ZZU ein Bauernparadies ?

Antworten: 38
  10-10-2009 09:53  Christoph38
ZZU ein Bauernparadies ?
Ich habe gerade "DIE FIBEL" ZZU gelesen.

Gefühlte € 2,- pro Liter was die Bergbauern da für ihre Milch bekommen.

Hut ab, wie die ihre Bergbauern leben lassen: faire Entlohnung, grosse Dankbarkeit, soziale Gerechtigkeit, "ohne Wenn und Aber, ohne doppelten Boden"

Vielleicht kann zusätzlich noch wer beantworten:
a) Gab es für die ehemaligen ZZU-Bauern, die den Weg nicht mitgehen wollten, eine Art "Sozialplan" ?
b) Stimmt es, dass Gemüse nicht ordentlich ausreift, bei der Verwendung schnelllöslicher Stickstoffdünger ?
c) Hat ZZU eine Kalkulation gemacht, damit gesichert ist, dass der bäuerliche Mehraufwand abgegolten wird ?
d) Nimmt Hofer die soziale Verantwortung in den Entwicklungsländern in ähnlicher Weise war, wie gegenüber den Bergbauern ?

  10-10-2009 11:26  pa1984
ZZU ein Bauernparadies ?
Eine Frechheit, was Hofer da wieder macht. Ich finde, man sollte gesetzlich festlegen, dass Lebensmittel ausschließlich zu ihren Produktionskosten verkauft werden dürfen. Damit wäre jeder Versuch, Lebensmittel höherpreisig zu verkaufen, im Keim erstickt. Für die Rohstoffe soll es selbstverständlich staatlich garantierte Preise geben.

Gruß:
Erich H.

  10-10-2009 11:39  walterst
ZZU ein Bauernparadies ?
zuschlag für Normal-Biomilch bei einer steirischen molkerei: 7 Cent netto
zuschlag für ZZU-Biomilch bei der selben Molkerei, natürlich mit zusätzlichen Auflagen, Mehrkosten wegen Monopolist beim Futter, usw. ebenfalls grandiose 7 Cent

Geredet wird in der Öffentlichkeit natürlich immer nur von den 10,64 Cent
Diese gelten selbstverständlich nur für ZZU-Heumilch inkl. UST, also eigentlich 7 Cent Biozuschlag plus 1,5 Cent Heumilchzuschlag plus 1 Cent ZZU plus UST

  10-10-2009 12:17  pa1984
ZZU ein Bauernparadies ?
Wenn die Marke zzU zentral mit der Botschaft Gerechtigkeit wirbt, begibt man sich ja auch ein Stück weit in Abhängigkeit seiner Lieferanten. Anders formuliert:
Glaubst du der Lampert hätte eine Freude damit, wenn unzufriedene zzU Milchlieferanten vor den Hoferfilialen demonstrieren, nachdem er Millionen in das Image der Marke investiert hat?Wenn bei dieser Ausgangsposition trotzdem kein guter Milchpreis rausschaut, dann seids wirklich selber schuld.


  10-10-2009 12:43  walterst
ZZU ein Bauernparadies ?
pa1984

würden bauern von zzu vor einer hoferfiliale demonstrieren, so wäre die eigenen Bauernkollegen und vor allem manche Kolleginnen die ersten, die diesen Leuten in den Rücken fallen würden.

  10-10-2009 12:55  biolix
ZZU ein Bauernparadies ?
na ja walter, wenn das Bio betrifft, dann kanns schon sein das sich viele finden udn doch zu demonstrieren... ;-))))((((((

  10-10-2009 12:57  walterst
ZZU ein Bauernparadies ?
@biolix
diesmal muss ich dir direkt widersprechen

eine Biobauerndemo wegen zzu vorm hofer werden wir 2 sicher nicht mehr erleben

  10-10-2009 13:04  Christoph38
ZZU ein Bauernparadies ?
@ walterst
Deine Meldung hat mich ein bisschen überrascht. Beim Durchlesen der ZZU Fibel habe ich den Eindruck gewonnen, dass die Milch sowieso Heumilch ist.

Bei unserem Bauerhof machen wir nur Heu. Wir kommen ganz gut damit zurecht, weil wir nur wenige Flächen haben. Aber wenn ich mit den Nachbarn vergleiche, die Silo machen, fällt mir schon auf, dass der Zeitaufwand bei denen wesentlich geringer ist.
So gesehen wundert es mich, dass die Heumilch ZZU-Bauern mit 1,5 ct Heumilchzuschlag auskommen.

@ pa 1984
Meine Frau hat ZZU Produkte gekauft und die Fibel mitgebracht.
Interessehalber habe ich darin gelesen und wollte dies auch hinterfragen. Was ist so schlecht daran, wenn die Konsumenten wissen wollen, ob das Geld auch beim Erzeuger ankommt bzw. ob auch die Erzeuger einen Nutzen haben ?

Ich habe von Gemüse keine Ahnung, war aber überrascht, dass scheinbar bei vielen Bauern wegen der falschen Düngung das Gemüse nicht ausreift, wie der Lampert schreibt.

  10-10-2009 13:11  Christoph38
ZZU ein Bauernparadies ?
@ walterst:
Noch eine Frage: Du deutest da irgendwas an von höheren Futterkosten und Monopol.

Was muss man darunter verstehen ?


  10-10-2009 13:25  walterst
ZZU ein Bauernparadies ?
@christoph
ich will nicht von höheren Futterkosten sprechen, ich meine nur, dass sich die Ursprungfuttermittel von den anderen im preis unterscheiden. :-)

Für meine Region kommt konkret praktisch nur der Raiffeisenverband Salzburg als Lieferant von Mischfutter in Frage - natürlich mit Zwischenhändler steirisches Lagerhaus vor Ort.

Bei Einzelfuttermitteln ist praktisch das selbe - Ware muss Ursprung-zertifiziert sein.
Ein Zukauf von Bioware, was bei uns an der Kärntner Grenze ein logischer Fall wäre, von Kärntner Biogemeinschaften geht z.B. gar nicht.

Oder z.B. hatte ich kürzlich einen Anruf von einem hoch überzeugten neuen ZZU-Bauern, selbst in hoher Funktion, der sich bei mir beschwert hat, dass er jetzt bei ZZU keinen Bio-Kürbiskernkuchen mehr füttern darf, weil der Lieferant, eine winzige Mühle, die Ursprung-Zertifizierung bräuchte.

Mit der "Augen zu und durch-Methode" ist er mit dieser Beschwerde eindeutig beim falschen gelandet, kann es aber selber nicht erkennen.

Kosten spielen aber in der Milchproduktion sowieso keine Rolle.
Erstens macht man es eh gerne und zweitens wird bei ZZU ja anhand des Auszahlungsschemas
(7 Cent für Normalbiomilch
7 Cent für ZZU-Biomilch) ganz deutlich, dass man den Aufwand sowieso nur für die Ehre treibt.
ach ja - und drittens ist man ja so glücklich, dass die Milch überhaupt abgeholt wird, obwohl sie angeblich gar keiner braucht.

  10-10-2009 13:34  biolix
ZZU ein Bauernparadies ?
hat aber uach seinen Grund die Zertifizierung der Futtermittel... er könnte aber dann ruhig 2 Cent mehr zahlen da hast recht walter...

Und das mit der Demo hab ich nicht genauso gemeint sondern , wenns gegen bio geht finden sich schon viele die mit demonstrieren .... ;-)) ((

lg biolix


p.s ja bio ist in Wirklichkeit auch nicht mehr die Lösung, hab mit Jose Bove vor 7 jahren in Paris beim Eurp. Sozialforuim schon drüber diskutiert, damals hab ich ihm noch nicht recht gegeben , weil ich geglaubt habe wir lösenschon die meisten "probleme", heut glaub ich auch ohne Systemänderungen, wie er schon damals meinte, wirds nicht gehen....



  10-10-2009 13:50  Fallkerbe
ZZU ein Bauernparadies ?

Wiso wollen manche Bauern einen Krieg gegen Ihre Kunden, den Lebensmittelhandel führen?
Wie soll es sich positiv für die Bauern auswirken, wenn man den Lebensmittelhandel gegen sich aufgebracht hat? Wer soll denn dann, wenn man sich mit dem Lebensmittelhandel ordentlich verstritten hat, die Produkte vermarkten?
Ist ihnen nicht bewusst, das man den Handel als bindegied zwischen Produktion und Konsument braucht, wenn man selbst keine Lust hat oder unfähig ist an den Endverbraucher zu verkaufen?

Dem Lebensmittelhandel ist es am ende egal, wo er Milch, Butter, Käse kauft und über 90% der Hoferkunden ist es (entgegen aller bekundungen) auch egal, ob die Milch aus Salzburg oder Bayern kommt. Die einzigen, die dabei wirklich verlieren können sind die Bauern.

Zum Thema Heumilch oder Silomilch:
Heu ist weit aufwändiger als Silo, soweit klar. Hartkäse kann man nur aus Heumilch erzeugen, das ist auch klar.
Die frage ist aber, ob Heumilch an sich wirklich messbar besser ist als Silomilch.
Um einen Höheren Preis durchzusetzen muss ein Mehrwert geboten sein. Denn nur der Mehraufwand aleine wird den Konsument nicht interessieren.

mfg

  10-10-2009 14:10  Christoph38
ZZU ein Bauernparadies ?
@ fallkerbe
Das Gute an den schlechten Preisen ist letztendlich, dass sich die Verluste des Bauern der ausgelistet wird in Grenzen halten.
Wo siehst du den grossen Schaden, wenn die Produktionskosten 40ct betragen und der Erlös 30ct und der Betrieb nicht mehr liefern darf ?

  10-10-2009 14:37  pa1984
ZZU ein Bauernparadies ?
Das mit den demonstrierende Bauern vor den Hoferfilialen war eher metaphorisch gemeint. Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist, eine Marke zu zerstören, die sich abseits des "Geiz ist Geil" - Images platzieren will.
Gemeint war folgendes: Wenn mein Absatzpartner ganz massiv mit Gerechtigkeit wirbt, dann wird er auch daran interessiert sein, dass seine Lieferanten das auch so empfinden, ansonsten könnte das Image schweren Schaden nehmen. Das ist an und für sich eine hervorragende Ausgangsposition für Preisverhandlungen. Wenn trotz dieser guten Ausgangsposition angeblich kein guter Preis abgeholt werden kann, dann sollte schleunigst Ursachenforschung in den eigenen Reihen betrieben werden.
Warum gelingt es nicht, einen augenscheinlichen Marktvorteil in einen guten Preis umzuwandeln? Darüber sollte diskutiert werden, Lösungsvorschläge inbegriffen.

  10-10-2009 18:51  Christoph38
ZZU ein Bauernparadies ?
Habe noch eine kleine Frage:
Werden bei den ZZU Betrieben die Kühe generell mit der Hand gemolken ?
In der Fibel ist zwar ein Foto, wo mit der Hand gemolken wird, es steht auch dass ZZU zurück geht zu einer wertgeschätzten Landwirtschaft, aber es steht nicht so direkt, ob jetzt alle mit der Hand melken.



  10-10-2009 18:57  biolix
ZZU ein Bauernparadies ?
na ja da darf ich heute auch einmal sarkastisch sein:

Eh klar Christoph, es ist ja " das Bio das weiter geht..." ;-))))

  10-10-2009 19:09  Christoph38
ZZU ein Bauernparadies ?
@ biolix
Danke für die Antwort. Ist für mich eine zusätzliche Bestätigung. Als Indiz fürs Handmelken habe ich auch die Distanzierung von der Industriealisierung der Landwirtschaft angesehen. Mein Opa hat auch immer handgemolken, wozu auch was anderes bei 5-6 Kühen.

Übertrieben ist für mich die Formulierung "beste Milch Europas". Bei 2,5 ct mehr pro Liter wird die Milch auch nicht sooooviel besser sein, als die hundsgewöhnliche Biomilch.

  10-10-2009 19:10  Fallkerbe
ZZU ein Bauernparadies ?
Zitat:
Wo siehst du den grossen Schaden, wenn die Produktionskosten 40ct betragen und der Erlös 30ct und der Betrieb nicht mehr liefern darf ?
Zitat ende

Ich würde sagen der Schaden liegt bei ca. 30 cent/kg. Nur mal grob geschätzt

Aber die Frage, wiso die Bauern glauben, diesen Krieg führen zu müssen ist damit nicht beantwortet. Noch wichtiger wäre die Frage, was man glaubt bei diesem Krieg gewinnen zu können.


  10-10-2009 19:13  Christoph38
ZZU ein Bauernparadies ?
welchen Krieg ?

Wenn der Schaden bei 30 ct liegt, müsste ich schon Pleite sein, weil ich im Jahr 2002 mit der Milcherzeugung aufgehört habe.
Komischerweise läuft es bei uns besser, wie früher.

  10-10-2009 19:15  Fallkerbe
ZZU ein Bauernparadies ?
@christoph,

Nur weil eine Milch teurer ist, ist sie noch nicht besser. Auch wenn die gewinnung noch so unwirtschaftlich gestaltet wird, mit heuernte und handmelken, auch das macht die milch nicht besser. Es ist ein irrglaube, das es den kunden interessieren sollte, wie umständlich (weidegang mit 3 personen und mehreren hauseinfahrten) dieser liter mich erzeugt wurde.
Umständlich und langsam heisst nicht unbedingt besser.

mfg

  10-10-2009 19:18  Fallkerbe
ZZU ein Bauernparadies ?
Zitat
Wenn der Schaden bei 30 ct liegt, müsste ich schon Pleite sein, weil ich im Jahr 2002 mit der Milcherzeugung aufgehört habe.
Zitat ende

ich habe geschrieben 30cent / kg.
wenn du 0 kg erzeugst ist 30cent mal 0kg = 0cent
also kein schaden für dich ;-)

Grundlagen der Mathematik



  10-10-2009 19:19  biolix
ZZU ein Bauernparadies ?
na ja christoph, vorher war die Milch als sie nicht Bio war auch schon bessa als Bio... ;-)))

  10-10-2009 19:21  Christoph38
ZZU ein Bauernparadies ?
@ fallkerbe
Da bist du vermutlich am Holzweg.
Die ZZU-Fibel erklärt nämlich genau, wie umständlich die Erzeugung dieser Milch ist. Nur verwenden sie nicht deinen Begriff "umständlich", sondern dass diese Art der Produktion die ursprüngliche ist und auch für den Konsumenten eine lässige Sache (salopp formuliert).

  10-10-2009 19:51  pa1984
ZZU ein Bauernparadies ?
Ich glaub ich muß hier mal ein großes Mißverständnis aufklären:

Werbebotschaften transportieren ein Gefühl, ein Image, eine Botschaft, sie können nicht wörtlich genommen werden. Red Bull verleiht keine Flügel, Schweine können nicht sprechen, Persil wäscht nicht weisser als weiss, unsere Schifahrer ernähren sich nicht ausschließlich von Iglo-Fertigprodukten und wenn du deinen Axelschweiss mit einem Deo überdeckst werfen sich nicht automatisch die Mädels an deinen Hals.

Ich hoffe, ich habe jetzt nicht allzuviele im Forum enttäuscht. Vielleicht könnten wir uns jetzt mal mit der Frage beschäftigen, warum es nicht gelingt, einen augenscheinlichen Marktvorteil zu nutzen.

Der Lampert will ja Milch aus den österreichischen Alpen, am besten nur mit Heu produziert.
Dieses Produkt wird am Weltmarkt nicht gehandelt. Das kriegt er nicht in Holland oder Deutschland. Also nix mit austauschbar! Zusätzlich wirbt die Marke intensiv mit dem "gerechten Preis" - Image. Zusammenfassend: Hofer will also ein Produkt, dass am Markt nicht leicht austauschbar ist, als "Zusatznutzen" will er auch noch einen gerechten Preis für den Produzenten.

Ich habe schon unter schwierigeren Bedingungen Preisverhandlungen geführt.


  10-10-2009 19:59  walterst
ZZU ein Bauernparadies ?
warum soll sich Hofer Gedanken über den Milchpreis für die Heumilch machen, die er nur im Alpenraum kriegt? Er kriegt sie ja! UNd sogar sehr günstig!

Deine Frage, warum es nicht gelingt, einen Marktvorteil zu nützen geht irgendwie an der Realität vorbei: Wer will denn den Marktvorteil überhaupt nutzen?
Wenn die Produzenten eines einzigartigen Produktes mit der PHilosophie leben "hauptsache, meine Milch wird abgeholt", dann braucht es doch keine Preisverhandlungen!!!!!!

  10-10-2009 20:13  joholt
ZZU ein Bauernparadies ?
Und damit der Hofer mit seiner Rechnung bei der ZZU Milch durchkommt wird die restliche Milch zum Billigstpreis verschleudert. Also geht ihnen die Rechnung auch wieder auf.
Ich bin wieder froh dass ich von der ZZU wieder weg bin. Denn die zusätzlichen auflagen sind auch nicht schlecht und dazu die MONOPOLSTELLUNG beim Futtermittel
Mfg



  10-10-2009 20:21  Christoph38
ZZU ein Bauernparadies ?
@ pa 1984
Mir kommt vor du verstehst wirklich was von der Werbewelt. Nett dass du mitdiskutierst.

Aber wieso soll ein ZZU die Werbebotschaft "Faire Entlohnung" nur als unverbindliches Luftgebilde betrachten ?
Bei den Schweinen ist es klar, weiss jeder die können nicht sprechen.


  10-10-2009 22:10  helmar
ZZU ein Bauernparadies ?
Bauern können auch drüber reden, aber nicht untereinander, sondern vielleicht doch auf dem Hofer-parkplatz mit Kunden? Sollte halt nicht wie eine Demo ausschauen.....
Mfg, helmar

  10-10-2009 22:23  Christoph38
ZZU ein Bauernparadies ?
Was heisst Bauern untereinander ?
Ich bin ja der Konsument bzw. meine Frau. Drum frag ich ja zur Sicherheit ob mein Geld auch ankommt und nicht aus Versehen beim Herrn Albrecht landet.

  10-10-2009 22:27  helmar
ZZU ein Bauernparadies ?
Auweijaaaaaa..........da ist mir eine tolle Stilblüte passiert! Meinte natürlich dass diese ZZU Sache nicht die Bauern sich gegenseitig schildern sollten, sondern den Käufern dieser Produkte......danke für die Nachfrage, lieber Christoph!
Gute Nacht, helmar

  10-10-2009 22:31  Christoph38
ZZU ein Bauernparadies ?
Wobei mich die "Gemüsefrage" noch immer interessiert hätte.

  11-10-2009 06:41  regchr
ZZU ein Bauernparadies ?
ich verstehe nicht warum sich unsere berufskollegen mit denen einlassen,die sind doch schuld an der milchpreismisere, jetzt haben sie uns wieder beim gnak,

  11-10-2009 08:28  biolix
ZZU ein Bauernparadies ?
ja das stimmt Christoph, sonst würde das Biogemüse nciht ausreifen bei manchen Arten, das behaupten zumindest die Biogemüsebauern auch öfter, und sie bräuchten daher Zukaufsdüngemittel....

lg biolix

l

  11-10-2009 10:02  pa1984
ZZU ein Bauernparadies ?
Tatsache ist, dass zzU Biogemüse ohne konv. N-Dünger produziert wird. Andere LEH-Abnehmer werden sicher folgen! Komisch nur, dass die bösen LEH-Manager sich schneller bewegen, als BIO-Austria.

  11-10-2009 10:28  joholt
ZZU ein Bauernparadies ?
@pa 1984 Wieso ist das Komisch wenn die schneller sind. Könnte nicht eine Erklärung sein dass sie damit Geldverdienen wollen. Was bei der BIOAustria ja nicht der Fall ist da sie ja gemütlich den Mitgliedsbeitrag einheben können und wenn der nicht reicht wird er halt erhöht.
mfg


  11-10-2009 14:05  biolix
ZZU ein Bauernparadies ?
joholt der war gut... ,-)))

wenn du bei uns noch strengere Richtlinien machst schreien alle, "warum EU Bio genügt doch..." diese Diskussion hatten wir hier zig fach schon....

PA so ist es nciht, ZZU und Wernder Lampert verhandelt gerade mit BIO AUSTRIA Gemüsebauern wegen dem "Baby Food" Standard bei Gemüsearten wo das wirklich fast nciht möglich ist, oder das "Gemüse" wie z.b. Spinat, nicht mehr einem "SPinat" gleich schaut...

Wir wollen einen hohen Bio Standard in Ö als Bio Austria Standard entablieren, es gitb viele Gemüsebauern die das schaffen, und wir wende den richtigen Weg finden, bin ich überzeugt...

Was würdest du eigentlich Vorschlagen ?

lg biolix

  11-10-2009 18:10  biolix
ZZU ein Bauernparadies ?
Nachsatz PA 1984: bist du Biogemüsebauer ? schaffst du es ohne konv. Zukaufsdünger z.b. Rispentomaten ? WEiters weist ja das Rewe nicht mal den BIO AUSTRIA Standard z.b. von der Ganzbetirebsumstellung einhält udn auch in der DÜngung nicht so streng ist, also ich wünsch dem ZZU Projekt alles Gute, aber das dies REWE üebrnimmt kann ich mir nicht vorstellen...

lg biolix

  11-10-2009 20:00  mfj
ZZU ein Bauernparadies ?
Ich denke es lässt sich noch einiges ausweiten mit Projekten von ZZU.
Die Bioszene setzt ja nach wie vor auf Ihr Gründungsmitglied Rudolf Steiner, der die Grundlagen für die Biologisch-dynamische Landwirtschaft vorgegeben hat.

Von ihm stammt beispielsweise die Erkenntnis, das Kühe bessere Milch geben, wenn ihnen der Mond aufs Hinterteil scheint.
Das scheint wenigstens mal ein „fiktiver“ Unterscheidungspunkt zu sein, wissenschaftlich zwar „lächerlich“ aber gefühlsmäßig und werbemäßig hoch spekulativ.

Dazu passt nur noch das arabische Sprichwort: Vertraue auf Allah, aber binde dein Kamel trotzdem an...


  11-10-2009 20:08  50plus
ZZU ein Bauernparadies ?
@Christoph 38

Dass de Schweinderl net sprechen können, wißt's oba a erst seit i eich des gsogt hob!
Bitte, des mecht i kloar gstellt hobm.

lg
50plus