Photovoltaik Betreiber bietet 2.500/ha Pro Jahr

Antworten: 12
  11-11-2009 21:05  Calapa58
Photovoltaik Betreiber bietet 2.500/ha Pro Jahr
Hallo aus Norddeutschland!
Mir wurden 2.500 Euro Pacht pro ha für eine 25 ha große Ackerfläche angeboten. Der Pächter möchte eine Photovoltaik Anlage dort errichten. Hat jemand schon von solchen Pchtsummen gehört?? Hier in Holstein bekommt man ca. 1.200 Euro Pacht für Biogasbauern.Aber 2.500 € ??
Freue mich auf Antwort
Herzlichst
Calapa

  11-11-2009 21:19  Hirschfarm
Photovoltaik Betreiber bietet 2.500€/ha Pro Jahr
So schnell wie möglich einen ordentlichen Vertrag machen (Pacht im vorhinein, 2 Pachten Kaution, Bei Nichtbezahlung der Pacht geht die Solaranlage in dein Eigentum über, Indexabsicherung, etc.)
Wenn du das Geld vernünftig investierst bist du bald reich.
mfg

  11-11-2009 21:26  frank100
Photovoltaik Betreiber bietet 2.500€/ha Pro Jahr
Wenn du nicht verbachten willst schick ihn zu mir ich hätte auch ein paar Hektar zu verbachten.

  12-11-2009 14:51  Neuer
Photovoltaik Betreiber bietet 2.500€/ha Pro Jahr
Rechnen wir ganz grob:

1m² PV bringt rund 100 W. Auf einem ha werden ca. 10.000 m² Kollektorfläche zu installieren sein (schräge Ausrichtung). Ergibt 1000 kW. Bei 3000 Stunden Nutzungsdauer im Jahr sind das 3000 MWh. In D werden Einspeisetarife bis zu 40 ct. pro kWh bezahlt. - also 1,2 Mio. Euro Umsatz pro ha und Jahr! Da werden 2.500 Euro Pacht wohl drinnen sein!

OK, ich geb zu, die Rechnung ist ordentlich optimistisch. Aber die Hälfte wäre ja auch noch OK, oder? Geschätzte Investitionskosten: 5-6 Mio. Euro.

Bitte um Korrekturen von Experten!


  12-11-2009 15:12  Christoph38
Photovoltaik Betreiber bietet 2.500€/ha Pro Jahr
Pacht € 2.500/ha ist mir thematisch viel zu eng.

Die Errichtung einer gewerblichen Anlage kann mM nach von vornherein mit einer üblichen landwirtschaftlichen Bewirtschaftung (inkl. "Biogasfutterbau") nicht verglichen werden.

Bei uns gibts auch Golfplätze usw.
Da spielen viele Faktoren mit, neben dem ha-Pachtpreis.
Laufzeit, Rekultivierung, Altlasten etc

Mit einem reinen "Pachtvergleich" kann man da brutal einfahren.

  12-11-2009 21:23  Livepower
Photovoltaik Betreiber bietet 2.500€/ha Pro Jahr
Also Ihr habt wohl noch nichts von Windrädern gehört.
Da gibt es für ca. 0,2ha € 3600,- Pacht/ jahr Dies ist so das 10 -15 fache was bei uns normal für gute Flächen pro ha bezahlt wird.

  12-11-2009 21:29  biolix
Photovoltaik Betreiber bietet 2.500€/ha Pro Jahr
und das Feld kann man auch noch nutzen !!! ;-))))

lg biolix

p.s. ich finde das zupflastern von äckern unsinnig mit PV , wir haben genug dächer, fasaden etc., in Wien kostet eine Marmorfasade fast oft so viel wie sie mit PV kosten würde... ;-((

  13-11-2009 22:17  Nachdenker
Photovoltaik Betreiber bietet 2.500€/ha Pro Jahr

servus Colapa 58
wenn du jetzt nein sagst wird die betreibergesellschaft wahrscheinlich weitersuchen und irgend ein kollege sagt dann ja und macht halt dann das geschäft
trotzdem möcht ich dir zur vorsicht raten.
über kurz oder lang (keine ahnung) wird diese PVanlage wieder zu entsorgen sein,hält ja nicht ewig,kaputt nach naturkatastrophe (hagelschaden) wertlos weils durch einen anderen technikfortschritt kein geschäft mehr ist usw. wäre man trotz vertrag auf rekultivierung eventuell auch nicht sicher abgesichert. wo nichts ist hat der kaiser recht verloren. daher weiß man bei langfristigen pachtverträgen eigentlich erst am schluß ob es ein gutes geschäft war.
nicht zu vergessen: das das finanzamt mit einkommensteuer auch mitverdienen möchte bzw. das zu diesen rechtlichen abwicklungen die schon nicht einfach sind auch noch soziale probleme auf dich zukommen werden. wenn onkel tanten geschwister vorhanden sind wollen diese wahrscheinlich auch was von den kuchen abbekommen denn diese art der bewirtschaftung hätte ja auch jeder von ihnen leicht gekonnt (streit eigentlich vorprogrammiert) neid an allen ecken und enden den du die ehefrau kinder zu spüren bekommt vor allem aushalten müßt. weil du jetzt fürs nichtstun geld kassierst wirst du egal welche leistungen du auch weiterhin erbringst bzw. aussagen meinung zu welchen thema auch immer hast auf diesen geldfluß reduziert
also überleg dir ganz genau wie du dich entscheidest es würde dein leben und der engsten angehörigen nachhaltig verändern
irgendwie verrückt denn wenn alle immer zu allem neuen nein gesagt hätten würden wir noch auf den baümen leben sagst daher jetzt ja ist es aber auch vielen nicht recht

  13-11-2009 22:42  Nachdenker
Photovoltaik Betreiber bietet 2.500€/ha Pro Jahr
>
> servus Colapa 58
> wenn du jetzt nein sagst wird die betreibergesellschaft
> wahrscheinlich weitersuchen und irgend ein kollege sagt
> dann ja und macht halt dann das geschäft
> trotzdem möcht ich dir zur vorsicht raten.
> über kurz oder lang (keine ahnung) wird diese PVanlage
> wieder zu entsorgen sein,hält ja nicht ewig,kaputt nach
> naturkatastrophe (hagelschaden) wertlos weils durch einen
> anderen technikfortschritt kein geschäft mehr ist usw. wäre
> man trotz vertrag auf rekultivierung eventuell auch nicht
> sicher abgesichert. wo nichts ist hat der kaiser recht
> verloren. daher weiß man bei langfristigen pachtverträgen
> eigentlich erst am schluß ob es ein gutes geschäft war.
> nicht zu vergessen: das das finanzamt mit einkommensteuer
> auch mitverdienen möchte bzw. das zu diesen rechtlichen
> abwicklungen die schon nicht einfach sind auch noch soziale
> probleme auf dich zukommen werden. wenn onkel tanten
> geschwister vorhanden sind wollen diese wahrscheinlich auch
> was von den kuchen abbekommen denn diese art der
> bewirtschaftung hätte ja auch jeder von ihnen leicht
> gekonnt (streit eigentlich vorprogrammiert) neid an allen
> ecken und enden den du die ehefrau kinder zu spüren bekommt
> vor allem aushalten müßt. weil du jetzt fürs nichtstun geld
> kassierst wirst du egal welche leistungen du auch weiterhin
> erbringst bzw. aussagen meinung zu welchen thema auch immer
> hast auf diesen geldfluß reduziert
> also überleg dir ganz genau wie du dich entscheidest es
> würde dein leben und der engsten angehörigen nachhaltig
> verändern
> irgendwie verrückt denn wenn alle immer zu allem neuen nein
> gesagt hätten würden wir noch auf den baümen leben sagst
> daher jetzt ja ist es aber auch vielen nicht recht

  13-11-2009 22:55  Nachdenker
Photovoltaik Betreiber bietet 2.500€/ha Pro Jahr

noch was hätte jetzt bald vergessen: das die hofübergabe wenn es einmal so weit ist einfacher wird glaub ich auch nicht
entschuldigung ich habe mich irgendwie verdrückt das der obige beitrag jetzt so ausschaut
gruß h

  14-11-2009 20:35  Hirschfarm
Photovoltaik Betreiber bietet 2.500€/ha Pro Jahr
@nachdenker
Das man mit so einer Anlage Neid produziert ist klar. Aber wenn man soetwas nur deswegen nicht macht, so hat man als Landwirt/Unternehmer seinen Beruf verfehlt.
Zum Thema Rekultivierung : Es ist zwar möglich,daß die Rekultivierung was kostet, ebensogut ist aber auch möglich das die verbauten Rohstoffe in 20 Jahren ein kleines Vermögen wert sind.
Wenn die PV Anlage so ein Gutes Geschäft ist, würde ich mir neben der Pacht noch eine Gewinnkomponente in den Pachtvertrag einbauen lassen.

  14-11-2009 22:07  Nachdenker
Photovoltaik Betreiber bietet 2.500€/ha Pro Jahr

an Hirschfarm
mein beitrag war nicht dazu gedacht das ich user Calalpa die PVanlage ausrede sondern das ihm nur bewußt sein sollte das mit diesen einnahmen auch negative begleiterscheinungen zutreffen könnten.
ob die rohstoffe in zwanzig jahren ein kleines vermögen wert sind?
wenn ich nun zum bspl.von häuser hallen ställe ausgehe die 40 bis 60 jahre alt sind wären die bei einem verkauf fast soviel wie wertlos nur der grund und boden hätten seinen wert erhalten bzw. sogar gesteigert doch der ist bei verpachtung doch im eigenen besitz
was die anlage nun betrifft meinen segen hätte er aber braucht er
den wirklich?
gruß h