tor für hackgutlager

Antworten: 6
steyr_9083 20-01-2010 02:54 - E-Mail an User
tor für hackgutlager
hallo!!!

ich habe wieder mal eine kleine frage an euch und ich hoffe ihr könnt mir helfen!!!

ich brauche ein tor für mein hackgutlager und weiß nicht wie ich das am besten machen soll!!

ich hacke das holz direkt auf dem asfalt platz vor das tor und schiebe es dann mit der heckschaufel hinein und deswegen möchte ich kein flügeltor oder schubtor!!!

am besten wäre es wenn sich das tor in luft auflösen täte!!!

ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen bevor der WINTER kommt :-)!!!



danke im vorhinaus


Willo antwortet um 20-01-2010 03:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tor für hackgutlager
Wofür brauchst du überhaupt ein Tor. Das Hackgut soll doch austrocknen können, und so trocken wirds doch nicht sein, das es die Feuchtigkeit von Außen annimmt.
Wenn möglich, erspar dir doch das Tor!!

Und schon hat es sich in Luft aufgelöst!!

Würd mich interessieren, was du jetzt wirklich machst!

lg
Hans


steyr_9083 antwortet um 20-01-2010 03:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tor für hackgutlager
seawas hans!!!!

schön zu wissen dass ich um die uhrzeit nicht alleine bin!!!

schöne lösung hatte ich auch schon aber der böse böse wind bläst mir schnee hinein und wie schon bekannt brennt schnee nicht gut!!!

mfg



ansruu antwortet um 20-01-2010 06:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tor für hackgutlager
Dann wär vielleicht ein Rolltor von z.b. Agrotel eine Alternative! Das löst sich so gut wie in "Luft" auf...http://www.agrotel.eu/produktauswahl/windschutz/windschutztore.html


Willo antwortet um 21-01-2010 23:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tor für hackgutlager
Servus Biomasseverheizer!!

Ich weiß noch was drauf!!

nehmen wir an dein Raum hat 30 m² und da legen sich im Winter in Summe rund 20 cm Schnee auf einem Drittel des Raumes!! So wären das 2 m³ Schnee sagma das sind bei 15% H2O Anteil /m³ Schnee rund 300 Liter Wasser. Bei 3 Meter Schütthöhe liegen 90 Srm Hackgut drinnen. Das sind rund 15 Tonnen Hackgut mit 20% H2O ( 3 t Wasser). Rechnen wir da jetzt die 300 Lite Schneewasser dazu = 3300 Liter in 15 Tonnen Hackgut ergibt 22 % Wassergehalt. Die 2% Feuchte im Hackgut wirst kaum spüren!!!
Ich tät mal sagen, das Tor muß fast um sonst sein damit sich das rechnet.
Aber das ist natürlich auch nur eine Rechnung!!!
- Denn das Schneewasser wird sich nicht schön auf das ganze Hackgut verteilen. Somit hast auf dem einen Eck warscheinlich a wengerl an Dreck.

TIP: Kauf dir ein Kompostflies, das legst dann zur blöden Zeit drüber, dann kannst den Schnee leicht wieder weg bringen.
Eine Möglichkeit wär auch noch ein kleines Vordach anzubauen (Kosten??).

Naja bin schon gespannt was du machst.

Kannst auch eine Bretterwand konstruieren und mit dem Lader weg heben.

SG
Hans


Ede75 antwortet um 29-06-2014 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tor für hackgutlager
Moin,
ist ja schon etwas her der Thread. Ich hab bei meinem im Winter gebauten Hackschnitzelbunker ein selbstgebautes elektrisches Rolltor mit Windschutznetz davor gemacht. So kann Luft zirkulieren, und es regnet nicht rein. Die offene Seite ist Schlagseite, und da war mir die Gefahr zu groß, daß es bei Schlagregen in den Bunker regnet. Unten hab ich 2m Leitplanken, darüber ists offen. Die Leitplanken sind aber auch nicht schlagregendicht, da sie nur aufeinander liegen.
Evtl. kommen rechts und links noch Kantungen dran, aber bisher sieht es so aus, als wäre das nicht erforderlich.

Gruß



 


Bewerten Sie jetzt: tor für hackgutlager
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;219637




Landwirt.com Händler Landwirt.com User