Antworten: 4
Waldtanne12 15-01-2010 17:47 - E-Mail an User
dachboden
Hallo

Ich will in unserem Haus im 1. Stock neu dämmen. Es ist zur Zeit mit Holzbrettern mit Heraklithplatten und mit Verputz gedämmt. Das ist ja eine schlechte Dämmung besonders im Winter wenn ich mal heizen möchte.
Meine Frage an Ihnen:

Soll ich die Wände aufmachen und schauen ob mal ich nur die Innenwände ca. 20 cm Styropor dämmen kann?

Wer hat Erfahrungen mit der Steinwolle bei der Altbausanierung gemacht besonders bei den Dachboden?



Mit freundlichen Grüssen

Waldtanne





mist antwortet um 15-01-2010 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
dachboden
Servus

Bei Holzdecken auf die Hinterlüftung bzw. Luftdurchlässigkeit denken. Schimmelgefahr.
Steinwolle eignett sich in diesem Fall.
Bei Betondecke Styropor. Min. 16cm


Waldtanne12 antwortet um 15-01-2010 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
dachboden
ja hallo

ja habe eine holztramdecke..werde eine Dampfsperre errichten müssen und dann mind. 30 cm Styropor mit Brandschutzplatte drauf.

Und bei den Seitenwänden wird Stryropor angebracht. mindestens 14 cm dick..

Ist das beste für den Dachbodenwände?




Moarpeda antwortet um 15-01-2010 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
dachboden
@Waldtanne12

ich würde bei der decke nicht mit dem styropor herumschnipseln, jede fuge die bleibt, nimmt viel von der isolierwirkung.

bei dachboden isolierung kommt mir eine schüttung mir "estroplan" am besten vor, darauf eine (fast) schwimmende unterkonstruktion, dann rauhschalung und brandschutzplatten, (wenn du glaubst)
estrich erscheint mir sinnvoller, besonders wenn nassräume auch dabei sind

du musst auch bedenken, dass deine tramdecke wahrscheinlich durchhängt, wie willst du das mit dem styropor ausgleichen ?


für die wände kannst du eine unterkonstruktion aus den rihgipsschienen montieren und XP platten draufschrauben, vernetzen und verspachteln (wie beim aussen- vollwärmeschutz)

die unterkonstruktion ergibt einen luftpolster und zusätzlichen isoliereffekt.

es ist natürlich schwerer etwas zu sagen, wenn man die baustelle nicht gesehen hat.










regchr antwortet um 17-01-2010 11:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
dachboden

Habe im vorigen Jahr unseren Dachboden mit Dämmzellulose von der Fa. Wolfinger isolieren lassen. Es wurden ca 25 - 30 cm Dämmzellulose aufgetragen. Das Raumklima ist weit angenehmer und auch bei den Heizkosten spüre ich es. Nähere Infos gibts unter Wolfinger GmbH Paichbergerstr.30 4522 Sierning oder www.daemmzellulose.at
Gruß Erich


Bewerten Sie jetzt: dachboden
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;218776




Landwirt.com Händler Landwirt.com User