Eigene Almsennerei

Insgesamt umfasst die Engalm mit der zugepachteten Hochalm Ladiz über 700 ha. Herzstück der Engalm ist die eigene Almsennerei. Fast 600.000 kg Milch werden je Almsommer zu über 1.500 Käselaibe verkäst.

Weitere Infos zu: Holstein Rinderzucht Tirol



Weitere Berichte:

Rinderhaltung in Texas

Rinderbetriebe in Texas variieren in ihrer Größe stark. Diese Diaschau zeigt Betriebe, die auf sehr verschiedene Weise mit Rinderhaltung Geld verdienen wollen.
Hetwin eröffnet Schau- und Versuchsstall

Hetwin-Eigentümer Josef Hetzenauer ist auch begeisterter Red Holstein-Züchter. Neben der Aufgabe, Automation in die Rinderställe zu bringen, ist er auch selber noch gerne Bauer. Der neue erbaute Schau- und Versuchsstall öffnet Ende April offiziell seine Türen.
Trockenheit: Nachsaat bei geschädigtem Grünland

Extreme Temperaturen und geringe Niederschläge haben an allen Kulturen verheerende Spuren hinterlassen. Das Grünland ist in allen Regionen ertraglich davon betroffen. In vielen Regionen Österreichs ist diese wichtige Dauerkultur geschädigt bis zerstört. Welche Maßnahmen können noch in der heurigen Vegetationszeit gesetzt werden.
Einfluss der Transitphase auf die Fruchtbarkeit

Die Fruchtbarkeit einer Herde wird von vielen Faktoren beeinflusst. Die Transitphase ist ein ganz wesentlicher Faktor, denn eine Krankheit in dieser Phase reduziert die Fruchtbarkeitsleistung einer Kuh meist erheblich. Den Fachvortrag dazu hören Sie beim Agrarforum Rind 2013.
Podiumsdiskussion der IG-Milch mit den Agrarsprechern

Mehr als 400 aus ganz Österreich angereisten Milchbauern, diskutierten bis nach Mitternacht mit den Agrarsprechern.
Mutterkuhhaltung auf der BOA –Farm

Auf der BOA Farm halten Fred Zehetner und Daniela Wintereder 600 Rinder der Rassen Galloway und Angus. Diese Diaschau zeigt, wie es die beiden schaffen, mit wenig Arbeitszeit eine große Herde zu managen.
Das Milchtaxi von Holm und Laue im Praxistest

Die Firma Holm und Laue stellte für den Praxistest ein 120l Gerät mit Pasteurfunktion zur Verfügung.
Mobiler Melkstand Mobistar am Betrieb Schellenhuber

Anstatt einen fix verbauten Melkstand zu bauen, investierte Familie Schellenhuber in einen mobilen Melkstand. Der Vorteil des „Mobistar“ ist dabei die Flexibilität, denn dieses Melkzentrum könnte jederzeit umgestellt oder auch wieder verkauft werden.
Weideaustrieb nicht verschlafen

Die Weidehaltung gewinnt in der Milchviehhaltung nicht zuletzt aufgrund des Einsparungspotentials bei den Fütterungskosten wieder an Popularität. Im Frühjahr ist es wichtig, den optimalen Zeitpunkt für den ersten Weideausgang nicht zu verschlafen.
zur Rinderübersicht