Lügen für das Klima

Antworten: 48
  11-12-2009 10:37  kotelett
Lügen für das Klima
„Wir sind nicht nur Wissenschaftler, sondern auch menschliche Wesen. Und wie die meisten Leute wünschen wir uns eine bessere Welt, was mit Blick auf unsere Arbeit bedeutet, das Risiko eines potenziell desaströsen Klimawandels zu begrenzen. Dafür brauchen wir breite Unterstützung, um die Phantasie der Öffentlichkeit besetzen zu können. … Aus diesem Grund müssen wir beängstigende Szenarien anbieten, vereinfachende, dramatisierende Stellungnahmen abgeben und möglichst wenig über Zweifel reden, die wir haben könnten.“ (Stephan Schneider vom Welt-Klimapanel IPCC)

  11-12-2009 11:12  Chevy
Lügen für das Klima
Passend dazu: http://news.bbc.co.uk/2/hi/south_asia/8387737.stm

Was sind schon 300 Jahre.....


  11-12-2009 12:03  Tyrolens
Lügen für das Klima
Hierzu ein guter Artikel:

http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/Klimaforschung-Climategate;art304,2972299



  11-12-2009 12:31  beginner
Lügen für das Klima
Und mal sowas:

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

da kann man scollen und scrollen,..die infos hören nicht auf.


  11-12-2009 12:52  Chevy
Lügen für das Klima
Hier ein kleiner Überblick über verschiedne Aspekte - das Urteil bleibt selbstverständlich jedem selbst überlassen:


http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1082779/

http://www.bild.de/BILD/news/2009/11/16/erderwaermung-gestoppt/forscher-stehen-vor-raetsel-klimawandel-macht-pause.html

http://www.sciencebits.com/CO2orSolar

http://www.libinst.ch/publikationen/LI-Paper-Lindzen-Klima.pdf

http://reason.com/archives/2009/12/07/what-india-shouldnt-do-at-cope/print

http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=newsarchive&sid=aXRBOxU5KT5M



  11-12-2009 13:02  kotelett
Lügen für das Klima
Bis Ende der Neunzehnsiebziger Jahre hat Herr Dr. Schneider übrigens noch vor der globalen Abkühlung und einer neuen Eiszeit gewarnt:

“There is a finite possibility that a serious worldwide cooling
could befall the Earth within the next 100 years.”

In den Achtzigern hat er dann aber gerade noch die Kurve gekriegt und ist auf den Erderwärmungszug aufgesprungen. Heute ist er einer der prominentesten Exponenten der Klimawandel-Industrie.


  11-12-2009 15:45  kotelett
Lügen für das Klima

Lord Christopher Monckton spricht auf der zweiten internationalen Klimakonferenz in Berlin über das so genannte "Climategate". Köstlich!

http://www.cfact.tv/2009/12/07/lord-monckton-on-climategate-at-the-2nd-international-climate-conference

  11-12-2009 17:26  biolix
Lügen für das Klima
ja klar doch , wir machen weiter wie gehabt, und von der logik her ist ja klar was in Millionen von Jahren in Mutter Erde "eingelagert" wurde , das man das nun in 150 Jahren einfach "raus pustet"...

Ja aber da hab ich wenig sorge, das nicht die Ökonomie die Ökologie bald sowieso rechts überholt... ;-))

http://www.zeit.de/wirtschaft/2009-11/guardian-peak-oil-usa


lg biolix



  11-12-2009 17:29  Chevy
Lügen für das Klima
Warum überrascht mich biolixens Statement nicht?

  11-12-2009 17:34  Chevy
Lügen für das Klima
Ach ja, bevor ich es vergesse - das Großkapital begrüßt die These vom anthropogenen Klimawandel - kann was heißen, muß aber nicht.

  11-12-2009 17:53  biolix
Lügen für das Klima
warum überaschen mich deine Einträge nicht hir, inkl. die vom Tiroler.. ;-))))

Ach plötzlich hat das Großkapital interesse... komisch, nur die "Kleinbauern" merken auch das es gut ist das der Ölpreis steigt, und der Holzpreis vielleicht auch einmal wen es weltweit zu einer zukunftsfähigen Nutzung käme etc etc.

Geh "schimpf" doch auch mal unseren Umweltminister, der Inseriert grad überall " Es ist 5 vor 12...." ;-)))

lg biolix

  11-12-2009 18:32  Chevy
Lügen für das Klima

Biolix - es geht bei diesen Dingen nicht im geringsten um den Ölpreis oder Kleinbauern - es geht um Spekulationsgewinne!


http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=newsarchive&sid=aXRBOxU5KT5M


MfG

  11-12-2009 18:44  Chevy
Lügen für das Klima
@ biolix:

Bei Dir ist es auch immer fünf vor zwölf - daher Deine leichte Erregbarkeit!

  11-12-2009 19:01  biolix
Lügen für das Klima
immer wieder und wieder diese unterstellung , ich bin überhaupt nicht eregt... ich lache eher immer mehr, weil ich die Eigentore von dir zähle.. ;-))

Ja klar, weils jetzt die "Klimaverschwörung" gibt wird viel mehr spekuliert, inkl. eigentlich ist die Klimaverschwörung an der Finanzkrise schuld, denn sonst ginge alles ohne Spekulationen ab... ;-))

lg biolix

p.s. das ist aber wirklich sooo aufregend.. ;-))

  11-12-2009 19:07  fgh
Lügen für das Klima
ich find die "Lügen für das Klima" nicht so schlimm, weil wenn die Wissenschaftler nicht übertreiben würden, würde das Thema keinen interessieren und wir würden die Umwelt komplett zerstören. So werden die Leute wenigstens ein bischen motivierter die umwelt zu schützen.

  11-12-2009 19:07  Hausruckviertler
Lügen für das Klima
Irgendwie ist es schon eigenartig, dass immer dann, wenn irgendwo eine Klimakonferenz stattfindet, in irgend welchen Medien Studien veröffentlicht werden, die besagen, dass der Klimawandel eine Lüge ist. Genauso wie diejenigen, die den Klimawandel ignorieren, behaupten, dass irgenwelche wirtschaftlich Überlegungen dahinterstehen, wenn vom Klimawandel geredet wird, behaupte ich, dass die Medienoffensive, die den Klimawandel leugnet, von den Staaten gesteuert ist, die sich einen Dreck drum kümmern wie sich das Klima in nächster zeit entwickeln wird.
Wer die Natur aufmerksam betrachtet wird den Klimawandel bemerken. Aber es ist schon verständlich, dass man lieber Berichten glaubt, die den Klimawandel ignorieren, weil, wenn nämlich das Gegenteil der Fall ist, sich jeder bei der Nase nehmen muß, weil jeder in gewisser Weise, der eine mehr, der andere weniger, am Klimawandel schuld ist.
Um nur ein Beispiel zu nennen. Ich war vor 35 Jahren am Großklockner und habe von Gletscher Fotos gemacht. Ebenso war ich vor 5 Jahren vor Ort und habe auch Fotos gemacht. Wenn ich diese beiden Fotos vergleiche, ist es schon erschreckend um wieviel sich der Gletscher zurückgezogen hat.
Einen Klimawandel hätten wir auch ohne Umwelteinflüsse, weil sich das Klima ständig ändert, aber was mir Sorgen macht, ist die Geschwindigkeit mit der dieses Szenario vonstatten geht.

  11-12-2009 19:13  beginner
Lügen für das Klima
@biolix

Das man uns weismachen will, dass die Erderwärmung durchs CO2 kommt schließt ein Umdenken im Umwelt schutz absolut nicht aus.

Im Gegenteil. Umweltschutz muss sein und so wie teilweise gearbeitet und verschmutzt wird ist nicht akzeptabel. Aber So oder so..da ist wohl der Mensch kaum der Knackpunkt. Die Industrie ist da das Problem. (Glaub ich halt)

lg
beginner

  11-12-2009 19:19  Chevy
Lügen für das Klima
@ fgh:

Leider stimmt das so nicht!


@ Hausruckviertler:

Es ist umgekehrt - die Medien pushen die These vom anthropogenen Klimawandel - die Wissenschaftler sind seit jeher uneins.
Das es seit 1998 nicht mehr wärmer geworden ist und sich sogar eine kleine Abkühlung eingestellt hat, wird von niemandem bestritten - die Klima-Alarmisten haben gerade sehr zu tun, sich das zu erklären!


MfG

PS: Oben habe ich die verschiedenen Positionen der Wissenschafter verlinkt: Vom Klimaalarmisten (Schellnhuber) über den Moderaten (Latif) bis zum Skeptiker (Richard Lindzen) - bilde Dir selbst eine Meinung!




  11-12-2009 19:22  Chevy
Lügen für das Klima
@ biolix:

Es muß sich ume in sehr gequältes Lächeln handeln - schließlich hast Du noch gar kein Tor.
erzielt - sollte ich eines übersehen haben: Wann und wo?


MfG

  11-12-2009 19:27  biolix
Lügen für das Klima
Nabend !

nein immer die Anderen Beginner, das ist nicht gut .. ;-)))
Wer ist die "Industrie" ? wer kauft von denen...

ja hausruckviertlern echt komisch... ;-))

Da gibts eine UNO der ich noch halbwegs vertraue und 1000 Klimaforscher in einem Beirat, und dann kommen so Leute die noch dazu bekennende Gentechbrfürworter sind, wenn nicht echte Lobiisten der Chemiemultis wie unsere 3 hier, und verbreiten das Gegenteil...

ja wenn man dabei sich nichts denkt, noch dazu immer anonym hier.. ;-))))

lg biolix

p.s. chevy, ich kann zählen , die Mitlesenden auch... ;-)))

  11-12-2009 19:28  Tyrolens
Lügen für das Klima
Wie der Hase rennt...

http://www.faz.net/s/Rub217257E406DE435883ABB526E207966E/Doc~E06DBF2946E2949C3B7AF5EC11B25E7EA~ATpl~Ecommon~Scontent.html


Muss schmerzhaft sein für jene, die durch das Auffliegen der Climategate-Affäre den Spiegel vorgehalten bekommen.

  11-12-2009 19:31  fliege
Lügen für das Klima
@kottlette

Ich bin der Ansicht ihr Wiisenschafter wisst nicht , wie man die Wirtschaft in der Krise mit Zwang umbringen soll.
Einerseits jammern wir wegen des Klimawandels aber mal ehrlich in 2 Jahren startet die erste Fähre zum Mond mit Touristen, oder der Flugverkehr wird immer mehr und so ein Flieger verursacht zig Male mehr Abgase als ein Auto.
Wenn man den Klimawandel so betrachtet und alles so verfolgt wie es in den Medien berichtet wird, ist immer ein gewisser Punkt Schwachsinn dabei.
Gestern im 3 Sat die Sendung über den Klimawandel purer Schwachsinn,oder meinst du eine Bio Kuh wird so viel anders gehalten als eine andere,bzw. Bio-Heu wird von der Sonne getrocknet, das Andere vielleicht mit dem Haarföhn oder im Backrohr ,siehst du den Schwachsinn den man hier verbreitet, ich denke man sollte schon nachdenken aber vernünftig.Denn der Klimawandel wenn er kommt betrifft uns alle.

  11-12-2009 19:37  Chevy
Lügen für das Klima
@ biolix:

Zitat: "Wer ist die "Industrie" ? wer kauft von denen... ja hausruckviertlern echt komisch... ;-)) Da gibts eine UNO der ich noch halbwegs vertraue und 1000 Klimaforscher in einem Beirat, und dann kommen so Leute die noch dazu bekennende Gentechbrfürworter sind, wenn nicht echte Lobiisten der Chemiemultis wie unsere 3 hier, und verbreiten das Gegenteil... ja wenn man dabei sich nichts denkt, noch dazu immer anonym hier.."


1. In der UNO sitzen zur Hälfte Diktatoren - tut in diesem Fall allerdings nicht zur Sache.

2. Ist es lustig, daß Du in so einem spekulativen Fach wie der Klimaforschung, "den Wissenschaftlern" vertraust - in einem so exaktem Fach wie der Gentechnik nicht!

3. Gab es nie einen Konsens in der Klimawissenschaft.

4. Ist das IPCC ein Riese auf tönernen Füßen.

5. Würdest Du mir bitte Dein erstes Tor zeigen - ich habe es verschlafen. Danke!


MfG


  11-12-2009 19:50  kotelett
Lügen für das Klima
@Hausruckviertler

Es gibt ein Gemälde aus dem Jahre 1676 auf dem der Glockner fast eisfrei ist. Damals war Osttirol eines der ertragreichsten Weinanbaugebiete im Reich.

  11-12-2009 19:51  biolix
Lügen für das Klima
chevy mit dir diskutieren... was soll man da ...

bsit bald nur mehr eine wahre Witzfigur, du kannst dir meine ANtworten auf deine 5. pkte denken, weil die wären so einfach, Monsanto ist für dich klar demokratisch..... ;-))

ja tiroler, hab den FAZ Artikel jetzt gelesen, ja hauptsach die Chemiemutlis sind nahe an der Poitik und geben niemanden einschau in ihre Daten, das ist dir lieber ?

Wenn Wissenschaft nur 100% REcht hätte, dann wäre es wirklich nicht mehr ok, aber wenn der Bericht sogar ausser streit stellt was los ist, na dann solls unter den 1000 Wissenschafltern halt auch Schwarze Schafe geben, so wie es sie auf der "anderen Seite" auch gibt, aber irgend wann sollte man sich auch der Mehrheitswissenschaftsmeinung anschließen können meine ich...

lg biolix


  11-12-2009 19:54  kotelett
Lügen für das Klima
Mich hat der wissenschaftstheoretischer Ansatz von Thomas S. Kuhn immer schon sehr beeindruckt. Dieser lässt sich - etwas simplifiziert - wie folgt auf den Punkt bringen:

1. Vertraue nicht darauf, daß Wissenschaftler die Wahrheit finden wollen - meist wollen sie lieber Karriere oder Subventionen finden.

2. Wissenschaftler sind auch nur Menschen und mögen es nicht, wenn jemand anderer was anderes sagt als sie. Und noch viel weniger, wenn die Gefahr besteht, daß der andere Recht hat.

3. Ausweitung und Beackerung von etabliertem Standardwissen ist die Domäne der akademischen Forschung - wirklich neue Erkenntnisse werden meist von Außenseitern gefunden.

  11-12-2009 19:54  beginner
Lügen für das Klima
@biolix

Ja da hast du recht. Jeder für sich soll natürlich auch bei sich anfangen. Aber schuldig sehe ich mich nicht an der Klimaerwärmung, wenn ich mit dem Auto fahre. Das kommt von der Sonne.

beginner

  11-12-2009 19:57  biolix
Lügen für das Klima
Einfach nur Verwirren ist auch eine System der Lobbiisten, so das alle sagen, schau die streiten schon wieder, oder ist eh alles schon wurscht.. ;-))))

Ja die einen die sagen einerseits, ist ja interessant so eine neue Wissenschaft, lass ma sie doch forschen und die werden schon gut machen, sagen dann auf der anderen Seite:
"Vertraue nicht darauf, daß Wissenschaftler die Wahrheit finden wollen - meist wollen sie lieber Karriere oder Subventionen finden"...

Einfach sehr verwirrend, so Menschen meine ich, warum wohl... .. ;-)))

lg biolix

p.s. kotellet, bist du eigentlich Bauer, oder was machst du so ?




  11-12-2009 20:02  Chevy
Lügen für das Klima
@ biolix:

Welche Lobbyisten - Du bist auf der Seite der Geschäftemacher - ich bin Klimaagnostiker!

Das Problem bei der Klimaforschung ist, daß sie hochgradig spekulativ ist - auch deshalb gehen die Meinungen so auseinander - Climategate kommt allerdings nicht wirklich überraschend!

  11-12-2009 20:03  kotelett
Lügen für das Klima
>> kotellet, bist du eigentlich Bauer, oder was machst du so ?

Ich repariere Kühe, mäste Freilandschweine und entwickle Antibiotika.

  11-12-2009 20:04  biolix
Lügen für das Klima
Danke, sicher in Tirol , oder ? ;-))))

  11-12-2009 20:07  Chevy
Lügen für das Klima
@ Kotelett:

Die alte Auseinadersetzung zwischen Kuhn und Popper - irgendwie haben beide recht!

Im Endeffekt entscheidet (oder soll entscheiden) - die Kraft der Argumente. Fürs Klima läßt sich jedenfalls sagen, daß es keiner so richtig durchschaut - darum sind ja die Untergangsprognosen so unseriös.

MfG

  11-12-2009 20:09  Chevy
Lügen für das Klima
Biolix - man sollte Dich in "Stapolix" umtaufen.......

  11-12-2009 20:17  kotelett
Lügen für das Klima
>> Danke, sicher in Tirol , oder ? ;-))))

Und Klosterneuburg :-).

lg, km

  11-12-2009 23:39  edde
Lügen für das Klima
erlaub mir auch meine persönliche wahrheit-oder doch ev lüge unterzubringen, nämlich
NIEMAND weiss, wie sich das klima entwickeln wird--doch es scheint doch in den letzten jahrzehnten wärmer geworden zu sein durch die gletscherabschmelze.
ob dies durch den erhöhten co2
ausstoss verursacht wurde weiss ich nicht, aber ich halts für wahrscheinlich.

was bei all den unsicherheiten dennoch für mich wesentlich erscheint ist die durch die klimadiskussion eingeschlagene tendenz--weg von den fossilen energien--und das halte ich für verantwortungsbewusst und richtig !!
es macht keinen sinn, im sommer mit erdöl das warmwasser zu bereiten-millionen kubikmeter erdgas zu verheizen-denn wenn wir unserer nachfolgegeneration schon unglaublich viele schulden hinterlassen haben wir jedenfalls die verdammte pflicht, ihnen ausgangsprodukte für pharmika und andere unentbehrliche produkte zu hinterlassen.

ein volkswirtschaftlicher aspekt sei auch noch erwähnt :
es gab in der jüngeren geschichte, also ich sprech von der zeit seit der industriealisierung immer ereignisse, sprich kriege, welche die nachfrage nach waren ankurbelte bzw verursachte.
dieser aspekt ist ,so hoffe ich durch den friedensraum EU geschichte--man wills hoffen !!
nachfrage nach waren entsteht heut primär durch veränderungen des lebensumfeldes-gewollt oder ungewollt ist egal.
die klimadebatte und daraus gesetze schaffen unglaublich hohe investitionen in den alternativenergiebereich und dies sind hightechbereiche , also geradezu für unseren wirtschaftsraum prädestiniert.
mit der produktion von bettwäsche und spielzeug werden wir unseren lebensstandard und unsere beschäftigung nicht halten können.


übertrieben und gelogen wurde zu aller zeit, doch es macht einen riesen unterschied ob nach dringend benötigter militärischer aufrüstung geschrien wird oder nach aufrüstung im Alternativenergiebereich !!!!

mfg

mfg

  12-12-2009 09:12  beginner
Lügen für das Klima
@Edde

Ein Wissenschaftler der damals noch sagte es wird kälter ist heute ein "Wärme" befürworter.

Die Glätscherschmelze kann auch von dem schwarzen Belag kommen, der auf dem Gletscher liegt. (Schwarz erwärmt sich wohl mehr als weiss)

Es ist nur komisch, dass es eben Hacker gelungen ist, Emails vom Klimainstitut zu knacken, wo gezielt Analysenfälschung und Öffentlichkeitssteuerung diskutiert wurde.

Na wenn dass nicht gemacht ist.

Aber zahlen tun wir ohne Mucks, weil wir ja schuld sind am CO2 und der Erwärmung, oder?
;-)

beginner

  12-12-2009 09:24  biolix
Lügen für das Klima
Beginner wer zahlt was ? was werden wir für die Banken die nächsten Jahre "gezahlt" bzw. abgeschrieben haben ?


Uns wird so vieles noch viel viel teurer kommen, bin ihc überzeugt...

und weils vom Tiroler kam , will ich echt den Beginn des FAZ Artikels hier rein kopieren...

lg biolix

11. Dezember 2009
Sonnenenergie ist der älteste Hut der Welt. Alle Brennstoffe, die seit Beginn des Industriezeitalters gefördert werden, um sie in Strom und Motorkraft umzuwandeln, sind nichts anderes als das: gespeicherte Sonnenenergie. Einen Großteil dieses Speichers, den die Erde in Milliarden Jahren angelegt hat, haben die Industrienationen in nur zweihundert Jahren geleert. Die künftige Entwicklung darauf zu gründen, dass die fossilen Energieträger bis zur Neige verbrannt werden, wäre selbstmörderisch.

Allein die absehbare Gefahr weltweit geführter Verteilungskämpfe um die knapper werdenden Kohle-, Öl- und Gasvorräte ist Grund genug, beizeiten andere Energiequellen zu erschließen. Abgesehen davon wäre es auch naiv zu glauben, dass die – erdgeschichtlich betrachtet – schlagartige Auflösung der Kohlenstoffspeicher der Erde und die Deponierung ihrer gasförmigen Rückstände in der Atmosphäre keine Rückwirkungen auf unseren eng bemessenen Lebensraum hätte. Den allermeisten leuchtet es deshalb unmittelbar ein, dass eine Umstellung auf ressourcenschonende Produktionsweisen und eine möglichst kohlendioxidarme Energiegewinnung das politische Gebot der Stunde sind.





  12-12-2009 10:10  Tyrolens
Lügen für das Klima
Nun weiß man aber nur, dass der Co² Ausstoß eine Wirkung auf das Klima hat. Wie diese Auswirkung aussieht, kann dir kein seriöser Wissenschaftler sagen.

Es gab dazu heute auf Ö1 eine sehr gute Sendung (von 9:00 bis 10:00 - Hörspiele)



  12-12-2009 11:44  Chevy
Lügen für das Klima
Dieselben Banken, die biolix so unsympathisch sind, sind es, die mit dem "Klimawandel" ein Mörder- Gerstl machen wollen.

Und hier ein kleiner Nachtrag zum "Konsens" unter den Wissenschaftlern:

http://epw.senate.gov/public/index.cfm?FuseAction=Minority.Blogs&ContentRecord_id=2158072e-802a-23ad-45f0-274616db87e6


  12-12-2009 12:57  biolix
Lügen für das Klima
;-))))

Ge chevy das leigt aber am System, nicht am "Klimawandel", sonst würden halt mit noch viel mehr anderen und anderen Sachen "Gersstl" machen..

In welcher WElt lebst du eigentlich ? ;-)))


p.s. sagte ich schon oben, die ganze "Klimawandel" Inszenierung ist an der Finanzkrise und an den Spekulationen eigentlich Hauptschuldiger... und dann ist wer aufgewacht udn die Hose war nass... ;-)))
lg biolix

  12-12-2009 13:11  Chevy
Lügen für das Klima
Falsch - ohne die These vom "Klimawandel" gäbe es keine entsprechenden Finanzprodukte!


MfG

PS: Daß der Klimawandel an der Finanzkrise schuld wäre, hat auch niemand behauptet - mit dem o.a. Tatsachen hat das schon dreimal nix zu tun. Es geht in diesem Fall nicht um die Wirtschaftskrise, sondern um Big Business
Versuchst Du jetzt schon Dinge zu widerlegen, die niemand behauptet hat? *gg*

  12-12-2009 13:32  biolix
Lügen für das Klima
na dann eben nur "Big Bussines" wegen dem Klimawandel... ;-)))))

herrlich... big busines im zeichen des "besseren"" , siehe den Vorwurf immer wieder auch gegen den Biolandbau, das man damit geld verdienen dar/kann..... ;-)))

ja chevy, echt sowas gemeines.. ;-))

lg biolix

p.s. Big Bussines für Mopnsanot & Co ist natürlich auch erlaubt.. von dir sicher... ;-))))

  12-12-2009 14:17  Chevy
Lügen für das Klima
Was ist im Zeichen des "Besseren"?

Etwa das:

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimaabgabe_aid_125267.html

http://jungle-world.com/artikel/2009/50/39983.html

http://www.faz.net/s/RubC5406E1142284FB6BB79CE581A20766E/Doc~E1E752562074441DF8F00989B6293037E~ATpl~Ecomm



  12-12-2009 14:17  Tyrolens
Lügen für das Klima
Mopnsanot???


  12-12-2009 15:11  Chevy
Lügen für das Klima
Ach ja, meine "Lieblingsgeschichte" hätte ich bald vergessen:
Da europäische Länder ihre Kohlendioxid-Reduktionsverpflichtungen nicht einhalten, überweisen sie eine dreiviertel Milliarde Euro nach Peking, auf dass dies doch in China geschehen solle. Die Chinesen sollen die Produktion der dort hergestellten hochklimawirksamen und ozonschädigenden Kältemittel herunterfahren. Und weil es für Schließen mehr Geld gibt als fürs Produzieren, werden jetzt neue Produktionslinien eröffnet, damit man sie dann für viel Geld schliessen kann.

http://www.volkskrant.nl/economie/article384360.ece/Chinese_chemie_blij_met_klimaatgeld


Hier die leider nur englische Übersetzung aus dem Niederländischen:

THE NETHERLANDS PAYS FOR CHINESE POLLUTION

AMSTERDAM - The Dutch government contributes to maintaining two very polluting chemical factories in China. The factories produce cooling agents in a process during which a gas is released which is 11.700 as powerful as CO2 and which also affects the ozone layer. The Netherlands pay the factories, together with Italy and Spain, 775 million euros until 2012, as was agreed upon last year. The Dutch contribution is 69 million.

The Chinese factories get their money as a reward for making their production process more environmentally friendly. This way the Dutch government wants to help China to reduce environmental pollution. Furthermore, it helps the Netherlands to meet their Kyoto-protocol goals, the international agreements to reduce the emission of greenhouse gases. The transaction with the two Chinese chemical factories are the largest environmental deals ever.

‘It is scandalous the Netherlands is involved in this’ says Lucas Reijnders, professor in environmental studies. The environmental organizations are of the opinion that the Netherlands rewards the polluting industries too much this way. ‘This is a perverse incentive’, says Steve Sawyer of Greenpeace International. ‘Such transactions are so profitable for China that it is worthwhile for the country to establish new polluting factories.’

‘These transactions conflict with previous environmental agreements’, says Donals Pols of “Millieudefensie” (Environment defense). In 1987, rich and poor countries already had agreed that the so-called soft CFC’s produced in factories should be banned. But according to Pols the Chinese factories stay in business unnecessarily long by the Dutch Money. China is rich enough to quit producing this cooling agent and to change to less damaging, but more expensive alternatives, according to Reijnders. ‘Western countries should pressure China.’

A spokeswoman of the department of environmental affairs (VROM) recognizes the danger of a perverse incentive for the Chinese factories. However, according to her this is not the case here. ‘This is not about new, but about existing factories. According to international agreements these factories have to close down only far beyond 2012’. The Chinese factories thus cannot be forced to close down and to use other cooling agents other than soft CFC’s. ‘But we are very alert on not closing deals with factories that recently have been built.’

To meet to the Kyoto demands western companies and governments can also pay foreign polluting industries to reduce their emissions of greenhouse gases. The Dutch contribution in the contribution of a total of 775 million euro is, according to the VROM department, 69 million euro. With it the government obtains a CO2 emission reduction of 16 million tons. This amount equals the emission of four million cars, each with a mileage of 20 thousand kilometers. In total the Dutch government pays foreign companies 450 million euros until 2012 for cleaner production processes.

By Olav Velthuis. Copyright 2007, De Volkskrant


Noch ein zweiter Artikel zum Thema desselben Autors:

CHINESE HAPPY WITH CLIMATE MONEY

AMSTERDAM – For 3F Zhonghao, a chemical company in the Chinese city Changshu City, it is a double reward: the market for refrigerators and air conditioners shows a strong growth due to the fast develooping Chinese middle classes. For the cooling system within this equipment the manufacturers from 3D Zhonghao are the place to be. Using the companies’ website one can easily buy metal cylinders with 40, 80 or 500 kilos of a cooling agent that is used in the home equipment.

Very recently 3F Zhonghao has a new source of money: rich countries, including the Netherlands, are frantically looking for ways to meet their Kyoto-protocol goals. In their own countries it is difficult to further reduce the emissions of greenhouse gases. The Clean Development Mechanism (CDM), a trade system with is implemented together with the Kyoto-protocol, provides a way out: rich countries can buy environmental kudos by stimulating companies in developing countries to environmentally improve their production processes. For which they are paid, obviously.

3D Zhonghao turned out to be very willing to do business with the rich West. The factory emits HFC-23 as a byproduct, a gas that is many times more damaging than CO2 and also affects the ozone layer. With money from the Dutch, Spanish and Italian government, 3F is going to burn the gas, resulting in much reduced damage. The Netherlands can add the environmental profit to their reduction of emissions.

3F and other cooling agent manufacturers make quite a profit from their new environment friends, according to Steve Sawyer from Greenpeace International. The prices that western governments and companies pay vary between 4 and 8 euro per ton CO2. According to Sawyer it costs the Chinese manufacturers only a fraction of this amount built the burning equipment.

A part of the profit is for the company itself. Another part is paid to the Chinese government, which has promised to finance new environmental projects. The environmental business between Western governments and cooling agents are so attractive for all parties that are involved that by now it dominates the Clean Development Mechanism.

This is quite disturbing for international environmental organizations. ‘The Clean Development Mechanism was also meant for the production of sustainable production of energy. But it is now used by rich countries as an easy and cheap way to meet their Kyoto goals’, says Donald Pols of the Dutch environmental organization Millieudefensie.

At 3F and other cooling agent manufacturers the equivalent of man million tons of CO2 is effectively prevented from being emitted; this number is less than 50 thousand for most other projects which are financed by the CDM, like wind power, small water power plants or biomass power plants. In total there are 472 projects financed since 2004, the year the CDM started. Those projects are less interesting.According to Pols, the projects turn out to be problematic because nearly all cooling agent factories are located in China and India. Both countries profit from the CDM disproportionally compared to other developing countries.

Moreover, the environmental organizations fear that Chinese businessmen will build new polluting factories in order to profit even more from the Western climate money. At the climate summit last autumn in Nairobi the idea was expressed to no longer allow new factories to profit from the CDM. It was, remarkably, the US government - who has not ratified Kyoto - who expressed its concern that the cooperation with cooling agent manufacturers would undermine the battle against pollution, and that it poses a ‘perverse incentive‘. But it was especially China who prevented any adjustment of regulations to end such cooperations.The Dutch government defends itself by arguing that is better to reduce the damage as much as possible. The large Chinese polluters cannot be forced to close down because what they do is not illegal.

However, according to environmental organizations it is possible to come up with alternatives. For example, by presenting them with financial support to close down, or to stimulate the Chinese government to reach that goal by legislation. The Netherlands is one of the most important players in the CDM, and, according to Dutch environmental organizations, therefore very influential in redefining new rules.

By Olav Velthuis, Copyright 2007, De Volkskrant








  12-12-2009 15:28  biolix
Lügen für das Klima
;-))

Mopsantonot ist die abwandlung für das "gute" Monsanto.. ;-))

ja wieder herrlich, es hat auch die Ö Umweltminister niemand gezwungen irgend wo ein Rumänishes Umweltprojekt mit zu finanzieren, ich und viele andere auch haben immer gesagt stecken wir das Geld ins eigene land.. aber ja dort verdienen wahrscheinlich Europäische Firmen viel viel Geld, und in Rumänien Österreichische, könnte das sein ? ;-)))

lg biolix

p.s. aber die bösen bösen Chinesen, die wollnenur auf den Wohlstand von uns kommen, und wir habens ihnen halt noch nicht gezeigt wie es anders gehen könnte... irgend wann köntne sich das Rächen, wurd auch schon öfters von irgend jemanden hier fest gestellt.. ;-))

  12-12-2009 15:30  Chevy
Lügen für das Klima
@ biolix:

Die bösen Chinesen - die können wenigstens lesen!*gg*

MfG

PS: Führst Du jetzt nur noch Selbstgespräche, biolix?

  14-12-2009 12:51  Chevy
Lügen für das Klima
Aktuell zum Zertifikate-Handel:

http://www.ftd.de/politik/europa/:ermittlungen-der-steuerfahnder-milliardenbetrug-im-klimahandel/50048934.html

  14-12-2009 21:21  biolix
Lügen für das Klima
ich glaube du eher... ;-)))

aber gestern im Zentrum war nciht so schlecht von den Ansätzen.. inkl. wann kommt das Ö Klimaschutz Gesetz inkl. Ökol. Steuerreform mit der entlastund der Lohnsteuern ?

lg biolix

http://tvthek.orf.at/programs/1279-Im-Zentrum/episodes/1032439-im-ZENTRUM