Kalbinnen ziehen an
Das Sommerloch hat die Rindfleischbranche fest im Griff. Kalbinnenfleisch bietet durch Qualität und saisonale Nachfrage dennoch attraktive Preise.

Landmaschinen in Aktion! PREISHAMMER

Agrar News

Belastung landwirtschaftlich genutzter Böden minimieren

Belastung landwirtschaftlich genutzter Böden minimieren

Die Richtlinie VDI 6101 gibt einen Überblick über den Maschineneinsatz auf landwirtschaftlich genutzten Böden und leitet Empfehlungen für Boden schonendes Befahren ab. Im Juli ist die Richtlinie mit einigen Änderungen neu erschienen.
Fendt Saaten Union Feldtag 2014 in Wadenbrunn

Fendt Saaten Union Feldtag 2014 in Wadenbrunn

Der große internationale Fendt-Saaten-Union Feldtag findet dieses Jahr am Mittwoch, dem 27. August, wieder auf dem Hofgut Wadenbrunn statt. Neben Fendt werden auch andere Hersteller aus der Agrarbranche ihre Produkte und Leistungen vorstellen.
Ernte von Getreide und Raps verzögert sich

Ernte von Getreide und Raps verzögert sich

Seit der vergangenen Woche erschweren die immer wieder einsetzenden Regenschauer den Fortgang des Getreide- und Rapsdrusches in Deutschland.
1.000-Bullen-Genom-Projekt liefert erste Ergebnisse

1.000-Bullen-Genom-Projekt liefert erste Ergebnisse

Mit dem 1.000-Bullen-Genom-Projekt, soll die Züchtung spezifischer Merkmale bei Fleisch- und Milchrindern vereinfacht werden, um damit Gesundheit, Wohlergehen und Produktivität der Tiere zu verbessern.
Afrikanische Schweinepest verbreitet sich weiter

Afrikanische Schweinepest verbreitet sich weiter

Die Afrikanische Schweinepest hat nun auch in der Europäischen Union auf Hausschweine übergegriffen. Ein Großbetrieb und mehrere Kleinbetriebe in Litauen und ein Hinterhofbetrieb in Polen sind betroffen.

Waldbrandgefahr im Juli besonders hoch

Viele Waldbrände haben als Ursache menschliches Fehlverhalten. Für Waldbesitzer kann ein Feuer der finanzielle Ruin sein. Rauchen ist daher im Wald verboten.

Antibiotikaaffäre in den Niederlanden und Deutschland

Ein Futtermittelhändler in der Provinz Utrecht hat Futter, das mit dem verbotenen Antibibiotikum Furazolidon kontaminiert war, in Verkehr gebracht. Bis jetzt sind mehr als 100 niederländische und elf deutsche Tierhaltungsbetriebe betroffen.

Fütterung der Milchkühe optimieren

Hochleistungskühe stellen hohe Ansprüche an das Herdenmanagement. Der Start in die Laktation ist dabei entscheidend.
zum Archiv

Heißer Schweinestall bringt schlechte Leistungen

Durch Hitze verschlechtern sich die Leistungen der Schweine. Die heiße Witterung kann die Tiere auch krank machen. Vermeiden Sie Stress und verschieben Sie Fütterung und Behandlungen in die kühleren Tageszeiten.

Wirtschaftlicher Biogasanlagenbetrieb mit neuem EEG nicht möglich

Deutsches Biomasseforschungszentrum berichtet, dass mit der neuen Vergütung die Wirtschaftlichkeit der Anlagen nicht mehr erreicht werden kann. Der Neubau von Anlagen hat sich bereits merklich verringert.

Urlaub vom Bauernhof nehmen

Was für Menschen außerhalb der Landwirtschaft fast selbstverständlich ist, ist für Landwirte oft schwer umzusetzen: auf Urlaub zu gehen. Welche Möglichkeiten Bauern haben, lesen Sie hier.

Pansenübersäuerung vorbeugen

Eine aktuelle Studie aus Amerika fasst die Ursachen der Pansenübersäuerung zusammen und kommt zum Schluss: in der Rationsgestaltung muss auf ausreichend Struktur geachtet werden. Natrium-Bikarbonat hilft weniger als erhofft.

Norwegen verlängert günstigen Importzoll für Rindfleisch

In Norwegen besteht ein Mangel an Steak- und Filetfleisch. Deshalb wurden die Zölle auf Schlachtkörper und Rinderhälften noch bis 3. August von regulär 7,90 auf 3,03 Euro gesenkt.

Wenn es im Stall heiß wird

Die zunehmend hohen Temperaturen führen oftmals zu Problemen bei Rindern. Der Landwirt ist dafür verantwortlich, seine Tiere möglichst stressfrei durch derartige Perioden zu führen.

Schweinepreise in Österreich und Deutschland gefallen

In Deutschland und Österreich wurde die Notierung für Schlachtschweine weiter gesenkt. Gründe sind nicht nur der Urlaubsbeginn. Die Aussichten für die kommenden Wochen sind unsicher.

Jeder neunte deutsche Arbeitnehmer in Land- oder Ernährungswirtschaft tätig

Die Land- und Ernährungswirtschaft zählt insgesamt 4,5 Millionen Beschäftige und hat einen Anteil von 6 % an der gesamten Bruttowertschöpfung in Deutschland.

Historisches Tief beim Neubau von Biogasanlagen

Noch nie ging so eine kleine Anzahl von Biogasanlagen ans Netz wie 2014. Der Fachverband sieht die Ursache vor allem in den Diskussionen um die hohen Kosten der Energiewende.

KTBL Tagungsband zur Ebermast

Das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) hat zur Tagung Ebermast - Stand und Perspektiven einen Tagungsband herausgegeben. Alle aktuellen Erkenntnisse sind darin zusammengefasst.

Superabgabe bleibt voraussichtlich

Die österreichischen Milcherzeuger werden für Überlieferungen im laufenden Quotenjahr wohl die volle Superabgabe zahlen müssen. Über eine Anpassung der Fettkorrektur konnten sich die europäischen Landwirtschaftsminister beim Agrarrat nicht einigen.

Mütterrente gesondert beantragen

Frauen, die zum Bezug der sogenannten Mütterrente berechtigt sind, müssen dies unter Umständen gesondert beantragen. Gerade bei Bäuerinnen, die zeitlebens im landwirtschaftlichen Familienbetrieb gearbeitet und Kinder großgezogen haben, dürfte dies häufig der Fall sein.

Keine Maut für landwirtschaftliche Fahrzeuge

Landwirtschaftliche Fahrzeuge bleiben aller Voraussicht nach von der Maut verschont.

Deutsche Initiative Tierwohl startet Anfang 2015

Der Beginn der Initiative Tierwohl in Deutschland soll nun fix sein. Finanziert wird die Initiative von den Lebensmittelketten. Es ist ein freiwilliges System. Dem Schweinehalter wird ein Grundpaket vorgegeben und es gibt auch Wahlmaßnahmen.

Fendt 1050 Vario – der stärkste Standardtraktor der Welt

Kürzlich präsentierte Fendt den neuen \"Bayerischen König - Vario 1050\" auf Schloss Neuschwanstein. Von hier aus soll er alle Märkte der Welt erobern. Mit der Vorstellung der neuen Traktorbaureihe 1000 stößt Fendt in eine neue Leistungsklasse vor. Ab Ende 2015 wird es vier Modelle von 380–500 PS geben.

Mindestlohn in der Landwirtschaft steht

Ab 1. Januar 2015 gilt nun auch für die Landwirtschaft und den Gartenbau der Mindestlohn. Im Westen gibt es im ersten Jahr 7,40 Euro, in den neuen Bundesländern 7,20 Euro brutto.

Russland will über die Einfuhr von EU-Schweinefleisch verhandeln

Russland will über die Einfuhr von Schweinefleisch aus 14 EU-Mitgliedsstaaten verhandeln. Mit Deutschland werde es keine Gespräche geben. Die EU-Kommission blockiert bisher die einzelstaatlichen Vereinbarungen.

Der Mensch als Träger und Überträger von Schweinekrankheiten

Mit gesunden Schweinen verdient der Landwirt Geld. Krankheitsausbrüche sind teuer. Der Schweinehalter selbst kann Krankheiten in den Betrieb einbringen und dort verbreiten. Aber auch Besucher stellen ein Risiko für die Schweinegesundheit dar.

Kreuzungskühe bevorzugen

Eine aktuelle US-Studie zeigt, dass Kreuzungen gegenüber reinrassigen Holstein-Kühen Vorteile in Fruchtbarkeit und Langlebigkeit haben. Das macht sie für reine Produktionsbetriebe interessanter.

Erneuerbare-Energien-Gesetz in trockenen Tüchern

Der Bundestag hat nach langer Diskussion die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes beschlossen. Für neue Anlagen gibt es künftig weniger Geld.

Warnwesten sind jetzt Pflicht

Seit 1. Juli müssen auch deutsche Verkehrsteilnehmer eine Warnweste dabei haben, auch Traktoren. Nur Selbstfahrer sind ausgenommen.

EU verlangt Schiedsgericht bei Schweinefleisch-Importverbot Russlands

Die Europäische Union hat bei der Welthandelsorganisation die Einrichtung eines Schiedsgerichts beantragt. Grund ist der Importstopp Russlands für EU-Schweinefleisch. Am Ende des Verfahrens könnte es Strafzölle geben.

Gute Getreideernte

Die Getreide- und Rapsernte fällt in diesem Jahr sehr gut aus. Die Preise sind in den letzten Wochen aber kontinuierlich gefallen.

Bundestag beschließt EEG-Novelle

Der Bundestag hat die Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) verabschiedet. Dabei wurde die EEG-Umlage für den Eigenstromverbrauch verschärft.

Weniger deutsche Rinder- und Schweinebauern

Immer weniger Landwirte halten in Deutschland Rinder und Schweine. Dafür haben die Rinder- und Schweinebauern zunehmend mehr Tiere im Stall.

Körnerhirse in der Schweinemast

Körnerhirse kann Mais in der Schweinemast ersetzen. Für optimale Leistungen brauchen die Mäster mehr Lysin. Die Ration muss mit verdaulichen Aminosäuren berechnet und an das Leistungsniveau der Schweine angepasst werden.

66. Tarmstedter Ausstellung

Die größte Regionalausstellung für Landwirtschaft und Tierzucht findet von 11. bis 14. Juli 2014 in Tarmstedt statt. Die Ausstellung steht im Zeichen neuer Herausforderungen für die niedersächsische Landwirtschaft. 700 Aussteller präsentieren in einem hochkarätigen und praxisnahen Programm ihre umfassende Markenvielfalt.

Gülle als Einstreu

Separierte Gülle wird vermehrt als Einstreumaterial genutzt. Vor allem aus Kostengründen ist der Einsatz von Güllefeststoffen überlegenswert.

Wie viele Standbeine braucht ein Betrieb?

Milchwirtschaft, Gartenbau, Pferdepension und nun auch Zucht. Auf mehreren Standbeinen steht ein Betrieb sicher und die junge Generation hat mehr Möglichkeiten, sich individuell zu entwickeln. Geord Müller jun. hat mit 23 Jahren schon drei Zuchtbullen verkauft.

Weniger Schlachtschweine in Deutschland

Um fast zwei Prozent sind die Schweineschlachtungen in Deutschland im ersten Jahresdrittel zurückgegangen. Vor allem strengere Verladebestimmungen in den Niederlanden sorgen für weniger Export nach Deutschland.

Wird künftig noch gebeizt?

Die Industrie, Saatzüchter und Landwirte fürchten um die Zukunft der Beizung in Deutschland. Mehr Naturschutz sei nicht nur damit zu erreichen, dass der Pflanzenschutz reguliert würde.

Welcher Strohpreis ist angemessen?

Die Nachfrage der Tierhalter nach Getreidestroh stößt regional auf ein unterschiedliches Angebot. Die Preisfindung ist daher nicht nur vom Nährstoffentzug, sondern auch vom Faktor Angebot und Nachfrage abhängig.

Sommerloch beim Schwein: Jetzt reagieren!

Die heiße Witterung verschlechtert die Fruchtbarkeit der Sauen. Die Tiere fressen weniger, verlieren in der Säugezeit mehr an Gewicht und haben im nächsten Wurf schlechtere Leistungen. Hier bekommen Sie Tipps gegen das Sommerloch.

Entscheidung über Milch-Superabgabe vertagt

Die Verhandlungen über eine Reduktion der Milch-Superabgabe wurden beim Agrarministerrat in Luxemburg vertagt. Grund für die Debatte über die Strafabgabe ist das Auslaufen der Milchquoten am 31.3.2015.

Tag des offenen Hofes

Am 14. und 15. Juni öffnen Familien ihre landwirtschaftlichen Betriebe für Verbraucher und Medien, um zu zeigen, wie Landwirtschaft funktioniert. Deutschlandweit beteiligen sich rund 800 Bauernhöfe am Tag des offenen Hofes.

EU bald gentechnikfrei?

Geht es nach der deutschen Bundesregierung sollen künftig die EU-Mitgliedsstaaten selbst entscheiden können, ob sie den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen zulassen.

Belgien exportiert mehr Schweinefleisch

Die Belgier haben im Jahr 2013 4,2 % mehr Fleisch exportiert als 2012. Knapp 90 % werden in die Europäische Union exportiert. Deutschland ist dabei nach wie vor wichtigster Abnehmer.

Parma-Schinken - das Aushängeschild Italiens

Jeder kennt ihn, viele lieben ihn – den Parma-Schinken. Hinter der italienischen Köstlichkeit steht ein aufwändiger Reifeprozess. Die Bauern mit den schweren Schweinen leben mit hohen Futterkosten und haben keine große Auswahl bei der Genetik.

Gelbrost: Herausforderung resistente Sorten

Dieses Jahr wird ganz Europa von einer schweren Gelbrostepidemie auf Weizen und Triticale heimgesucht. In der Schweiz sind mehrere Sorten betroffen. Die Ursache ist in einer Kombination aus besonders günstigen Witterungsbedingungen und dem Auftreten eines neuen, sehr virulenten Gelbroststammes zu finden.

USA: Meldepflicht für Schweine-Viruserkrankungen eingeführt

Das US-Landwirtschaftsministerium hat eine Meldepflicht für PEDV und Coronavirus eingeführt. Die beiden Erkrankungen haben bisher Millionen Schweine getötet.

Bienen auf Varroa-Befall untersuchen

Imker sollten ihre Bienenvölker auf den Befall von Varroamilben untersuchen. Aufgrund des milden Winters und der warmen Temperaturen konnte sich die Milbe in den Stöcken gut vermehren.

Gebrauchte Mähdrescher

Suche

Fotowettbewerb: Landwirtschaft im Sommer

Landwirte verkaufen - Privatmarkt

  • Fendt 280 s
    80 PS, 5.100 BStd.,Heck hydr. + Zapfwelle, Front hydr. + Zapfwelle, top Zustand, telefonisch erst ab 6.8. zu erreichen. Fragen bis zu der Zeit per e-Mail. Preis € 34.800,-
  • Fendt 208 Vario TMS neu
    Verkaufe neuen Fendt 208 Vario TMS mit FH, FZ, gefederte Achse, Kabinenfederung, Frontlader, Klima uvm. Preis VB € 77.500,-
  • Steyr 8080 SK2
    Zu verkaufen: Steyr 8080 SK2 mit 8.900 Betriebsstunden, er ist in einem sehr guten technischen Zustand und er ist komplett überholt, der Traktor ist komplett mit 2K Autolack lackiert. Die Reifengröße ist: Hinten 540/65R34 Michelin Multibib 60%, vorne 1100-16. Bei 8.850 Stunden ist beim Traktor das Öl gewechselt worden. Der Preis ist auf Anfrage.
  • Deutz 6206
    Deutz 6206, Top Zustand Hydrolenkung, Schnellgang 35Km/H, 1xDW, 2xEW, Schnellkuppler Kat 2, Sonnendach, 3 polige Steckdose, Arbeitsscheinwerfer hinten, Bereifung 16,9R30 (80%), 7,5x16 (80%), Tüv 3/16, 6.970 Betriebsstunden, Preis € 6.500,- VB.
  • Kramer KL 200
    Aus Altersgründen verkaufe ich meinen Traktor. Baujahr 1961, seit 1969 auf mich zugelassen. Springt gut an, Motor ist in Ordnung, Batterie vom Vorjahr. Kupplung und Bremsen sollten erneuert werden. Hydraulik etwas undicht, einschl. Mähwerk. Betriebsstunden lt. Zähler: 7.971. Preis: 1.950,-- (einschl. Mähwerk). Standort: 76437 Rastatt - nur Abholuung

Getreidemarkt

Preise für Mais, Raps und Getreide

Hier erfahren Sie, wie sich die Getreidemärkte entwickeln und welche Preise derzeit für Weizen, Gerste, Mais und Raps bezahlt werden.