Grubberauswahl

Antworten: 3
Name: gizi 16-01-2009 11:16
Grubberauswahl
Da ich beabsichtige mir einen neuen 3m Grubber zu kaufen hätte ich gerne Eure Erfahrungen dazu.
In der engeren Auswahl stehen ein Kerner Komet (3 Balken, 10 Zinken-Flügelschar) oder ein Einböck Hurrican ( 4 Balken, 15 Zinken-Doppelherzschar). Einsetzen möchte ich das Gerät für die Stoppelbearbeitung, bearbeitung abgeernteter Biogassubstratflächen, vor dem Herbstanbau mit Kreiselegge und zur Bodenbearbeitung abgeernteter Spinat und Grünerbsenflächen. Interessiern würde mich vor allen das Einzugsverhalten auf trockenen Böden und Erfahrungen mit den Nachlaufgeräten (Schneidringwalze, Doppelkrümelwalze).
Besten Dank für Eure Stellungnahmen. mfg Gizi
Name: gaudibauer antwortet um 16-01-2009 13:19 auf diesen Beitrag
Grubberauswahl
schau dir den neuen Lemken an. Der Karat hat auch das Schnellwechselsystem wo man in kürzester Zeit die Schare ( vom seichten Flügelzb auf tieferen Doppelherz ) umrüsten kann.
Die Qualität vom Lemken ist sowieso unbestritten, da wirst auch in 20 Jahren den Schweisser nicht gebraucht haben ! Kerner ist aber auch interessant, nur Lieferzeiten sind erfahrungsgemäß lang ( Lemken auch )
mfg

Name: 6145 antwortet um 16-01-2009 14:27 auf diesen Beitrag
Grubberauswahl
Finger weg vom Kerner.
Fahre mit einem zweibalkigen, der mit 7 Holmen so grob reißt, dass der Traktor bis zur Kabinenfederung mit Dreck voll ist.
Das Arbeitsbild ist nur wegen der tollen Walze schön, das Gerät selbst ist max. durchschnittlich.

Würde entweder zum o.g. Lemken od. Horsch Terrano 3X greifen!

In der günstigeren Liga ist der Pöttinger Syncro 3003S auch eine Überlegung wert, allerdings nicht unter 140 PS, weil der so verrückt schwer ist.

Name: 179781 antwortet um 16-01-2009 21:25 auf diesen Beitrag
Grubberauswahl
Bei uns war letztes Jahr eine Vorführung mit Geräten zur Stoppelbearbeitung. Da war der Kerner eine von den besten Maschinen von der Arbeitsqualität her.
Vom System her ist es bei der Stoppelbearbeitung auf jeden Fall wichtig, das über die ganze Breite gleich flach gearbeitet wird. Viele machen den Fehler, dass bei der Stoppelbearbeitung gleich brutal herumgewühlt wird.
Gleichmäßig flach arbeiten kann man aber nur mit Scharen wie Gänsefußscharen oder Flügelscharen, die sich entsprechend einstellen lassen. Wie sie z. B. Horsch oder eben Kerner haben. Die normalen Flügelschare arbeiten an der Spitze meist mehr als 5 cm tiefer als außen, also völlig unmöglich gleichmäßig flach zu arbeiten.

Was ich dir empfehlen würde, ist ein 3 m Grubber mit 15 Stielen und da das Wechselscharsystem von Bourgault dran. Das haben Firmen wie Pöttinger, V u N usw. im
Angebot. Da gibt es dann die Schnellwechselschare von 7 bis 30 cm Breite dazu. Die sind mit einem Hammerschlag zu wechseln und du hast um wenig Geld eine Maschine mit der du von ganz flachem Schälen bis tiefem Lockern alles machen kannst.

Gottfried

Bewerten Sie jetzt: Grubberauswahl
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;162242
Login