis Leistungverhältnis

Schau dir unsere Holzvergaser an Proburner 25KW 525kg Scheitholz 50cm 120lt Füllraum
halbautomatische Reinigung

Preis € 2290 inkl MWST

www.wallnergmbh.co.at


woody87 antwortet um 01-03-2011 09:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
neuer Holzvergaserkessel
hallo,

@ mutec

was soll denn des sein :-D ich lach mich ja kaputt, so an sch... hab ich ja scho lang nimmer gesehen... keine elektrische verstellung der luftklappen, keine landasonde, bzw die luft kann ma ja gar net verstellen ohne den kessel zu zerlegen, keine gebläse unterstützung beim anheizen... des is eine reise zurück in die steinzeit... ha ha ha :-))))))))))))

sorry, aber der ofen is net mal des bissl geld wert das er kostet!!!!

ich bin selbst gelernter anlagenmechaniker,
ich kann dir nur einen Fröling enpfehlen, die bauen die besten holzvergaser, die von ETA sind auch nicht schlecht, kosten zwahr ihr geld aber die sind es absolut wert!!!!
buderus is leider auch nicht so der burner...

mfg woody


gummiprinz antwortet um 01-03-2011 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
neuer Holzvergaserkessel
hallo uhey1; Ich habe meine Heizung 2008 erneuert und einen Holzvergaser eingebaut mit 2000 Liter Pufferspeicher. Ich bin selbst Techniker und habe mich noch vorab auf der Bau und Energie Messe informiert und dann 3 Installateure zur Angebotslegung eingeladen. Grundsätzlich kann man sagen, dass es sicher mehrere gute Kessel gibt. Im Jahre 2008 gab es aber nur einen, der mir von der technischen Seite alles bieten konnte. Das war der Fröhling Kessel. Er war der einzige, wo die folgenden Komponenten zusammen geordert werden konnten.
a.) Schichtspeicher ( 1000 Liter Puffer ) mit integrierter 40 Liter Spirale für Warmwasser, daher entfälllt der extra Boiler fürs Warmwasser. Vorteil; Solange im oberen Teil des 1000 Liter Boilers über 45 Grad sind, kann man duschen. Ist der Heizkreispuffer voll, kann eine Bundesheerkompanie zum duschen kommen :-)
b.) Ein Heißluftfön der automatisch anzündet wenn Du nicht zuhause bist, geiles Ding !
c.) Eine Fernsteuerung beim Eingang; Vorteil; Schuhe ausziehen beim nach Hause kommen und mit einem tastendruck sehen wie es um die Boiler im Keller bestellt ist. Diesen teil hatten viele nicht, das bedeutet Du läufts jeden tag in den Keller um zu kontrollieren wie warm die Puffer noch sind. Das war mir zu lästig, vor allem in der Überggszeit wo dDu nicht abschätzen kannst ob noch Warmwasser vorhanden ist.
d.) Ein 7,5 KW Elektrostab der die Heizung am Leben erhält wenn alle Stricke reißen.
Anlage hat € 15.000.- gekostet mit Einbau und Ust. . Seit drei jahren Störungsfrei.

4 tage im Winter wegfahren ohne nachzulegen ist möglich, erst am nachmittag des 4 tages schaltet sich dann der Heizstab dazu. Wohnhaus 167 qm, Ofen 25 kw.
Tipp,; Wenn es auf 2 bis 5 tausend Euro nicht ankommt und Platz ist, dann Ofen und Pufferspeicher überdimensionieren. Ofenpreise steigen nur um ca. € 400.- pro 3 bis 5 KW Sprünge, Puffer pro 1000 Liter rund € 1500.-. Leider braucht man dazu auch den Platz.




joih antwortet um 01-03-2011 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
neuer Holzvergaserkessel
Hi
@Gummiprinz
Das sind alles technische Details die mit dem kessel selbstnichts zutun haben. Die Temperaturanzeige im Eingangsbereich ist unabhängig von der Kesselmarke das funktioniert mit fühler, ebenso der Schichtboiler der Intigriert im kessel nichtmal optimal ist da der Sauerstoff vom brauchwassser ja immer nachfließt und somit in 15 - 20 Jahren Schluß ist, Großer pufferspeicher mit Rückladung auf Boiler mittels Steuerung ist daher empfehlenswert.
ich würde sagen ein großer Füllraum 150 Liter und mehr ist vom Vorteil, da man Großteil des Winters mit einmal einheizen fertig ist. Buderus ec und Billigkessel erfüllen dies nicht!!!
Wenn ein großer Puffer mitangebaut wird kann die Leistung des Kessels ruhig 20 % höher sein als empfohlen. Das sind meine Erfahrungen ich heize seid 1996 170 qm teils Altbau mit einen Thermostrom (heute Strebel) 30 KW 180 Liter Füllraum für Scheitholz 60 cm kostete damals 66000 Schilling und 1500 liter Puffer (könnte größer sein) und es reicht außer bei ganz kalten tagen, das einmalige einheizen,gegenüber ein bekannter der hat einen Kessel mit 120 Liter Füllraum der kann 2 - 3 mal nachheizen das würd mich aufreiben mit der Zeit.
Würde zusammenfassend sagen ein Großer Füllraum ist wichtig und die Leistung des Kessels sollte doch etwas höher sein als berechnet kann ja auch sein das man mal was dazuschließt
würde heute allerdings hackschnitzel bauen.


gummiprinz antwortet um 01-03-2011 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
neuer Holzvergaserkessel
hi joih; na da hast einiges falsch verstanden, ich sagte doch dass sch selbst techniker bin, daher weiß ich auch das die temperatur im eingangsbereich nichts mit dem kessel zu tun hat, na na net :-) :-) :-)
Es geht nur darum das die fa. fröling ein fertiges!!!!!!!! Modul anbietet, mit dem du den Kessel vom eingangsbereich aus komplett steuern und überwachen kannst. Bei den meisten anderen Kesseln kannst Du dir die leitung selber ziehen und dann vielleicht nur die puffertemparatur anzeigen.
Was Du mit "Schichtboiler der im Kessel integriert ist" meinst, weiß nur der liebe Gott, sowas kenne ich gar nicht und habs auch nicht so beschrieben. In meinem Pufferspeicher ist eine 40 Liter fassende Nirostaspirale durch der das Duschwasser fließt. Fertig. durchrosten kanns net, wenns der kalk in 20 jahren umbringt, lässt sich das wechseln.
Mit allem anderen was Du schreibst hast Du recht, bis auf die Möglichkeit das der Kessel auch doppelt so groß sein kann und auch die Pufferspeicher 2 oder 3 mal so groß. Hätte ich den Platz gehabt wäre ich auf 40 kw gegangen und 4000 Liter Puffer.
lg gummiprinz


joih antwortet um 01-03-2011 14:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
neuer Holzvergaserkessel
aha
ja Fröhling bietet sowas an einen Puffer zum kessel in einem Modul, wo nat. der Puffer selbst sicher extra verschweißt ist im prinzip dasselbe nur der Puffer schließt direkt an den Kessel an.
Fröling ist sicher eine gute Wahl gehört auch preislich schon zu den etwas höhergestellten.
ich mein ja nur das diese "billigeren" Kessel nicht das Gelbe vom sind, aber gut, wenn man nichts anderes kennt sind auch diese super.

Meist haperts wo, entweder kleiner Füllraum oder Wandstärke oder probleme beim Anheizen weil das zuggebläse zu schwach ist ec.. kann nur aus meiner Erfahrung berichten. Wer billig kauft, kauft gut - wer ganz billig kauft, kauft sehr oft teuer!!
wie schon geschrieben ich würd mich heute für eine Hackschnitzelheizung entscheiden, wenn es Platzmäßig eng ist dann nehm ich eben nur einen kleinen Behälter zum Fenster der für eine Woche oder so reicht den man mit den Lader oder gegebenfalls auch mit schiebetruhe befüllt und da brauch ich auch keinen Puffer mehr


Mercury antwortet um 03-03-2011 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
neuer Holzvergaserkessel
Guten Tag ~

Ich bin Amerikaner (mein Grossvater var von Wien)).

Können Sie mir sagen, was Saugzuggebläse bedeutet? Auf Deutsch oder auf Englisch?

Ich kann es nicht in mein Wörterbuch finden, und nicht ins Internet finden.

Danke sehr,


John Reindl
Madison, WI
john.reindl@att.net


Bewerten Sie jetzt: neuer Holzvergaserkessel
Bewertung:
2 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;232048




Landwirt.com Händler Landwirt.com User