Trockenresistente Sommerkultur

Antworten: 14
  14-11-2009 13:45  u99
Trockenresistente Sommerkultur
Hallo,
Bin auf der Suche nach einer sinnvollen Sommer/Frühlingskultur, die nicht anfällig auf Trockenheit ist. Sonnenblumen und Mais fallen schon mal weg, weil die Niederschläge für diese beiden Kulturen zu knapp oder zum falschen Zeitpunkt fallen. Es sollte auch keine Halmkultur sein, weil davon haben wir schon genug in der Fruchtfolge. Weiter sollte die Kultur direktsaatverträglich sein und einen Ertrag abwerfen, der auch verkäuflich ist. Wohne in einer Gegend, wo man schon ab Dezember Frühllingskulturen säen könnte. Vielleicht gibts bei Euch Leute mit ähnlichen Bedingungen. Wäre dankbar für jeden Tipp.
mfg.

  15-11-2009 13:57  179781
Trockenresistente Sommerkultur
Da bist du aber auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau. Es gibt Kulturen, die mit wenig Wasser auskommen, z. B. Hirse, aber die erfüllen die anderen Kriterien nicht.

Gottfried

  15-11-2009 14:29  u99
Trockenresistente Sommerkultur
Hallo Gottfried; Danke mal für den Hinweis. Kennst Du Dich aus bei Hirsen oder Sorghum? Was bei uns nicht möglich ist, Hirsen für Biomasse zu produzieren, denn dazu sind wir oder auch die Genossenschaften nicht eingerichtet. Aber warum eigentlich nicht um die Körner zu ernten, soll einen ähnlichen Futterwert haben wie Körnermais. Welche anderen Kriterien passen nicht auf Hirsen?
Gruss

  15-11-2009 18:37  179781
Trockenresistente Sommerkultur
Ich bin im oö Innviertel zu Hause, da ist Trockenheit normal nie ein Prolem. Etwas Erfahrungen habe ich mit Hirsen in Form von Sudangras und Biomassehirse für Futternutzung im Vergleich zu Silomais. Da schaut es bei uns so aus, dass diese Pflanzen bei später Saat ( z. B. nach Grünschnittroggen) eher mehr Massenertrag bringen als Silomais. Von Leuten die in Rumänien in sehr trockenen Gebieten wirtschaften weiß ich, dass dort Hirse Ertragssicherer ist als Mais.
Bei uns sind im oberen Weinviertel heuer etwas mehr Felder mit Hirse zum Dreschen bestellt gewesen. Diese Bestände haben optisch recht gut ausgesehen. Was da wirklich dabei herauskommt weiß ich aber nicht.

Gottfried


  16-11-2009 08:03  schoefm
Trockenresistente Sommerkultur
Hirse und Sorghum sind trokenheitsressistenter als Körnermais. Würde dir wenn du in einen
Frühdruschgebiet zuhause bist eher Körnersorghum empfehlen. Im östlichen Weinviertel (Trockengebiet) so 9-10to/ha und sehr konstant. Körnerhirse eher schwankende Erträge und kann sehr leicht vor der Ernte ausfallen (30-50%).
Bei Sorguhm weit geringere Saatgut und Herbizidkosten als Mais u. SBL.
Wenn du konkrete Fragen hast, bitte schreiben.
Welchen Gebiet kommst du?
MFG

  16-11-2009 19:37  u99
Trockenresistente Sommerkultur
Hallo schoefm, vielen Dank für Deine Antwort.
Ich komme von Südfrankreich, ganz in der Nähe von Nîmes (Dept. 30, Gard). Wir haben häufig sehr unregelmässiges Wetter, das heisst, es kann sintflutartig regnen aber es kann auch 3 - 4 Monate keinen Tropfen geben. In den Sommermonaten, so von anfangs Juni bis Ende August regnets selten, mit etwas Glück vielleicht mal ein Gewitter. Hingegen im Herbst kanns dann dauerregnen, genau dann, wenn man Weizen säen sollte. Wir selber betreiben Wein- und Ackerbau (vorw. Durumweizen).
Ja, die Sorgho interessieren mich schon. Könntest Du mir sagen, wie man Unkraut bekämpft und ob man die mittels Direktsaat säen könnte. Wenn Direktsaat nicht geht, ist's auch nicht schlimm, wir sind flexibel. Erntet man mit einem normalen Getreidemähbalken?
Vielen Dank zum voraus.
mfg.

  17-11-2009 08:02  schoefm
Trockenresistente Sommerkultur
Ja genau, das ist die Frucht. Sorghum wir mit der normalen Sämaschine angebaut.
ca. 10-12kg/ha. Je nach Technik mit doppelten od. einfachen Reihenabstand. Wir bauens mit einfachen Reihenabstand. Je nach Bodentemperatur Mitte bis Ende April. Kurz vorm Maisanbau. Wird mit den mähdrescher ohne Umbau gedroschen. Druschhöhe ca. 75cm.
Je nach Abreife ca. 20 Oktober.
MFG

  17-11-2009 08:27  schoefm
Trockenresistente Sommerkultur
Kannst du als Direktsaat säen. Nur keine Ahnung wenn man bei euch in Frankreich sät. Saatstärke 10-12kg. Höhere Saatstärken werden oft angegeben, führen zu einer ungleichmäßigen abreife. Bei uns die Sorte Alföldi.
Bodentemperatur sollte so 10-12 Grad haben.(Nach SBL vor Mais). Saattiefe 3cm. Düngung:
120kg N. Unkrautbekämpfung: entweder mit Harmony SX 2mal 7,5g +Netzmittel, erste Spritzung im 3-4Blattstadium, zweite Spritzung 8-10Tage später. Oder eine Tankmischung von 1-1,5lt Pardner (Buctril) und 0,2-0,3kg Mais Banvel WG im 3-4 Blattstadium.
Ernte normalen Mähdrescher ohne Umbau wenn die Körner hart sind, es wird hoch gedroschen weil die Restpflanze oft noch grün ist.
MFG

  17-11-2009 10:58  wernergrabler
Trockenresistente Sommerkultur
@ u99

Wo bist du zuhause?

Trocken - wenig Niederschläge und schön warm?

Das wäre das optimale Klima für Kürbis!
Ist auch ein bisschen Mehraufwand (2 -3 mal hacken von Anfang Mai bis Ende Juni).

Bin aus der Südsteiermark. Allerdings hat es in den letzen 2 Jahren zu viel geregnet.
Hoffe nächstes Jahr wirds besser.

Es wird ja auch in NÖ und OÖ fleißig Kürbis angebaut.

www.christophskernoel.at.tf

mfg
wgsf

  17-11-2009 19:12  u99
Trockenresistente Sommerkultur
@schoefm; Vielen Dank für Deine Beratung. Ich glaube, die Sorgho könnte was sein für uns.
Den genauen Saatzeitpunkt dürfte bei uns so etwa ab anfang Mai sein, muss das aber noch weiter abklären. Wenn ich später nochmals Fragen habe, werde ich Dich kontaktieren, wenn es Dich nicht stört?

@wernergrablersteyerfahrer; Schau 2 Beiträge weiter oben, da habe ich beschrieben, woher ich komme. Könntest Du mir sagen, für welchen Verwendungszweck bei Euch Kürbisse angebaut werden? Wie werden die geerntet. Sollte es von Hand sein, dann wäre es für uns nicht ganz einfach, weil wir ganz wenig Personal haben, das heisst: Meine Frau und ich sind alleine auf dem Betrieb.
Freundliche Grüsse und schönen Abend noch.

  17-11-2009 21:47  wernergrabler
Trockenresistente Sommerkultur
ui.
Frankreich.

Die Kerne werden zu Kernöl verpresst.

wegen der Ernte könnte es komplizert werden, da dafür Spezialmaschinen gebaut werden.

bei meinem letzten Eintrag ist ein Link zu meiner Homepage. Unter "Kürbisanbau / Ernte" wirst du fündig.

Eine Umbaulösung eines Dreschers findest du unter Youtube: "Kürbisdrescher".

mfg
wgsf

  18-11-2009 09:26  Tyrolens
Trockenresistente Sommerkultur
Wenn du gute Böden hast könnte durchaus auch Soja eine Lösung sein.

Das Problem ist halt immer auch die Vermarktung. Wer kauft Hirse?

  18-11-2009 11:32  u99
Trockenresistente Sommerkultur
@Tyrolens; Sojabohnen wäre eine gute Kultur, haben wir auch schon gemacht. Nur, wir mussten sie 7 - 8 mal bewässern. Früher war das Wasser noch gratis, heute kostet es soviel, dass es den Gewinn wieder auffrisst. Deshalb suchen wir eine Kultur, die ohne Bewässern oder vielleicht nur 1 mal, um den Ertrag abzusichern.
Uebrigens, Sorgho sind hier verkäuflich, zu welchem Preis konnte man mir aber leider nicht sagen.
mfg.

  19-11-2009 14:26  schoefm
Trockenresistente Sommerkultur
Sorghumpreis richtet sich nach dem Körnermaispreis. Vorige Ernte mit 85€/to +Mwst, eher schlecht, weil der Maispreis schlecht war. Körnersorghum kann in der Fütterung gleichwertig wie Mais eingesetzt werden. Hirse u. Sorghum kauft bei uns das Lagerhaus.
mfg