IQ-Manager überwacht die Herde

Eine Ergänzung zu MixMeister und Kuhmeister ist das Herdenmanagementprogramm „IQ Manager“. Der IQ-Manager ist ein neues Programm, das alle Vorgänge in der Herde überwacht und steuert. Es erinnert nach Herstellerangaben den Landwirt sogar an Meldungen und Termine wie z.B. AMA Meldungen, ohne dass das Programm gestartet werden muss.

Weitere Infos zu: Rinder Fuetterungsroboter Rinderfuetterung Hoftechnik



Weitere Berichte:

Tiroler Bergbauern setzen auf Braunvieh

Original Braunviehtiere stehen im Stall von Familie Bacher. Familie Wolf züchtet Brown Swiss-Tiere. Sie sind Nachbarn und bewirtschaften ihre Höfe auf 1.600 m Seehöhe im Valsertal in Tirol. Beide sind mit 11 Milchkühe erfolgreich und zufrieden.
Milchviehbetrieb Kupfner: Ein Blick durch die Stalltür

Familie Kupfner verwirklichte sich den Traum vom eigenen Milchviehbetrieb. Neben dem Quotenkauf und der Suche nach Pachtgründen durfte der Bau eines neuen Stalles dabei nicht fehlen.
Stallhygiene lohnt sich

Wenn Kühe viel Milch produzieren sollen, dann brauchen sie gute Umwelt- und Haltungsbedingungen. Hygiene beim Melken, in den Liegeboxen, bei den Kälbern und bei der Wasserversorgung machen sich immer bezahlt.
Rassenvielfalt bei Fleischrinderschau an der LFS Edelhof

Der NÖ Genetik Rinderzuchtverband veranstaltete gemeinsam mit der LFS Edelhof im Rahmen des Tages der offenen Tür eine Fleischrinderpräsentation. Dabei wurden Jungkalbinnen, Jungstiere sowie Kühe mit Kälbern der Rassen Angus, Aubrac, Blonde d’Aquitaine, Charolais, Fleckvieh-Fleisch, Galloway, Limousin und Waldviertler Blondvieh präsentiert.
EDF-Kongress

Der Kongress der European Dairy Farmer (EDF) fand 2009 in Cork statt. Die Tagung stand unter dem Motto „Grasping the opportunities“. Milchbauern, sowie einige Berater und Wissenschaftler aus ganz Europa, Australien und Neuseeland trafen sich, um ihre Erfahrungen auszutauschen und ihre Betriebe zu vergleichen.
Gebärmutterentzündung erkennen und vorbeugen

Die akute Gebärmutterentzündung ist eine Hauptursache für Abgänge. 60 % der Kühe und Kalbinnen verlassen in diesem Zeitraum den Betrieb.
Blondvieh züchten und Bauer bleiben

Auf dem Betrieb der Familie Necemer in Bad Eisenkappl wird Kärntner Blondvieh gezüchtet. Das bergtaugliche Rind trägt dazu bei, den Hof und die Bewirtschaftung des Bergtales zu bewahren. Bedingt durch das ÖPUL-Förderprogramm für die Zucht und Erhaltung gefährdeter Nutztierrassen gibt es auch für das Kärntner Blondvieh einen Aufschwung in der Zucht.
Viehwirtschaftliche Fachtagung 2009

Am 16. und 17. April 2009 fand am Lfz Raumberg- Gumpenstein die 36. viehwirtschaftliche Fachtagung statt. Milchproduktion, Bestandesbetreuung, Mineralstoffversorgung, Mutterkuhhaltung und Weidehaltung von Milchkühen waren dabei die Themenschwerpunkte.
Kälberiglus: Fünf Iglus im Test- welcher wird bevorzugt?

Die Haltung von Kälbern in Kälberiglus wird als optimales Haltungssystem für Kälber bezeichnet. Auf dem Markt werden Iglus in den unterschiedlichsten Ausführungen und Größen angeboten. Aus diesem Grund wurde am LFZ Raumberg-Gumpenstein in Zusammenarbeit mit dem „fortschrittlichen Landwirt“ ein Vergleichstest zwischen 5 Fabrikaten durchgeführt.
zur Rinderübersicht