Agrarwetter Steiermark

Wetter für den 22.10.2014


4-Tages Vorschau Steiermark

Tag Symbol Min°C Max°C
Donnerstag 3 °C 13 °C
Freitag 5 °C 13 °C
Samstag 6 °C 11 °C
Sonntag 4 °C 12 °C

Agrarwetter Steiermark

Heute:Nach Durchzug der markanten Kaltfront von Ex-Hurrikan GONZALO wird es deutlich kühler sein als zuletzt. Lebhafte bis stürmische Nordwinde sorgen dafür, dass es im Verlauf des Tages nach Süden hin zunehmend auflockern wird. In der Obersteiermark bleibt es die meiste Zeit bewölkt und es fällt Regen und Schnee (bis unter 1000 Meter). In den höheren Lagen kehrt somit der Winter ein. In der Südsteiermark regnet es anfangs noch, tagsüber wird es dann langsam sonniger.

Vorschau: Am Donnerstag ist eine Zweiteilung des Wetters erkennbar: In der Obersteiermark ist es stärker bewölkt und vor allem nach Norden hin fällt wiederholt Regen und Schnee. In der Südsteiermark bleibt es hingegen meist trocken und es wird auch mal auflockern. Es bleibt sehr windig und kühl. Am Freitag ähnlich oder geringfügig besser. Für das kommende Wochenende zeichnet sich ruhiges Herbstwetter ab. Mit den Temperaturen geht es langsam wieder etwas aufwärts.

Pollenflug:Die Blüte des Ragweed geht zu Ende. Die Belastungen sind nur noch minimal. Auch die Blütezeit der Gräser und des Beifuß ist vorbei. Pilzsporen befinden sich ebenso nur mehr in geringer Zahl in der Luft.

Biowetter:Wetterfühlige müssen oft mit Beschwerden und rechnen. Vereinzelt machen sich auch bei Herzerkrankten Probleme bemerkbar. Empfindliche Personen sollten daher vorsichtiger sein und etwaige Ratschläge des behandelnden Arztes befolgen.

Freizeit:Man sollte kleinere Vorhaben bevorzugen und sich wärmer anziehen. Der starke Wind fühlt sich kälter an!

Bergwetter:Die Berge im Süden stecken zunächst oft in dichten Wolken und es gibt auch letzte Regengüsse bzw. Schneeschauer. In der Folge wird es langsam besser bei einem deutlich kälteren Temperaturniveau. Die Frostgrenze liegt im Bereich von etwa 1500 Metern Höhe. In den Niederen Tauern und nördlich davon schneit es auch tagsüber noch weiter.



zurück zur Übersicht