Neues Wegepflegegerät TH 3.8
Forstunternehmer Andreas Thomae hat ein neues Gerät zur Pflege von Schotterstraßen entwickelt. Wir konnten einen der ersten Einsätze begleiten.
Einkommen zuletzt stabil
Im vergangenen Wirtschaftsjahr haben die deutschen Bauern im Schnitt gut verdient. Während die Ackerbauern Federn lassen mussten, konnten die Milchviehbetriebe gute Erlöse erzielen. Nun aber erwarten viele Landwirte eine düstere Zukunft.

Tierbeobachtung beim Schwein
Wer Krankheiten im Schweinestall rechtzeitig erkennt, spart oft viel Geld. Beobachten Sie deshalb Ihre Tiere genau. Nehmen Sie sich jeden Tag Zeit dazu!


Landmaschinen in Aktion! PREISHAMMER

Agrar News

Geburtsmelder im Praxistest

Geburtsmelder im Praxistest

Eine kalbende Kuh sollte vor der Geburt regelmäßig überwacht werden. Mit Geburtsüberwachungssystemen können die Kontrollgänge verringert und der Zeitpunkt der Geburt eingegrenzt werden. Im LANDWIRT Praxistest haben wir zwei Systeme getestet.
Einkommen deutscher Landwirte stabil

Einkommen deutscher Landwirte stabil

Deutschlands Landwirte konnten im Wirtschaftsjahr 2013/14 gute Ergebnisse erzielt. Aktuell trübt sich die Stimmung ein. Landwirte rechnen damit, dass sich ihre wirtschaftliche Situation verschlechtert.
Weniger Bürokratie: Landwirte sollen helfen

Weniger Bürokratie: Landwirte sollen helfen

Die EU möchte den Abbau der Bürokratie voranbringen. Neben einer Untersuchung der EU-Agrarpolitik sollen die Landwirte Anregungen geben, unnötigen Papierkram abzuschaffen.
Tierbeobachtung im Schweinestall

Tierbeobachtung im Schweinestall

Krankheiten im Schweinestall bringen Verluste und kosten Geld. Dabei wäre vieles davon ganz einfach zu vermeiden. Die gezielte Beobachtung der Tiere macht es möglich, Gefahren rechtzeitig zu erkennen.
Regierung beschäftigt sich mit Berglandwirtschaft

Regierung beschäftigt sich mit Berglandwirtschaft

Deutschland hat den Vorsitz der Alpenkonferenz übernommen. In den kommenden beiden Jahren wird die Landwirtschaft im Berggebiet und Forstwirtschaft im Fokus der Bundesregierung stehen.

Haltungsverbot gegen Schweine-Riese Straathof

Gegen einen der größten Ferkelerzeuger Europas wurde ein Berufsverbot verhängt. Bei einer Razzia deckten Behörden erheblich Missstände der Haltungsbedinungen und im Umgang mit den Tieren auf.

Anmeldung zu den LANDWIRT Rinderfachtagen 2015

Auch 2015 organisiert der LANDWIRT die Rinderfachtage. Experten aus dem In- und Ausland referieren über praxisnahe Themen.

Intelligente Stallkonzepte für die Milchviehhaltung

Beim Bau von Milchviehställen rücken neben der ökonomischen Betrachtung die ökologischen und sozialen Aspekte der Betriebsentwicklung in den Fokus der Entscheidungen.
zum Archiv

Tipps zum besseren Melken

Gut melken will jeder, doch dabei gilt es, einige Dinge zu beachten. Neben möglicher Infektionsquellen ist u.a. auf die Melkbecherbelastung sowie Stressfreiheit der Kühe zu achten.

Mit kleinen Raffinessen den Betriebserfolg erhöhen

Mit iPad, ad libitum Tränke und Silokamm integriert der Betrieb Postlmayr Neuerungen in den Arbeitsalltag und nutzt dabei die alte Substanz optimal aus. Wesentlich für den Erfolg verantwortlich ist außerdem die ständige Weiterentwicklung am Hof.

Stoffwechselerkrankungen bei Milchkühen

Kein Tierarzt kann die langfristigen Auswirkungen von Stoffwechselerkrankungen wie Gebärparese, Ketose und Pansenübersäuerung vollständig abfedern. Um die Tiergesundheit und damit die Wirtschaftlichkeit der Milchviehhaltung zu verbessern müssen Fütterung, Kuhkomfort und Management unter die Lupe genommen werden.

Ad libitum-Fütterung beim Kalb

In der Beratung findet eine Trendumkehr zu mehr Milch in den ersten Lebenswochen statt. Zu geringe Tageszunahmen, Probleme mit Durchfällen und anderen Erkrankungen bis hin zu Kälberverlusten können durch ad libitum-Tränke minimiert werden.

Kosten der Milchviehhaltung im Griff

Die Erzeugungskosten je Kilogramm Milch sind der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg in der Milchviehhaltung. Die Betriebszweigabrechnung hilft dem Landwirt, Kosten zu ermitteln und zu optimieren.

Mischfuttermärkte 2015 vom Wetter abhängig

LANDWIRT fragt nach dem Ausblick für die Mischfuttermärkte: GARANT-Einkaufsleiter Ing. Martin Schoder erwartet 2015 stabile Preise. Die große Unbekannte bleibt das Wetter, das auch steigende Preise verursachen kann.

Mastschweinemarkt in Österreich und Deutschland angespannt

Der Markt für Schlachtschweine ist momentan angespannt. Am 3.12. notierte die VEZG 4 Cent nach unten. In Österreich konnte der Vorwochenpreis gehalten werden. Experten warnen vor Panikanmeldungen von untergewichtigen Schlachtschweinen.

Neu in die Milchwirtschaft eingestiegen

Die Südtiroler Matthias Ploner und Maximilian Wieser sind Bauern mit Leib und Seele. Mit viel Elan und Motivation entschieden sie sich in die Milchwirtschaft einzusteigen.

Bundesrechnungshof will Wegfallmitteilung bei 13a-Landwirten abschaffen

Der Bundesrechnungshof (BRH) übt Kritik an der Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen bei Land- und Forstwirte. Geht es nach dem Bonner Richttern soll die Wegfallmitteilung der 13a-Landwirte abgeschafft werden.

Zuschüsse für kleine Investitionen

Um Haltungsbedingungen von Nutztieren zu verbessern, Unwetterschäden im Obst- und Weinbau zu vermeiden oder für Anpassungen an die EU-Öko-Verordnung, stellt das Bayerische Ministerium jedes Jahr bis zu 5 Millionen Euro zur Verfügung.

Reinigung und Desinfektion im Wartestall für Sauen

Beim Waschen und Desinfizieren wird der Wartestall meist vergessen. Hygiene ist aber auch in einem belegten Stall möglich und wichtig. Sauen vertragen das Waschen ganz gut und lieben die Abkühlung im Sommer. Es gibt auch geeignete Desinfektionsmittel für belegte Ställe.

Neuer N-Pilot für die Düngung

Anlässlich der Agraria in Wels kündigte Borealis die Markteinführung des N-Pilot® an. Dabei handelt es sich um ein Diagnosetool für die Stickstoffdüngung.

Konsumenten wollen Milchkuh auf der Weide

Deutsche Konsumenten bevorzugen Milchkühe in Weidehaltung. Mehr für die Milch zahlen wollen aber nicht alle. Das geht aus einer Verbraucheranalyse hervor, die Agrarökonomen der Universität Göttingen angefertigt haben.

Russland braucht Zuchtschweine

Um ihre eigene Herde aufzubauen, braucht Russland Zuchtschweine. Deshalb denkt man in Moskau über Importe aus der EU nach. Die Zuständigen beharren aber weiterhin auf Veterinärzertifikate und wollen nur mit einzelnen Mitgliedsstaaten verhandeln.

Moskau stellt Bedingungen für künftige Schweinefleischimporte

Falls die EU wieder Schweinefleisch nach Russland exportieren sollte, braucht es Veterinärzertifikate. Die russischen Akteure seien auch bereit, das Veterinärzertifikat mit den einzelnen EU-Ländern bilateral zu vereinbaren.

Sojapreis: Großes Angebot am Ölsaatenmarkt

Trotz einer weltweiten Rekordernte sind die Sojakurse am Terminmarkt in Chicago gestiegen. Auch Raps hat im Sojasog leicht zugelegt.

Preis für Biomilch sinkt

Auch Biomilchbauern bekommen mittlerweile weniger für ihre Milch, konnten die Preise aber stabiler halten als ihre konventionellen Kollegen. Inzwischen erlöst Biomilch 11 Cent mehr pro kg Milch als konventionell erzeugte.

Umsetzbare Düngeverordnung

Geht es nach Landwirtschaftsminister Schmidt, sollen die Sperrfristen für die Ausbringung von Wirtschaftsdüngern nicht ausgeweitet werden und die Herbstdüngung nicht nur bei bestimmten Kulturen erlaubt sein.

Husten beim Schwein

Husten verschlechtert die Leistung und kostet Geld. Schuld sind Infektionen, Fehler in der Haltung oder beides. Der Landwirt kann einiges tun, um Atemwegserkrankungen vorzubeugen.

Fleischrinder beeindrucken auf der EuroTier

Die bedeutenden deutschen und internationalen Rinderzuchtverbände führten die besten Rassevertreter auf die EuroTier-Drehbühne und informierten über Vorzüge und Einsatzmöglichkeiten. Bei den intensiven Rassen standen die Zucht auf genetische Hornlosigkeit und genomische Selektion im Vordergrund.

Rinder automatisch füttern

Das Special der EuroTier war heuer dem Thema Automatisierte Rinderfütterung – Vom Silo zum Pansen gewidmet. Neben etlichen Vorträgen im Fachforum Rind wurden unterschiedliche technische Lösungen praxisgerecht dargestellt und live vorgeführt.

Global zu wenig Rindfleisch erwartet

Die Vorschau auf den globalen Rindfleischmarkt zeigt ein knappes Angebot für 2015. Die erwarteten Erzeugungsrückgänge in Kanada, USA und Australien könnten durch vermehrte Schlachtungen in Brasilien und Indien nicht ausgeglichen werden. Zudem soll die Rindfleischnachfrage nicht nur in Asien steigen.

Alles rund um die Jungsau

Jungsauen sind die Prinzessinnen eines Betriebes. Sie müssen von Beginn an richtig gefüttert und in einem passenden Stall gehalten werden. Tipps zur Jungsau bekommen Sie in unserem neuen Spezialheft.

20 Millionen Euro für den Hochwasserschutz

Das Landwirtschaftsministerium ist nun verantwortlich für den vorbeugenden Hochwasserschutz. In einer Sondersitzung wurde dafür ein Etat von 20 Millionen Euro beschlossen.

EuroTier 2014 zieht Bilanz

Besucher und Aussteller aus über 100 Ländern waren auf der EuroTier in Hannover. Die meisten der 156.000 Interessenten waren Milchviehhalter oder Schweinemäster. Die Profis der Branche sehen neben den Herausforderungen auch Chancen für positive Betriebsentwicklung.

Details zur Direktzahlung klar

Die neue Direktzahlungen-Durchführungsverordnung ist in Kraft. Sie enthält Regelungen zur Basis- und Greening- und Umverteilungsprämie, Zahlung für Junglandwirte und vereinfachte Regelungen für Kleinerzeuger.

Tierwohl und Technik sind Themen der Zukunft

Ob Tierwohl und Technik zusammenpassen, diskutierte eine Runde aus Wissenschaft, Praxis und Wirtschaft auf der EuroTier. Einstimmiger Tenor: Technik und Automatisierung werden in Zukunft verstärkt Einzug in die Landwirtschaft halten. Und in Deutschland die Initiative Tierwohl auch.

Welchen Boden in der Ferkelaufzucht?

Im Aufzuchtstall brauchen die Ferkel einen Liegebereich, einen Fressbereich und einen Platz zum Koten. Der Boden hilft, Funktionsbereiche einzuteilen. Der Landwirt hat die Wahl zwischen Kunststoff, Beton und Dreikantstahl.

EuroTier: Buntes Fleckvieh im Rampenlicht

Im Rahmen des TopTier-Treffs auf der EuroTier holte Bayern Genetik schwarz-weiße Fleckvieh-Holstein-Kreuzungskühe auf die Bühne. CRV, Fleckvieh Austria und Eurogenetik präsentierten klassische Nachzuchten reinrassiger Fleckviehstiere mit Zweinutzungscharakter.

Jagdrecht: Rot-grüne Koalition in Stuttgart beschliesst neues Jagdgesetz

Die Jägerschaft ist erbost über die Novelle. Das neue Jagdgesetz für Baden-Württemberg enthält Änderungen, die massive Auswirkungen auf die Jagd haben werden.

Richtig heizen und lüften im Schweinestall

Das Klima im Schweinestall hat einen großen Einfluss auf die Tiergesundheit. Es gibt kein „richtiges“ Lüftungs- und Heizungssystem. Wichtig ist, dass es richtig bedient und gewartet wird. Sie sollten jene Technik wählen, die am besten zum Betrieb passt und Ihnen gefällt.

Stress bei Milchkühen vermeiden

Eine der häufigen Ursachen, warum eine Kuh den Betrieb verlässt ist Stress. Die Ursachen von Stress sind vielfältig.

Halbzeit bei der EuroTier 2014

Seit 11. November läuft die weltweite Leitmesse für Tierhaltungs-Profis, die EuroTier 2014. Nach Angaben des Veranstalters DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) haben bis jetzt rund 75.000 Besucher aus aller Welt das Messegelände in Hannover aufgesucht.

Verleihung der Neuheiten Goldmedaillen auf der EuroTier

Im Zuge des EuroTier Abends am 12. November 2014 wurden die Goldmedaillen für die innovativsten Produkte verliehen. Sechs Hersteller konnten sich über Urkunden freuen.

Schwanzbeißen bei Schweinen ist ein komplexes Thema

In der Ferkelaufzucht tritt immer wieder Schwanzbeißen auf. Warum die Schweine damit beginnen, ist nicht einfach zu klären. Momentan werden die sogenannten Täter-Tiere intensiv beforscht. Die frühe Erkennung und eine gute Tierbeobachtung sind wichtig, um größere Schäden zu vermeiden.

Neuer Spaltenboden für Mastschweine präsentiert

Auf der EuroTier in Hannover präsentierte die Firma Anders Beton (vormals VDV Beton) aus den Niederlanden einen neuartigen Spaltenboden für Mastschweine. Trotz 17 mm Spaltenweite soll die Durchlässigkeit von Kot und Urin besser sein, als bei herkömmlichen Spaltenböden.

Großes Angebot am Proteinmarkt

Im Rahmen der EuroTier in Hannover sprach Dr. Oliver Balkhausen, ADM Germany, über die Entwicklungen an den Proteinmärkten. Zuletzt hat sich ja der Preis für Sojabohne sowie Sojaschrot gefestigt.

Trioliet stellt neuen Fütterungroboter mit Bodenantrieb vor

Auf der EuroTier stellte Trioliet einen neuen Fütterungsroboter vor, der das bisherige System ergänzen soll. Der Triomatic T15 bewegt sich mittels vier Räder über den Futtertisch.

Milchpreise sinken EU-weit

Ein Vergleich der Auszahlungspreise unter 16 führenden Molkereiunternehmen in Nord- und Mitteleuropa zeigt für September 2014 einen durchschnittlichen Rückgang von 2,2 Cent/kg Milch gegenüber dem Vorjahr. Deutsche Bauern spüren die Talfahrt noch deutlicher.

Was darf als Milch bezeichnet werden?

Laut EU-Verordnung 1308/2013 wird Milch bis auf drei Ausnahmen durch Melken gewonnen. Um das positive Image von Milch zu schützen, ist es wichtig zu wissen, welche Produkte die Bezeichung Milch oder Milcherzeugnis tragen dürfen.

Weniger Direktzahlung

Das Thünen-Institut hält am Abbau der Direktbeihilfen fest. Stattdessen sollte mehr Geld dafür ausgegeben werden, die Erwartung des Gesellschaft an die Landwirtschaft zu erfüllen.

Gebrauchte Mähdrescher

Suche

Landwirte verkaufen - Privatmarkt

  • Verkaufe Fendt Dieselross F24W mit Anhänger
    Ich verkaufe schweren Herzens mein Dieselross. Der Schlepper hat 24 PS, besitzt eine Heckhydraulik. Kategorie 1 Zapfwelle. Die Elektrik wurde komplett erneuert, Getriebe, Motoren und Hydraulik-Öl wurden letztes Jahr erneuert. Originalbrief von 1958 vorhanden. Der Schlepper wird mit Anhänger-Mähbalken und einem Werkzeugkasten für eine Motorsäge verkauft.
  • Verkaufe Yanmar YM1300D Schmalspur Kleintraktor (Kubota , Iseki)
    Preis: € 3.350,00,-. Technische Daten: Dieselmotor: 2 Zylinder, Leistung: 16 PS/11,9 kW, Heck-Hydraulik, Allrad, Getriebe: mechanische Gruppenschaltung, Zahl der Gänge: 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge, Abmessungen (L x B x H): 205 x 96 x 165 cm, Eigengewicht: 544 kg, Mulcher optional gegen Aufpreis erhältlich.
  • Iseki TU1700 Kleintraktor Schmalspur (Kubota,Yanmar)
    Technische Daten: Dieselmotor: 3 Zylinder mit Wasserkühlung, Leistung: 20 PS, Allrad 4 x 4, Differenzialsperre, Heckhydraulik, Getriebe: mechanische Gruppenschaltung, Drehrichtung der Zapfwelle: rechtsdrehend, sofort einsatzbereit, kräftiger Motor, Neu-Zustand, Frontlader, inklusive Schaufel. Preis: € 7.750,-.
  • Verkaufe Kubota B7000 Kleintraktor Schmalspur (Iseki,Yanmar)
    Technische Daten: • Dieselmotor: Kubota Z650 - 2 Zylinder mit 640 ccm • Leistung: 16 PS/10,3 kW an 3.000 U/min. • Getriebe: mechanische Gruppenschaltung • Zahl der Gänge: 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge • Abmessungen (L x B x H): 190 x 107 x 115 cm • Eigengewicht: 470 kg.
  • Verkaufe Steyr 8055 AS
    Steyr 8055 AS, 1,50 m breit, Bj. 1992, 4.480 Bstd., 48 PS, neu bereift, sehr guter Zustand, FZW. Preis VB: € 16.000,-.

Getreidemarkt

Preise für Mais, Raps und Getreide

Hier erfahren Sie, wie sich die Getreidemärkte entwickeln und welche Preise derzeit für Weizen, Gerste, Mais und Raps bezahlt werden.