hardl1266 08-09-2012 16:06 - E-Mail an User
Brandzeichen
Was haltet ihr davon ,Rinder mit einem Brandzeichen zu versehen. Vor allem auf den Almen wo mehrere Tiere besammen sind,währe dies sicher ein Vorteil , da die Kunststoffohrmarken von sehr schlechter Qualität sind, und schlecht leserlich noch dazu.


777 antwortet um 08-09-2012 17:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brandzeichen
Wennst so direkt fragst muß ich antworten.....davon halte ich gar nichts, in Deutschland wurde mittlerweile das Brandzeichen bei den Pferden verboten.
Warum hast du Probleme mit den Plastikohrmarken ?
Wir verwenden diese schon jahrelang und beschriften sie mit einen Permanent-Stift sind noch nach Jahren gut lesbar, wenn eine nicht mehr lesbar ist, schneiden wir sie heraus und ersetzen sie durch eine neue.


mostkeks antwortet um 08-09-2012 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brandzeichen
kannst auch ein färbiges Markerl dazuzwicken, dass du deine Viecherl von der Weiten kennst!
...und über dass Hornanlage wegbrennen wird heftigst dikutiert, da kommst du auf solche Ideen?

LG
Du kannst auch auf deinem Smartphone schauen wo deine Kühe gerade stehen, da du sie ohnehin mit einem Sender versehen wirst, wenn sie auf der Alm sind?



little antwortet um 08-09-2012 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brandzeichen
In Nordamerika, wird glaub ich, mittlerweile mit flüssigen Stickstoff "Freezebranding" gemacht.


hardl1266 antwortet um 09-09-2012 08:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brandzeichen
Mitarbeiter des Bundesgestüt Piber hatten mir erklärt auf die Frage vom Schmerzempfinden der Pferde beim Branntmarken dass diese Prozertur die Lipizzaner nur minimal stresst . Also dachte ich wäre das auch für die Rinder eine gute Lösung!. Oder ist das nur schlecht wenns die Bauern machen?


veti antwortet um 09-09-2012 09:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brandzeichen
Naja, bei dem Vergleich solltest du aber bedenken, dass die Pferde mittlerweile auch mit Mikrochip gekennzeichnet werden. Die Brände sind mehr eine nostalgische Sache. Ich weiß nicht genau wie die Lippizaner brennen, aber bei meinen hatte das nur mehr symbolischen Charakter. Und das die von Pieber das sagen ist auch klar...
"minimaler Stress" ist Ansichtssache und um um den Brand wirklich lesen zu können, musst du denk ich mehr draufhalten, als bei den Pferden üblich (Pferdefachleute im Forum mögen mich korrigieren, wenn ich falsch lieg, meine Pferdezeit ist schon ein bissl her) und die Notwenidkeit des Brennens wird dort schon auch diskutiert.
Lustig dass du das mit den Ohrmarken so siehst. Der Almhalter wo unsere Pferde waren meinte mal, die OM Nummern der Rinder findet er viel besser, Pferdebrände kannst vergessen... wir mussten auch immer ein Foto mit dazu geben- bei der großen Haflingeranzahl hab ich mir das sehr lustig vorgestellt...


little antwortet um 09-09-2012 16:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brandzeichen
Ich glaub das beim brennen (enthornen, markieren), die Leute das größte Problem sind oder haben damit.
Vor ca. 25 Jahren haben wir wieder mal unsere zugekauften Stierkälber enthornt und es ist etwas später dabei geworden. Meine Mutter hat schon mit der Kälbermilch gewartet das wir endlich fertig werden.
Letztes Kalb enthornt und sofort alle getränkt, es hat jedes Kalb die gleiche Menge wie am Morgen getrunken.
Heißt für mich das es trotzdem eine "relativ" schonende Methode ist.
Jahre zuvor hat nämlich der TA die Kälber mittels ausstechen enthornt. Die Kälber haben eine Woche fast kein Futter gefressen oder getrunken.

little


golfrabbit antwortet um 09-09-2012 19:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brandzeichen
Ich bitte jeden der Enthornen ohne Betäubung , Brandmarkierung usw. als schonende Methoden empfindet, selbst an seinem Luxuskörper mit gutem Beispiel voranzugehen.


helmar antwortet um 09-09-2012 21:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brandzeichen
Da stimme ich dir zu.
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: Brandzeichen
Bewertung:
3 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;357759




Landwirt.com Händler Landwirt.com User