Sozialmissbrauch - was ist wahr?

Antworten: 18
  10-03-2010 11:26  teilchen
Sozialmissbrauch - was ist wahr?

Die ÖVP will "Sozialbetrügern den Kampf ansagen" und präsentiert eine Liste von Missbrauchsfällen - Doch ein Gegencheck des STANDARD zeigt: Die schwarze Anklage hält einer genauen Überprüfung nicht stand.

http://derstandard.at/1267743626853/Soziale-Haengematte-haengt-an-duennen-Faeden

Systemausnützer wird es immer geben, das fängt schon beim Schwarzfahren oder bei Versicherungsbetrug an, geht über Schwarzarbeit bis Korruption im großen Stil.
Aber die großen Brocken fallen offensichtlich nicht ganz unten an.
Der Österreichische Neid ist ein besonderer: Man neidet nicht denen etwas, die mehr haben, sondern denen die weniger haben.


  10-03-2010 12:01  Zwerg
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
Wie der Schelm denkt so ist er.
Ist jetzt auf die Övp bezogen.

  10-03-2010 13:26  tree_01
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
geh bitte, teilchen

die österreichische bevölkerung hat ein sehr gutes gefühl dafür, wer dem system etwas bringt, und wer unterm strich herkommt um zu nehmen.
daran ändern auch fake-statistiken vom hundstorfer oder ähnlichen titanic-kapitänen nichts.
ich geh jetzt wieder auf forumsurlaub, mir wird das linke gequatsche zu blöd.

lg, wp

  10-03-2010 13:37  teilchen
Sozialmissbrauch - was ist wahr?

@wp

Das eine ist subjektive Wahrnehmung, das andere sind nackten Zahlen.

Es gibt das Phänomen der selektiven Wahrnehmung, positiv wie negativ.
Leute die ein Kind erwarten, sehen plötzlich nur noch Kinderwägen und schwangere Bäuche. Wer sich ein rotes Auto kaufen will, sieht plötzlich nur noch rote Autos.
Und wer Angst vor Türken hat, sieht plötzlich an jeder Ecke eine Türkenfamilie.

Wennst gehst, baba, und machs gu-ut!




  10-03-2010 13:56  helmar
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
Was die Türkenfamilien in meiner Gemeinde betrifft, kann man sagen dass es ganz selten vorkommt, dass von diesen der Haushaltsvorstand, sprich Vater, arbeitslos ist. Und wenn, dann haben diese sehr schnell wieder was, lieber Pädagoge des Waldes! Was aber weit öfter auffällt, ist in unserem LKH, dass sehr viele ältere Menschen aus dieser Bevölkerungsgruppe kein Problem damit zu haben scheinen, nicht nur von Ärzten, sondern auch von Ärztinnen, behandelt zu werden......aber was solls, medizinische Hilfe steht jedem zu, der es braucht....
Sogenannter wirklicher "Sozialmissbrauch" wird eher selten vorkommen, höchstens mal dort, wo Könner des Systems die Unübersichtlichkeit ausnützen. Und das werden wohl eher Inländer sein......ich kannte auch einen, der sich nichts gepfiffen hat, und für den jene welche arbeiteten, Deppen waren. Dann ist er krank geworden, und er ist auch versorgt worden....nur die Erben haben sehr schnell sein Häuserl verkauft, weil es Rückforderungen gegeben hat....
Mfg, helmar,Helga Marsteurer

  10-03-2010 14:11  tree_01
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
teilchen

papier und zahlen.
holz mit farbe drauf.

lg, wp

  10-03-2010 14:19  tree_01
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
teilchen

ach ja und tschüss - dein @manzengesudere wird auch ohne mich weitergehn.


tschü-tschü.

  10-03-2010 20:25  Hausruckviertler
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
Ich hab grad Anfang dieser Woche ein sehr gutes Beispiel erlebt, wie differenziert man an diese Sache herangehen soll. Wir waren bei einem sehr gut befreundetem Türkenehepaar eingeladen. Sie waren früher in der Nachbarschaft, einer ihrer Söhne ist mit dem unseren in die Schule gegangen. sie leben schon ca 35 Jahre in Österreich, sehr fleißig und korrekt. Sie hat auf unsere schwerstbehinderte Tochter aufgepasst, wenn es mal unbedingt sein musste, weil von der anderen Nachbarschaft, bzw. Verwandtschaft, dazu niemand zu haben war.
Während unserer Anwesenheit bei ihnen ist ein anderer Türke auch auf Besuch gekommen, spricht sehr schlecht deutsch, hat eine serbische Freundin, deren geistige Fähigkeiten vielleicht ein bisschen schon an Behinderung grenzen. Der hat er zwei Kinder angehängt, obwohl er in der Türkei eine Frau mit 7 Kindern hat. Sie schickt er dauernd zum AMS damit sie Arbeit findet, obwohl die Chancen gleich null sind, dass sie Arbeit findet. Er will auf keinen Fall arbeiten gehen. Er sagt es ganz offen, dass er sich von Staat erhalten lassen will. er ist ein Kurde, ist agressiv, hat zu Hause in der Türkei mit der Nachbarschaft eine Blutrache. Bei uns will ihnen das Jugendamt die Kinder wegnehmen. Wir haben das leider nicht alles verstanden wie er uns das erzählt hat, weil eben sein deutsch entsprechend schlecht ist. Unser befreundetes Ehepaar hat uns dann den Sachverhalt erklärt, wie er wieder weg war. Er wollte von ihnen Hilfe, wegen der Kindeswegnahme. Sie haben ihn mehr oder weniger verjagt, weil sie nicht einsehen ,dass die österreichische Bevölkerung solche Individien erhalten soll. Sie selbst sind seit ca. 10 Jahren österreichische Staatsbürger.
Durch die uneingeschränkte Zuwanderung kommen zwangsläufig solche Schmarotzer zu uns. Wenn das nicht eingebremst wird, tun wir den Ausländern, die leben wie wir Österreicher, die sich voll integriert haben, einen Bärendienst.
Sozialbetrüger gibt es sowohl bei den Ausländern als auch bei der angestammten Bevölkerung. Wahrscheinlich ist der Anteil der Ausländer höher, weil ihre Moral eine ganz andere ist als die unsere. Jedes Sozialsystem ist so gut wie die Moral derer für die es gemacht ist. Als ich vor 22 Jahren bei der Firma angefangen habe, bei der ich bis zuletzt gearbeitet habe, hatten wir keine Ausländer in der Firma. Arztbesuche, Amtsgeschäfte und dergleichen haben alle Arbeitskollegen, wenn möglich in der Freizeit erledigt, was ja bei den Schichtarbeitern durchaus möglich war. Wie dann Ausländer in der Firma angefangen haben, haben die die gestzlichen Möglichkeiten solche Erledigungen während der Arbeitszeit zu verrichten, rigoros ausgenutzt. Die Folge davon war, dass diese Möglichkeit auch alle einheimischen Arbeiter genutz haben. Dabei kann man nicht einmal von Sozialmissbrauch reden, weil die gesetzlichen Möglichkeiten eben gegeben sind.
Dass das Sozialsystem bald nicht mehr finanzierbar ist, liegt an der Ausnutzung desselben, obwohl es oft nicht notwendig wäre. Das haben uns die Ausländer vorgelebt. Sozialbetrug ist eine ander Sache und gehärt entsprechend geahndet.

  10-03-2010 21:22  Moarpeda
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
@Teilchen

zitat aus deiner antwort an waldpädagoge:

@wp Das eine ist subjektive Wahrnehmung, das andere sind nackten Zahlen.

zitat ende

eindeutig ist die situation in deutschland: dort hat der bundesverfassungsgerichtshof jetzt festgestellt, dass personen aus zuwandererfamilien in überdurchschnittlich hohem maß auf die zahlung von arbeitslosengeld und sozialhilfe angewiesen sind.

fast jeder zweite deutsche mit migrationshintergrund nimmt demnach staatliche hilfe - sprich steuergeld - in anspruch, um sein leben fristen zu können.

das deutsche höchtgericht hat auch festgestellt, das viele migranten schlecht deutsch sprechen und ihre bildungssituation alarmierend ist, weil sie oft keinen schulabschluss haben und in der folge keinen job bekommen.

in österreich dürfte die situation vergleichbar sein !

jeder der zweifel hat sollte in wien (oder anderen städten) auf ein amt gehen, welches mit sozialen aufgaben betraut ist, er/sie wird hauptsächlich kopftuchfrauen und kaum auf bobos´s treffen.

wenn man nun auch die schäden, welche der volkswirtschaft durch den kriminaltourismus entstehen dazu rechnet, braucht man sich nicht zu verwundern, dass wir (bzw die EU) mit diesem klotz am bein bald ein (welt)wirtschaftliches schlusslicht abgeben werden.
die fleißige autochthone bevölkerung wird die last auch nicht ewig tragen -(können)

nun mein liebes teilchen, weißt jetzt hoffentlich wo die subjektive wahrnehmung und die nackten zahlen sind.

.....und waldpaedagoge, ich überlasse dir gerne wieder das feld gegen das "liebe teilchen".....

..... da ist mir die "liebe else" fast schon sympatisch, diese versucht erst gar nicht obergescheit daherzuschreiben ;-)))



  10-03-2010 21:35  tree_01
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
moarpeda

bitte, behalt sie, und mach sie zu einer deiner forumsfrauen.
ich habe in meinem harem keinerlei verwendung für eine @manze.



lg, wp

  10-03-2010 21:38  teilchen
Sozialmissbrauch - was ist wahr?

Aber hallo, seid Ihr im Krieg mit mir?

@Moarpeda, Du stellst doch nur Behauptungen auf, ich sehe keine Zahlen und Fakten.
Ich zweifle zwar keine Deiner Angaben an, außer dass wir gerade durch die Migranten in der Wirtschaftsleistung abrutschen. Das bezweifle ich stark.
Was mich interessiert, was bedeuten Deine Mikrobeobachtungen im Volkswirtschaftlichen Zusammenhang?
Wieviel beträgt der Volkswirtschaftliche Schaden durch Migranten?
Wieviel Sozialmissbrauch wird durch Migranten verursacht?
Wieviel Sozialmissbrauch durch die inländische Bevölkerung?



  10-03-2010 22:12  helmar
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
Lieber Hausruckviertler......ähnliches kann man von einigen Familien in unserer Gemeinde schildern. Da sind, meistens sogar ältere, mit denen recht gut auszukommen ist, welche sogar schon in Pension sind und österreichische Staatsbürger, und auch ein paar, welche das System nutzen, so wie du es beschrieben hast. Mittendrin sind aber leider sehr viele, auch schon österreichische Staatsbürger, welche zwar ihrer Arbeit nachgehen, aber ansonsten jeden Kontakt mit anderen als ihresgleichen meiden und sich abschotten. Und fast überheblich mit ihrer Religion argumentieren........es gibt sehr viele Österreicher türkischer Herkunft, welche sehr in Ordnung sind. Aber sie schaffen es nicht (mehr) ihre Reihen von religösen Spinnern, Sozalhängemattenschauklern etc. frei zu halten.....
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  10-03-2010 22:36  teilchen
Sozialmissbrauch - was ist wahr?

@moarpeda, @waldpädagoge

Ihr könntet Euch übrigens ein bisschen darauf besinnen, dass Ihr Gentlemen seid.
Vielen anderen Männern fällt es nicht so schwer wie Euch, mit einer Frau auf Augenhöhe zu reden.


  10-03-2010 23:18  biolix
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
Nabend !

schön der Peda ist wieder daaa !!! ;-))))

ja teilchen, da sagt doch echt der Kaltenegger, es sind da 36 Mio zu holen....

Na ja, da ist man wieder vollbestätigt , wenn man seit Jahren weis , wer das System viel merh und mehr belastet.... aber das ist ja dann "linkes" Geschwätz, und an der jetzigen Krise, ja eigentlich wie schon öfter gesagt waren ja auch die Sozialschmarotzer und Ausländer schuld.... da hatten wir doch schon hier oft diskutiert.. look , listen , learn...;-))))

aber wann , wenn nicht jetzt... ;-)))

lg biolix

  11-03-2010 09:38  Moarpeda
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
@Teilchen

was der deutsche bundesverfassungsgerichtshof feststellt sind für dich mikrobeobachtungen ??

.. und was jeder halbwegs vernünftig denkende, sehende und mit ein bisserl hausverstand ausgestattete mensch feststellen kann, zählt auch nicht ??

ich würde sagen, du bist in einem argumentations dilemma oder hast die weitsicht eines mikrolebewesens.



  12-03-2010 09:10  iderfdes
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
Politiker sind Märchenerzähler, Zeitschriften sind Märchenbücher.
Auch wenn alle nur auf die FPÖ rumhacken, weil sie Stimmung gegen Ausländer machen wollen, so hat jede Partei ihr Feindbild und will nicht mit ihren Leistungen Wähler fangen, sondern mit einer Hetze auf andere. Das machen auch die Grünen mit den bösen Reichen, die Roten haben schon seit Jahren Förderungen für Wirtschaft und Bauern im Visier (bei den EU-Wahlen wurde behauptet, die Zahlungen für die Landwirtschaft würde Arbeitsplätze "fressen" und erst kürzlich hat Sozialminister Hundsdoofer mit erlogenen Förderungen fürs Traktorkaufen versucht, Stimmung zu machen), die ÖVP nimmt jetzt die bösen Sozialschmarotzer ins Visier, usw.
Dass der Standard unglaubwürdig ist, hat er auch schon mehrfach bewiesen.
Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen, es liegt an jedem selbst, Aussagen kritsch zu hinterfragen.

  12-03-2010 10:49  Peter06
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
Auch wenn es einigen nicht in ihr (vorgefertigtes) Weltbild passt, auch wenn hier weiter mit abstrusen Behauptungen argumentiert wird, es gibt unbestechliche Zahlen, in die jeder, der willens ist, Einsicht nehmen kann.
(vorliegende Zahlen aus dem Jahr 2008)
Brutto-Beiträge von Personen, die nicht die österreichische Staatsangehörigkeit besitzen, in das Sozialsystem:
4,2 Mrd. €
Zahlungen an die o. a. Personen:
2,7 Mrd.€

Verweildauer in Arbeitslosigkeit: Bei o.a. Personen im Schnitt um 13 Tage oder 15 % niedriger ,als bei inländischen Personen. (offizielle Zahlen des BMASK).
Das Kopfrechnen überlasse ich anderen....

Soviel auch zu der Behauptung, das österreichische Volk hat ein gutes Gefühl dafür .....
Nehmt doch bitte nicht das österreichische Volk in Geiselhaft, um eure eigenen, beschädigten Existenzen, beladen mit Minderwertigkeitskomplexen, Xenophobien, und mit was weiss ich noch allem, hier zu therapieren! Psychotherapeuthen werden zum Teil von der Krankenkasse bezahlt!
Andererseits immer noch besser als die eigene Frau oder die Kinder zu schlagen, oder in jenen Fällen, in denen beides fehlt, vielleicht den deutschen Schäferhund......

Meint
Peter

  12-03-2010 12:03  biolix
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
na ja danke Peter, ich meine wenn der Iderfdes nicht mal dem ÖVP Generalsekretär glaubt, der meint 36 Mio Schaden durch Sozialmißbrauch jährlich sind herein zu holen mit der Transparenzdatenbank für Sozialleisungen, und dem Verhältnis mit anderen Milliarden bringt, na dann weis ich auch nicht.. ;-)))

lg biolix

  12-03-2010 12:06  biolix
Sozialmissbrauch - was ist wahr?
Ach ja , da fällt mir wieder der eine Satz des Finanzbeamten ein, den ich getroffen habe, der auch Konzerne prüft udn gemeint hat, bei den kleinen auf Punkt udn Beistrich, und bei den Großen die ihre Standorte Grenzüberschreitend haben, müss ma froh sein wenn ma eine
Buchhaltung der Arbeitnehmerabrechung nach einer Woche zu Gesicht bekommen...

lg biolix