01-12-2009 10:46  sturmi
Problemnachbarn
Der Nachbar eines Schweinehalters hatte offensichtlich ein empfindliches Näßchen oder steckt vor allem ein schwelender Konflikt dahinter?! Wer weiß das schon so genau.
Die Lage hinsichtlich der Anrainerprobleme für geplante, ja sogar bestehende Stallungen spitzt sich zu. Mittlerweile wurde in der Steiermark der erste Schweinestall auf Grund von Anrainerproblemen behördlich geschlossen. Sollte jemand glauben, der betroffene Stall liege mitten im verbauten Dorfgebiet, der irrt. Mitnichten, er liegt im Freiland und es gibt nur einen Anrainer, der nun den Anspruch auf Geruchsfreiheit stellte.
Ist eine Wohngegend mit Umweltbelastungen konfrontiert, so ist die Gruppe jener Personen, die sich aktiv und problemorientiert mit dieser Belastung auseinandersetzt, zumeist in der Minderheit. Diese Personen sind sowohl sensorisch als auch emotional hoch betroffen bzw sensibilisiert und die durch die Umwelt am stärksten belasteten BürgerInnen. Problemzentrierte Bewältiger, dh Beschwerdeführer, werden von Behörden oftmals als schwierige BürgerInnen eingestuft, da diese eine Belästigung mit Umweltstressoren nicht mehr als selbstverständlich ansehen und mit Beschwerden und sonstigen Aktionen für Unruhe sorgen. Vielmehr sollten diese Personen ernstgenommen und vor allem bei Partizipationsprozessen (Umweltmediation, Einbindung der Bevölkerung bei Sanierungsvorhaben) gezielt eingebunden werden. Ohne ein professionell begleitendes
Beschwerdemanagement, inklusive ausreichender Information und Aufklärung von Betroffenen, ist es schwierig, technische Lösungen erfolgreich umzusetzen.
MfG Sturmi

  01-12-2009 10:56  biolix
Problemnachbarn
Hallo Sturmi !

ja das recht auf "verschmutzung" egal ob mit SChweinegeruch oder anderen ist eine Grundsatzfrage die wir usn einem stellen müssen, da sind wir wieder bei deiner Studi das Vollspaltenschweineställe ja weniger stinken als die mit Stroh, ich kenne Dörfer da sind die auf Stroh neben denen mit Vollspalten und ich brauch dir nicht sagen wer 3 mal so viel stinkt... ;-(((... guckst du dazu
Plastic Planet oder mal das Thema von gestern, wer hat das Recht auf "Verschmutzung" in unserer WElt. und wie weit darf, sollte man noch gehen, irgendwann reicht es ja wirklich...

http://tvthek.orf.at/programs/1319-Thema/episodes/1009457-Thema

Klick auf Plastik im Blut...

lg biolix

  01-12-2009 11:15  brama
Problemnachbarn
Bin ich froh dass wir in OÖ klare politische Verhältnisse haben die für eine gerechte Gesetzeslage sorgt in der auch der Landwirt gehört wird.

Die Steirer haben nächstes Jahr ja auch wieder die Wahl ob sie weiterhin von der bauernfeidlichen SPÖ regiert werden wollen, oder lieber doch zur Gerechtigkeit zurückkehren.
Aber es gibt ja auch unter den Bauern noch immer welche (IGler) die lieber dem Faymann glauben als gemeinsam mit Kammer, Bauernbund, Genossenschaften und Verbänden sich für die Landwirte einzusetzen und zu unterstützen.

Mahlzeit

  01-12-2009 11:29  biolix
Problemnachbarn
Hallo Brama !

was hat das mit der Politk zu tun ? Verstehst du Anrainer nicht die durch noch größere und größere Ställe beeinträchtigt werden ?

Bei uns im Dorf fühlen sich noch alle wohl, auch die nicht eine LW betreiben, würden alle Ställe die nun auf Stroh gehalten werden auf Vollspalten umgestellt werden inkl. statt 10 Stanorten ( Betriebe ) nur mehr 2 bestehen bleiben, wäre sicher das Gegenteil der Fall, udn viele würden sich nicht mehr wohl fühlen im Gestank....

Siehe unseren BG; Latschenberger in NÖ mit seinen Käfighennen, irgend wann kommt alles ans "Licht" und was machst dann wenn sich "politisch" was ändert, und z.B. das Recht auf gesunde Luft eingefordert wird ?

lg biolix


  01-12-2009 13:11  isabella22
Problemnachbarn
Mich schockt das mit den bestehenden ställen! Da kommt nach jahren so ein hansl angerannt und regt sich auf das er den geruch net mag... Muss mir halt vorher überlegen obs landleben was für mich is mit allen "negativen" seiten... Haben das selbe problem nur gehts da um hühner und pferde... Gestern kam der neu zugezogene nachbar an und hat den 3 höfen in Seiner umgebung die unterschriftenliste hingeknallt.... Sowas regt mich auf, und was die politiker angeht... Auf die darfst da auch net zählen... Leider :/

  01-12-2009 13:18  sisu
Problemnachbarn
brama uh verfrühte Wahlwerbung für die ÖVP in der Steiermark. Übrigens glaube ich das der Saustall schon vor dem Faymann gestunken hat. Außerdem kommt der Sturmi glaub ich ja auch aus OÖ wo genauso klare politische Verhältnisse herschen wie bei mir in NÖ. Hab zum Beispiel bei mir in der Gemeinde einen Fall wo ein Landwirt sich eine Fertigteilhalle in unbebautes Gebiet hingebaut hat. Jetzt hat unser ÖVP Bürgermeister veranlaßt das die Halle nicht genutzt werden darf und leer stehen bleiben muß, was auch regelmäßig von ihm kontrolliert wird und das alles nur weil er die Halle offiziel als Reithalle deklariert hat. Seine Maschinen stehen jetzt im freien was sicher besser zum Landschaftsbild passt als würden sie in einer neuen wunderschönen Halle stehen. Wie Du jetzt sehen kannst hat das rein gar nichts mit rot/schwarz zu tun. Außerdem was willst Du mit dem Bauernbund erreichen die schauen doch nur auf sich selbst denn nur selber fressen macht fett.

  01-12-2009 17:52  brama
Problemnachbarn
@sisu

bin ich wohl nem IGler zu nahe getreten.

Ich sage nichts zu deinem Beispiel wo ich nicht die Details kenne.

Ich weiß nur dass wir in der Raumordnung eine bessere Gesetzeslage haben als zum Beispiel die Steirer. Die Probleme in der Steiermark vor allem mit bestehenden Gebäuden gibts seit Voves.

Du kannst glauben und vertrauen wem du willst. Beim Thema EHW/Pauschalierung gibts nur eine Vertretung die zu uns hält.

Ich hoffe du kennst den Zugang zu diesem Thema der SP Politiker sowie der AK!

  01-12-2009 19:23  sisu
Problemnachbarn
brama mir kannst Du nicht zu nahe treten da ich kein Landwirt bin und somit auch kein IGler. Ich gehöre dem Wirtschaftsflügel der ÖVP an und kann Dir nur sagen das einem von der eigenen Partei wenn es um Wählerstimmen geht wesentlich mehr Prügel vor die Füße geworfen werden als von einer anderen.
Auch solltest Du bedenken das die ÖVP eine Kleinstpartei wäre würden sich nicht die 3 Bünde zusammenschließen ÖAAB,Wirtschaft und Bauernbund. Vorallem wer wäre dann die Volkspartei ÖAAB, Wirtschaft oder Bauernbund?
MfG
sisu

  02-12-2009 20:03  schellniesel
Problemnachbarn
Passt!
Um die Müllabfuhr etwas Billiger in ländlichen Gemeinden zu gestallten finde ich, das jeder Schweinebauer mit 1000 Mastplätzen aufwärts eine Mülldeponie bekommt!
Den Gestank und dreck ist ihnen doch eh egal!
Ich will auch nicht das bestehende Stallungen aufgelöst werden müssen doch gehört die Raumordnug dazu!
Wer "Groß" sein will muss auch die Konsequenzen tragen Können!!!
mfg schellniesel

  03-12-2009 18:16  JosefP.
Problemnachbarn
@schnellniesel

Deinen Ausführungen kann ich leider nicht folgen. Ich nehme an das ein zu langer vorweihnachtlicher Aufenthalt am Punschstand für deine wirres Geschreibe verantwortlich ist.

es grüßen tschosef und seine 1000 Schweine


  03-12-2009 22:30  schellniesel
Problemnachbarn
@tschosef
Danke doch ist mir ein Bier lieber! Auserdem ist das wetter auch noch immer nicht so richtig einladend zum Punschtrinken!


War ein Vergleich wie sich so manch ein Anreiner fühlen muss der mit dem neuen Modetrend der Stallzusammenlegungen umgehen soll. Weil der Anreiner soll schön still sein!
" Gestank gehört zum Landleben dazu!!"
Das ist kein Landleben das wird zur Industrie!

1000 Mastplätze hat bei uns fast jeder zweite und ich kenne diese Ställe und deren Anreiner! Ist eine Zumutung für Anreiner! Wird aber geduldet und man geht Kompromisse ein aber eben nur de Anreiner! (lüften. wäsche aufhängen,...) Zeit das Lw auch Kompromisse eingehen!
Und zwar weg von Wohgebieten mit großen Ställen!!!!
Mfg schellniesel