Haltbarkeit Benzin

Antworten: 10
Name: realist 15-06-2007 20:28
Haltbarkeit Benzin
Mich würde mal interessieren, wie lange ich Benzin lagern kann? Habe ein Benzin Notstromaggregat, das aber höchst selten bzw. bisher noch nie benötigt wurde.
Ich starte es auch gelegentlich, damit es dann auch funktioniert, wenn es benötigt wird.
Nur hilft mir ein Aggregat nichts, wenn ich nicht auch Benzin "auf Lager" habe.
Daher meine Frage, wie lange "gelagertes" Benzin funktionstüchtig ist.
Oder verliert es luftdicht verschlossen nicht an "Qualität"?
Habe kein anderes "benzinbetriebenes" Fahrzeug, sodass ich es öfter erneuern könnte.
Danke für Eure Meinungen
Sepp
Name: Chrissi antwortet um 15-06-2007 21:03 auf diesen Beitrag
Haltbarkeit Benzin
Hallo,

normales Benzin altert, wie schnell weiß ich nicht genau.

Jedenfalls langsamer altert Spezialbenzin wie Aspen. (Synthetikbenzin) Den nimmt man für normal für Kettensägen und Motorsensen usw. weil er weniger giftige Abgase bildet. Den gibt es als 2 Takt Gemisch oder für 4 Takter ohne Öl.

Im Internet hab ich in einem Forum eine e-mail von Aspen gefunden:

Ich habe mich schlau gemacht und bei Aspen angefragt.Folgende Antwort habe ich erhalten:
ASPEN 2 T Gemisch ist im geschlossenen Behälter 10 Jahre und im geöffneten Behälter bzw. in der Maschine mindestens 2 Jahre haltbar.

Kosten tut Aspen 2t circa das 2-3,5 fache von normalem Benzin. Je nachdem welche menge du abnimmst.

mfg

Name: manu1 antwortet um 15-06-2007 21:21 auf diesen Beitrag
Haltbarkeit Benzin
hallo realist ,warum hast du dir kein dieselaggregat gekauft, diesel hat ja jeder landwirt zuhause, entweder in kanistern oder in einem tank?

mfg

Name: johndeere antwortet um 15-06-2007 22:03 auf diesen Beitrag
Haltbarkeit Benzin
Hallo!

Meine eigene Erfahrung:

Vor dem Kuwaitkrieg 1991 habe ich zwei 200lt Faß Benzin auf Vorrat für Motorsägen und Motormäher angelegt.
Dieser Benzin wurde erst in den vergangenen 3 Jahren angezapft und aufgebraucht.
Ich konnte überhaupt keine Nachteilwirkung feststellen. Das Öl für das Gemisch wird bei uns immer in 30 Liter Benzin frisch zugemischt.

freundl. Grüße Sepp



Name: Optimist1985 antwortet um 16-06-2007 13:01 auf diesen Beitrag
Haltbarkeit Benzin
Hi!

Ich bin kein Profi aber ich glaube reines Benzin alter eigentlich nicht.
Beim Notstromaggregat ist es aber wichtig das der Tank voll ist damit kein Kondenswasser entsteht.

Ein Benzin - Ölgemisch sollte aber immer frisch sein und schnell aufgebraucht werden.

lg

Name: manu1 antwortet um 16-06-2007 13:46 auf diesen Beitrag
Haltbarkeit Benzin
und wie ist es mit reinem öl, altert das?



Name: Tiri antwortet um 16-06-2007 18:18 auf diesen Beitrag
Haltbarkeit Benzin
hi

ich hatte vorm winter mein stromagregat getankt und einige stunden gebraucht. Der Tank war noch halb voll als ich es im Frühjahr anschmeissen wollte. Es ging schlecht an und dann wieder aus nicht zu machen. Dann gab ich es zur reperatur und da sagten sie mir dass mein neues agregat (seit letztem herbst) einen kolbenfresser hatte. Ich fragte wie das mölgich war und die sagten das benzin ist zu alt gewesen. Es stand sogar schön geschützt und warm den ganzen winter über. Resultat ich kann mir ein neues kaufen!



mfg Tiri

Name: Fadinger antwortet um 17-06-2007 10:39 auf diesen Beitrag
Haltbarkeit Benzin
Hallo!

@johndeere,
habe ich richtig verstanden "Dieser Benzin wurde erst in den vergangenen 3 Jahren angezapft" heißt, Du hast den Benzin ca. 15 Jahre gelagert? Oder waren die darauffolgenden Jahre (bis 1994) gemeint?
@manu1,
wenn Du mal ein Dieselaggregat bei sehr tiefen Temperaturen von Hand starten mußt, vielleicht ist es auch noch dunkel, und man ist nur mit einer Taschenlampe bewaffnet, die bei Minusgraden ihren Dienst auch eher schlecht als recht verrichtet, die Finger sind klamm, ..... Dann wirst Du wissen, warum man Notstromaggregate auch mit Benzinmotor baut ....
Also Benzin altert sehr wohl, zum Teil wird nach einer gewissen Zeit zB. die Klopffestigkeit sogar besser (da hat es in der Formel1 mal eine Geschichte gegeben, wo ein Fahrer einen Grand Prix gewonnen hat, weil das Team irgendwo noch alten Benzin aufgetrieben hat ....), und er verdunstet natürlich auch. Resultat dieses Alterungsprozesses und auch der Verdunstung ist eine Verharzung im Tank, im Vergaser, in den Kraftstoffförderpumpen und letztendlich auch im Motor. Dies kann sogar dazu führen, das schon wärend des Startens ein Ventil stecken bleibt, mit so tollen Nebenerscheinungen wie Vergaserbrand und dgl.
Deshalb sollte bei längeren Stehzeiten der Tank entleert werden (gilt auch für den Rasenmäher im Winter). Seperat in einen Kanister kann Benzin schon über einen gewissen Zeitraum gelagert werden, man sagt immer etwa ein halbes Jahr, aber ich hatte die "eiserne Reserve" auch schon mehrere Jahre gebunkert.
Für Geräte, von denen damit zu rechnen ist, daß sie eine längere "Standzeit" haben, wie eben das Notstromaggregat, verwende ich jedoch Avgas 100LL. Dieses verharzt so gut wie nicht, bildet auch keine Ablagerungen im Motor (Gerät startet sofort und leicht), hat einen Zusatz gegen Vergaservereisung und einen sehr guten Korrosionsschutz. Avgas 100LL kostet zB. hier 1,88 Euro.

Gruß F

Name: Tino3 antwortet um 17-06-2007 15:05 auf diesen Beitrag
Haltbarkeit Benzin
AVGSAS 100 L tanken wir in unsere Cessnas, weil die Lycoming (NAchkriegszeittechnologie) die hohe Oktanzahl benötigen.
Aber eines ist klar, das ist von der Zusammensetzung her der Benzin vor den 90ern mit Bleitetraethyl. Die Verwendung am Hof bei Standgeräten führt zu extrem hohen Bleibelastungen in der Umbegung.

Benzin altert, ist aber nicht genau bestimmbar, weil der Anteil der Additive so sehr unterschiedlich ist. Sinnvoll ist es Benzin NICHT in Kunststoffkanistern zu lagern, weil die Weichmacher im Kunststoff herausgelöst werden und der Kunststoff nicht gasdicht ist. Benzin in Kunststoffkanistern würde ich nicht länger als einen Monat lagern.
Je höher der Alkoholanteil ist, desto schneller altert der Treibstoff. Wieviel % Alk im Treibstoff wirklich enthalten ist, sagt einem der Tankwart.

Für Benzin eigenen sich Blechkanister mit Deckel und Dichtung. Für Standgeräte und für 2T Gemische würde ich nur höhere Oktanzahlen verwenden. Besonders vorteilhaft ist der höherwertige V-Power und der ist auch noch wirtschaftlich.
Sollte das Gerät länger stehten, sollte der Tank erst kurz vorher entleert werden. Tankanlagen direkt am Gerät sind immer offene Systeme und führen zu einer teilweisen Abdunstung. Nach einem Monat verändert der Benzin aufgrund der verdunstung die Oktanzahl dahingehend, dass die Zündfestigkeit nicht mehr gewärleistt ist. Eine alternative wäre zw. Tank und Aggregat einen 3-Wegehahn einzusetzen.

Der Dauerbenzin ist wohl wirklich nur für Einsatzkräfte sinnvoll.

Name: Fadinger antwortet um 17-06-2007 23:09 auf diesen Beitrag
Haltbarkeit Benzin
Hallo Tino3!

Ob Avgas auch jetzt noch immer verbleit ist, entzieht sich meiner Kenntnis, ich vermute mal, das mittlerweile auch andere Stoffe zum Erhöhen der Klopffestigkeit eingesetzt werden. Aber auch wenn dem nicht so ist, habe ich damit kein Problem, man bedenke den Verbrauch und die Betriebszeiten eines Notstromaggregates, wo man im Jahr vielleicht 20 Liter verbraucht.
Bezüglich der Plastikkanister kann ich Dir nur recht geben. Für Benzin ist der gute alte Wehrmachtskanister immer noch optimal und nach wie vor in Gebrauch ....
Wo ich aber widersprechen muß, ist die Verwendung von hochoktanigen Benzin bei Zweitaktmotoren. Gerade mal soviel, daß er nicht zur Glühzündung neigt (und das kommt mit 91 Oktan eh so gut wie nicht mehr vor, früher mit 88 Oktan hat es sowas manchmal gegeben, und selbst da nur, wenn zB. ein Stückchen Draht von der Kopfdichtung in den Brennraum gestanden ist), aber keinesfalls mehr! Sonst beginnt die Kopfdichtung zu "safteln". Zweitakter drehen sehr hoch und haben eine höhere Verdichtung. Da ist es unter Umständen besser, wenn ungezündeter Kraftstoff durch Selbstzündung (Klopfen) in gasförmigen Zustand versetzt wird, als wenn es ihn "irgendwo" rausdrückt, da sich Flüssigkeiten bekanntlich nicht verdichten lassen.

Gruß F

Name: Fadinger antwortet um 18-06-2007 00:24 auf diesen Beitrag
Haltbarkeit Benzin
Hallo!

Von der Fa "BioStar" (das ist der Hersteller des im Lagerhaus vertriebenen Kettensägenöles) gibt es ebenfalls ein Umweltfreundliches Gerätebenzin, sowohl für Zweitakter als auch für 4-Takt-Motore. Zu dessen Einsatzgebiet zählen eben auch Notstromaggregate, als Vorteil wird die lange Lagerfähigkeit beworben.
Wäre auch eine Alternative für jene, die bei Avgas ein schlechtes Gewissen hätten ...

Gruß F


Bewerten Sie jetzt: Haltbarkeit Benzin
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;70260
Login