Vetlight 19-11-2012 10:38 - E-Mail an User
Informationen aus LKV-Daten
Liebe Milchviehbauern!
Ich selber bin Tierarzt und schätze die Informationen, die mir die LKV-Daten geben sehr. Wie nützt Ihr diese Daten?

www.vetlight.info


kraftwerk81 antwortet um 19-11-2012 13:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Informationen aus LKV-Daten
Seit leider vor ein paar Monaten der Informationsgehalt im LKV wegen angeblicher Datenschutzprobleme massiv gekürzt wurde ruft dieses Tool bei mir eigentlich nur mehr Groll hervor!

Es ist zum Beispiel nicht mehr möglich Besamungen von Kalbinnen am Aufzuchtbetrieb zu ersehen. Fragt sich was das mit Datenschutz zu tun hat wenn der Besitzer des Tieres wichtige Informationen nicht mehr abfragen kann. Genauso wie Leistungsdaten von Zuchtvieh das verkauft wurde von welchem die Nachzucht am Hof steht. Wie soll man da züchterisch optimieren wenn man diese wichtigen Daten nicht mehr verfügbar hat? Alles in allem ist das einfach nur enttäuschend. Schade war jahrelang Top aber in der jetzigen Form kannst das vergessen, da helfen auch die letzen "Aufhübschungen" nix!


Vetlight antwortet um 19-11-2012 18:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Informationen aus LKV-Daten
Grüß Dich @Kraftwerk81 !
Ich lebe und arbeite zwar in Niederbayern, weiß aber dass die ZAR einen Rohdatensatz zur Verfügung stellt. Aus diesem kann ich mit der richtigen Aufbereitung durch ein Programm alles herauslesen. Die Daten gehören Dir, du bezahlst ja dafür. Es liegt dann an den Landwirten eben diese Daten im Sinne einer guten Partnerschaft untereinander auszutauschen. In Sachen Besamung von Kalbinnen weiß ich, dass eine Stufe vor der Datenerfassung oft geschwindelt wird. Es werden Besamungen, wenn sie mit dem gleichen Stier gemacht werden nicht aufgeschrieben, damit dann beim Verkauf oder bei der Versteigerung eine hohe Besamungszahl nicht bekannt wird. Ich glaube aber nicht dass es bei der Kalbinnenfruchtbarkeit ernste Probleme gibt. Die Sache ist doch die, dass der Bauer selbstsändig die ZAR-Daten lesen, speichern, interpretieren und austauschen können sollte ohne auf die "ZAR" oder jemanden anderen angewiesen zu sein. Für bayerische Verhältnisse habe ich ein Programm erstellt, das Rohdaten des LKV einliest und aufbereitet. Meine Auswertungen konzentrieren sich zwar auf die Gesamtherde aber auch einen Blick auf die Einzelkuh wäre möglich. Das Programm läuft auf MS Office 2007, also Excel und Access und ist kostenlos und wird auch immer kostenlos bleiben. Ein Beispiel kann man sich unter "http://www.vetlight.info/software/lkvsoft.htm" herunterladen. Wenn Interesse besteht würde ich eine Schnittstelle für ZAR-Daten schaffen und auf Anregungen für die 'Datenverarbeitung eingehen. Ich profitiere davon dadurch, dass ich einmal ein gutes Buch über Datenverarbeitung in der Milchviehhaltung schreiben kann. Wer Interesse hat kann sich unter meeting@vetlight.info melden. Viele Grüße Erich Leitgeb
www.vetlight.info



Bewerten Sie jetzt: Informationen aus LKV-Daten
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;368446




Landwirt.com Händler Landwirt.com User