Väter raus aus dem Kreissaal?

Antworten: 32
teilchen 07-02-2010 18:54 - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?

Eine interessante Frage.
Seit gut 30 Jahren ist es "in" und gesellschaftlich erwünscht, dass Väter bei der Geburt dabei sind.
Dabei sind viele Väter damit überfordert und fühlen sich hilflos, würden das aber aus Rücksicht auf ihre Partnerin nie zugeben.
Sie wollen ja nicht wie von gestern erscheinen.

Frauen widerum geben nicht leicht zu, dass es ihnen vielleicht leichter fällt, sich zu entspannen und sich auf ihre Kräfte zu konzentrieren, wenn eine erfahrene Frau dabei ist und der Mann nicht.

Mir scheint, dieses Thema ist ideologiebehaftet und wird daher oft nicht nach den eigenen Bedürfnissen und Wünschen beurteilt.
Wie denkt Ihr darüber?





biolix antwortet um 07-02-2010 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Hallo !

also ich war bei 3 von 4 ren dabei, und es war toll... auch für meine Frau glaube ich, besonders bei den letzten beiden Wassergerburten, auf "Bay watch" mäßig, war immer ein unglaubliches Erlebnis, inkl. auch für meine Frau, denn mit wem soll man Schmerzen udn die anschließende Freude sonst am liebsten teilen... ;-))

lg biolix


gsiberger22 antwortet um 07-02-2010 19:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Also ich war auch dreimal dabei und es war super, glaube Sie hätte es mir nie verziehen hätt ich meinen Schatz im Stich gelassen.


sturmi antwortet um 07-02-2010 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Du Teilchen, mal ganz unter uns....leg dir nen Mann zu und bekomm ein Kind, dann kannst auch mitreden! ;-))
Spass beiseite, ich war natürlich bei der Geburt meiner Söhne dabei und es war ein unvergessliches emotionales Erlebnis.
MfG Sturmi


helmar antwortet um 07-02-2010 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Ich habe meinem Mann die Entscheidung überlassen bei unserem Wunschkind, und er ist dabei gewesen. Gut, es war schlussendlich eine schnelle Entbindung welche problemlos verlaufen ist, obwohl man vor 20 Jahren mit 35 zu den "alten Erstgebärenden" gehört hat. Diese Augenblicke, als er unsere kleine "dicke" Tochter ganz vorsichtig berührt hat, seine Freude über dieses dunkelhaarige Bündel, das alles gehört zu den schönsten Augenblicken meines Lebens............mühsam ist es erst nachher geworden. Der Portier stammte damals aus unserer Gemeinde, und als mein Mann aus der Geburtsabteilung gekommen ist, stand schon eine Abordnung aus unserer Gemeinde, welche da gerade als Patienten im KH waren und natürlich immer informiert waren wer gerade wo, mit der Weinflasche! und Gläsern da, um zu gratulieren.........und am Abend ist ein Grossteil der Truppe .......anschauen da gewesen. Und mein Mann auch, mit Anzug und Krawatte!
Meine persönliche Meinung: wenn es einem Mann tatsächlich "zuviel" wird, dann soll es ihm auch zugestanden werden, mal eine Auszeit zu nehmen. Aber wenn das Baby da ist, auf dieses ganz vorsichtige Kennenlernen sollte keiner verzichten.
Mfg, helmar


joholt antwortet um 07-02-2010 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Ich kann auch jedem empfehlen das er bei der geburt dabei ist. das ist ein erreignis was man nicht mehr missen möchte.
mfg


50plus antwortet um 07-02-2010 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Die Männer halten das schon aus, natürlich sind sie nervös, die Frau hat garnicht soviel Zeit zum nervös sein, aber es ist schön, wenn man den Mann dabei hat.

lg
50plus


teilchen antwortet um 07-02-2010 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?

Danke Sturmi für den Tipp, ich werds beherzigen ;-)

Wir hatten kürzlich in unserer Familie eine Geburt, und der Vater war mehr mitgenommen als die Mutter.
Ich hatte den Eindruck, dass der Mann, weil er in der Phase der Geburt nicht viel mehr tun kann, mehr von der Intensität dieses Naturereignisses überwältigt ist als die Frau.
Vor allem erlebt er die Frau sonst nie in einer so intensiven Situation, sie muss in wenigen Stunden mehr Kraft aufbringen als jemals in ihrem Leben.



traun4tler antwortet um 07-02-2010 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Hallo!
Ich wäre um eine der tiefsten, emotionalen Lebenserfahrungen ärmer, wäre ich bei den Geburten unserer Kinder nicht dabei gewesen. Vorrangig ist dies eine gemeinsame Partnerentscheidung. Warum soll man nicht Freud und auch Schmerz teilen?
Eine Tochter kam während eines schweren Unwetters ans Licht der Welt. Da konnte ich der Hebamme mit der Campingleuchte den Stromausfall überbrücken... Solche Abenteuer schreibt manchmal nur das Leben!
Wenn ein Partner glaubt, nicht dabei sein zu wollen oder zu können, ist dies auch zu akzeptieren, meint, mittlerweilen Großvater, Sepp


helmar antwortet um 07-02-2010 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Naja, liebes Teilchen.......ich hab mal ein Stierkalb vom Honda allein hergezogen, da hab ich mich regelrecht an einer Säule verkeilt und aus dem Kreuz heraus.......Kalb hats überlebt, und die Kuh ist auch schon gestanden, als ich sehr wackelig wieder auf die Füss gekommen bin.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


teilchen antwortet um 07-02-2010 20:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?

Es gibt Ausnahmen wie Dich, Helmar ;-)




sturmi antwortet um 07-02-2010 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
@teilchen
Wenn Väter überfordert sind, sind sie vielleicht zu wenig auf dieses Ereignis vorbereitet. Ich habe jedenfalls den Geburtsvorbereitungskurs mit meiner Frau besucht. Das hat den Sinn besser verstehen zu können, was in einer Frau vor sich geht, welch gewaltige Leistung eine Geburt darstellt und wie man seine Frau während der Stunden der Geburt unterstützen und helfen kann.
MfG Sturmi



schoosi antwortet um 07-02-2010 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
@ teilchen,

was bist du denn für ein Teil...chen. in dieser Welt, bist du Mann oder Frau und wieviele Kinder gibt es bei oder von dir, so a schm.....!!


schoosi antwortet um 07-02-2010 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
ma Helmar,


du bist der Wahhhhnsinnnn


hanneshh antwortet um 07-02-2010 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Ich war bis jetzt 2mal dabei und würde sagen du kannst das Ganze auch einmal von der Seite das Mannes sehen. Ich schätze meine Frau seitdem noch viel mehr, weil ich miterlebt habe, was sie da geleistet hat! Ausserdem ist es eines der schönsten Momente im Leben wenn man sieht, wie das eigene Kind "herauskommt" und es dann zum ersten mal in den Händen hält.


teilchen antwortet um 07-02-2010 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?

@Schoosi, ich bin ein weibliches Teilchen und hab noch keine Erfahrung mit Kinderkriegen.
Darum frag ich ja.
In der Presse hab ich einen Artikel darüber gelesen, und war schockiert, dass es Vätern bei der Geburt so schlecht gehen kann.

Lies mal nach:
http://diepresse.com/home/bildung/erziehung/538012/index.do?_vl_backlink=/home/bildung/erziehung/index.do

- Bin direkt froh, dass hier so viele positive Reaktionen zu diesem Thema sind.




monsato antwortet um 07-02-2010 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
hay

also ich bin seit ein paar tagen wieder vater und bin jedesmal dabeigewesen.
doch diesmal waren wir nicht allein es war der reinste wahnsinn sowas hatten die in den letzten 10 jahren nicht so eine nacht -soo viele geburten (17 in einer nacht normal ist das ausgelegt für 5 pro tag) ich und meine frau hatten gar keinen platz im kreissaal. doch es ging alles gut .
und ich hab keine frau allein gesehen die männer waren alle voort.
und das ist gut so.
denn gerade in dem moment der geburt und auch kurz davor hat man doch nur das vertrauen zum eigenen partner fest angefast und gehalten und gedrückt zu werden was sollt mann denn da allein??????????
oder nur mit hebame und fremden händen is doch schlimm sowas.
kann passieren das mann mal dicht dabei sein kann aber ewig schade.
das es einen mann zuviel wäre kann ich mir net vorstellen .
beim zeugen sinds doch auch alle tolle männer .
da werdens doch nicht am ende in die hosen machen.
gruß m..




Schmergler antwortet um 07-02-2010 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
hallo teilchen...
als frau von einem vierfachen papa, der immer bei mir war in dieser besonderen stunde! er steht grad hinter mir und sagt, er möchte es nicht missen, diese erfahrung miteinander zu erleben hat uns sicher noch mehr zusammengeschweißt!!
und ganz abgesehn von der emotionalen seite, ich wär 3/4 der zeit, die ich in einem kreissaal verbracht hab allein gewesen ohne ihn...... keine super hebamme oder arzt weit und breit, die hatten andere arbeiten zu erledigen,...
ich werd mein leben lang dankbar sein dass wir die 9monate zusammen angefangen und zusammen vollendet haben!
und ich glaub so soll es auch sein, ....
glg die frau eines bergbauern ggg


walterst antwortet um 07-02-2010 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
@teilchen
Ich hab mir den Presse-Artikel flüchtig durchgelesen und denke, es mag schon am einen oder anderen Argument was dran sein - im Ausnahmefall.

Um die Bäuerlichen Väter solltest Du Dir nicht all zu große Sorgen machen.
Da Landwirte beruflich mit Geburten vertraut sind, ist mit einem Trauma durch unerwartete Eindrücke der Geburt, wie es im Artikel beschrieben ist, nicht zu rechnen.

Über die positiven Aspekte der väterlichen Anwesenheit im Kreißsaal brauche ich mich nicht weiter ausbreiten. Wurde schon das meiste gesagt.

Als bei uns die erste Geburt losging war ich (na wo?) im Arbeitsgewand auf der Kammer beim Mehrfachantrag. BIn dann gerade rechtzeitig gekommen, um eine 4kg Blaue Zwetschke in Vertretung der Mutter entgegenzunehmen, die im OP wieder zusammengeflickt wurde.
Bei den nächsten 2 war ich dann life dabei.

Kreißsaal braucht eigentlich ein scharfes ß, es kommt vom Kreißen - Schreien.


Fidelio antwortet um 07-02-2010 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Hallo!

Ob Menschen oder Tierkind die Geburt ist das einzige Wunder, das nie alltäglich wird, obwohl es sich jeden Tag tausendfach ereignet.
Mfg.Fidelio


tch antwortet um 08-02-2010 07:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
War bei keinem meiner Kinder dabei, habe es überlebt, die Kinder wachsen trotzdem....

tch



Schadseitn antwortet um 08-02-2010 08:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Es ist wichtig dass der Mann vor Ort ist. Es ist ein kleines Wunder dass gemeinsam gezeugt wurde also sollte es gemeinsam auf die Welt gebracht werden.
Ich habe schon Kaiserschnitt hinter mir! Mein Mann war leider nicht dabei, in einem OP- Saal ist man so derartig den Ärzten ausgeliefert das ist nicht gerade dass was man sich wünscht! Aber wenn es nicht anders geht, kann mans nicht ändern!
Familie ist das höchste im Leben was man erreichen kann und man sollte genügend Zeit mitbringen für seine Kleinen und respekt dem Partner gegenüber!
Was gibt es schöneres mitanzusehen wie das eigene Fleisch und Blut heranwächst?

lg Schadseitn


mfj antwortet um 08-02-2010 08:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?

...was lernen wir daraus?

Der viehhaltende Landwirt ist der „ideale Kreißsaal-Papa“.

Wird nicht nervös, kippt nicht um - wegen einpaar Blutspritzer, braucht selber keine Baldriantropfen und hat im Hosensack noch ein paar Geburtsstricke dabei, falls alle anderen Stricke reißen.
Und endlich mal eine Tatsache, wo es egal ist, welcher „Konformität“ dem Betrieb am Halse hängt...


Ich hoffe die vielen „Mädchen“ die mal Mütter werden, erkennen diesen Vorteil und die Nachfrage nach Bauernsöhnen steigt wieder ;-))


...natürlich hat sich hier rund um das Thema auch ein Klischee gesellschaftlicher Erlebnisfreude gepaart.
Frauen trauen sich ja gar nicht mehr zu äußern, Papa nicht dabeizuhaben bzw. auszuladen.
Hier kämen direkt Zweifel auf, ob nicht einer am „Kuckkussnest“ wackeln sollte, und dann heimlich einen DNA-Test in Gang setzt.

...noch ein Seitenhieb in Richtung Orient: Hier ist es verpönt, wenn Väter mit von der Partie sind. Die „Sicht auf die Dinge“ würde ein Liebesleben danach nachhaltig stören...da wundert’s dann nicht, wenn die Frauen weniger Kinder wollen, und damit ist Theard: Forum/221874 gelöst.



Fallkerbe antwortet um 08-02-2010 09:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?

Hallo,

ich habe sehr vielen Kälbern und Ferkeln auf die Welt geholfen bzw war bei der Geburt dabei. Aber mm kann man das nicht mit der Geburt des eigenen Kindes vergleichen.
Wenn eine Kuh oder ein Kalb bei der Geburt stirbt oder Schäden erleidet, dann ist das in erster line ein wirtschaftlicher schaden. Nicht weiter schlimm.

Bei der eigenen Frau und dem Baby ist die sache doch etwas emutionaler, da steht so vieles auf dem Spiel. Ich finde es desshalb auch immer so furchtbar, wenn ein Bauer seine Schwangere Frau mit einer Kuh vergleicht- vermutlich empfinden das die Bäuerin nicht als sonderlich romantisch.

zum Thema:
Ich war bei der Gebut meines Kindes dabei und es war wohl einer der emotionalsten Stunden meines Leben. ausserdem glaube ich, das es die Beziehung zwischen mann und Frau, aber auch die beziehung zum Kind vertieft. Zumal der Papa während der Schwangerschaft nur als zaungast dieses Wunder mitverfolgen kann.

Kann jedem werdenden Vater nur anraten, dabei zu sein. Wenns einen umhautr ists doch auch nicht weiter schlimm- man ist ja eh im Krankenhaus ;-)

mfg


Interessierter antwortet um 08-02-2010 11:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Wie heißt es so schön: Die im Kreissaal anwesenden Väter brauchen viel mehr Betreuung als die gebärende Frau ...

Und teilchen ? Bist du bereit für eine Schwangerschaft bzw. Geburt ? Wenn du willst, dann melde dich bei mir, und wir gehen die Sache mal ordentlich an ;-)))))

Benjamin


kraftwerk81 antwortet um 08-02-2010 12:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Naja, als Bauer sieht man das doch ein bisserl nüchterner. Das Erlebnis an sich ist sicher was einzigartiges aber was einen daran Umhauen (körperlich) soll? Vielleicht ein Schwächeanfall weil die Geburt so lang dauert und man nicht gefrühstückt hat? Kan ich leider nicht mitreden weil unsere Madam in nicht ganz 2 Std. da war.


Haa-Pee antwortet um 08-02-2010 12:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
TCH geniale antwort!
hätte ich auch nicht anders erwartet von dir ......
MFJ ironisch gelöst wie meistens nur hast du vergessen dass die viehhaltenden bauern hoffentlich die geburtsstricke gewaschen und desinfisziert haben bevor sie beim eigenen kind zum "einsatz"kommen....

aber richtig erkannt viehhaltende bauern sind die reinsten reproduktions experten mit praxis;-)
da könnte sich auch das teilchen teilen......


tch antwortet um 08-02-2010 18:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
Ja haapee
Hat nicht sollen sein...

tch


geba antwortet um 08-02-2010 18:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
@teilchen

Hast Du Kinder??????????


regchr antwortet um 08-02-2010 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
als landwirt hat man ja schon viel erfahrung mit geburten,deshalb ist man schon ein bischen abgestumpft glaub ich, das prinzip ist ja das gleiche wie bei menschen,


teilchen antwortet um 09-02-2010 07:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?

Der Vergleich mit dem Kalben ist tatsächlich nicht romantisch, aber es wird was dran sein, dass Landwirte sich leichter tun mit dem Naturereignis Geburt.

@regchr dass man davon abstumpft glaub ich aber nicht.
Die Emotionalität hat ja den Sinn die Bindung zu stärken, dass die Partnerschaft möglichst stabil bleibt und dass man bereit ist, für seine Kinder zu sorgen.

@geba nein, sonst könnt ich besser mitreden. Und Du?




geba antwortet um 14-02-2010 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Väter raus aus dem Kreissaal?
@teilchen

Ja, ich habe zwei Kinder (5+8J.)
War beidemal dabei! Ein sicherlich sehr schönes, unvergessliches Erlebnis.



Bewerten Sie jetzt: Väter raus aus dem Kreissaal?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;223021




Landwirt.com Händler Landwirt.com User