Antworten: 26
teilchen 12-01-2010 20:10 - E-Mail an User
Wir Österraucher

Ich war erschüttert, als ich das gelesen habe.
Österrreich hat mit 36,3% der Bevölkerung den weltweit höchsten Anteil von Rauchern.
Nirgendwo rauchen mehr Jugendliche. Kaum irgendwo ist der Nichtraucherschutz schlechter. Was das für die Gesundheitsentwicklung im Land bedeutet, kann sich jeder ausdenken.

Gleichzeitig gibt es Initiativen, die sich für die Rechte von Rauchern einsetzen, weil sie sich durch Rauchverbote in Lokalen eingeschränkt fühlen.
Was ist los in unserem Land, dass wir so anders sind?

Ein ausführlicher Bericht unter http://www.profil.at/articles/1001/560/259292/republik-raucher-oesterreich-nummer-zigarettenkonsum





Moarpeda antwortet um 12-01-2010 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
man sieht ja auch wie knieweich die politiker an das rauchverbot in lokalen herangegangen sind.

sind ja alles wähler,
aber.....ob und wie diese wähler verrecken ist denen doch wurst qÖp


helmar antwortet um 12-01-2010 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Hab leider auch eine Rauchtaube in der Famlie....
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


Felix05 antwortet um 12-01-2010 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
...ich mag Rauchtauben.

Selbst rauche ich auch recht gern, zwar nicht übermäßig aber eben gern, sehr zum Ärger meiner Frau.

Gruß, Lutz!


schellniesel antwortet um 12-01-2010 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Mein Tägliche Umfeld ist rauchfrei!
Meine Familie bzw auch meine Abteilung in der Firma sind alle Nichtraucher!
Naja bei einem Gewissen Alkoholpegel werde ich auch manchmal zum Raucher!
Mfg schellniesel


edde antwortet um 12-01-2010 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
im vergleich zu den oststaaten fällt mir immer auf, dass im osten aussergewöhnlich viele männer und fast keine frauen rauchen.
warum ist das bei uns soo anders ?
mfg


Moarpeda antwortet um 12-01-2010 23:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
@edde

weil wir schon viiiiel fortschrittlicher und e"mann"zipiert sind ;-))


schellniesel antwortet um 12-01-2010 23:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Ja stimmt!
Rein jetzt von dem was man so sieht scheint es ja schon fast das mehr frauen bei uns rauchen als männer!
Mfg schellniesel


teilchen antwortet um 13-01-2010 08:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher

Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass es an der Emanzipation der Frau liegt.
Schaut Euch einmal an wo Österreich im Gleichstellungsranking steht: auf Platz 26, hinter Ländern wie Moldawien, Sri Lanka oder den Philippinen.
Es ist auch Euch sicher bekannt dass Österreich innerhalb der EU eines der Schlusslichter in Sachen Gleichstellung ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Global_Gender_Gap_Report

Daher ist das sicher keine Erklärung, warum Frauen bei uns mehr rauchen als in anderen Ländern.
Eher kann es sein, dass wir, gerade weil wir in diesem Prozess so nachhinken, dass wir eine so hohe Raucherinnenquote haben.
Keine schöne Sache.

Gegenüber den ehemaligen Oststaaten "dürfen" Frauen bei uns vielleicht mehr, denn es ist in Migrantenfamilien vielfach verpönt, dass Frauen öffentlich rauchen, darum tun sie es heimlich.
Soll das der Maßstab für Österreich sein, die "Oststaaten"?




sunshine antwortet um 13-01-2010 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
dass bei uns immer mehr frauen zum glimmstengel greifen hat - glaub ich - weniger mit der emanzipation zu tun als viel mehr mit der gewichtskontrolle. wenn frau ständig an der zigarette zieht, braucht sie keine andere nebenbeschäftigung durch die sich ev. der hüftspeck ansetzt. ist ja auch einfacher als sport zu betreiben und sich zu kasteien.

das problem ist halt dass keiner mehr rücksicht auf den anderen nimmt. ich bin nichtraucherin und mich stört der rauch an und für sich nicht. ich finde jedoch, dass in einem speisesaal bzw. bei veranstaltungen mit kinder es nicht notwendig ist, dass geraucht wird.



Bauernhaus antwortet um 13-01-2010 10:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Im Besprechungszimmer meines Chef´s wird ständig geraucht, obwohl dieses direkt an mein Büro anschließt. Sind ja die Freunde vom Chef, was soll ich sagen. Am besten nicht´s, obwohl es mich als ewiger Nichtraucher fürchterlich stört.
Ich wäre für ein generelles Rauchverbot in geschlossenen Räumen wo sich mehr Menschen aufhalten. Ab 22:00 Uhr könnte man vielleicht so die typischen Nachtlokale wo man meistens einige Getränke trinkt und sich ein bischen unterhält ausnehmen. Dann muss jeder selbst entscheiden, ob er noch bleiben will. So wäre auch die finanzielle Belastung für die Schaffung von Nichtraucherabteilen vom Tisch. Ist mir klar, dass nicht jeder meiner Meinung sein kann, daher bitte keine Vorwürfe.
Möchte positiv erwähnen, dass z.B. bei unserem Musikverein mit 65 aktiven Musikern sehr viel Jugend mitwirkt, aber lediglich 6 rauchen.









Heimdall antwortet um 13-01-2010 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Ich rauche auch, zwar nicht allzuviel, aber doch ;).
Finde das auch nicht weiter schlimm o_O.
Falls es wer in meinem Umfeld nicht mag, rauche ich natürlich in seiner Umgebung nicht.
Anständig muss man natürlich trotzdem sein!!
Das soviele rauchen kann ich bestätigen:
Ehemalige Schulklasse (letztes Jahr) von 27 leuten waren 23 Raucher :D.
Lg


Halodri antwortet um 13-01-2010 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Da es bei uns mit der Gleichstellung der Frauen so schlecht aussieht, besteht für Frauen ja die Möglichkeit in höher entwickelte Länder wie Molodawien, Sri Lanka oder auf die Philippinen auszuwandern.
Die Raucherdiskussion hat bei uns zumindest dazu geführt das bei Bällen und anderen Tanzveranstaltungen im Saal nicht mehr geraucht wird, was ein echter Fortschritt ist.
Der Staat hat die Verantwortung bei der Einhaltung des Rauchverbotes einfach auf die Gastwirte abgeschoben. Ein allgemeines Rauchverbot in Lokalen wär besser gewesen, wer rauchen will soll ins Freie gehen.


Moarpeda antwortet um 13-01-2010 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
@teilchen

was wunder wenn wir an 26 ster stelle liegen, die frauen wollen nicht bundespräsident, chirurg, oder automechaniker werden, .....und schon gar nicht landwirtin.

nein, der beruf muss unterhaltungswert haben und die unmittelbare nähe zum kaffeeautomaten ist voraussetzung.

am schnellsten macht man als raucherin karriere, mit zwei packerl pro tag und lungenkrebs in absehbarer zeit, da staubt man so manchen mann.

PS.: rauchen macht übrigens dick, weil, ich seh fast nur dicke frauen rauchen ;-))



Icebreaker antwortet um 13-01-2010 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Hallo Bauernhaus,
Und wieviel von den 65 trinken Akohol?Mehr oder weniger. Ganz so, wie bei denen, die rauchen. (Weil da gibt es ja auch "mehr oder weniger" Typen und Typinnen ;-)


mfg Ice





Icebreaker antwortet um 13-01-2010 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Hmmm Peda,
"die Frauen wollen nicht ...."

Benita wollte damals. BP werden. Aber man hat Fischer bevorzugt; schon vergessen?
Chirurginnen und KFZ Mechanikerinnen gibt es mittlerweile zu Hauff.
Das mit dem Landwirtin werden wollen ist wohl eine andere Baustelle. Ich denke, da kommt es primär auf den zu wollenden LW an. (Grundsätzlich)

*nurmalaufschnelleingeworfen*

mfg Ice


schellniesel antwortet um 13-01-2010 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
@icebreaker
Naja Kfz- technikerinnen zu Hauf?

Haben bei uns ca. 35 Kfz Techniker,Mechaniker,Spengler, Lackiererinnen, und ca 12 lehrlinge.
Davon sind gerade mal eine Spenglerin/Lackiererin und eine Technikerin die seit oktober bei uns lernt!
Aber eins verrate ich dir wirklich weiblich sind die zwei auch nicht!

Und wir sind da ein vorzeigebetrieb was die Ausbildung des weiblichen Geschlechts in der Kfz Branche angeht!?
Mh!
Mfg schellniesel


Icebreaker antwortet um 13-01-2010 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Hallo Dr. Schellniesel ;-)
Ich hatte da vorhin eher an Wien gedacht gehabt.
Ausserdem (glaube ich) heisst der Lehrberuf heutzutage ja "Mechatroniker oder -rin halt und ja, zugegebenermassen sind die echt guten Mädls in dem Job oftmals etwas "burschikos". Manchmal auch vom aussehen her.

Aber ist doch gleich - Hauptsache der, der tut, versteht sein Handwerk, dann passts schon.

mfg Ice


schellniesel antwortet um 13-01-2010 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Nein der mechatroniker ist der Doppelberuf Also Kfz Techniker und Elektriker! Den elektriker gibts glaub ich bald oder teilweise nicht mehr als eigenständigen Beruf!

Ist ja auch irgendwie Lustig. Als ich gelernt habe hat jeder gesagt man soll den Elektriker lernen den das ist die Zukunft! In Wahrheit ist der Doppelberuf die Zukunft. Oder eben der Techniker den als reiner Elektriker hat man nicht unbedingt was zu tun was der Techniker nicht auch machen Könnte!
Hauptaufgaben bereich des Elektrikers ist meist der einbau div Spielerein geworden. , Radarwarner, anhängerkupplung,Parkdistance(meist auch schon Serie),....
Aber jetzt sind wir sehr weit vom Ursprünglichen Thema entfernt.

Mfg schellniesel



Moarpeda antwortet um 13-01-2010 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
@icebreaker

ausnahmen bestätigen die regel ;-)


Moarpeda antwortet um 13-01-2010 22:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
eine freundin zur anderen:

"rauchst du hinterher ?"

die andere:

"hab noch nie nachgesehen"




weiß eh, schon ziemlich alt....


Icebreaker antwortet um 13-01-2010 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
"Nein der mechatroniker ist der Doppelberuf Also Kfz Techniker und Elektriker! Den elektriker gibts glaub ich bald oder teilweise nicht mehr als eigenständigen Beruf!"

Eben. Darum lernst heute "Mechatronik".

Und ja, es gibt einige Lehrberufe, wo man von ausging, dass die zukunftsträchtig/-beständig sind. Aber siehst eh.
Der Irrtum von gestern - oder die Tatsache von heute. (War übrigens immer schon so. Mein Cousin ist auch ein Graf. Ein gelernter Litho-Graf. Seine Arbeit, die er gelernt hat, machen heute Maschinen)
Der Fortschritt schreitet fort. ... is halt so.

mfg Ice




schellniesel antwortet um 13-01-2010 22:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
"Eben darum lernst heute Mechatroniker"
Nein darum lernst heute wieder den Techniker!
Die wenigsten firmen sehen investieren das halbe Jahr nicht bzw. muss ja auch der Ausbildungshintergrund im Betrieb gegeben sein sonnst darf der Betrieb nicht ausbilden!
Früher gabs entweder oder und bei sehr guten firmen und!
Jetzt gibts nur mehr und bzw engtweder:-)))
Mfg schellniesel


Icebreaker antwortet um 13-01-2010 22:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Ahaaa. Wusste ich nicht.
Danke, man lernt bekanntlich ja nie aus ;-)

lg Ice


chili antwortet um 13-01-2010 23:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Hallo ihr zwei "Mecharauchiker" oder so ihr seids ganz schön vom Thema abgekommen! ;-))

Hallo teilchen das Du mal ratlos und sprachlos bist bei einem Thema hier ist mal was neues ;-))) !

Aber Du hast recht es ist wirklich erschreckend wieviel junge Mädls rauchen.Also meine Meinung dazu ist das glaube ich die meisten jar gar nicht rauchen weil es ihnen schmeckt sondern weil einfach cool oder In ist.
Wenn man sich nur daran erinnert wie vor ca. 2 Jahren der Modetrend Bauchfrei war und es dann in einer Schule hier in OÖ. eine riesen Aufregung gegeben hat weil der Direktor dies nicht gelten lassen wollte na und heute ? alles vorbei trend vorüber!

Ich weis das dies beim rauchen nicht so einfach ist aber ich denke mir das man mit präventiven mitteln in den Schulen schon einiges erreichen könnnte.
Jetzt gibt es schon in allen Schulen Pschychologen und was weis ich nicht alles weil sonst gehts eh schon nicht mehr und ich glaube das wäre auch eine Aufgabe dieser hier etwas zu unternehmen.
Also ich glaube schon das sich die jungen leute schon etwas führen lassen wenn man es richtig angeht.
Einen Spruch was ich mir gemerkt habe war einmal das man zu Raucher-In gesagt hat:Wer küsst schon gerne mit einem" Aschenbecher" !!

Schmeckt wirklich nicht gut oder!!!

Was man sich auch noch fragen könnte ist: Woher haben die jungen eigentlich das Geld dafür weil billig ist es ja gerade nicht!
Und wie schon hier auch erwähnt auch bei unserer Musikkapelle wo auch viele Mädls sind ist der Trend das die meisten schon aufgehört haben wenn einmal der Anfang gemacht ist also man sieht nichts ist unmöglich!

mfg. chili




Bauernhaus antwortet um 14-01-2010 15:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
Hallo Icebreaker!
Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber auch das Trinken hält sich in Grenzen. Du hast schon recht, einmal mehr, einmal weniger. Aber wenn einmal mehr getrunken wird, ist der Heimbringerdienst immer organisiert und es gibt keine unangenehmen Ausfälle wie Rauferei usw. Passt zwar hier nicht her, aber ich kann dir sagen, das Vereinsleben ist für die Jugend ganz ganz wichtig. Hier findet auch jung und alt zusammen. Bin bei diesem Verein einer der ältesten, fühle mich aber unter unserer wirklich netten Jugend pudelwohl.
Aber jetzt wieder zum Thema "Rauchen".



Moarpeda antwortet um 14-01-2010 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir Österraucher
@Bauernhaus

ich finde vereine wie musiker, feuerwehr usw. auch super, weil jugend und ältere voneinander profitieren.



Bewerten Sie jetzt: Wir Österraucher
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;218232




Landwirt.com Händler Landwirt.com User