Futterrüben

Antworten: 2
Name: geba 06-12-2013 21:05
Futterrüben
Angesichts der ganzen Problematik des Maisanbaues (Erosionen, Beizverbote, usw.) könnte man sich vorstellen, Futterrüben, vielleicht auch mit Blatt anstatt Silomais für die Rinderfütterung zu silieren?
Gab es ja früher auch schon, und heute bei den Biogasanlagen auch wieder.
Gibt es Erfahrungen bei der Fütterung, Silierung, usw.?
Name: 179781 antwortet um 06-12-2013 23:06 auf diesen Beitrag
Futterrüben
Rüben sind ein sehr hochwertiges Futter und bringen einen guten Ertrag. Die Erosionsproblematik würde ich allerdings noch höher einschätzen als bei Mais. Das Beizverbot ist ja kein Problem des Maisbaus an sich, sondern ein Folge schlechter landwirtschaftlicher Praxis
Zur Ernte gibt es heute allerhand technische Lösungen. Die Lagerung der Rüben muss frostfrei erfolgen sonst sind sie hin. Silieren kann man Rüben nicht wirklich, weil die soviel Wasser enthalten. Blätter schon und auch recht gut. Wenn man sie ohne Erde vom Feld kriegt, ist das ein gute Futter.

Gottfried

Name: anderson antwortet um 07-12-2013 18:23 auf diesen Beitrag
Futterrüben
Hallo,
Futterrüben sind auf den ersten Blick ganz toll. Wir haben bis vor einigen Jahren immer angebaut. Eingesetzt wurden sie für Milchkühe und Sauenfütterung, jeweils wegen dem positiven Einfluss auf die Futteraufnahme.
Aufgelassen habe ich den Anbau als dann auf MUKU umgestellt wurde und die Sauen abgeschafft wurden. Die Probleme sind: Viel Pflegearbeit (auch von Hand), damit die Ernte problemlos läuft. Eine eigene Gerätesammlung zum Anbau, Pflege und Ernte (ZR-Ernter funktionieren nur bei tiefwachsenden Sorten).
Dann ist da noch das Problem mit der Lagerung und Vorlage. Wir haben einen Teil in Kisten im Kartoffelkeller gelagert und einen anderen Teil mit dem letzten (trockeneren) Mais in den Hochsilo gemischt. Die Blätter haben wir nicht genutzt, weil die Erntemaschine die ausgeworfen hat und dann waren sie verschmutzt.
Ich glaube, dass sich der Aufwand selten lohnt. Bei Milchkühen vielleicht, wenn die Futteraufnahme bis ins Letzte ausgereizt werden soll. Für andere Zwecke kommen die Rüben einfach zu teuer.
mfg
anderson

Bewerten Sie jetzt: Futterrüben
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;423309
Login