MsPiggy 03-06-2008 07:09 - E-Mail an User
Ferkelkastration
Hallo!

Ich habe Gestern beim Biomin Fachgespräch gehört, das die Ferkelkastration vielleicht verboten werden könnte. Was kommt dann? Herr Dr. Entenfellner hat gesagt, es gibt eine Impfung, die Kastration unter Narkose und die Kastration mit drei Spreys zur Schmerzlinderung. Kann das jemand genauer erklären, was das ist und warum das verboten werden sollte?



Bobbl antwortet um 03-06-2008 07:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ferkelkastration
Ja das könnte kommen aber finde das für unnütz den die Industrie verdient wieder damit. Ich hoffe das es nicht kommt. Angeblich soll es in der Schweiz schon verboten sein, aber die bringen das mit der Narkose nicht hin und es wird halt noch zur Zeit viel erprobt. Man versucht den Ebergeruch schon bei den Genen zu entfernen. Das mit der Narkose ist halt das das Ferkel betäubt wird so maske über Rüssel kommt (gibt auch fotos davon) und dann soll das Ferkel betäubt sein und dann hast glaube ich ca 1 min Zeit . Sehr großer Aufwand finde ich und dann brauchst du wieder die Gerätschaften, das Gas, usw. kostet wieder was. Und das mit dem Spray ist halt zuerst Vereisungsspray auf die Haut dann wird hinten aufgeschnitten und dann so Betäubungsmittel auf die Hoden gesprüht (das darf der Landwirt aber wahrscheinlich nicht haben,laut gesetz) die Hoden dann entfernen und dann Spray zur Wundheilung so schätze ich das. Finde das kostet auch wieder was und ist sehr Zeitaufwändig. Brauche beim Ferkelschneiden net lange anschauen und bin in 10 - 15 sec/Ferkel damit. So hat es am wenigsten Stress finde ich und es geht auch sehr schnell. Hoffe dir damit geholfen zu haben


Bobbl antwortet um 03-06-2008 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ferkelkastration
Ich finde man sollte bei der jetztigen Methode bleiben weil es doch viel erträglicher ist für die Ferkel und es viel schneller geht


Kuhfan antwortet um 03-06-2008 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ferkelkastration
Hallöchen!!

Ich finde das mit der neuen Methode auch Tullus.
Denn kontrollieren kann das eh keiner, ob die Ferkel vorher betäubt worden sind.
Aber die Leute von ganz oben lassen sich ja immer was einfallen um den Leuten das Geld aus die Tasche zu ziehen. Das ist ja schon nix neues mehr.
Deren Champagner muss sich doch bezahlt machen :-/

Gruß Jessi


Bobbl antwortet um 03-06-2008 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ferkelkastration
Ja da könntest recht haben. Ich finde das das viel mehr Stress für die Ferkel bedeuten würde.


Bewerten Sie jetzt: Ferkelkastration
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;123226




Landwirt.com Händler Landwirt.com User