9094 25-04-2012 11:12 - E-Mail an User
Stiermast, Kalbinnenaufzucht.
Hallo.

Was haltet ihr von diesen Betriebszweigen?

Im Mühlviertel bewegt sich momentan nur mehr der Trend zu diesen Betriebszweigen. Viele wollen mit den Kühen bzw. Abkalbungen keine Arbeit mehr haben darum steigen sie um. Es werden neue Ställe gebaut, etc... Doch ich frage mich von wo bekommen diese Betriebszweige bald die ganzen Kälber her? Milchviehbauern gibts nicht mehr viele, und MUKU Bauern brauchen die Kälber selber.

mfg 9094


beatl antwortet um 25-04-2012 14:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast, Kalbinnenaufzucht.
Stiermast ist in Silomaisgebieten sicherlich nicht uninteressant. Allerdings haben nicht nur die genannten Betriebszweige sondern auch Ochsenmäster bereits Probleme geeignete Kälber aufzutrieben. Sichtbar ist das auch an der Entwicklung der Kälberpreise. Bin gespannt auf die zukünftige Entwicklung.

mfg
beatl


kraftwerk81 antwortet um 26-04-2012 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stiermast, Kalbinnenaufzucht.
Da gibts noch viel Potential. Wenn die Kälberpreise anziehen werden zB. HF Betriebe gesextes Sperma einsetzen und den Rest mit intensiven Fleischrassen belegen. Wird sowieso Zeit dass das Exportieren nach halb Europa aufhört!



Bewerten Sie jetzt: Stiermast, Kalbinnenaufzucht.
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;341852




Landwirt.com Händler Landwirt.com User