Fleischmafia in Europa?

Antworten: 16
dorn 23-01-2010 15:23 - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
Weiß aus Insiderkreisen, daß zur Zeit Schweinefleisch am Markt Mangelware ist. Die Schweinebörse hat Probleme, die benötigten Mastschweine zu bekommen. Der Markt müßte längst mit Preiserhöhung reagieren. Das niedrige Preisniveau ist aber wie einbetoniert. Wo bleiben die Preismechanismen? Vermute, daß es eine gutfunktionierende, gut organisierte "Fleischmafia" auf Aufkäuferseite gibt. So sind wir Produzenten die Blöden....


tch antwortet um 23-01-2010 15:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
Hallo Dorn

Geh zur IG Fleisch- dort werden sie geholfen oder so.........

lg
tch


Johannfranz antwortet um 23-01-2010 16:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
Muss nicht sein ,dass hier eine spezielle Fleischmafia ihre dreckigen Finger im Spiel hat,durchaus möglich dass die Universal - Mafia sich momentan auf den Sektor Fleisch spezialisiert hat.



Hirschfarm antwortet um 23-01-2010 17:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
Solange die Fleischer ihre Ware von der Börse billig zugeschanzt bekommen brauchen sie sich nicht einmal eigene Einkäufer zu leisten. Die Börsen funktionieren als Monopolist aber leider im Sinne der Roten Seite bezahlt von den Bauern. Wo es keine Konkurrenz gibt braucht man auch nicht mehr zu bezahlen. Ganz einfache Marktgesetze. Nix do Mafia!


edde antwortet um 23-01-2010 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
jetzt wirst aber schon a bisserl ungerecht, hirschfarm..

bauern ohne börse, als einzelkämpfer am markt würden sich bestimmt nicht leichter tun beim verhandeln mit diesen aufkaufmonopolisten.

mfg


hoachi antwortet um 24-01-2010 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
hallo landwirte!

kann mir bitte jemand helfen, mein letztes fünkchen vertrauen an die bauernvertreter zu vermenhren oder nicht ganz zu verlieren????????


wieso wieso wieso wieso (jahrelang schon das gleiche bild)ist es nicht möglich
das unsere geschätzten bauernvertreter hr.phüringer, hr stockinger, hr. landwirtschaftsminister eine faire diskusion anzuzetteln im stande sind und am laufen zu halten,wenigstens den willen zu zeigen das man eine faire diskusion darüber führen will und nicht gleich aufgeben bei ein bisserl gegenwind der wirtschaft kommt






darüber

in welcher augenhöhe wir uns als landwirte gegenüber der wirtschaft befinden,denn was da schon jahrelang abgeht hat mit markt wirklich nichst mehr zu tun!

wenn man als landwirt ein produkt zu verkaufen hat ,werden (auch bei besten qalitäten) sofort mindestens zehn zu teil fadeenscheinige argumente hervorgekramt das ja dies und jenes landwirtschaftliche produkt billiger wird!!!!!

und wenn der herrschenden klasse doch einmal ein fehler passiet, das bei einem landwirtschaftlichen produkt der preis steigt------ weil sie etwas übersehen haben wird sofort alles unternommen und mit lkws und andere trasportmittel ganz schnell schnell schnell
das fehlende landw. produkt hergekarrt um ja den preis wieder einzufangen.

jahrelang qält mich schon die frage von wem sich hr stockinger , hr phüringer ,hr berlakowitsch fürchten ,ich glaube nicht das sie das nicht sehen was da läuft.



mfg hoachi


Hausruckviertler antwortet um 24-01-2010 17:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
Ganz einfach hoachi, die ÖVP ist der Leib und die dazugehörigen Organisationen sind die Bekleidung. Die Wirtschaft das Hemd, der ÖAAB die Hose und der Bauernbund der Rock. Da bekanntlich immer jedem das Hemd näher ist als der Rock, ist der ÖVP und allen von ihr bezahlten Genossen (eigentlich ein rotes Wort), der Wirtschaftsbund näher als der Bauernbund.


biolix antwortet um 24-01-2010 18:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
weils grad dazu passt ein Leserbrief der IG Fleisch ...

lg biolix


Kitzbühel bringt an einem Wochenende 37 Mio. Umsatz !!!


Beim Höhepunkt der Wintersportsaison – Rennen in Kitzbühel – trifft sich eine bunte Schar von PROMIS im VIP-Zelt und diversen Nobelhotels.

Wenn man diese Erfolgsgeschichte mitverfolgt, würde man meinen, dass die Wintersaison auch eine tolle Chance für den Absatz von österr. Lebensmitteln und Fleisch wäre.

Doch weit gefehlt! Gerade zur Wintersaison wird besonders viel Geflügel-, Schweine- und Rindfleisch und auch Fisch aus internationaler, industrieller Erzeugung importiert.

Bei den diversen Empfängen werden dann „Häppchen“ und „Snacks“ mit Zahnstochern samt österr. Fähnchen (traditionsbewusst) und ROT-WEISS-ROTER Kochjacke angeboten. Nebenbei lässt es sich ja dann hervorragend, bei Fisch aus Vietnam (Pangasius), Peru (Dorsch), Geflügelhäppchen (Brasilien), Schweinefleisch (Dänemark) und Rindfleisch (Argentinien und Brasilien), über Verkehrsentlastung, Klimawandel und gesunde Ernährung diskutieren.

So lange die Hotellerie und der Tourismus und die Politik nur von einer Partnerschaft mit der regionalen Landwirtschaft sprechen, aber nicht wirklich handeln, wird der „Feinkostladen“ Österreich und der „Geschmack der Heimat“ ein Werbegag bleiben.

Schade, denn hier wäre eine echte Chance für österr. Spitzenqualität !!!

Bei meiner Ehr, wo kommt der Rohstoff her???


Mit freundlichen Grüßen
Obmann: Leo Steinbichler




tch antwortet um 24-01-2010 18:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
Hallo Biolix

Liefert Herr Steinbichler zufällig Milch ins Ausland?

lg
tch


biolix antwortet um 24-01-2010 18:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
keine ahnung, es geth hier aber um die Deklaration wennst lesen kannst....


tch antwortet um 24-01-2010 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
"Bei meiner Ehr, wo kommt der Rohstoff her???"
Die oben angeführte Frage stammt vom Leserbrief...
Du nix kennan lesen und texte vastehn ?

lg
tch




biolix antwortet um 24-01-2010 18:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
eben, wenn man mit Rot weiß rotem Fähnchen serviert , sollte der Rohstoff aus Ö kommen....
kannst lesen ?????


walterst antwortet um 24-01-2010 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
der steinbichler liefert zur gmundner molkerei. das ist ein österreichisches UNternehmen. damit du beruhigt bist, tch.


tch antwortet um 24-01-2010 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
Hallo Walter
Danke für die Info!
War kein Grund zur Beunruhigung.
Das die Gmunder eine Österreichisch e Molkerei ist, war auch bekannt.
Nochmals Danke für Deine Bemühung.

Der Tiroler Speck ist auch ein 100% Inlandsprodukt, oder? Nicht dem Steinbichler verraten...
Sein Personal hoffentlich auch.....


lg
tch


Tyrolens antwortet um 24-01-2010 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
Der echte Nordtiroler hat eine geschützte Herkunftsbezeichnung.


Im Übrigen halte ich nicht viel von Lebensmittelnationalismus. Fahrt doch bitte mal zu den Kollegen nach Deutschland oder Italien und sagt ihnen, dass sie im Vergleich zu euch minderwertige Ware produzieren.


walterst antwortet um 24-01-2010 20:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
na erzähl mal tch. Was hat es mit dem HInweis "Personal" auf sich?

Das Problem um den Tiroler Speck ist ja nicht gerade neu, auch dem Steinbichler nicht.





















Tyrolens antwortet um 24-01-2010 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fleischmafia in Europa?
Dem Steinbichler sicher nicht. *ggg*




Bewerten Sie jetzt: Fleischmafia in Europa?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;220207




Landwirt.com Händler Landwirt.com User