Kosten für Lohndrusch

Antworten: 21
  20-10-2009 11:03  Disneylaender
Kosten für Lohndrusch
Möchte euch hier im Forum mal fragen was bezahlt Ihr für Druscharbeiten zb. Mais/ha od. Weizen/ha. Bei mir ist es eigentlich so, das der Lohnunternehmer jedes Jahr mehr verrechnet. Voriges Jahr war die Begründung die Dieselpreise. Heuer ?. Meiner Meinung sind die Preise für den Mähdrescher viel zu hoch, bei diesen Erzeugerpreisen!

  20-10-2009 13:30  Niki
Kosten für Lohndrusch
Hallo! Nur weil die Erzeugerpreise ins bodenlose stürzen soll der Mähdrescher billiger werden? Diesel steigt Tag für Tag, sind momanten wieder bei gleichen Preis wie voriges Jahr. Ersatzteile werden jedes Jahr teurer und probier jetzt mal eine Maschine kaufen - die Preise sind gewaltig gestiegen. Die Kosten für die Maschine werden nicht billiger, eher teurer. Die Lohnunternehmer die jetzt billig fahren, wirst du in 5 Jahren nicht mehr sehen, außer sie haben einen guten Polster zum dazulegen. Ich kenne alle zwei Seiten: Die des Bauern und die des Lohnunternehmers. Aber billiger könnte ich nicht werden, ist jetzt schon kein gutes Geschäft mehr...........

  20-10-2009 20:38  walterst
Kosten für Lohndrusch
Ich habe keine Ahnung vom Lohndrusch. Ich gebe Dir aber gerne ein paar Ratschläge weiter, die von den Spitzenvertretern kommen und für die ich selber leider keine Verwendung habe:

Auch bei halbiertem Preis bitte: "Ruhig bleiben und nicht die Nerven verlieren," "Durchtauchen", "Ja nicht die Leistung verweigern, es könnte Marktanteile kosten", "Kosten senken!", "Weiterbildung"............

  20-10-2009 21:11  Jophi
Kosten für Lohndrusch
Hallo !

Könntet Ihr bitte mal Preise nennen ?

lg Jophi


  20-10-2009 21:36  biolix
Kosten für Lohndrusch
Joohi warum beginnst du nicht ?

lg biolix

90,- / ha wars bei uns....

  20-10-2009 23:27  Patrick_16
Kosten für Lohndrusch
bei uns kostet 1 ha getreidedrusch ohne häcksler 105 € mit häcksler 115 €.
raps und maisdrusch kostet jeweils 120 € das ha


  21-10-2009 11:26  whoknows
Kosten für Lohndrusch
Getreide 100€/ha mit Häcksler
Sonnenblumen mit Maisvosatz 80€/ha

lg

  21-10-2009 12:12  Franz21
Kosten für Lohndrusch
Hallo zusammen!

Bin selbst Lohnunternehmer. Den Preis je ha bestimme ich aus dem Faktor ha/Stunde + Hangzuschlag + Anfahrt. Es macht für mich einen riesigen Unterschied, ob ich 2,0 ha/Stunde, oder nur 0,5 ha/Stunde schaffe. Bin leider in einem sehr hügeligen Gebiet beheimatet. Muss ich beim Abtanken länger warten, wir das auch in den Preis eingerechnet.
Ist heut zu Tage eine Reparatur zu bezahlen, trifft einen sowieso der Schlag (Marke egal)!!!

Mit besten Grüßen,
Franz

  21-10-2009 12:16  u99
Kosten für Lohndrusch
Wir bezahlen 81 Euro/ha, alle Kulturen, ausser Mais, mit oder ohne Häckseln. Wenn der Abtransport auch der Lohnunternehmer machen soll, kostet das zw. 5 & 7,50 pro Tonne.
Noch zu erwähnen ist: Wir verpflegen den Lohnunternehmer auch und er übernachtet häufig bei uns. Dies darum, weil der vom Norden in den Süden kommt und so bei uns die Ernte beginnt, nachher fährt er langsam wieder gegen den Norden und drescht dabei. So hat er eine grosse Fläche und kann etwa 6 Wochen ohne Unterbruch ernten, ausser wenns regnet.
mfg

  21-10-2009 12:33  Disneylaender
Kosten für Lohndrusch
Dank euch allen für die Antworten! Bei uns bewegen sich die Preise bei Maisdrusch auch zwischen 110-120€ / ha.
Hat jemand eine Ahnung was es kostet Käferbohnen mit Mais zu dreschen?

  21-10-2009 19:25  bohrmaschine
Kosten für Lohndrusch
uns war auch lohndrusch zu teuer und haben uns selber einen mähdrescher gekauft
und wnen man aufrechnet dannn kommts billiger denn ich kann dreschen wann ich will , was ich will, und hab keine wartezeiten
und nebnbei fahren wir jetzt lohn auch
und der drescher is bald ganz gezahlt
freundliche grüssse
musss ja nicht immer ein lexion sein

haben uns einen medion 310 gekauft
mit dem kommen wir super alle wege alle kleinen fledstücke toll voran
und keine umrüstzeiten mit dem 4,50 breiten tisch


  22-10-2009 19:33  Jophi
Kosten für Lohndrusch
Hallo !

Ich habe erst vor ein paar Wochen meinen Mähdrescher verkauft.
Für den Rapsdrusch habe ich heuer 130.-€ / ha bezahlt.
Für den größten Teil meiner Ernte habe ich für nächstes Jahr einen Lohndrusch für 100.-€/ ha in Aussicht. Das ist für unsere Region sehr günstig.

Jophi

  22-10-2009 22:02  6330
Kosten für Lohndrusch
2008 - 140€
2009 - 130€ (Diesel gefallen, Eisenpreis im Keller)
Häckslerzuschlag 7€/ha
Rapsaufsatz 7€/ha
Schlaggrößen 1ha-8ha
Bei den genannten Preisen wunderts mich nicht wenn so viele Lohndrescher Konkurs anmelden.
Man muß auch mal "nein" sagen können, und nicht jedes Hektar um jeden Preis dreschen, um den Mitbewerber auszuspielen.
Gruß an alle LU. Auf ein langes Überleben.

  14-07-2019 10:29  vinzi71
Kosten für Lohndrusch
Hallo habt ihr die Preise netto oder brutto
LG Lohnunternehmer

  14-07-2019 14:31  Century
Kosten für Lohndrusch
Bei uns würde das dreschen ohne Häcksler etwa 125€/ha kosten.

Wir fahren aber auch selber, wobei wir für 8ha Getreide im Jahr etwa 24 Stunden brauchen

  14-07-2019 15:59  vinzi71
Kosten für Lohndrusch
inkl.MwST.oder sind die Lohner bei euch ncht Gewerblich.

  14-07-2019 17:04  ijl
Kosten für Lohndrusch
Normalerweise geht nur 1 Drescher pauschaliert, ab 2 gibt's nur Gewerblich

  14-07-2019 18:01  tomsawyer
Kosten für Lohndrusch
Wir bezahlen auch 125 Euro bei ca. 14 ha, ebene Fläche, grösse 1,8 ha im durchschnitt. Kann mir nicht vorstellen dass man 90 Euro nur bezahlt. Oder wie viel ha sind es denn ? Mehr als 50 ha ?


  14-07-2019 18:04  xaver75
Kosten für Lohndrusch
Die 90 Euro stammen aus 2009. ,-)

mfg

  14-07-2019 18:12  meki4
Kosten für Lohndrusch
Dem hören sagen nach bekommen sie bei Großbetrieben nicht mehr - oft nicht mal soviel.
Ich hab bis vor 10 J. € 90,- + 20% Mwst. bezahlt (Schlaggröße ca 2 ha im Schnitt) - seither hab ich selber einen.
BG M.

  14-07-2019 18:39  FeSt
Kosten für Lohndrusch
Obwohl der Thread von 2009 ;-) , die grobe Überschlagsformel für Kosten pro Stunde Mähdrescher passt Dank ständig neuer Preislisten noch immer,
Neumaschinenpreis/1000 = ~ €/h
("Maschinenselbstkosten pro Stunde")

kann sich jeder selbst ausrechnen wie viel ha jeweils dann zur h passend durch sollten/müssen bei den genannten ha-Sätzen

ab 3/Betrieb, doch primär ob geringfügig