Lebensmittel landen im Müll

Antworten: 16
User Bild
Pinz 15-02-2008 17:09 - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
Hallo
laut einer untersuchung werden im durchschnitt pro person 20-43kg lebensmittel in müll geworfen,was in etwa pro familie einen wert von 500€ ausmacht.Laut studie schneiden jüngere,berufstätige,bessergestellte schlechter ab wie ältere,auf dem land lebende menschen.

Ich bin der meinung das hängt mit der wertschätzung von lebensmitteln zusammen und natürlich die einteilung.Jeder weiß aus eigener erfahrung das es schon mal passieren kann ,aber regelmässig ist schon zu hinterfragen.Vielleicht reden sich auch männer leichter weil sie meistens nicht einkaufen brauchen oder nur was auf den zettel steht.
Ist manchmal schon komisch wo oft einsparungspotenzial vorhanden wäre aber nicht genutzt wird -aus bequemlichkeit den kühlschrank oder die speis mal zu durchforsten.
gruss pinz

User Bild
sturmi antwortet um 15-02-2008 17:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
Trotz Klagen über die hohen Preise, landen immer mehr Lebensmittel im Müll-Eine Studie von Abfall-Experten zeigt, pro Kopf und Jahr werden 40 Kilogramm Lebensmittel weggeworfen. Ein 4 Personenhaushalt wirft so etwa 500 Euro pro Jahr in den Müll. Ein Städter wird doppelt soviel an Essen weg, wie ein Landmensch. Ältere Menschen werfen weniger weg als Jüngere. Das Einkommen beim Wegwerfen von Essen spielt eine geringe Rolle. Bezieher niedriger Einkommen nutzen öfter Großpackungen und Billigangebote und werfen das Übriggebliebene dann weg. Menschen mit höherem Einkommen füllen den Kühlschrank als ob sie ständig zuhause wären, gehen aber öfter auswärts Essen. Die abgelaufenen Produkte landen dann ebenfalls im Müll.
(Info: LifeRadio)

Nun, da kann man nur sagen, Lebensmittelpreise sind für den alten Klassenkampf immer noch gut genug! Stimmung machen, Emotionen schüren und schon ist der „aufgeklärte“ Konsument empört! Daher braucht das Volk dringend den Gusi/Buchinger 100er!!! ;-)
MfG Sturmi


User Bild
grasi1 antwortet um 15-02-2008 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
Hallo!

17% des Einkommens werden tatsächlich noch für Lebenshaltungskosten aufgewendet.
Das ist im Vergleich zu den Ausgaben, was sonst in oft komplett unnötige Sachen investiert wird sehr wenig.
Das heutige Problem liegt in der Gesellschaft, das die wenigsten Haushalte auch noch selbst kochen. Mit den Fertig; halbfertiggerichten auch nicht mehr nötig. Da wird eingekauft, oftmals viel zu viel und wenn die Ware abgelaufen ist wird sie "entsorgt".
Die besten Beispiele gibt es vor gewissen Feiertagen oder verlängerten Wochenenden, wenn man das so beobachtet, was da alles eingekauft wird, als gebe es kein morgen mehr. (Hungersnot muß Schrecklich sein)
Wenn man bedenkt wie viele Österreicher und Österreicherinnen übergewichtig sind, so wäre n sie gut beraten ein bisschen weniger zu essen. (Käme sicher auch den Krankenkassen zu gute) Da könnten die Leute sehr viel Geld "sparen".
Bewußter leben, heimische Produkte kaufen, aber alles mit Maß und Ziel, so wäre jeden gedient. Und auch wieder mehr selbst kochen, wenn es die Zeit erlaubt. Es gäbe noch unzählige Beispiele zum aufzählen, wo sich Geld einsparen ließe und nicht "teure" Lebensmittel einfach zum Müll wirft.
Wahrscheinlich müssen Nahrungsmittel noch teurer werden, das die Konsumenten umdenken anfangen.

lg grasi


User Bild
Psycho antwortet um 15-02-2008 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
das ist aber nicht nur bei den privatpersonen so:

das beispiel was ich immer bringe wenn es um lebensmittel geht:


ich hab vor einiger zeit im fernsehen (n24 oder pro7) einen bericht gesehen darüber wie eine fast-food-filiale gebaut wird (mcdonalds oder burgerking - ich weiß es aber nicht mehr genau welche von beiden)
na ja - am ersten tag wo sie offen gehabt haben ist gleich eine qualitätstesterin gekommen und hat die produkte kontrolliert (temperatur, menge, größe, etc...)
bis dahin war ja noch alles in ordnung, aber dann hat sie 4 burger einfach in die mülltonne geschmissen

der grund: die burger werden vorproduziert, damit es beim bestellen schneller geht - und jetzt kommts - wenn der burger aber nach 10 minuten nicht verkauft wird, muss er weggeschmissen werden !!!!!!!


und dann regen sich die leute auf warum lebensmittel so "teuer sind"

abgesehen davon dass sich mir der magen umdreht wenn ich jemanden gutes Fleisch, für das ein tier das leben hat lassen müssen, dabei sehe wie er es einfach in den müll schmeißt


User Bild
sturmi antwortet um 16-02-2008 15:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
Ich denke das gerade so manche Städter sich keine Gedanken machen über Lebensmittel, es gibt sie ja zum Überfluss und das ganz billig!
Die jetzige Teuerung der Lebensmittel ist nach meiner Ansicht höchst notwendig gewesen, denn wir Bauern produzieren schon Jahrzehntelang mit geringer Kostendeckung.
Für so manchen Kreise müssen wir jetzt als der schwarzer Peter herhalten und uns als Preistreiber beschimpfen lassen. Weil ja eh durch Steuergelder die Bauern über Wasser gehalten werden, so argumentieren gewisse Medien und Rote Gewerkschafter! Das vielmehr unwetterbedingte schlechte Ernten, die Nachfrage Asiens sowie teurere Energie-, Lohn- und Futterkosten für die Preissteigerung verantwortlich sind interessiert kaum jemanden.
MfG Sturmi


User Bild
Gourmet antwortet um 16-02-2008 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
@grasi1
Naja, wenn Du schon Übergewicht hier anführst und meinst, man solle weniger essen, dann ist ja mit dem Wegwerfen schon ein guter Anfang gemacht. Ich ertappe mich selber oft dabei, zuhause einfach alles zusammenzuessen, was am Tisch steht. Weil es mir leid tut, wenn es weggeworfen wird. Deshalb wäre für mich persönlich Wegwerfen wirklich oft besser, als essen. Da muss ich noch dazulernen.


@Psycho
Um die Wegwerfzeit zu kennzeichnen werden bei McDonalds diese Schildchen verwendet. In Wirklichkeit halten sich aber die wenigsten dran, und tun einfach die Schilder wieder zurück, und schon liegt der Burger weitere 10 Minuten in der Warteschleife.

User Bild
rirei antwortet um 16-02-2008 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
He, was eiert Ihr hier so rum!

Seid doch froh, wenn unsere Produkte gekauft werden!
Was kratzt mich das, wenn Andere kein Maß haben?
Außerdem lebe ich davon, den Abfall anderer Leute wieder wegzuräumen.
Also gilt: Umso mehr - desto besser !!!

Und stellt Euch einmal das wirtschaftliche Horrorszenario vor, wenn jeder nur mehr das kaufen würde, was er WIRKLICH braucht !


User Bild
theres antwortet um 17-02-2008 06:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
Wenn andere ihre Nahrungsmittel in den Müll werfen, kann ich nur darüber traurig werden.
Wenn ich daran denke, welche Arbeit und Mühe es macht, welches Kapital dahinter steckt, um Landwirtschaft betreiben zu können, welcher Aufwand bei Weiterverarbeitung usw. betrieben werden muss-
und dann landen die Nahrungsmittel im Müll :-((((((
Nein, egal ist es mir überhaupt nicht, aber ich kann dagegen nichts tun-
ausser, dass ich selbst achtsam mit den Gütern, die uns anvertraut sind, umgehe.
Und ich muss ehrlich gestehen, all die Lebensmittel, die bei uns auf den Tisch kommen, haben ein Gesicht, weil ich das meiste nur noch da Einkaufe, wo ich die Bäuerinnen und Bauern kenne und einen grossen Teil unseres Essens selbst mache.

Da hängt mir zuviel Mühe und Arbeit dahinter, als dass es in den Müll kommt.
Ich lese gerade ein Buch, dass mich ziemlich zum Sinnieren bringt-
Gründe -Abgründe von Bernhard Heindl/Sigmar Groeneveld,
ich bin nicht in allen Punkten der Meinung der Autoren, aber ich bin darüber etwas geschockt, wie es von aussen gesehen wird, wie unsere bäuerliche Landwirtschaft in den Sumpf wandert-
und wir selbst schon so in der Tretmühle drinnen stecken, dass wir es gar nicht mehr merken.
@rirei, darf ich fragen, wie alt du bist?
Mir ist mit dem Buch bewusst geworden, dass ich niemanden irgendwas vormachen muss, sondern für mich selbst- und mein Berufsbild, mein Handeln verantwortlich bin.
Meinen KIndern hab ich wenigstens versucht, den Wert von Lebensmitteln nahe zu bringen-
und ich hoffe, dass sie ein bisschen was davon übernehmen.
Ein Satz aus dem Buch: Nirgendwo auf der Welt, außer im globalen Supermarkt- sieht eine Kultur, die diesen Namen verdient, ihr Ideal in einem Essen, bei dem möglichst Billiges, überall, schnell, in beliebiger Menge und irgendwie -zum Verzehr verwendbar ist,
Denn wie man ißt, verrät den Reichtum einer Kultur ebenso, wie die Qualität ihrer Arbeiten.

Was ich mich bei deinem Beitrag -rirei zu fragen begonnen hab-
ist das der Sinn unserer Arbeit, unseres Wirtschaftens?







User Bild
Pinz antwortet um 17-02-2008 07:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
hallo
wenn das totes material wäre geb ich dir recht rirei, aber nicht bei lebensmittel.Denn solange andere menschen verhungern,weil sie eben keine nahrung haben ist es sehr makaber so eine meinung zuverteten.
Aber das ist unsere gesellschaft,alles im überfluss,billige ware kaufen wenn sie kaputt ist wird sie weggeworfen,lieber alle 2 jahre neu nur das ich im trend liege und auf dem neuesten stand bin.Die auswüchse sind ja schon vorhanden,wenn keiner mehr versucht gewisse werte zuvermittel,ich find es schlimm -da kann mir schon einer sagen was regst dich auf das ist die zeit.Aber wir eltern,grosseltern sollten versuchen den kindern es vorzuleben.
gruss pinz

User Bild
sturmi antwortet um 17-02-2008 08:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
Morgen!
Bin da auf einen ganz interessanten Link gestoßen und er scheint auch zu diesem Beitrag zu passen!
Narzißtische Ego-Gesellschaft
Wird der Narzißmus zum "Wahnsinn unserer Zeit"?
http://www.mentalpsychologie-netz.de/gesellschaft/narzitischegesellschaft/narzitischegesellschaft.php4
Schönen Sonntag, Sturmi

User Bild
helmar antwortet um 17-02-2008 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
Also ich habmit dem Wegwerfen so meine Probleme, und darum kommt was wir nicht essen zu den Hühnern..........manchmal meines es aber ältere Leute auch zu gut, und schneiden den Schimmel weg oder sonstwas, und das kann ins Auge gehen. Einkaufen ist aber gerade dort wo es vn jeder Art 20 Sorten gibt, auch eine Art Triebbefriedigung....und was dann im Wagerl landet, weil eben als Doppelpack billiger usw....
Mfg, helmar

User Bild
theres antwortet um 17-02-2008 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
Hallo Helmar,
verschimmelte Lebensmittel sind kein Thema. Aber ansonsten wird weggeworfen was das Zeugs hält. Ist Billig die Ursache von unserer Wegwerflebensart oder haben wir den Bezug dazu verloren?
Wenn wir nicht inzwischen wüssten, dass unsere Rohstoffe begrenzt sind, dann könnten wir ja ewig so weitermachen.
Aber scheinbar ist das noch nicht durchgedrungen.
Bei Kleidung ist es ja ähnlich, die einen erzeugen die Baumwolle und die anderen nähen zu Hungerlöhnen und Arbeitsbedingungen, dass einem wirklich schlecht werden kann,
bei den Schuhen usw. das Gleiche.
Unseren Wegwerflebensstil leben wir auf Kosten der anderen.
Irgendwie erscheint mir dieses System nicht unbedingt nachhaltig.

User Bild
Pinz antwortet um 17-02-2008 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
@theres
dem ist nichts mehr hinzu zufügen.

gruss pinz

User Bild
manu1 antwortet um 17-02-2008 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
hat einer von euch heute nachmittag vera gesehen: war auch sehr interessant, was hier über lebensmittel gesagt wurde.

mfg

User Bild
rirei antwortet um 01-03-2008 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
Servus Theres !
Habe gerade Deinen Beitrag gelesen - ich bin selten im Forum.
Du schreibst: "Nein, egal ist es mir überhaupt nicht, aber ich kann dagegen nichts tun - außer, dass ich selbst achtsam mit den Gütern, die uns anvertraut sind, umgehe." Ich stimme Dir voll zu. Ich kann mich nur mehr um mich selber und meine Familie kümmern, das Weltverbessern habe ich aufgegeben.

Sollen sie doch Dinge kaufen, die sie nicht brauchen, und dann wieder wegwerfen, ich kann es nicht beeinflussen sondern höchstens versuchen, mir meinen Anteil am Kuchen zu sichern.

Ich fahre jede Woche gleich Kubikmeterweise Lebensmittel auf meinen Kompostplatz. Zuerst dachte ich, das kann einfach nicht sein. Doch heute fühle ich mich nicht mehr zuständig für die Gewohnheiten anderer Leute, zuwenig konnte ich erreichen. So verdiene ich halt "mit geschlossenen Augen" mein Geld.

lg
Richard


User Bild
Else antwortet um 01-03-2008 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
@ Richard:

ich habe in einem anderen Thread diese Frage gestellt, vielleicht weißt Du dazu Genaueres?
+++++++++++++++++

Weiß jemand von Euch, wieviel Fleisch verbrannt wird?
Fleisch in Supermärkten (mit AMA-Gütesiegel), welches knapp VOR dem Ablaufdatum liegt, wird "entsorgt", will heissen verbrannt.
Ist das in ganz Österreich so?


User Bild
rirei antwortet um 02-03-2008 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittel landen im Müll
Nein, weiß ich leider nichts dazu.

Bewerten Sie jetzt: Lebensmittel landen im Müll
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;104546





Landwirt.com Händler Landwirt.com User