Klimawandel = Klimaschwindel?

Antworten: 8
sturmi 18-01-2010 10:39 - E-Mail an User
Klimawandel = Klimaschwindel?
Nun, es gibt viele Experten die behaupten die Sonnenaktivitäten verursachen die Erderwärmung und dadurch entsteht der Co² Anstieg. Die Angst und Panikmache diene nur dazu die Massen in Angst zu versetzen und ihnen dadurch das Geld aus den Taschen ziehen zu können...
Eine gewisse Logik hat das schon, den wir hatten auch schon das Ozonloch, das Waldsterben, die prognostizierte Eiszeit in den 70ern, usw.
Seht euch selber den Bericht an und macht euch ein Bild darüber....
http://www.youtube.com/watch?v=Xgcpl3IFGn4&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=kXuqcqwyX60&feature=related
MfG Sturmi





biolix antwortet um 18-01-2010 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel = Klimaschwindel?
oje sturmi, nicht schon wieder.... ;-))

Du weist warum das Waldsterben gestoppt wurde, warst schon im Ruhrpott einmal ?
DU weist warum das Ozonloch nicht viel mahr größer wird ?

Und du hast den "Hausverstand", nur dein Problem ist mit tausenden "Vollspaltengentechsojaschweinen" im Stall, will man vieles ncith "wahr haben"..;-)

lg biolix




Chevy antwortet um 18-01-2010 12:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel = Klimaschwindel?
oje biolix, nicht schon wieder........nur zwei Anmerkungen:
1) Die genauen Ursachen des Waldsterbens der 80er sind nicht geklärt.
2) Das Ozonloch verändert seine Größe ständig.


sturmi antwortet um 18-01-2010 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel = Klimaschwindel?
Und du hast den "Hausverstand", nur dein Problem ist mit tausenden "Vollspaltengentechsojaschweinen" im Stall, will man vieles ncith "wahr haben"..;-)
@biolix
Naja, Biolix, der Blondl und du ernährt ja die Welt mit Bio und 800 kcal Tagesration, nur bei 1300 kcal bist hart an der Grenze zur Unterernährung und Magersucht...;-)))
Schade das du dir nicht mal die Zeit nimmst meine geposteten Links anzuschauen....
Dr, Thüne, Metorologe, Prof. Gerlich, TU Braunschweig, die Wissenschaftsautoren Dirk Maxeiner u. Nick Calder, Prof. Christy u. Dr. Labhom vom Weltklimarat, Prof. Michaels, Uni. Virginia, Prof. Stott, Uni. London, Prof. Synn-Ischi Akasofu, Prof. Lindzen, Leiter des arktischen Forschungszentrums....
Die sind wahrscheinlich alle bestochen von den Chemiemultis....gell Biolix...;-))
"Denkverbote für Klimaforscher" vom Report München
http://www.youtube.com/watch?v=v6Jp0mcqJg4&feature=related
MfG Sturmi



FraFra antwortet um 18-01-2010 13:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel = Klimaschwindel?
sag mal habt ihr selber kein bauchgefühl???

glaut ihr das klima wird von jahr zu jahr besser??

hatten wir nicht ein waldsterben durch die enormen schwefelbelastungen??


könnt ihr mal in einer einzigen fred die bio pro und kontra geschichte herauslassen??


DJ111 antwortet um 18-01-2010 14:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel = Klimaschwindel?
... tja, guckst du mal das ...

http://www.youtube.com/watch?v=r4EuTC1M3P0

Schwer zu sagen, ob CO2 denn nicht doch in seinem Einfluss überschätzt wurde ...?

Dass durch andere Abfälle und Dinge unsere Umwelt geschädigt wird ist sicher richtig aber viellcht sollten wir wirklich mal über dei CO2 Theorie etwas wertfreier nachdenken ...

... es hat sich ja schon oft in der Geschicht gezeigt, dass Euphorie blind macht ...


Chevy antwortet um 18-01-2010 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel = Klimaschwindel?
Druckfrisch aus der "Presse":

Statt Himalaya schmilzt Glaubwürdigkeit

18.01.2010 | 20:28 | JÜRGEN LANGENBACH (Die Presse)

Der UNO-Klimabeirat, das IPCC, wirft anderen Forschern vor, was es offenbar selbst betreibt: "Voodoo-Wissenschaft".

Gibt es „Voodoo-Wissenschaft“ und den „Untergang der Welt durch schwarze Magie“? Letzteres klingt vertraut, es stammt von Karl Kraus und geißelte Publikationspraktiken. Lange nach Kraus konnte man etwa lesen, die Gletscher des Himalaya zögen sich rascher zurück als alle anderen und die Wahrscheinlichkeit sei „sehr hoch, dass sie bis zum Jahr 2035 und vielleicht früher verschwunden sein werden“. Das stand schwarz auf weiß im „4. Sachstandsbericht“ des UNO-Klimabeirats IPCC 2007 – das ist die Klimabibel, die den je letzten Stand der Wissenschaft offenbart –, die Dramatik wurde mit der Warnung gesteigert, es werde zu Trinkwasserproblemen in Indien kommen.

Nun ist der Himalaya das höchste Gebirge und das IPCC die höchste wissenschaftliche Autorität der Erde. Aber beide erodieren, der Himalaya aus natürlichen Gründen, das IPCC aus hausgemachten. Das begann im Vorfeld des Klimagipfels von Kopenhagen mit einem Hackerangriff auf den E-Mail-Verkehr unter IPCC-Klimatologen („Climategate“), durch den ans Licht kam, dass missliebige Daten am Öffentlichwerden gehindert werden sollten bzw. vernichtet worden waren, ausgerechnet Rohdaten.

Aber dabei ging es nicht um den Himalaya, der hat noch andere Dimensionen. Und das Problem, das das IPCC vor sich aufgetürmt hat, hat sie auch: Die Prognose des Gletscherverschwindens bis 2035 ist durch keinerlei Daten gedeckt, das IPCC hat nichts erforscht (schon gar nicht nach gutem Brauch mit „peer review“). Sondern alles abgeschrieben, aus einem Bericht der Umweltorganisation WWF aus dem Jahr 2005.

Auch die Umweltschützer hatten nicht selbst recherchiert, sondern aus einer noch älteren Quelle geschöpft: 1999 beschwor Umweltjournalist Fred Pearce im „New Scientist“ die Himalayaschmelze, er stützte sich auf ein Telefoninterview mit einem indischen Geologen und dessen Zusage, Schriftliches nachzuliefern.


Das kam nie. Aber die Story war nun einmal in der Welt. Und was in ihr ist, kommt so leicht nicht mehr hinaus. Anfang November 2009 publizierte das indische Umweltministerium einen Bericht des Glaziologen Vijav Raina: Er hatte die Gletscher im Himalaya begutachtet und fand vor allem bei den großen kein Schmelzen, sondern „praktisch einen Stillstand des Rückgangs“ (Science, 326, S.924). Die indische Presse nahm es auf und warf dem IPCC „Alarmismus“ vor. Der schlug zurück, durch seinen Vorsitzenden persönlich, Rajendra Pachauri, auch er Inder: „Voodoo-Wissenschaft“ habe Raina betrieben.

Ja, kann so eine Räubersgeschichte wahr sein? Erst Abgeschriebenes ungeprüft abschreiben, wenn es um Sein oder Nichtsein der Welt geht? Und dann andere belehren, was Wissenschaft ist? Die Aufdeckung der Abschreiberei kam in der „Sunday Times“, bei deren Lektüre ist man etwas vorsichtig. Aber dann bestätigte WWF Australien von selbst den den WWF betreffenden Part, WWF Österreich schloss sich auf „Presse“-Rückfrage an: „Wir bedauern, dass hier durch ungenaue Prognoseangaben ein alarmistisches Bild entstanden ist... und hoffen sehr, dass das Missgeschick nun nicht von Klimaskeptikern genutzt wird.“

Und das IPCC? Es will das Himalaya-Kapitel entfernen, falls der Kronzeuge, der am Anfang der ganzen Kette steht – der Informant des Journalisten Pearce –, aufklärt. Er hat es schon getan: Pearces Artikel sei „reine Spekulation“ gewesen.

http://diepresse.com/home/panorama/klimawandel/533682/index.do?


Kirchi antwortet um 19-01-2010 14:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel = Klimaschwindel?
das soll also jetzt heißen jeder hat nur abgeschrieben und letztendlich wenn man das Ganze rückverfolgt, dann kommt man auf eine einzige Quelle und die ist noch dazu sehr alt und fragwürdig?! Na prima!
Mich würde interessieren, ob tatsächlich in den siebziger Jahren eine Eiszeit - also genau das Gegenteil von dem was heute behauptet wird.
Was lerne ich daraus: alles Käse was man uns weiß machen will, keiner weiß was und jeder behauptet was. Wahrscheinlich oder Gott sei Dank kann man so komplexe und über Jahrhunderte gehende Ereignisse wie eine Klimaveränderung überhaupt nicht vorhersagen.
Das soll jetzt natürlich nicht heißen: alles egal, fleißig weiter Energie verbraten!



biolix antwortet um 19-01-2010 14:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel = Klimaschwindel?
Oja, fragst in chevy, da steckt verwirrung drin und hilft eh nichts, und alles wird von alleine besser, inkl. die jetzt gut verdienen sollen auch morgen gut verdienen...;-))


Bewerten Sie jetzt: Klimawandel = Klimaschwindel?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;219379




Landwirt.com Händler Landwirt.com User