Ausbeute aus 1 ha Wald bei Rodung

Antworten: 5
Name: richmonga 07-06-2011 09:13
Ausbeute aus 1 ha Wald bei Rodung
Finde zu dem Thema leider nichts im Internet.
Wer kann mir sagen, wieviel ich aus dem Holzverkauf verdiene, wenn ich eine Fläche von 1 ha (Annahme hiebreifer Ertragswald mit nahezu Fichtenreinkultur) rode.
Oder anders gefragt, wie hoch wäre der Schaden, wenn mir dieser Wald abbrennt?
Name: MF274 antwortet um 07-06-2011 10:02 auf diesen Beitrag
Ausbeute aus 1 ha Wald bei Rodung
@richmonga


Hallo!
Versteh deine Frage nicht . Warum glaubst du,sollte dein Wald abbrennen?
Würd mich an deiner Stelle mal mit der Bezirksforstinspektion in zwecks Rodungsgenehmigung in Verbindung setzen,sonst kannst richtig Probleme bekommen.
mfg.


Name: sisu antwortet um 07-06-2011 12:54 auf diesen Beitrag
Ausbeute aus 1 ha Wald bei Rodung
Hallo!
Irgendwo zwischen 3000€ und 50000€ wenn Du uns die Holzart , die Vorratsfestmeter und wie schwierig es ist die Holzernte durchzuführen ist genauer Mitteilen kannst, ist es auch leichter Dir präzise Antworten zu geben.

Name: traktorensteff antwortet um 07-06-2011 14:52 auf diesen Beitrag
Ausbeute aus 1 ha Wald bei Rodung
Was hast du vor? Wie die Italiener/Griechen: Wald anzünden? Und dann die Versicherung zahlen lassen, und nun willst du wissen, ob man bei der Nutzung mehr rausbekommt? ;-)

Scherz beiseite, in Ö sind doch Brände von mehreren Hektar, wo auch das stehende Holz vernichtet wird, selten. "Hiebreif" ist auch nicht ganz genau definiert. Vielleicht gibt es hier jemanden, der Durchschnittswerte kennt, aber via Internet (ohne Höhenlage, Gegend) würde man nur auf eine sehr grobe Schätzung kommen, und das hilft dir sicher auch nicht weiter. Ein Förster in deiner Gegend kann dir womöglich Erfahrungswerte mitteilen oder auch deinen Bestand schätzen, da gibt es spezielle Verfahren. Ansonsten, überlege dir, ob du wirklich 1 ha umschneiden willst (Genehmigungspflichtig)! Wenn der Wald in einer Höhenlage ist, wo es normal keine Fichtenreinkultur gibt, würde ich ordentlich durchfosten und schrittweise den Wald zu einem Mischwald umbauen. Wenn du alles umschneidest wächst dir nur das Ganze zu (Dornen, Brennesseln) und ein neuer Wald braucht Jahrzehnte.

Name: richmonga antwortet um 08-06-2011 11:28 auf diesen Beitrag
Ausbeute aus 1 ha Wald bei Rodung
hallo sisu. ich habe mich in der frage nicht sehr gut ausgedrückt. es geht eigentlich darum für die versicherung eine entsprechende versicherungssumme zu definieren. ich bin nebenerwerbslandwirt im brotberuf versicherungsbetreuer. ich möchte meine versicherten bauern gut beraten. kaum ein landwirt hat allerdings selber eine ahnung wie hoch der schaden in seinem wald sein kann. das will er von mir wissen.
ich kann dir keine auskünfte über vorratsfestmeter geben. Es sind meist nadelwälder mit fichte und lärche vorherrschend. wenig tanne. geringer anteil an laubholz. bergwald zwischen 700 und 1200 m seehöhe, bringung mit seilbahn, kippmast etc.
die versicherung ersetzt den forstwirtschaftlichen Wert des zerstörten oder beschädigten Waldbestandes zum Zeitpunkt des Schadens unter Berücksichtigung eventuell verbleibender Restwerte. Die Entschädigungsabrechnung erfolgt jeweils nach den in der Forstwirtschaft üblichen
Bewertungsmethoden (Waldwertrechnung).

wäre dir sehr verbunden, wenn du mir einen tipp geben könntest.





Name: walterst antwortet um 08-06-2011 17:02 auf diesen Beitrag
Ausbeute aus 1 ha Wald bei Rodung
als Versicherungsbetreuer im Brotberuf sollte Dir aber schon klar sein, dass eine Bewertung per Ferndiagnose ohne Anhaltspunkte höchst unseriös ist?

Bewerten Sie jetzt: Ausbeute aus 1 ha Wald bei Rodung
Bewertung:
1 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;293259
Login