Was soll ich mit Jungeschen tun?

Antworten: 11
Name: Bauernhaus 03-01-2010 22:20
Was soll ich mit Jungeschen tun?
Ich habe auf ca. 1.000 m entlang eines Baches (zum Teil auch Grundgrenze) einen Bewuchs mit einigen hundert wenn nicht mehr als tausend ca. 15 bis 25 cm starken Jungeschen. Was soll ich mit diesen tun. Brauche jährlich ca. 50 m3 Hackschnitzel. Soll ich diese ausschneiden und nur die schönsten stehen lassen, alle stehen lassen bis sie stärker werden oder alle wegschneiden, damit wieder Jungholz nachwächst.
Wäre für gute Ratschläge dankbar.
mfg
Name: wene85 antwortet um 03-01-2010 22:55 auf diesen Beitrag
Was soll ich mit Jungeschen tun?
Kommt darauf an sie würden weiterwachsen auch noch wenn du zwischen rausschneidest werden sie mehr äste bekommen und der Stamm wird dicker sonst werde sie eher höher.
Kannst alle wegschneiden und schnitzeln auch ist das beste wägst dann eh von alleine wieder aus.

Name: Schaf_1608 antwortet um 03-01-2010 23:06 auf diesen Beitrag
Was soll ich mit Jungeschen tun?
Ich empfehle dir es so zu machen wie wir es handhaben, für deinen Fall heißt das: Teile die 1000m in 50 Teile mit 20m Länge, dann setze jährlich 5 Teile (jeden 10tn) auf den Stock. Das Holz wird zu Hackscnitzeln. Im nächsten jahr kommen dann die nächstfolgenden... und immer so weiter... im 11ten Jahr kommen dann wieder die ersten an die Reihe. So hast du immer alle 10 Stadien des Gehölzes, jedes Jahr Holz und nicht zu viel arbeit auf einmal....
glg

Name: grafeder antwortet um 03-01-2010 23:20 auf diesen Beitrag
Was soll ich mit Jungeschen tun?
Sollten die Eschen NICHT vom vielerorts leider auftretenden Eschensterben durch das "Weiße Stengelbecherchen" betroffen sein, dann stehen lassen. Brennholz erzeugen auch größere Bäume. Pflegemaßnahmen und fachgerechte Durchforstung durchführen. Je nach dem, hättest du auch Anspruch auf verschiedene Forstförderungen im Laubholzbereich, wenn es eine Waldfläche ist und KEINE Energieholzfläche auf landw. Grund. Antragstellung muss vor der Durchführung der Arbeiten erfolgen.

z.B.:
Läuterung bis 10m Oberhöhe 400,- pro ha
Laubholzerstdurchforstung bis max. 20m Oberhöhe 500,- pro ha
Wertastung mind. 50 Bäume/ha 300,- pro ha
Eventuell dazu noch Formschnitt und Kronenpflege bei mind. 80 Bäume/ha 150,- pro ha.

Name: traktorensteff antwortet um 04-01-2010 13:06 auf diesen Beitrag
Was soll ich mit Jungeschen tun?
Falls noch nicht gemacht, solltest du klären, wie ihr die Nutzung an der Grundgrenze regelt.

Der Vorschlag vom Patrick ist sehr gut. Du solltest deinen jährlichen Bedarf abdecken (also nicht alles wegschneiden). Ob du 50 m³ Hackschnitzel nachhaltig pro Jahr herausbekommst, kann ich nicht sagen (Breite des Streifens am Bach?). Wenn nicht, würde ich nur alle 2 Jahre herausschneiden. Auf jeden Fall würde ich die schönsten Bäume (gerade und astfrei) belassen und langfristig als Wertholz verkaufen. So bekommst du mehr aus dem Streifen heraus.

Langfristig kannst du überlegen, neben den Eschen auch andere Baumarten anzusiedeln. Wenn mal die Eschenkrankheit kommt, ist nicht alles betroffen.

Name: tch antwortet um 04-01-2010 13:30 auf diesen Beitrag
Was soll ich mit Jungeschen tun?
Hallo Grafeder

Von Baumpflege habe ich wenig bis keine Ahnung! Der Preis für Formschnitt und Kronenpflege erscheint dennoch etwas zu nieder.

lg
tch

Name: Nuss antwortet um 04-01-2010 14:34 auf diesen Beitrag
Was soll ich mit Jungeschen tun?

@grafeder

da ich weiß das du ein Forstfachmann bist und du dich sonst bei Forstfachfragen sehr gut auskennst, muss ich dir aber hiermit fragen ob du den auch das Forstgeszt kennst?

Frage an dich: ab wann ist ein Wald Wald?

Also stell hier bitte keine Forstförderungen für einen Bewuschsstreifen neben einen Gewässer herein, das ist ersten nicht richtig und zweitens verwirrt es!!!


Ich selber kenn den Streifen nicht wo diese Jungeschen wachsen, nur glaube ich zu 95 % zu wissen das dies kein Wald im Sinne des Forstgesetzes ist, also auch keine Pflegemaßnahme Förderungsfähig ist!!!

Meine Meinung

Name: traktorensteff antwortet um 04-01-2010 14:41 auf diesen Beitrag
Was soll ich mit Jungeschen tun?
Definition Wald (laut Forstgesetz):

(durchschnittliche) Breite: 10 m
+
Mindestfläche (zusammenhängend): 1000 m²

Name: grafeder antwortet um 05-01-2010 13:50 auf diesen Beitrag
Was soll ich mit Jungeschen tun?
Danke Steff! - bist ein "Nussknacker" :-)

Name: ALADIN antwortet um 05-01-2010 19:55 auf diesen Beitrag
Was soll ich mit Jungeschen tun?
Vorsicht beim kompetten Abholzen von Uferstreifen. Da könnte ein Landesgesetz dagegen sprechen. (Naturschutz Gewässerschutz)

Name: wene85 antwortet um 05-01-2010 21:41 auf diesen Beitrag
Was soll ich mit Jungeschen tun?
ja da muss man aufpassen man darf nicht gleich alles wegschneiden da gibt es Leute die es bestimmen was weggeschnieden wird. Muss man sich genau erkundigen.
lg angerweber

Name: Bauernhaus antwortet um 06-01-2010 09:27 auf diesen Beitrag
Was soll ich mit Jungeschen tun?
Danke für eure Beiträge und Hinweise.
Ich hab mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt.
Eigentlich wollte ich wissen, ob es um die Jungeschen nicht schade ist, wenn man sie als Brennholz mit ca. 20 cm Stärke wegschneidet. Andererseits muss man feststellen, dass man für oft wirklich schöne ausgewachsene Eschen gerade den doppelten Brennholzpreis bekommt. Ob sich unsere Kinder noch um eine solche Uferbestockung kümmern, ist eh eine andere Frage.

Viel Erfolg im neuen Jahr

Bewerten Sie jetzt: Was soll ich mit Jungeschen tun?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;216210
Login