Claas verändert Vertriebs- und Servicenetz

Das Landtechnikunternehmen CLAAS wird ab 1. Oktober 2011 sein Vertriebs- und Servicenetzwerk in Österreich Slowenien, Kroatien sowie Bosnien-Herzegowina neu ausrichten und verstärken. Anlass ist die Trennung vom bisherigen Importeur, dem Handelshaus Eibl & Wondrak.
Class gehört zu den größten Landmaschinenhersteller weltweit
Class gehört zu den größten Landmaschinenhersteller weltweit
Gespräche über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit führten aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen zu keinem übereinstimmenden Ergebnis. „Wir bedauern das und respektieren die Lebensleistung der Familie Eibl.“ so CLAAS Regionaldirektor Jens Skifter. „Zugunsten alter und neuer CLAAS Kunden werden wir wie bisher auch alles daran setzen, unsere Leistungen weiter zu verbessern und den Dialog mit den Kunden zu intensivieren. Für CLAAS stehen immer die Kunden im Mittelpunkt. Unser Ziel ist stets, die gute Geschäftsbeziehung zu unseren Kunden weiter zu pflegen und zu verbessern. Das gilt für den Kauf von Maschinen ebenso wie für Service, Ersatzteilversorgung und Gewährleistungsthemen“, so Skifter weiter. Für künftige Vertriebsaktivitäten wird CLAAS daher ein exklusives Händlernetzwerk mit der Zielsetzung höchster Kundenzufriedenheit auf- und ausbauen. CLAAS wird dabei sicherstellen, dass alle Kundenanfragen zu Vertriebs- und Servicethemen beantwortet werden. Über neue und alte Ansprechpartner sowie Termine wird CLAAS rechtzeitig informieren.

Zur Homepage von CLAAS


Bewerten Sie jetzt: Claas verändert Vertriebs- und Servicenetz
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
articleview;10489
veröffentlicht: 27.07.2011 11:02

Aktuelle Landtechnik Artikel

Mascar Monster 770 Cut im Praxistest

Mascar Monster 770 Cut im Praxistest

Mit der variablen Rundballenpresse Monster 770 Cut von Mascar lassen sich Ballen von 0,80 bis 1,70 m Durchmesser formen. Die Maschine überzeugte in unserem Praxistest mit hoher Pressdichte im Heu und Stroh. Bei nasser Silage stößt sie aber an ihre Grenzen.
Christian Huber verantwortet Case IH und Steyr

Christian Huber verantwortet Case IH und Steyr

Christian Huber, langjähriger Mitarbeiter und Geschäftsführer bei CNH Industrial Österreich, übernimmt das weltweite Produktmanagement der Case IH und Steyr Traktoren.

Wieder Gewinnrückgang bei John Deere

Auch im zweiten Quartal 2015 verringert sich der Gewinn des Bau- und Landmaschinenherstellers Deer & Company. Schwache Konjunktur sorgt für Umsatzeinbußen. Positive Entwicklung bei Bau- und Forstmaschinen.

Einachsgeräteträger mit Mulcher im Praxisvergleich

Das LANDWIRT Testteam und die BLT Wieselburg haben vier Einachsgeräteträger in der Praxis und auf dem Prüfstand getestet. Was diese Kraftprotze beim Mulchen und Mähen leisten, erfahren Sie in unserer dreiteiligen Serie.

Pfanzelt erweitert Vertrieb in Österreich

Der bayerische Forstmaschinen-Hersteller Pfanzelt verstärkt sein Vertriebsteam in Österreich und reagiert damit auf die gestiegene Nachfrage.

Neue Website für New Holland Fans

Unter www.newhollandstyle.com können Fans der Marke New Holland auf einer neu gestalteten Website allerhand Produkte durchstöbern und kaufen - von Spielzeug bis zu Arbeitskleidung und Accessoires.

Mitas liefert Reifen für CNHI in Kanada

Der Landwirtschafts-Reifenhersteller Mitas hat eine Kooperation mit der CNH Industrial in Nordamerika abgeschlossen. Mitas Premium Landwirtschaftsreifen werden als Kompletträder für die neuen Air Cart Modelle geliefert.

Strautmann baut weiter aus

Nach dem Bau eines größeren Versandzentrums auf dem Firmengelände, beginnt Strautmann jetzt auch mit dem Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes mit angeschlossener Ausstellungshalle.