Saatmais- Preise??

Antworten: 10
Name: farmboy 25-03-2009 16:27
Saatmais- Preise??
Wie hoch sind bei euch die Saatmaispreise, hab heuer um durchschnittlich 120,-- je Sack einkauft, inkl Poncho-Beizung bzw Cruiser. Raum OÖ
Name: Milibauer antwortet um 25-03-2009 18:02 auf diesen Beitrag
Saatmais- Preise??
Hallo Farmgay,

das Geld hättest du dir sparen können. Einfach eine kleine Parzelle von deinem Mais dreschen lassen, dann hast im nächsten Jahr Saatgut ohne Ende und das fast zum Nulltarif.

mfg Hubb

Name: scharly antwortet um 25-03-2009 18:21 auf diesen Beitrag
Saatmais- Preise??
Hallo Milibauer!!!

So an Rausch wia du muas ma amoi ham!!!!

Soweit ich weiß kann man Mais nicht nachbauen weil nur noch Hybride verwendet werden!!!
Ich hoffe niemand glaubt diesen Unsinn!!!

mfg

Name: KWH antwortet um 26-03-2009 05:32 auf diesen Beitrag
Saatmais- Preise??
hallo scharly!!!

das kannst du glauben!

wir bauen seit 1953 nur nachbau an, und der mais wird jedes jahr besser.

mike

Name: Bauernsbua antwortet um 26-03-2009 07:03 auf diesen Beitrag
Saatmais- Preise??
Dere,
es stimmt aber, dass heute überwiegend Hybrid- Mais verkauft wird (weiß gar nicht obs überhaupt noch an anderen gibt?!). Wenn man den "selbstausgekörnten sät, dann wächst schon irgendwas am Feld, bloß ob der Futterwert dann genauso hoch ist wie bei originalen Saatgut ist dann eine andere Frage.
Wegen dem Preis:
Ich hab heuer im Durchschnitt um die 80 Euro pro Einheit bezahlt. Ist allerdings Saatgut, welches nicht mit Mesurol oder Poncho gebeitzt ist.
Mfg

Name: Nobody antwortet um 26-03-2009 07:07 auf diesen Beitrag
Saatmais- Preise??
Hallo scharly

Der Milibauer und der KWH wissen noch nicht dass der Fasching schon aus ist.
Es ist aber auch möglich dass sie mit der Zeit so weit hinten sind...........

MfG
Nobody

Name: DJ111 antwortet um 26-03-2009 08:27 auf diesen Beitrag
Saatmais- Preise??
@ kwh:

Welche Erträge schaffst du mit deinem Mais?

Gruß DJ

Name: Asterix250 antwortet um 26-03-2009 20:02 auf diesen Beitrag
Saatmais- Preise??
hallo nobody aber der April kommt *gg*

Name: Schaf_1608 antwortet um 26-03-2009 20:24 auf diesen Beitrag
Saatmais- Preise??
es ist also nicht möglich selbstnachzuziehen? und das saatgut das man kauft ist im labor hergestellt oder wie?
jz mal im ernst stellt ihr euch so dämlich??? oder denkt ihr nie nach??
aus hybridsorten kann man schlecht nachziehen, aber es ist möglich!! nat ist dies zu wenig.. aber auf die idee von einem betrieb der saatmais vermehrt einfach mal körner kaufen und daraus dann jährlich selbst nachzuziehen kommt ihr scheinbar alle nicht. solange dies nicht mehr bauern schnallen können pioneer und co mit den "dummen" machen was sie wollen und IHR checkt es nichtmal!!! mein nachbar vermehrt selbst seit über 20 jahren und hat noch nie saatgut gekauft, dafür aber massenweise saatgut verkauft! ungebeizt! poncho, gaucho und co sind umweltgifte sondergleichen aber da ihr ja nicht weiterdenkt und eure untaten nichtmal erkennt, schließlich sagen ja die großn konzerne es geht nicht anders, wird das bauernsterben stätig weitergehen!!
nur so nebenbei: wieviele biobauern haben in den letzten jahren aufgehört?? und wieviele konvis?? aber das ist ein anderes thema....
wobei: manche (vorallem bios) haben erkannt, dass österreich kein ackerbaugebiet ist und sie daher nicht masse sondern qualität produzieren müssen.......
alleine das man gebeiztes saatgut verwenden muss weil es anders ja nicht geht ist ja lächerlich!!! stichwort fruchtfolge. wisst ihr was viele die ungebeiztes saatgut verwenden machen um vogelfraß zu verhindern?? ganz einfach: einen benachbarten falckner bitten, dass es die übungseinheiten in felnähe abhält! die schlauen saatkrähen merken sich dies sofort und miden das feld wochenlang....
glg patrrick der hofft das ihr mal wenigstens eine minute nachdenkt anstatt nur sofort nachzuplappern, dass es anders nicht geht!!!!!!

Name: 179781 antwortet um 27-03-2009 21:45 auf diesen Beitrag
Saatmais- Preise??
Hybrid-Mais vom eigenen Acker kann man nachbauen, sofern entsprechend sorgfältig geerntet wird. Man weiß nur nicht, was dabei an Ertrag rauskommt. Die Maiszucht verwendet bestimmte Linien zur Zucht wo das passende Endprodukt herauskommt. Wenn man einmal die Pflanzen in den Vermehrungsfeldern sieht, wünscht man sich bestimmt nicht, solche auf den Feldern zu haben. Diese Elternlinien kommen aber im Nachbau bestimmt wieder zum Vorschein. Man müsste also aus dem Nachbau von Hybridsorten die Pflanzen ausselektieren, die entsprechen und wieder Weitervermehren und selektieren usw. dann käme man zu passenden Sorten, die wie Getreide mehrmals nachgebaut werden können.
Ansonsten muss man nur rechnen wie hoch der Preisvorteil von eigenem Nachbau wäre. Dieser ist nämlich auch einigermassen aufwendig. Also ist man da viellecht um die 100 Euro je ha billiger und das sind nicht ganz 2 t Nassmais je ha.

Gottfried

Gottfried

Name: Schaf_1608 antwortet um 28-03-2009 12:30 auf diesen Beitrag
Saatmais- Preise??
nur 100€ pro ha?? daher bauen vermehren alle eigenjagdbesitzer den mais selbst.... bei 115 ha kommt schon was zam.....
also wenn ich jz rechne als bio spar i mir den dünger, dann vermehre ich das saatgut selbst und am ende habe ich etwas mehr als den halben ertrag, dafür aber den doppelten preis und ich spar mir die zeit zum kunsdüngerfahren und zum sprizen..... bleibt am ende einiges mehr als als konvi!!!! und in der gesparten zeit kann ich noch immer in den wald gehen zudem brauch ich kein schlechtes gewissen haben zwecks umweltvergiftung und ich produziere höhere qualität was ja dem entgegenkommt, das österreich kein ackerbaugebiet ist.... komisch irgendwie logisch aber scheinbar sind viele zu du.... dafür
lg

Bewerten Sie jetzt: Saatmais- Preise??
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;178837
Login