Kalb nach der Geburt aufhängen

Antworten: 11
Gewessler 20-03-2010 20:31 - E-Mail an User
Kalb nach der Geburt aufhängen
Eine tolle Arbeit aus Mecklenburg Vorpommern hat gezeigt, wie die Entwicklung der Lunge des Kalbes in den ersten Lebenswochen stattfindet. Dabei haben sie Kälber mit dem Computertomografen in gewissen Abständen untersucht. Dabei konnte gezeigt werden, daß der Schleim der beim Aufhängen abfließt ausschließlich aus dem Pansen und dem Labmagen kommt.
Ich habe noch nie ein Kalb nach der Geburt aufgehängt weiß aber, daß das viele Tierärzte propagieren. Noch blöder ist die Pumpe (Kälberretter) dabei konnte gezeigt werden, daß die Schleimhaut massiv geschädigt wird.
Eure Meinung - nur Achtung ich kann das widerlegen, denn die Arbeit ist bereits veröffentlicht und hat großes Staunen unter den Fachleuten hervorgerufen.



helmar antwortet um 20-03-2010 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalb nach der Geburt aufhängen
Hallo Gewessler, ich tus nur dann wenn die Geburt länger gedauert hat und das Kalb röchelt, aber meistens brauch ich sie eh nur zusammenklauben, in die Box, und so schnell wie möglich mit Biestmilch versorgen...
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


179781 antwortet um 20-03-2010 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalb nach der Geburt aufhängen
Wenn eine Geburt rasch verläuft, dann ist das Aufhängen sowieso kein Thema und wenn es nicht so schnell geht, (das Kalb kommt, nachdem der Kopf ausgetreten ist rasch vorwärts und bleibt mit dem Becken noch einmal stecken) dann stehen unsere Kühe meist auf, dann hängt das Kalb ja von selbst nach unten und kommt dann meist durch die Bewegung der Kuh beim Aufstehen heraus.
Ich halte auch das viele Theater, das mache bei einer Geburt machen für unnötig. Das ist ja keine Krankheit, sondern ein ganz normaler Vorgang. Wenn die Gentik, Haltung und Fütterung passt, dann gibt es halt manchmal Probleme mit einer falschen Lage aber sonst kaum die Notwendigkeit, da als Mensch groß dreinzupfuschen.

Gottfried


andiZi antwortet um 21-03-2010 00:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalb nach der Geburt aufhängen
Eigentlich habe ich gedacht, der Sinn, ein Kalb aufzuhängen besteht darin, dass das Gehirn über das Blut, das in den Kopf kommt, mit Sauerstoff versorgt wird und so dieNachricht sendet, DU MUßT JETZT ATMEN!- wenn man selbst einen Kopfstand macht, wird ja auch der Kopf stärker durchblutet - zumindest wird man ganz rot.
Ich bin mir ganz sicher, dass wir die 2 Kälber, die wir bis jetzt aufgehängt haben, sonst verloren hätten. lg nicole


Jura antwortet um 21-03-2010 07:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalb nach der Geburt aufhängen
Diese Wunderdinge ,wie Zughilfe, Pumpe haben wir gar nicht am Hof ,denn wenn ein Kalb nicht mit der Zughilfe von zwei Personen zu bewegen ist ,holen wir ohnehin den Tierarzt . Aufhängen tut bei uns nur der Tierarzt,was mir in letzter aber vermehrt auffällt ist dass die Kälber,meiner Meinung nach , von manchen Stieren vermehrt Probleme mit der Lunge haben.Wir halten Holsteins,ich hatte jetzt drei Kälber von einem Stier inFolge wo ich jedem am zweiten Tag den Dr. holen musste ,da sie rasselnde Atemgeräusche hatten und schlecht saugen,was nach einer Injektion nach drei bis vier Stunden dann in Ordnung ist und sie wieder gut saufen.
Lg.Jura


naturbauer antwortet um 21-03-2010 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalb nach der Geburt aufhängen
Für manche Tiere wäre es besser es würde der Bauer aufgehängt.


Gewessler antwortet um 22-03-2010 02:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalb nach der Geburt aufhängen
@zirkl:
des is jetzt ganz falsch gedacht, richtig ist daß es nachdem die Verbindung mit der Mutter unterbrochen ist, kommt es zu einer "Sauerstoffarmut" im Blut des Kalbes, das löst den Atemreflex aus und die Lunge entfaltet sich. Atmen tust Du aber mit dem Zwerchfell und das behindertst Du indem Du das Kalb aufhängst. (Jesus am Kreuz ist erstickt - denn nach einigen Tagen nachdem man die gekreuzigten angebunden hat, kann dann das Zerchfell nicht meharbeiten - ergo Erstickungstod - muaß was grausliches sein). Und genau das gleiche machst Du mit dem Kalb.Also lass das , massieren entlang der Wirbelsäule Richtung Kopf genügt, kaltes Wasser über Hinterkopf (nicht über die Nasenlöcher) leeren,mit Stroh abreiben... Das Röcheln ist belanglos!


Gewessler antwortet um 22-03-2010 02:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalb nach der Geburt aufhängen
@naturbauer: wie kannst Du solche Aussagen machen, als gläubiger Mensch? Oder eben weil Du katholisch bist, gehst einfach am Sonntag zur Generalabsolution. Do nit glei mit umbringen drohen - des find i arg.


naturbauer antwortet um 22-03-2010 09:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalb nach der Geburt aufhängen
Gewessler du schreibst, oder eben weil du katholisch bist...
Was zur Zeit bei denen alles aufgedeckt wird und ich ein Gläubiger Mensch bin ist es für mich nachvollziehbar, dass du auf meine Aussage hin eine Querverbindung herstellst. Klar die haben jahrhundertelang gemordet, i hob di aber scho verstanden. I bin oft a direkter und grod aussa, a wenn i dann bei da Ausführung eh nix zreissn dua. A Generalabsolution bekomme ich nicht, weil ich Jahr und Tag in keine Kirche komme. Außer bei Erstkommunion, Firmung, Bererdigung.
Was das Massiern beim Kalb anbelangt, da kann i dir zustimmen, dass es sehr wirksam ist am Kreiz zum Kopf hin massieren. Es ist bloß so, dass viele sagen, die Kuh soll, oder muss eh allein kalben. Da da dann keiner da ist der das Kalb pflegt, nutzen eben Ratschläge nichts. Die einen hier bei uns sagen, der Krampen, manche sagen der Schlampen hat Zeit dass s´Keibi ausabatzt, wos soid i do dabei. Drum werden ja genug zu Tode getrampelt, oder gehen halt beim Kalben (incl. Kuh, macht ja nix, kann man heute mit Frontlader dann aussi schmeissen) drauf. Es werden immer weniger Bauern, die sich wirklich um ihre Viecher sorgen. Die die es tun, sind blöd nach heutigen Maßstäben, geht doch alles von alleine oder doch nicht? Bei mir gehts jedenfalls nicht von alleine.


helmar antwortet um 22-03-2010 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalb nach der Geburt aufhängen
Naja, ich bin dabei, und schau zu, und erst wenn es wirklich sein muss.......es döst sich gar nicht so schlecht in einem grossen Binkel Stroh. Und wenn es dann etwas unruhig wird, dann istman ja eh hellwach. Was ich mir aber nimmer antu ist eine Kuh auf der Weide kalben lassen.....
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


Gewessler antwortet um 22-03-2010 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalb nach der Geburt aufhängen
@nb: ok - entschuldigt, das find i a Arg, daß man Tiere so mißachtet aber damit Geld verdienen will.
Aber nit glei umbringen sondern die Lizenz zum Tierehalten entziehen. I bin eigentlich a feig, weil i fahr einfach nit hin zu solchen Betrieben, anstatt sie anzuzeigen - hab i amoi gmacht, geändert hat si nix, der lacht mi immer no aus, zwar fahrt die TKV dreimal die Wochen bei ihm vorbei, aber gnutzt hats nix.

F.


naturbauer antwortet um 23-03-2010 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalb nach der Geburt aufhängen
Passt scho Gewessler, i weiß i bin mit meiner Art der Ausdrucksweise scharf. Ist bei uns auch so komisch, dass wenn wer unerträgliche Zustände meldet sehr lange nichts geschieht.

Ganz gewaltig stinken tut mir bei diesen Problemen, dass die Allgemeinheit der Bauern dafür büßen muss in Form von immer noch kurioseren Tierschutzvorschriften. Welche in der Quintessenz nix bringen außer Schikane, weshalb ich zum Tiger werde. (Aber nur verbal ***ggg***)



Bewerten Sie jetzt: Kalb nach der Geburt aufhängen
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;230909




Landwirt.com Händler Landwirt.com User