hans_meister 10-12-2013 08:55 - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
Der Staat traut seinen Bürgern nicht mehr viel zu - zumindest nichts Gutes. Er misstraut ihnen und hält sie anscheindend für dumm. Die Flut an Vorschriften, Gesetzen und Verordnungen nimmt jährlich zu. Sind wir tatsächlich zu dumm, um eigenverantwortlich und selbstbestimmt unser Leben zu leben oder werden nur für dumm verkauft?


Gratzi antwortet um 10-12-2013 09:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
das waren wir immer schon, die deutschen (österreicher) hackeln, und die Südländer kassieren.


walterst antwortet um 10-12-2013 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
Ich tue mir mit dem "wir" in Hans Meisters Fragen immer recht schwer, weil ich nicht weiß, wer von dem Wir um fasst wird.



Christoph38 antwortet um 10-12-2013 12:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
das Gegenteil ist der Fall, der Staat traut uns Bürgern allerhand zu

die Gesetzesflut, wo Politiker nicht wissen wozu sie ja sagen: der Bürger wird sich schon daran halten
die neuen Pläne zu Tabak-, Schaumweinsteuer & Co. : der Bürger wird es schon schaffen

Das Strickmuster ist bekannt, was die öffentliche Hand nicht schafft, wird dem Bürger umgehängt, der packt es schon, meint die Politik.




Woodster antwortet um 10-12-2013 13:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?

@hans meister,
wie die Wahlen beweisen, gilt für die Mehrheit ein uneingeschränktes JA!

http://www.nachrichten.at/nachrichten/fotogalerien/cme145973,863329
 


misches antwortet um 10-12-2013 14:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
Ja aber...

Die Politik will uns zu Trottelbürger machen, sprich durch gesamtschule das Bildungsniveau der Österreicher senken und eine dumme leicht zu manipulierende Masse machen welche die Sklaven und Trottelarbeit für die Eliten macht (Konzernbosse, Politikergranden, selbst ernannte Künstler und sonstige Gutmenschen und Arbeitsscheues Gesindel)
mit den Bewohnern der Wiener Gemeindebauten haben sie es im prinzip schon geschafft nur bei der ländlichen Bevölkerung tun sich sich da nicht ganz so leicht , aber sie versuchen es auch.


helmar antwortet um 10-12-2013 14:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
Wer sich als ein solcher fühlt, wird wohl auch einer sein......
Mfg, Helga


mario31 antwortet um 10-12-2013 16:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
@misches

das sind sie ja schon siehe nationalratswahl!!! wieder der gleiche dreck am ruder der nur jammert und die eigenen taschen voll macht!!


Hausruckviertler antwortet um 10-12-2013 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
Meiner Meinung nach befinden wir uns in einer Spirale nach unten, was die Mündigkeit der Bürger betrifft. Bei der Disskusion in der es um die Lehrer ging, habe ich bereits angeführt, dass zwar die Merkfähigkeit bei den Leuten hoch ist, speziell bei den jungen, die wikliche Intellegenz jedoch hinterherhinkt.
Zur wirklichen Intellegenz gehört meiner Meinung nach das erfassen können von komplizierten Zusammenhängen, hohe Allgemeinbildung; Respekt vor der Natur, dem
Eigentum anderer und den Menschen im Allgemeinen und Herzensbildung, Vernunft und Hausverstand. Gerade Letzteres geht dem heutigen Menschen zunehmend verloren.
Ich weiß nicht ob das von oben her so gewollt ist, manchmal habe ich schon den Eindruck, oder ob es ganz einfach zu Entwicklung der Menschheitsgeschichte gehört. Je dümmer ein Volk ist umso leichter ist es zu regieren. Auch hab ich den Eindruck, dass die Werbung in allen Medien nicht nur dazu dient der Menschheit alles mögliche schmackhaft zu machen, sondern als Gradmesser wie beeinflussbar die Menschen sind. Wenn sich Menschen Dinge kaufen nur weil eine berühmte Persönlichkeit dafür wirbt, dann frag ich mich schon, ob die die überhaupt wissen was Vernunft ist.
Alles wird zu Tode reglementiert, den Kinder jede Gefahr und jedes Hindernis aus dem Weg geräumt. Wie sollen solche lernen mit Gefahren umzugehen, wenn sie nie damit konfrontiert werden? Die Eigenverantwortung geht gänzlich verloren. Bei allem und überall sind immer die anderen schuld. Die Folgen sind Klagen und Rechtsstreitigkeiten wegen jedem Schmarrn. Die Komunikatisonsfähigkeit geht verloren, weil sich der Egoismus überall ausbreitet. der verhindert, dass man sich mit den Problemen des Nächsten befasst.


kst antwortet um 10-12-2013 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
Helmar hat schon geschrieben, wer sich als Trottel fühlt wird auch ein solcher sein.
Ich mochte hinzufügen, wer ein solches Thema beginnt, muss sich ja irgendwie als Trottel fühlen, sonst käme er jagarnicht auf die Idee, dass sich irgendwer als Trottel fühlen könnte.
Ich habe auch nachgesehen: Herr Hans Meister ist 2011 für seine Verdienste zum Professor ernannt!
Daher stelle ich mir die Frage, wie kommt ein solcher Mann auf die Idee in einem Forum, in dem sowieso schon negative, polemische Kritik, persönliche und pauschale Beschimpfungen gang und gäbe sind, eine Diskussion zu beginnen, in dem die Frage gestellt wird \" sind wir die Trottelbürger?\"
Sehr primitiv Herr Professor Ing. Hans Meister.
Ich gebe zu: das war eine negative, polemische, persönliche und pauschale Kritik.
Mfg.kst


Gratzi antwortet um 10-12-2013 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
@ kst

vielleicht ist er in sich gegangen und hat die Sache richtig erkannt?


Danton antwortet um 10-12-2013 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?

polemische, persönliche und pauschal!
sehr treffende Selbstbeschreibung. Ist doch einem Parteisoldaten würdig.

Alter macht zwar immer weiß, aber nicht immer weise.
Ich hoffe, du findest dich in diesem Zitat, lieber kst!

mfg



Josefjosef antwortet um 10-12-2013 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
Dass der Herr Meister mal etwas beim Namen nennt und nicht fein drumherumredet, würde ich ihm keineswegs negativ auslegen.
Auch ein Professor, oder Doktor kann da mal zu stärkeren Wörtern greifen.
Hast schon recht, Herr Meister!


fleischrind antwortet um 11-12-2013 06:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
wie die wahlen beweisen, ist unser niveau nicht höher als der Musikantenstadl!


josefderzweite antwortet um 11-12-2013 08:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
jetzt über die \"Vertretung\" zu schimpfen wäre schon fast langweilig.... es würde aber stimmen.

und ja ... langsam sind "wir" die trottel der nation


TDP1979 antwortet um 11-12-2013 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
Das zeigt ja wieder mal das Niveau in diesem Forum. Kaum ist jemand da der etwas beim Namen nennt, fühlen sich jene für die diese sinnlosen Vorschriften gemacht werden, gleich auf den Slips getreten, und beschimpfen den Autor. Fakt ist das die Politik heute glaubt alles regeln zu müssen, irgendwann werden wir vorgeschrieben bekommen wann wir auf die Toilette gehen dürfen und wann wir wie oft zu atmen haben. Fakt ist aber auch das wir alle daran selbst schuld sind. Es gibt keinen gesunden Hausverstand mehr, der uns sagt was noch normal ist und was nicht mehr. Es gibt keinen Zusammenhalt, kein wir. Wir leben in einer Ich Welt wo nebenan jemand verrecken kann und es schauen alle weg. Es gibt keine Achtung von dein und Mein. Eigentum wird nicht mehr geschätzt. Die Jugend hat alle rechte. Der Chef sollte seinem Lehrling in der Früh den Kaffee bringen, umgekehrt ist das doch nicht der Aufgabenbereich des Lehrlings! Die Eltern sind nicht Fähig ihre Kinder zu erziehen und mit Ihnen zu lernen, dafür sind dann die Lehrer schuld wenn das Kind schlechte Noten schreibt, oder in Betragen keine eins bekommt. Und aus Hilflosigkeit über die eigene Unfähigkeit wird a la Amerika heute ganz einfach alles und ein jeder Verklagt, denn irgendwo findet sich schon ein Schlupfloch,( welches noch nicht zu Tode geregelt wurde), aus dem man ganz obendrein auch noch Kapital schlagen kann! Dann kommen Politiker hinzu welche glauben sie können uns für blöd verkaufen(was ihnen ja bestens gelingt), ihre eigenen Taschen nicht voll genug bekommen, alles schönreden und ihrer Regierungszeit statt mit sinnvollen Aufgaben damit verbringt, uns Gesetze aufs Aug zu drücken die eigentlich keiner brauchen sollte.


kst antwortet um 11-12-2013 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
TPD, ich gebe dir in allen
Punkten recht, mit sinnlosen Vorschriften und allem Anderen.
Nur das Niveau des Forums sinkt nicht deshalb, weil ich gesagt habe der Diskussionsbeitrag ist primitiv, sondern weil ein gebildeter
Mensch von Trottelbürgern spricht und glaubt, dass er mit solchen Schimpfausdrücken eine sinnvolle Diskussion zu Stande bringt.

Sinvoll wäre es gewesen , die Frage zu stellen, was jeder Einzelne von uns beitragen könnte um sinnlose Vorschriften und Bürokratie zu verhindern, aber nicht von Trottelbürgern zu schreiben.
Meiner Ansicht nach sollte ein Chefredakteur, schon ein bisschen Niveau haben.
Und wenn du meinst der Autor wurde beschimpft, dann hast du überlesen , wie hier im Forum wirklich geschimpft wird.Gehirnamputiert war das letzte Schimpfwort, das mir in Erinnerung geblieben ist
Mfg.kst


Josefjosef antwortet um 12-12-2013 10:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
Lieber kst,
und damit du es nicht vergisst:
Ösiland hat eine Menge an sog. Elite-Beamten und Spitzenpolitiker, die wie "Gehirnamputierte"
agieren. Nur wenn es um ihre eigenen Vorteile geht, werdens dann ganz schnell zu Schlaumeiern.
Und das Niveau der Wortwahl ist deswegen so niedrig, weil es eben dafür keine besseren und treffenderen Ausdrücke gibt.
Alles andere wäre Schönfärberei!
So schauts aus.
gruß
Josef



helmar antwortet um 23-12-2013 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
Hallo duc...damit du nicht suchen mußt...es wurde dieses Thema vom Herrn Prof. ja schon auch hier abgehandelt....;-)
Mfg, Helga


rossz antwortet um 23-12-2013 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind wir die Trottelbürger?
Es gibt nur wenige Trottelbürger ,nur manche glauben
das wir welche sind.Nur unsere Politiker glauben dies,
aber wenn ich mir so manche anhöre weis ich nicht wer die Trottel in
unseren schönen Österreich sind.
Liebe Weihnachtsgrüße von
Rossz



Bewerten Sie jetzt: Sind wir die Trottelbürger?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;423854




Landwirt.com Händler Landwirt.com User