Antworten: 30
giggl 11-02-2010 21:21 - E-Mail an User
stückgutheizung
hallo habe letzten april eine heizung eingebaut guntamatik bmk 50kw mit 3000l puffer
habe ein altes haus ca.400 jahre alt
solaranlage 12Qm fürn sommer sind 6personen
jetzt hat sich diesen winter rausgestellt das die heizung zu klein ist sprich ich brauch 45kw nur für heizkörper hat der heizungsbauer der ein guter freund ist jetzt nachtäglich ausgerechnet sprich ich schaff snicht meinen puffer aufzuheizen
jetzt brauch ich eine grössere so mit 65kw kann mir jemand da eine gute und vernünftige anlage empfehlen und zum verkauf habe ich jetzt einen bmk zu einem sehr günstigen preis danke im vorraus giggl
ps. brauch aber eine stückholzeizung ,hackschnitzel geht nicht



Bauernhaus antwortet um 11-02-2010 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Hallo giggl!
Also, wenn du die Heizung noch nicht einmal 1 Jahr hast und der Heizungsbauer die kW falsch berechnet hat und er das sogar zugibt, dann soll er dir diesen Kessel um den Aufpreis für den grösseren Kessel zurücknehmen. Die Kosten für den Umbau könnten meiner Meinung nach geteilt werden. Wieviele m2 hast du da zu heizen, dass du mit 50 kW nicht auskommst? Ich glaube, hier geht´s um die typisch falsche Berechnung. Oft wird nicht berücksichtigt, dass ja während des Aufheizens des Puffers auch das Wohnhaus schon beheizt werden muss. Hast du einen automatischen Zünder dabei? Dann könntest du vielleicht den Puffer schon während der frühen Morgenstunden aufheizen und dann erst in die Heizkreise gehen. Tagsüber halt öfter nachlegen. Fröling und ETA müssen sehr gute Holzvergaserkessel haben.

Gutes Gelingen



giggl antwortet um 11-02-2010 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
350qm heizfläche und das mit denn kosten habe ich schon geklärt umbau umsonst alles andere auch eventuell diferenzbetrag von kleinen kessel zu grossen kessel was ist mit einem loppa kessel habe auch keine automatische anzündung dabei und bei -5 grad heiz ich schon 4 mal ein gibs vom fröling den so einen grossen ??




grasboeck@gmx.at antwortet um 11-02-2010 22:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
ich an deiner stelle würde die heizung nicht vergrössern sondern die isolierung des hauses verbessern
( fenster türen und ganz wichtig- obergeschoß)
den bei deiner kesselleistung und 400 m2 musst du grosse wärmeverluste haben
oder der ofen fuktioniert nicht richtig
such dir einen anderen heizungsbauer

heize 240 m2 mit 15 kw ofen und 3000 lt puffer abgastemp 180 grad
ich wette der teufel in der hölle hat kein besseres feuer als mein ofen
freue mich schon auf die warme stube
schönen abend


ihc644 antwortet um 11-02-2010 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Hallo,
Was mir noch einfällt. Verrohrung(Hydraulikschema) kann auch was ausmachen.
Evtl mal von anderem guten Heizungbauer checken lassen.
Hab bei uns auch was umgebaut. Dadurch stellte sich schon Besserung ein.

mfg


frank100 antwortet um 11-02-2010 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Ich kann mir das auch nicht vorstellen dass ein 50 kw Ofen für 350 m² nicht reicht.
Vieleicht ein Fehler im Ofen.
Ich heize 400 m² mit einen 40 kw offen mit 2000 Liter Puffer und die sind ihn 5 Stunden voll.



hkamptner antwortet um 12-02-2010 06:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Welche Kesselsolltemperatur hast du eingestellt?
Ich hatte am Anfang auch das Gefühl, dass die Heizung ein wenig zu schwach ist, jedoch meinte mein Vertreter, dass ich die Kesselsolltemperatur mal von den 70° auf 72° stellen soll, und seitdem funktionierts.

Grüße
Hubert


ducjosi antwortet um 12-02-2010 08:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Hallo

Bevor Du den Kessel raus wirfst sollte der Heizkessel und das Heizsystem nach Fehler untersucht werden. Ein Wärmemengenzähler gleich nach dem Kessel (vermutlich nicht eingebaut) würde klar die Kesselleistung belegen, und wenn der Kessel die notwendige Leistung nicht erbringt dann hat der Kesselhersteller nachzubessern.
Welchen Wassergehalt hat das eingesetzte Holz, wenn zu naß dann wird der Kessel ebenfalls seine Leistung nicht bringen. Die Kesselleistung ist bei einem gewissen Wassergehalt vermutlich W20 ermittelt worden. Wenn du jetzt W25 oder mehr hast kann er die Leistung nicht mehr erbringen da mehr Wasser verdampft werden muß und dazu die notwendige Energie aus dem Holz stammt und nicht mehr für die Energiegewinnung.
Sind die Leitungen im Heizhaus isoliert?
Man glaubt es nicht aber wenn sie das nicht sind geht da eine Menge an Wärme und Leistung verloren.

mfg
ducjosi


joholt antwortet um 12-02-2010 08:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Ich bin auch der meinung das hier nicht das problem am zu kleinen kessel liegt. würde zuerst einmal schaun was mit der verohroung los ist. bei einem kolegen von mir war dort das problem. weiters das haus zu versuchen zu isolieren weil da kannst du dier am meisten energie einsparen und vor allem HOLZ , HOLZ HOLZ weil ein größerer kessel braucht noch mehr.
Mfg


giggl antwortet um 12-02-2010 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
habe ausenwände von 1,2meter was soll ich da noch isolieren im keller ist alles isloliert und er hat an hand meiner heizkörper ausgerechnet das ich 43kw für heizkörper brauch sind aber keine glieder sonder schon neue 8 jahre alt kesseltemperatur habe ich 85 grad drin hatt aber nur immer 69-72 grad holz ist runtergetocknet bis 6-15% ich weis nicht was ich noch machen soll hersteller wahr schon 4mal da und sagt es stimmt alles angeschlossen ist er auch nach herstellerangaben ich bin echt ratlos habe bis jetzt auch erst/schon 22ster geheizt ich kann nicht einschätzen ob das viel ist oder normal


browser antwortet um 12-02-2010 09:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
hallo giggl

wie soll dein speicher voll werden bei einer differenz von 8kw ??
geht nicht das ist leider immer wieder der gleiche fehler der gemacht wird
geht der vorlauf vom kessel in den puffer und dannach in den heizkreis oder umgekehrt

kenne anlagen die vorher den oberen bereich vom puffer aufheizen und ungenützt bleiben ?
usw es gibt genug fehler die die Biomasseinstalateure machen !!!!!


Stonebear antwortet um 12-02-2010 10:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Hallo giggl

Ich würde mir einen Ofen für 1m Scheite anschauen (Lopper).
Gleich einen 80 oder 100 kw und den Puffer vergrößern.
Ersparst dir viel Arbeit beim Brennholz machen, würde 2m hohe Brennholzstöße auf Paletten richten und mit einer "Katze" zum Ofen ziehen.
Dann brauchst nur noch 1-2 mal am Tag heizen gehen.

mfg


Bauernhaus antwortet um 12-02-2010 11:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Hallo Giggl!
Wenn ich hier die Probleme so zusammenfasse (100 kW Kessel für 350 m2, ist von mir aus ein Wahnsinn), stellt sich schon die Frage, ob du nicht doch nochmals eine Hackschnitzelanlage überdenken sollst. Ich habe z.B. für ca. 250 m2 eine 30 kW Hargassner ohne Puffer kostet auch nicht viel mehr als eine 100 kW Holzvergaseranlage mit womöglich 5.000 Liter Pufer. Geschweige vom Wärmeverlust. Funktioniert bestens. Anlage heizt um 5:00 Uhr ein, Wärme geht nach 15 min sofort voll in die Heizkreise. Null Verschlackung. Einmal wöchentlich Asche entleeren. Sonst nichts.
Das Problem würdest wahrscheinlich beim Lager haben. Viele meinen, es darf die ganze Heizperiode kein Nachfüllen oder Nachschieben erforderlich sein und bauen Lager um 50.000 Euro und mehr. Mein Lager hat mir z.B. nichts gekostet. Abgeschlepptes Flugdach. Muss lediglich zweimal pro Heizperiode nachschieben. Ist ein Aufwand von einer halben Stunde.
Vielleicht findest du doch noch eine Lösung. Hast dann 20 Jahre eine Freude mit deiner Heizung.

Gutes Gelingen.


Bauernhaus antwortet um 12-02-2010 11:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Hab noch etwas vergessen!
Hast du schon eine Pelletsheizung überlegt. Meterscheiter, besonders Hartholz, lassen sich auch sehr gut verkaufen.

Gruß Bauernhaus!


tiroler antwortet um 12-02-2010 14:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
@hallo giggl !

normal müsstest mit 50 KW ofen und 3000 l puffer schon auskommen.ich würde die regelung
und die installation auf fehler nachschauen lassen.

mfG. Heinz


Stonebear antwortet um 12-02-2010 15:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Hat da jemand eine Leseschwäche?


Kallo antwortet um 12-02-2010 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Mit der Fa. Guntamatic direkt in Verbindung setzen, und die Anlage überprüfen lassen! Müßte normal klappen mit dem 50 kw Ofen. Auch ein Holzvergaser hat schon sehr viel Elektronic, da kann schon leicht wo ein Einstellfehler sein!


Kallo antwortet um 12-02-2010 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
@bauernhaus
"Vielleicht findest du doch noch eine Lösung. Hast dann 20 Jahre eine Freude mit deiner Heizung."
Bist du da dir wirklich so sicher, dass so eine Anlage 20 Jahre ohne Probleme läuft? Du heizt ja erst eine Saison, und da würde ich nicht viel verschreien! Heute wird überall das billigste Glumpert das von allen Herren Länder kommt, eingebaut. Jüngstes Beispiel die Autos, eine Rückrufaktion jagt die Andere! Durch die Globalisierung entsteht eben dieses Desaster. Billig, billig, und nochmal billig muss alles hergestellt sein! Einen Elektromotor zum Beispiel, hält heute nicht mehr 50 Jahre, auch nicht 20 Jahre, man muss froh sein, wenn so ein Motor 5 Jahre hält! Die dauernden Schaltungen setzen ihnen zu. Und was zuerst beim Verkauf ener Anlage zuwenig verdient wird, muss eben über erhöhte Ersatzteilkosten herein gebracht werden. Da kann man dann nicht mehr aus, da ist man eben gezwungen dieses Teil zu kaufen. Motto, friß Vogel oder stirb!
Giggl will eben eine Stückholzheizung, er wird seine Gründe haben, obwohl ich auch glaube, dass bei einer solchen Größe schon eine HSH zu empfehlen ist.
Bauernhaus, ich wünsche dir auch, dass du lange Freude hast mit deiner Anlage! Aber bleib bei der Realität, die Anlagen werden immer komplizierter und auch anfälliger! Das gilt nicht nur für HSH, auch die Vergaserkesseln werden immer komplizierter! Nur mit dem Brennstoffeinschub habe ich sicher nicht viel Anfälliges. Bei einer Scheibtruhe kann ich schlimmstenfalls einen Patschen haben, brauch mich daher nicht als Maulwurf betätigen, wenn die Einschubschnecke im Eimer ist!


GerhardMaria antwortet um 13-02-2010 10:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Hallo Gigl,

Ein paar Gedanken dazu:

Werden alle 350 qm immer voll geheizt ( Schlafzimmer, Vorräume,... )
bzw. wie hoch ist die Raumtemp.
Gibt es Heizkörperthermostate
Nachtabsenkung ?

mfg
Gerhard Maria


Bauernhaus antwortet um 13-02-2010 10:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Hallo Kallo!
Ja, ja, du hast schon recht, es wird einige Reparaturen geben. Aber auch beim Holzvergaser, wie du richtig schreibst. Was ich bisher festgestellt habe, ist auch der Stromverbrauch nicht unbeachtlich. Aber man soll nicht alles so todreden. Ich mein´s ja giggl nur gut. Ich bin mir sicher, dass er sich nach einiger Zeit ärgert, weil er dauernd nachlegen muss. Wenn er keine andere Möglichkeit hat, kann er eh nur so handeln. Kommt natürlich auch darauf an, ob tagsüber sowieso jemand zu Hause ist. Ich habe auch zuerst geglaubt, eine HS passt nicht und wollte auch einen Holzvergasser. Gott sei Dank hat mir der Schwager, der einen Holzvergaser hat, das ausgeredet. Der hat allerdings einen zu kleinen Puffer. Ich muss nur feststellen, dass die meisten aus meiner Umgebung nach dem Holzvergaser trotzdem eine HS einbauen, obwohl sie mit dem Holzvergaser sooooo zufrieden waren.

Wünsch Giggl ein gutes Gelingen.




hubertkeh antwortet um 17-02-2010 23:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Hallo giggi !Ich suche einen BMK!
Wieviel soll er kosten ?


giggl antwortet um 19-02-2010 13:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
hallo hab di letzten 2 tage keine zeit gehabt nachzuschauen entschuldigung
kosten je neu hat er 8300 euro gekostet
mach ma held an preisvorschlag dann kema schauen ob mir zusammen kommen
mfg


giggl antwortet um 19-02-2010 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
bei fragen auch gern über meine e-mail adresse merewa @web.de
oder tel 01718650391 mfg
eventuell auch anschauen adresse kann ma tel geben


hubertkeh antwortet um 20-02-2010 01:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
Hallo giggi !
Der Handel hat sich erübrigt,da ich laut Installateur einen 30er BMK brauche! Entschuldige,habe
übersehen,daß der Deine ein 50er ist.
Habe mir einige BMK`s von Guntamatic in der Umgebung angesehen,die Electronic ist vom
Feinsten und sind alle sehr zufrieden.
Wollte zuerst einen KWB (baugleich wie Fröling),es passte aber der Kaminanschluss nicht!
Wünsche Dir noch alles Gute mit Deinem Guntamatik!
mfg
Hubert



Gratzi antwortet um 20-02-2010 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
mit einen Maga Turbo 40 Holzvergaserkessel , brauchst fuer einen Altbau 42 Kw Leistung und einen 2000 Liter Puffer. ( Neubau ab 1965 nur 28kW )
Kostenpunkt Kessel ............. 2700,--€
Kostenpunkt Puffer ............... 1200,--€
und er läuft.
Qualität muss nicht teuer sein, den man kann das Heizen nicht neu erfinden!

lg Franz


giggl antwortet um 20-02-2010 20:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
hat der auch ein gebläse oder ist der naturbrand hab von dem no nie was gehört der preis is ja echt niedrig wie lang is der bei dir scho in betreib


wolfg antwortet um 20-02-2010 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
hallo giggl, schau mal auf www.kotly.com oder bei fa. heiztec (ist händler), oder such mal im net nach attack 45 profi , zu deinen angaben hab ich stark den verdacht das der puffer nicht richtig angeschlossen ist, bei mir wird der puffer erst bestückt wenn die heizkörper warmsind und die obere schicht im puffer auf 60 grad ist erst dann wird der überschuss in den puffer geladen(schaltet ein autom. umschalter), ich hab übrigens einen attack 45kw stückholzofen für 75cm scheiter (3500.- €) und eine 12m2 solaranlage und heize damit 450m2. verbrauch pro jahr ca 20-25 fm fichtenholz.



Gratzi antwortet um 21-02-2010 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
ich habe meinen Maga bereits 4 Jahre im Betrieb. Sich hat der Holzgaskessel einen Ventilator, sonst funktioniert ein Holzvergaserkessel auch gar nicht. Unterbrand!
Wirkungsgrad 89%
EU Zulassung und war schon 2 mal auf der Welser Energiemesse ausgestellt.
Um den Preis wie andere Kessel in Österreich verkauft werden, bekomme ich fast 3 Kessel, dann ist der teure Kessel bereits veraltert. Eine Anlage muss sich in kurzer Zeit rechnen. Auch sind die Verschleissteile billig. Brennerdüse .......... 80,--€, Türtichtung ...... 20,--€
Brennraumsteine 30,--€ fuer den gesamten Brennraum !!!!!
Ferner kann man mit der eingebauten Steuerung sämtliche Pumpen ansteuern. Wie Puffer, Boiler, Fussbodenheizung, Heizkörperpumpen. Sommerbetrieb, Aussen und Raumthermostat . Drehzahlgeregelter Ventilator. Kessel 6mm Dampfkesselblech !!!!
Naturzug kostet in Osten ja NUR 1300,--€ mit 35 kW
Sie schauen vielleicht nicht so schön aus, aber ich will ja nur heizen!


Gratzi antwortet um 21-02-2010 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
@ giggl

ich glaube deine Rücklaufanhebung funktioniert nicht richtig.
oder deine Primärlufteinstellung stimmt nicht.
Zu niedriger Kamin oder unrichtigen Kaminzug, min.15-20 Pa

sonst muss locker dein Haus damit zu heizen sein!
Mit 50 kw schaffst du fuer Altbau ( 0,12 Kilowatt/qm) 400qm
Zuerst wird durch die Rücklaufanbebung der Kessel auf Themperatur gebracht, dann die Hezkörper und der Rest wird im Puffer zwischengespeichert.
So funktioniert richtig eine Holzvergaseranlage.



giggl antwortet um 23-02-2010 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
stückgutheizung
hallo noch mal zu deiner frage meiner ist KEIN 50KW sonder ein 20-40KW halber meter scheider als für deine zwecke würde er gehen wenn noch interesse schreib einfach


Bewerten Sie jetzt: stückgutheizung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;223787




Landwirt.com Händler Landwirt.com User