Schnapsbrennkessel

Antworten: 13
Name: rose1983 04-12-2011 15:37
Schnapsbrennkessel
Hallo Forumsteilnehmer!

Will demnächst einen neuen Schnapskessel kaufen!
Würde mir gern einen Wasserbadkessel mit ~100- 120 Liter Inhalt, Ablasshahn, Tellerkühler kaufen.
Bei der Beheizung überlege ich noch zwischen Holz und Strom. Kann mir jemand einen günstigen Hersteller solcher Brennanlagen nennen? Bin nur ein Hobbybrenner, aber unser jetziger Kessel ist am Ende (ohne Wasserbad und ca. 60 Jahre alt). Hab bei der Ab- Hof Messe in Wieselburg einmal mit einen Schnapsbrenner aus der Oststeiermark gesprochen, welcher seinen Kessel in Tschechien gekauft hat. Welche Hersteller würdet ihr Empfehlen? Wie teuer wird so einer sein? Worauf muß ich aufpassen?

Danke für Eure Unterstützung!

Rose

Name: maka antwortet um 04-12-2011 16:05 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
Wir haben 1998 in Tschechien, Firma Kovodel Janska, Uhersky Brod, einen Schnapsbrennkessel gekauft. Die Firma kann man auch googeln, Kovodel Janska. Ich habe vor einigen Jahren erfahren, daß die Firma in AT eine Niederlassung hat.
Liebe Grüße Maka

Name: frischauf antwortet um 04-12-2011 16:39 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
Hat die Bauart des Kessels und die Brennmethode (Kolonne oder doppelt gebrannt) einfluß auf die Qualität des Edelbrands oder kann man mit billigen Brennereien oder einfachen Systemen auch spitzen Destilate erzeugen. Bzw was muß die Brennerei haben damit man super Destilate erzeugen kann.

Eine zweite Frage ist welche Leistung benötigt eine elektrische Brennanlage mit 100 Liter bzw wird dies dann automatisch temperaturgesteuert?

Tschechische Brennanlagen vertreibt z.B. Rössl Alois in Mautern.

Name: bletschi antwortet um 04-12-2011 18:29 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
Ich denke es ist auch mit einem einfachen Brenngerät eine tolle Qualität möglich, man muss sich nur die Zeit dazu nehmen, einfach einschalten bzw. einheizen und sich nicht mehr darum scheren, da wirds mit dem einfachen Brenngerät nicht funktionieren. Das wichtigste ist eigentlich die Qualität der Maische und wie diese verarbeitet wurde, da kann man schon viel holen.

www.aloisroessl.at kann ich auch empfehlen, da habe ich mir vor 2 Wochen Brenngeräte angesehen, habe aber eine gute gebrauchte mittlerweile gefunden!

lg

Name: rose1983 antwortet um 04-12-2011 18:47 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
Danke für die raschen Atworten! Sind vom Anschauen her recht gute Kessel! Was kostet beim Rössl ca. ein Kessel?
Danke für die Antworten!!

Name: frischauf antwortet um 04-12-2011 20:46 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
http://www.landwirt.com/gebrauchte,759143,Sonstige-Schnapsbrennerei-110-l.html

Name: FloriGri antwortet um 05-12-2011 07:47 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
Servus,

bei den Traktoren und den Geräten sagen alle hier im Forum immer man soll auf Qualität und Herkunft achten.
Bei den Brennereien ist das nicht so?????
Um gute Schnäpse zu machen soll man sich auch gute Geräte kaufen (Kupferanteil und vor allem saubere Verarbeitung)!
Von dem Tellerkühler von dem ihr sprecht würde ich auf alle Fälle abraten. Ich empfehle einen Röhrenkühler, den kann man gut reinigen und die Kühlleistung ist viel besser (Wasserverbrauch).
Meine Brennerei ist z.B. eine Kothe Baujahr 1995. Sie hat einen aufgesetzten Aromator mit drei Kochböden, Dephlegmator und Katalysator.
Ich habe auch eine automatische Vorlauf - Mittellauf - Nachlaufabtrennung.
Mit dieser Brennerei mache ich bis zu fünf Brände pro Tag (es würden auch mehr gehen, aber dann leidet die Qualität des Schnapses).
Ich bin aber sogar am Überlegen ob ich diese Brennerei verkaufen soll und mir eine mit noch mehr Leistung zulegen soll.
Also wenn wer Interesse hat, bitte bei mir melden.
Gruß
Flori
P.S. Ich weis von was ich rede, ich brenne ca. 500 - 600 Liter reinen Alkohol pro Jahr (16000 Liter Maische)

Name: frischauf antwortet um 05-12-2011 08:22 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
Das es solche Profigeräte gibt ist in diesem Vorum wohl jedem klar. Wenn ich im Jahr aber nur ca 4000 Liter Maische brenne stellt sich bei mir die Frage brauche ich den ganzen Luxus um qualitativ höhere Brände zu brennen oder kann man mit einfachen Brenngeräten auch spitzen Destilate brennen.
Das ist die eigentliche Frage:

Kann man mit einfachen brennverfahren (doppelt im Kupferkessel gebrannt ) genau so gute Brände produzieren wie mit einer Kolonne.

Einen Aromahelm kann man ja auf beide Geräte platzieren und den Kuperanteil kann man auch bei beiden Geräten hoch halten.



Name: 1144 antwortet um 05-12-2011 08:27 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
Hallo hätte ab Feb.2012 eine gebrauchte 5ol Brennanlage Jessernig mit Wasserbad zu vergeben , Holzfeuerung, bei Interesse bitte schreib mir.

Name: FloriGri antwortet um 05-12-2011 09:56 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
Bei mir gehen in die Blase 150 Liter. Wenn man bedenkt, dass die Blase nicht immer vollgemacht wird, wird man für 4000 Liter Maische ca. 30 Brände machen müssen. Wenn mal zweimal brennt noch ein paar mehr.
Das sind dann ca. 2 Wochen in denen man nur vor dem Kessel sitzt.
Mit automatischer Abtrennung kann man nebenbei aber auch mal zwei Stunden wegfahren oder andere Arbeiten erledigen. Das muss jeder selbst abwägen.
Auf jeden fall kann man auch mit "einfachen" Brenngeräten hochwertige Destilate erzeugen. Man muss sich halt Zeit nehmen. Auf alle Fälle rate ich dazu Qualität zu kaufen. Ich will nicht sagen, dass die Tschechen nichts taugen, da ich diese Anlagen nicht kenne.
Aber Anlagen wie Holstein Arnold, Holstein Eduard, Kothe, Müller oder Carl kenne ich und würde ich auch weiterempfehlen.
Flori

Name: mostilein antwortet um 05-12-2011 12:26 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
wir haben mit unseren 35 jahre alten auch goldene stamperl gehabt und mitn neuen auch
empfehle dir christian carl brennerei hab sie seit 2004 wird so gebaut wie du sie willst jede is einzelanfertigung
beste qualität
109 liter wasserbad autom kühlung offene deckelkühlung
kannst jederzeit besichtigen
mfg sulzermost.at



Name: rose1983 antwortet um 05-12-2011 17:44 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
@ mostilein: Wieviel hast damals hinlegen müssen beim carl? Welche Menge brennst du jährlich? Wie ist die beheizung? Ein Bekannter von mir hat vor einigen Jahren auch von dieser Firma eine Brennanlage bekommen(Kollone). Ist ebenfalls sehr zufrieden! Kannst eventuell ein Foto reinstellen?
Danke Rose

Name: mostilein antwortet um 05-12-2011 18:10 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
ca 10000 euro wird mit holz beheizt einfachbrennen kollone hats mir ausgeredet
haben immer si die 100l grenze ausgenützt
mal mehr mal weniger
wo wohnst du komm mach mal ausflug besuch mich
hhaben meine bekannten auch solche brenngeräte könnt dir etliche betriebe in da nähe zeigen

Name: frischauf antwortet um 05-12-2011 20:39 auf diesen Beitrag
Schnapsbrennkessel
Was hoitst von der Brennerei im Link. Schaut preislich und qualitativ nicht schlecht aus.
 

Bewerten Sie jetzt: Schnapsbrennkessel
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;315114
Login