Futtermischer selbst gebaut
Manfred Gollhammer hat sich selbst einen Futtermischer gebaut. Damit kann er seine Kälber gezielter füttern.

Gebrauchte Traktoren aus Deutschland

Agrar News

Gentechnik nur noch im Labor

Gentechnik nur noch im Labor

In Deutschland wurden 2013 erstmals seit zwanzig Jahren keine Freilandversuche mit gentechnisch veränderten Pflanzen unternommen. Auch für 2014 sind bisher keine Freisetzungen geplant.
Packstelle und Eierfärberei Schlögl Ei

Packstelle und Eierfärberei Schlögl Ei

Die Firma Schlögl-Ei vermarktet wöchentlich etwa 2 Mio. Frischeier. Vor allem in der Zeit um Ostern geht es heiß her am Firmengelände. Denn da nehmen die Burgenländer dem Osterhasen so einiges an Arbeit ab. Mehr als 50 % der gefärbten Eier in Österreich stammen von Schlögl-Ei.
Automatische Melksysteme optimal nützen

Automatische Melksysteme optimal nützen

Automatische Melksysteme (AMS) stellen einen hohen Anspruch sowohl an den Betreiber als auch an die Beratung. Ergebnisse aus der Praxis zeigen, dass neben der Kuhzahl vor allem die Milchmenge über die Wirtschaftlichkeit einer solchen Anlage entscheidet.
Schweinepreis notiert uneinheitlich

Schweinepreis notiert uneinheitlich

Für die kommende Schlachtwoche von 17.4. bis 23.4. wird in der EU uneinheitlich notiert. Spanien und Frankreich zeigen sich erzeugerfreundlich, Deutschland und Österreich gehen mit der Notierung nach unten. Man wartet auf Grillwetter. Der LANDWIRT Blog Schweinepreis informiert Sie über aktuelle Ferkel- und Mastschweinepreise.
Zuchtsauen: Umrauscher in den Griff bekommen

Zuchtsauen: Umrauscher in den Griff bekommen

Haben Sie Probleme mit Umrauschern? Wenn Sie diese Sauen genau beobachten, erkennen Sie die Ursache oft schnell. Von der Körperkondition bis hin zum Sperma kann vieles schuld sein.

Heißes Wasser: Gift für den Ampfer

Die biologische Ampferbekämpfung beschränkte sich bis jetzt mehrheitlich auf manuelles Ausstechen oder händisches Ziehen. Nun haben Schweizer Versuche ergeben, dass heißes Wasser Ampferwurzeln innerhalb weniger Sekunden abtötet. Dazu notwendig ist nur ein Hochdruckreiniger sowie 90 C heißes Wasser.

Fahrsilo richtig sanieren

Der Winter ist vorüber und die Futtervorräte in den befahrbaren Silieranlagen neigen sich dem Ende zu. Die Erntezeit rückt immer näher und die Wiederbefüllung einer solchen Anlage steht in den Startlöchern. Diese Zeit ist sehr günstig, um die Fahrsiloanlagen genau zu begutachten und eventuell entstandene Schäden zu sanieren.

Ampfer früh bekämpfen

Es fällt auf, dass der Ampfer in den Wiesen und Weiden wieder deutlich mehr wird. Vor allem Trockenheit und nasse Witterungsbedingungen lassen die unbeliebte Pflanze sprießen. Das Frühjahr bietet einen ausgezeichneten Zeitpunkt für die Bekämpfung.
zum Archiv

Bayerns Fleischrinder kämpfen mit der GAP-Reform

Erika Sauer spricht Klartext im LANDWIRT Interview zum Thema GAP-Reform und Mutterkuhhalter. Als Vorsitzende des Fleischrinderverbandes Bayern ist sie politisch betroffen, als Landwirtin und Rotviehzüchterin auch persönlich.

Infrarot-Wärmeplatten im Ferkelnest

Sau und Ferkel wollen es in der Abferkelbucht unterschiedlich warm haben. Infrarot-Wärmeplatten erwärmen die Stallluft nicht und unterstützen die Wundheilung. Das waren aber noch nicht alle Vorteile.

Experten-Tipp: Unkraut im Mais früh bekämpfen

Ziel der Unkrautbekämpfung im Mais ist es, bis zum 8-Blatt-Stadium einen möglichst unkrautfreien Bestand zu erreichen. Auf eine, für die Maispflanze, schonende Bekämpfung soll Wert gelegt werden. Franz Kastenhuber gibt im LANDWIRT-Interview Einblick in seine Erfahrungen.

Maisdüngung: Am Bedarf orientieren

Laut mehrjährigen Ergebnissen des steiermärkischen Versuchsreferats ist Stickstoffdüngung im Mais bis maximal 180 kg N wirtschaftlich. Während die Maispflanzen ein langsames Jugendwachstum aufweisen, steigt ihr N-Bedarf bis zur Blüte rasant an.

Tipps zur Maissaat

Ab einer Bodentemperatur von 8°C kann mit dem Maisanbau begonnen werden. Eine konstante Ablagetiefe von 4 cm bringt gleichmäßig wüchsige Bestände. Der Pflanzenabstand in der Reihe soll bei spätreifen Sorten höher sein.

Schweinefleisch: Russland verschärft Importstopp

Moskau hat den Importstopp für Schweinefleisch aus Litauen und Polen verschärft. Ab sofort dürfen keine Schweinefleisch enthaltenden Fertigprodukte aus den beiden Ländern mehr nach Russland exportiert werden. Die Russen kritisieren die Maßnahmen der EU gegen die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest.

Deutsches Düngerecht soll verschärft werden

Die Europäische Union fordert, dass unter anderem künftig nur noch 170 kg Stickstoff pro Hektar ausgebracht werden dürfen. Setzt Deutschland die sogenannte Nitratrichtlinie nicht um, droht eine Klage.

Notierungstermine für Schlachtschweine verschoben

Nachdem in Deutschland die Termine für die Mastschweine-Notierung verschoben wurden, hat sich auch Österreich für einen neuen Notierungstermin entschieden.

Gute Rapsernte 2014 erwartet

Copa-Cogeca veröffentlichte heute neue Schätzungen zu Ölsaaten und Eiweißpflanzen in der EU-28 für das Wirtschaftsjahr 2014/2015. Diese zeigen einen positiven Marktausblick und gute Winteraussaaten.

EU diskutiert Schweinefleisch-Importverbot mit WTO

Russland beharrt weiter auf das Importverbot für Schweinefleisch aus der Europäischen Union. Deshalb hat die Kommission dieses Thema erstmals auf Ebene der Welthandelsorganisation angesprochen. Ein formelles Streitschlichtungsverfahren ist möglich.

Buch Abenteuer Stallbau

Das neue Buch mit dem Titel „Abenteuer Stallbau“ ist nach gemeinsamer Arbeit vom LANDWIRT und dem Planungsbüro Minichshofer entstanden. Es soll ein guter Ratgeber und Informationslieferant für Bauern, die einen neuen Stall bauen oder den bestehenden Stall umbauen wollen, sein.

ISN verlegt Auktionstermin für Schlachtschweine

Nachdem die VEZG die Leitnotierung für Schlachtschweine von Freitag auf Mittwoch verschiebt, hat die ISN den Termin für die Internet-Auktion von Mittwoch auf Montag verschoben. Ob sich das bewährt, bleibt abzuwarten.

Ökologische Vorrangflächen düngen?

Ob auf ökologischen Vorrangflächen Mineraldünger und chemische Pflanzenschutzmittel ausgebracht werden dürfen, ist strittig. Während die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) das Vorhaben befürwortet, warnt der Deutsche Bauernverband (DBV).

Deutsche streiten um die Notierung für Schlachtschweine

Der Schweinepreis machte in den letzten Wochen sowohl in Deutschland als auch in Österreich so einiges mit. Momentan streiten zwei deutsche Erzeugerorganisationen - die ISN und die VEZG - um die richtige Höhe des Schweinepreises. Hintergrund könnte die Umstellung des VEZG-Notierungstages von Freitag auf Mittwoch sein.

Afrikanische Schweinepest: EU will zur WTO

Die Europäische Union hat die Sicherheitsmaßnahmen in den Gebieten, die von der Afrikanischen Schweinepest betroffen sind, angepasst. Die Verhandlungen zum Importstopp Russlands befinden sich im Leerlauf. Die EU will bei der Welthandelsorganisation (WTO) Vorwürfe gegen Russland erheben.

Russische Schweinepreise steigen

In Russland steigen die Schweinepreise. Gründe sind der Importstopp aus der EU wegen der Afrikanischen Schweinepest, Unterbrechungen der Lieferungen aus den USA und die Abwertung des russischen Rubels. Die österreichischen und deutschen Schweinepreise gingen zuletzt wieder nach unten.

Keime im Käse

Milchprodukte müssen hygienisch produziert werden, sonst drohen den Konsumenten gefährliche Erkrankungen. Genau das passierte 2009 und 2010. Zwei verschiedene Listerienstämme im Quargel verursachten damals 34 Erkrankungen, davon 8 Todesfälle. Experten der Vetmeduni Vienna analysierten das Erbgut der Bakterien von damals und zeigten, dass die beiden Stämme unterschiedliche Eigenschaften haben und unabhängig voneinander in den Betrieb gekommen waren.

Flüssigdünger sicher lagern

Ammoinumnitrat-Harnstoff-Lösungen (AHL) eignen sich gut als Startdünger für Raps oder Getreide. Die Lagerung ist allerdings nur in Kunststofftanks möglich. Weber Agrarsysteme bietet Tanks ab 20 Kubikmeter Fassungsvermögen an.

Abenteuer Stallneubau

Familie Natter entschied sich 2012 für einen Stallneubau. Dabei standen vor allem der Tierkomfort, das Stallklima und die Arbeitserleichterung im Vordergrund. Zusätzlich bietet die in Vorarlberg weit verbreitete Flachdach-Bauweise einen besonderen Anblick.

Stallneubau: Mehr Leistung – weniger Arbeit

Im alten Stall am Betrieb Danzl war die Arbeitsbelastung hoch und die Arbeitszeit lang. 2012 entschied sich die Familie deshalb für einen Stallneubau. Dass sie damit die richtige Entscheidung getroffen haben, darüber sind sich alle Familienmitglieder einig.

Ohne Milchquote geht es auch

Quote ade – heißt es in gut einem Jahr. Seit der Verkündung des Quotenendes im Jahr 2008 haben sich Landwirte, Molkereien und Politik auf den Milchmarkt der Zukunft vorbereitet. Zeit Bilanz zu ziehen.

Frühjahrsdüngung fördert die Bestockung

Mit der richtigen Menge Stickstoff zum optimalen Zeitpunkt lassen sich Ertrag und Qualität von Wintergetreide optimieren. Die Frühjahrsdüngung dient der Bestockung und legt den Grundstein für gute Hektarerträge.

Russland und EU streiten weiter um Schweinefleisch

Im Streit um den Export von lebenden Schweinen und Schweinefleisch aus der EU nach Russland gibt es weiter keine Einigung. Indes will die EU Polens Landwirten finanziell unterstützen. Der polnische Markt war nach einem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen stark unter Druck geraten.

Polens Agrarminister zurückgetreten

Der Landwirtschaftsminister Polens, Stanislaw Kalemba, ist wegen mangelnder Unterstützung bei den Bekämpfungsmaßnahmen gegen die Afrikanische Schweinepest zurückgetreten.

Laufflächen sanieren mit Kugelgranulat-Scheuern

Betonböden im Rinderlaufstall verlieren innerhalb kurzer Zeit ihre Rutschfestigkeit. Mit dem neu entwickelten Kugelgranulat-Scheuerverfahren können die Laufflächen kostengünstig saniert werden.

Beschäftigungsmaterial für Schweine gesucht

Alle Schweine müssen Beschäftigungsmaterial zur Verfügung haben. Die Lösung soll die Bedürfnisse von Mensch und Tier berücksichtigen. Haben Sie ein selbstgebautes Beschäftigungsmaterial? Schicken Sie uns ein Foto!

Delegierte Rechtsakte zur GAP-Reform vorgelegt

Die EU-Kommission hat nun das erste Paket delegierter Rechtsakte zur GAP-Reform vorgelegt. Die Anbaumöglichkeiten auf ökologischen Vorrangflächen sind im Einzelnen geklärt. Kritik gibt es vom Deutschen Bauernverband.

Zusätzliche Mittel für die landwirtschaftliche Krankenversicherung

Die Bundesregierung gleicht die Mindereinnahmen aus, die sich aus dem verringerten Bundeszuschuss an den Gesundheitsfonds für die landwirtschaftliche Krankenversicherung (LKV) ergeben.

Tipps zum Bau eines Hochbeets

Gerade wenn viel Schnittgut im Garten anfällt, ist die optimale Zeit, um ein Hochbeet zu bauen. Das Infoblatt Hochbeet gibt wertvolle Tipps dafür.

Deutscher Milchpreis unter Produktionskosten

Der deutsche Milchpreis entspannte sich laut EMB Ende des Jahres 2013, lag aber noch immer unter den Erzeugungskosten. Lediglich 95 % der Kosten seien im Herbst 2013 gedeckt gewesen.

Neue Kennzahl für Fruchtbarkeit macht Sauenherden vergleichbar

Ob eine Sau dem Landwirt Geld bringt, hängt am stärksten davon ab, wie viele Ferkel sie in ihrem Leben aufzieht. Die neue Kennzahl „Ferkelindex Lebensleistung“ macht Betriebe und Genetiken vergleichbar. Die Unterschiede sind groß.

Erfolgreich Stiere mästen

Familie Mitterbucher hat sich der Stiermast verschrieben. Bei der täglichen Arbeit legen die Oberösterreicher vor allem auf das Stallklima, die Krankheitsprävention und den Tierkomfort ein besonderes Augenmerk. Tageszunahmen von durchschnittlich 1.350 g bestätigen die Familie in ihrem Schaffen.

Schweinemarkt derzeit turbulent

Am Schweinemarkt herrscht durch das Auftreten der Afrikanischen Schweinepest in der EU Unruhe. Wegen geringem Angebot konnten sich die Preise aber bisher halten.

Besucherandrang beim LANDWIRT Agrarforum Rind 2014

Von 13. bis 16. Jänner 2014 fand der erste Teil des vom LANDWIRT veranstalteten Agrarforums Rind in den Bundesländern Steiermark, Tirol, Niederösterreich und Oberösterreich statt. Am 25. bis 27. Februar tagte das Agrarforum Rind in Lamerdingen (Bayern), der LFS Dietenheim in Bruneck (Südtirol) und der LFS Stiegerhof in Kärnten.

Pfanzelt Maschinenbau eröffnet Pfanzelt Center West

Die Firma Pfanzelt Maschinenbau verstärkt seine Vertriebsaktivitäten mit einem neuen Beratungscenter in Prüm.

Verhandlungen über Schweinefleischimporte kommen in Bewegung

Die Verhandlungen zwischen der EU und Russland zur Aufhebung des Import-Stopps für Schweinefleisch kommen in Bewegung. Eine mögliche Option ist die Regionalisierung. EU-Kommissar Borg appelliert, einen geschlossenen europäischen Weg zu gehen.

Afrikanische Schweinepest: Einzelne Länder verhandeln mit Moskau

Weißrussland und die Ukraine haben einen Importstopp für Schweinefleisch aus Polen verhängt. Grund ist der Ausbruch von Afrikanischer Schweinepest bei Wildschweinen. Indes verhandeln Dänemark, Frankreich, Italien und die Niederlande mit Moskau über eine Aufhebung des Import-Stopps.

Stabilisierte Stickstoffdünger sparen Zeit

Ziel der Düngung in Einzelgaben ist es, den Pflanzen zum richtigen Zeitpunkt die benötigten Nährstoffe zu bieten. Stabilisierte Dünger geben den Nährstoff entsprechend dem Pflanzenbedarf ab, ermöglichen flexible Düngerstrategien und verringern das Risiko von Stickstoffverlagerung. Dadurch spart sich der Landwirt Zeit.

Zuchtsauen richtig remontieren

Die Erneuerung der Sauenherde ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für den Ferkelerzeuger. Die Höhe der Remontierungsrate, wann eine Sau ausgeschieden werden sollte und warum ein einheitliches Schema keinen Sinn macht, lesen Sie in diesem Beitrag.

Deutschland hat einen neuen Landwirtschaftsminister

Seit 17. Februar 2014 steht ein neuer Mann an der Spitze des deutschen Landwirtschaftsministeriums: Christian Schmidt. Der Führungswechsel vollzog sich innerhalb eines Wochenendes. Die Agrarbranche reagiert dennoch positiv.

Neuer Fall von Afrikanischer Schweinepest in Polen

Ein Wildschwein, das mit der Afrikanischen Schweinepest infiziert war, wurde in Polen gefunden. Nach dem Import-Stopp Russlands für EU-Schweinefleisch wolle der EU-Gesundheitskommissar im Zweifelsfall die Welthandelsorganisation einschalten.

Gebrauchte Mähdrescher

Suche

Fotowettbewerb

Wir suchen das beste landwirtschaftliche Frühlingsfoto 2014!

Landwirte verkaufen - Privatmarkt

  • Massey Ferguson MF 3645 in Teilen *** Schlachtfest ***
    Zum Verkauf stehen viele originale Ersatzteile der MF 3000 / 3600 Serie von zum Beispiel einem MF3085, MF3095, MF3125, MF 3645, MF 3670, MF 3690. Die Teile können selbstverständlich versendet sowie auch abgeholt werden. Fragen Sie uns einfach, wir helfen Ihnen gern.
  • Tausche Berggrundstück im itl. Tessin gegen Unimog /Traktor
    Wir tauschen ein Berggrundstueck im itl. Tessin nähe Lago Maggiore gegen einen Unimog oder Traktor. Zwei (2) traumhafte Rusticos im Originalzustand und 1 Ruine zum Ausbauen. Grundstück ca. 670 m², gut von der Strasse erreichbar. Sonne das ganze Jahr. Refinanzierung durch spätere Vermietung möglich. Bei Interesse mehr Info auf Anfrage.
  • Kubota L2202 Kleintraktor mit Frontlader und Allrad
    Kubota L2202 DT, Industriefrontlader, Allrad, Differenzialsperren, 3 Zylinder, 27 PS, kein Händlerimport, Reifen 70/90%, Frontlader vor 2 Jahren nachgerüstet, neue Kupplung, Motor top, 4 vorwärts- & 1 Rückwärtsgang, 4fach untersetzt, NormZapfwelle, 4 Geschwindigkeiten, Frontlader in wenigen Minuten abnehmbar, Transport mit Autoanhänger möglich.
  • MF 6150
    MF 6150; Bj 98; 1.800 Bstd.; Bereifung v. 420/70-28 neu; Bereifung h. 520/70-38, 60 %, Druckluft/Klima; 2 Steuergeräte; Dachluke; Autom. Anhängekupplung. Preis: € 21.500,- + 19% Mwst.
  • Lindner Geotrac 83 Top Zustand + wenig Betriebsstunden!
    Verkaufe meinen Lindner Geotrac 83. Der Traktor befindet sich in einwandfreiem Zustand. Er hat ein Saisonkennzeichen (Mai - Oktober) und wurde im Winter nicht gefahren. Betriebsstunden: ca. 1.500, EZ: 06/11, FZ + FH, Preis: € 34.000,- (inkl. MwSt.).

Getreidemarkt

Preise für Mais, Raps und Getreide

Hier erfahren Sie, wie sich die Getreidemärkte entwickeln und welche Preise derzeit für Weizen, Gerste, Mais und Raps bezahlt werden.