Get it on Google Play

Gebrauchte Landmaschinen aus Deutschland

Agrar News
Verbot der Anbindehaltung: Das wichtige Wort „ganzjährig“

Verbot der Anbindehaltung: Das wichtige Wort „ganzjährig“

In der politischen Debatte um die Anbindehaltung fehlt oft ein kleines, aber entscheidendes Wort: Nur die „ganzjährige“(!) Anbindehaltung will der Bundesrat verbieten. Eine zeitweise Anbindehaltung mit Weideauslauf ist davon (noch) nicht betroffen.
Kükentöten bleibt erlaubt

Kükentöten bleibt erlaubt

Das Töten männlicher Eintagsküken verstößt nicht gegen das Tierschutzgesetz, entschied das Oberverwaltungsgerichts in Münster. Es liege ein vernünftiger Grund für diese Praxis vor. Tierschützer reagieren enttäuscht.
Tiermedizin: Behandlungsfehler leichter einklagbar

Tiermedizin: Behandlungsfehler leichter einklagbar

Wie beim Menschen so auch beim Tier, sagen die Richter am deutschen Bundesgerichtshofs. Wenn ein Tierarzt falsch behandelt, kann der Tierhalter auf Schadensersatz klagen.
Deutsche Schlachtschweinenotierung hält bei 1,42

Deutsche Schlachtschweinenotierung hält bei 1,42

Nach einem Preisanstieg von insgesamt 14 Cent innerhalb der letzten drei Wochen beließ die VEZG ihre Leitnotierung am 18. Mai 2016 unverändert auf dem Vorwochenniveau von 1,42 Euro/kg Schlachtgewicht. In der Branche hofft man auf sommerliche Temperaturen und eine gut laufende Grillsaison.
Fusarium in Gerste

Fusarium in Gerste

Die Problematik von Ährenfusariosen kennen Landwirte gut aus dem Weizen- und Maisanbau. Dort reduzieren sie den Ertrag und belasten das Erntegut mit Mykotoxinen. Doch auch an Gerste treten Fusariuminfektionen auf.

Jungstierpreise geben leicht nach

Die Preise für Jungstiere und Ochsen sind leicht rückläufig. Bei weiblichen Schlachtrindern herrscht in Regionen mit schlechtem Milchpreis ein überhöhtes Angebot.

Bio-Rindfleisch aus der Region gesucht

Sowohl in Österreich als auch in Deutschland suchen Verarbeiter nach Rindfleisch in Bio-Qualität, um den wachsenden Markt zu bedienen. Besonders gefragt ist Fleisch von heimischen Tieren, die in einer bestimmten Gebietskulisse geboren und aufgewachsen sind.

Deutscher Schlachtschweinepreis weiter im Aufwind

In der Woche vor Pfingsten waren Schlachtschweine in Deutschland gut nachgefragt. Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) hob ihre Leitnotierung am 11. Mai 2016 um vier Cent auf 1,42 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) an.
zum Archiv

EU: Erzeugermilchpreise im März 2016 gesunken

Der Rückgang der EU-Erzeugermilchpreise hat sich im März 2016 beschleunigt. Führende europäische Molkereien zahlten ihren Lieferanten im Schnitt 27,47 Cent netto je kg Rohmilch.

Zweite Runde für Bio-Umstellertage in Deutschland

Das Projekt bio-offensive bietet interessierten Landwirten mit den „Umstellertagen“ erneut Einblicke in die Praxis des Öko-Landbaus.

Biogas: Alternativen zu Mais können sich lohnen

Riesenweizengras oder Durchwachsene Silphie können Mais für die Biogaserzeugung teilweise ersetzen. Eine Studie der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) zeigt, dass diese beiden mehrjährigen Kulturen unter bestimmten Voraussetzungen Gärsubstrat kostengünstiger liefern als Mais.

Biertreber als Eiweißfutter

Heimische Eiweißfuttermittel zu erschwinglichen Preisen sind gefragt. Welches Potenzial Biertreber als Alternative zu herkömmlichen Eiweißfuttermitteln hat, lesen Sie hier.

So gehen die Molkereien mit den Mehrmengen um

Kraftfuttereinsatz senken, Kuhzahl reduzieren, Milch an Kälber verfüttern: So lauten die derzeitigen Appelle der Molkereien an ihre Lieferanten. Viele Verarbeiter kämpfen mit der hohen Anlieferung und der prekären Marktsituation.

Wie gelingen Zwischenfrüchte?

2015 sind viele Begrünungen nur unzureichend aufgelaufen. Dadurch konnten sich Ausfallgetreide und Unkräuter unkontrolliert ausbreiten. Doch entdeckte man trotz Dürre so manchen gut entwickelten Begrünungsbestand. Aber was haben diese Landwirte besser gemacht?

Filmtipp Besamungsstation sucht den Superstar

Mit dem Comicfilm Besamungsstation sucht den Superstar wird in etwas mehr als zwei Minuten die Auswahl der besten Stiere im Rahmen der Genomischen Selektion erklärt.

Weniger Jungstiere und Schlachtkühe

Angebot und Nachfrage am Rindermarkt sind derzeit stabil bis leicht rückläufig. Preise für Kalbinnen und Kühe bleiben unverändert, während die Ochsen- und Jungstiernotierung leicht absinkt.

Überproduktion: Richtungswechsel der GAP notwendig

Die nationalen und europäischen Maßnahmen zur Stabilisierung der Agrarpreise bekämpfen nur Symptome. Die Ursachen liegen tiefer begraben. Ein Kommentar von LANDWIRT Chefredakteur Roman Goldberger.

Schwiegertochter: Plötzlich eine mehr in der Familie

Hochzeit - ein freudiges Ereignis! Ein neues Familienmitglied, meist ist es eine Schwiegertochter, kommt in die Familie dazu. Für beide Seiten kann das eine Bereicherung sein, wenn alle Beteiligten offen für Neues sind und tolerant aufeinander zugehen können.

Deutsches Umweltministerium will Halbierung der Treibhausgase aus Landwirtschaft

Weniger Wiederkäuer, weniger Fleischkonsum, weniger Stickstoffüberschüsse. Das soll laut einem Entwurf des deutschen Umweltministeriums helfen, den Klimaschutzplan bis 2050 zu erfüllen. Fördermittel sollten noch stärker an Umweltauflagen geknüpft werden.

Grillwetter lässt deutschen Schlachtschweinepreis steigen

Mit steigenden Temperaturen steigt auch der Schlachtschweinepreis in Deutschland. Die VEZG konnte ihre Leitnotierung am 4. Mai 2016 um sechs Cent auf 1,38 Euro/kg SG abheben.

Neuseeland: Chinesen bringen Babymilchpulver auf den Markt

Milchpulver, das die Molkerei Yashili in Neuseeland produziert, findet man nun auch in neuseeländischen Geschäften. Die Marktpräsenz in Neuseeland soll das Vertrauen der chinesischen Konsumenten in den Molkereikonzern und dessen Produkte stärken.

Naturland kritisiert Aldi für Ramschpreise bei Milch

Der Discounter Aldi verkauft seit Anfang Mai 2016 seine Milch für nur 46 Cent bzw. 42 Cent bei einem Fettgehalt von 1,5 %. Bio-Bauern haben es zwar besser, trotzdem kritisiert der Bio-Verband Naturland das Vorgehen von Aldi scharf.

Mehrfachantrag rasch abgeben

Nicht vergessen: Am 17. Mai endet die Frist für die Abgabe des Mehrfachantrags in Bayern. Wer noch Fragen hat, sollte sich schnell an die Ämter wenden.

Bio-Milch: bald fließen große Mengen

Bio boomt, vor allem bei Milch. Während die Molkereien vor einem Jahr noch Bio-Milch gesucht haben, nehmen viele Milchverarbeiter 2016 keine neuen Umsteller mehr auf. Marktexperten erwarten langfristig jedoch einen stetig wachsenden Markt für Bio-Milch.

Zu viele Schlachtkalbinnen

Nach den Preiskorrekturen bei Schlachtkalb und Jungstier, musste Anfang Mai auch der Preis für Schlachtkalbinnen angepasst werden. Die Notierung an der Österreichischen Rinderbörse pendelte sich auf 3,03 €/kg ein.

Petition gegen Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration ab 2019 in Deutschland

Schweinehalter Süddeutschlands haben beim Deutschen Bundestag eine online Petition „gegen das Inkrafttreten des Gesetzes zur betäubungslosen Ferkelkastration am 1.1.2019 aus Tierschutz- und Wettbewerbsgründen“ gestartet. Die Petition ist seit 20. April 2016 für vier Wochen online.

Deutschland: Viele Fragen zur Ferkelkastration offen

Das Gesetz zum Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration tritt am 1.1.2019 in Deutschland in Kraft. Für die Experten der Plattform „Verzicht auf betäubungslose Ferkelkastration“ sind bis dahin noch viele Fragen aus den Bereichen Geruchsdetektion, Tierhaltung, Züchtung, Verarbeitung und Vermarktung zu klären.

Fungizideinsatz im Getreide

Nach der regnerischen Zeit steigt nun das Risiko von Pilzkrankheiten im Getreide. Wenn die Temperatur in den nächsten Tagen steigt, sollten Landwirte eine Fungizidanwendung einplanen.

Betriebszweig Fresseraufzucht

In den letzen Jahren nahm die Spezialisierung in der Rindermast zu. Fresserproduktion wurde für manchen Betrieb zum Haupteinkommenszweig. Dabei werden Kälber mit einem durchschnittlichen Gewicht von 90 kg zugekauft, entwöhnt und mit rund 180 kg als Fresser an Endmastbetriebe weiterverkauft.
Suche
Landwirte verkaufen - Privatmarkt
    Termine
    Getreidemarkt
    Preise für Mais, Raps und Getreide

    Hier erfahren Sie, wie sich die Getreidemärkte entwickeln und welche Preise derzeit für Weizen, Gerste, Mais und Raps bezahlt werden.