Erfahrungen mit einem Buddex Enthorner

Antworten: 9
Holsteins 05-03-2012 11:26 - E-Mail an User
Buddex Enthorner
Wer stzte regekmässig einen Buddex Enthorner ein?
Was für Erfahrungen habt ihr gemachtß
Hat jemand einen Gebrauchten zu verkaufen?
kraftwerk81 antwortet um 05-03-2012 13:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
Absoluter Mist!

Probier ihn aus bevor Du einen kaufst!

martin2503 antwortet um 05-03-2012 14:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
Das ist das grösste "klumpat", das es je auf dem Markt gab. Wurde von Vereinen und Zuchtverbänden
enpfohlen - wurde von uns Tierbesitzern gekauft, weil man ihn bei Kontrollen vorzuweisen hat, aber alle nehmen die alten oder andere wieder weil der Buddex nichts taugt.

Farmer_ antwortet um 05-03-2012 15:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
Ich hatte 2 stuck, war eigentlich zehr zufrieden, werden zehr schnell warm aber, nach einige Zeit gehen die schneller Kaput wie die 220 Enthorner.

gusterer petra antwortet um 05-03-2012 16:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
ich hätte einen gebrauchten für dich um 100 euro kannst ihn haben

bergbaeuerl antwortet um 06-03-2012 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
@Holsteins: Du wirst in Österreich nicht drum herum kommen, dir einen zu kaufen oder das Enthornen dem Tierarzt zu überlassen.
Weil du gefragt hast, wie, ob und wie gut der funktioniert: Die wahre Antwort wirst du wahrscheinlich eher von Bauer zu Bauer erfragen und eher nicht in schriftlicher Form wie etwa hier im Forum.

Aber nur so viel, dass du dir in etwa ein Bild machen kannst: wahre Geschichte: bei einem Berufskollegen hat einmal der Tierarzt nachgefragt, wie er denn seine Kälber enthornt - weil er dazu nie ihn, also den Tierarzt, herbeizieht.
Der Bauer ließ ihm wissen, dass er das mit dem Buddex macht. Darauf der Tierarzt: "Was, und das geht?"

mit scheinheiligen Grüßen
Hons

kraftwerk81 antwortet um 06-03-2012 12:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
Betäuben muss der TA - Enthornen "darf" LW noch selber.

Schnufi123 antwortet um 07-03-2012 17:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
Hallo Holsteins

Also ich enthorne nur mit dem Buddex.
Ich brenne sofort nach denn ersten zwei Brennungen das Ganze ein Zweites Mal nach und der Erfolg liegt sicher über 90%.
Wer es nicht glaubt, kann bei mir ruhig Nachschau halten.


PS.: An alle TIERSCHÄNDER!!!!
Seid schön ruhig, und lasst die Enthornung dem Tierarzt durchführen, denn anders ist es ohne Betäubung nicht erlaubt!!!!!!

19Georg84 antwortet um 07-03-2012 18:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
@ schnufi du beschipfst andere als Tierschänder???? Wenn ich es richtig verstanden hab nimmst Buddex ohne Betäubung und schimpft andere als Tierschänder!! Bei mir gibs nur betäubung vom Tierarzt und den rest mach ich mit den Enthornungslötkolben so schnell und schmerzlos wie möglich brauche ca eineinhalbminuten pro Kalb. Und ich muss sagen bei mir genügt es das Kalb einmal zu traktieren und der Erfolg liegt weit über 90%. Wenn du betäubst entschuldige das missverständnis, aber ich finde ohne betäubung einfach ziemlich scheiße!

Schnufi123 antwortet um 10-03-2012 05:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
19Georg84:
Du brauchst dich als "Tierschänder" nicht betroffen füllen, wenn du die Enthornung so durchführst wie du schreibst, denn das ist 1A und Vorbildhaft, da hast du schon recht das ich mit meiner Art da schon äher ein "Tierschänder" bin.
Trotzdem sind wir beide Rechtlich auf der erlaubten Seite.
Meine persönliche Einstellung ist halt, wenn ich denn Tierarzt zum betäuben brauche, kann er die Enthornung auch gleich durchführen.
Aber wie gesagt, daß ist Geschmackssache. Und ein betäubtes Kalb ist auch kein schöner Anblick und ohne Risken. Das habe ich einmal vom Tierarzt machen lassen bevor ich mir denn Buddex gekauft habe und es hat sich der Vorsatz entwickelt "NIE MEHR".
Übrigens der größte Tierschutz ist, gar nicht zu enthornen, ist aber schon wieder ein neuer Diskussionsgrund.

Die wirklichen Tierschänder die ich meinte sind jene, die den Buddex für eine Vorortkontrolle Zuhause liegen haben, und enthort wird ohne Betäubung mit Brennkolben, Lötkolben etc. und gehen dabei vor wie ein "Fleischhacker" am lebenden Tier.
Leider gibt es viel zu viel von den Kantitaten, ich kenn da schon einige und hier im Forum sind auch solche dabei und melden sich zu Wort, aber zugeben wird es keiner.
TRAURIG TRAURIG TRAURIG

Bewerten Sie jetzt: Buddex Enthorner
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;334728
Login
Forum SUCHE
Privatmarkt - Rinder
  • KALBIN
    2 Stk. EINSTELLKALBIN, ca. 300 kg, Kreuzung je 10 Monate FV - Aubrac, Fleischkreuzung.
  • Großrahmige FV Kuh
    Sehr großrahmig. Belegfähig. Wegen Rasseumstellung abzugeben. Geb. 6.4.2013, hat jedes Jahr alleine gekalbt. Sehr schöne große Kälber. Voitsberg (Stmk.), Mutterkuhbetrieb. Wurde erst vor 2 Wochen von der Pachtfläche geholt, daher noch nicht besamt.
  • Mutterkuh
    Mutterkuh, trächtig Bio FV x Li ,abzugeben. Bez. Liezen. [phone number removed]
  • Fleckviehzuchtstier
    Verkaufe milchbetonten Fleckviehzuchtstier (V: Raldi, MV: Rohguss). [phone number removed]
  • Gekörter Murbodner Jungstier
    Verkaufe ab sofort Murbodner Jungstier AT 843.925.228 Geb. 3.1.2017, gute Zunahme, aktuell 472 kg. Der Stier ist enthornt, geweidet, Anbindehaltung und Laufstall gewohnt. Ruhiges Wesen, halfterführig. Der Stier ist bereits gekört und förderfähig. Konventioneller Betrieb, Bezirk RO, OÖ. Zustellung möglich!
  • Mutterkuh FV, event. mit Kalb (Bio)
    Mutterkuh geb. 23.06.2013, 2 Abkalbungen (Bio seit 22.06.2015), Bestandesreduzierung. Eventuell mit Kalb: Ochse, geb. 3.6.2017, Li x FV, sehr gut entwickelt, Kalb ist Bio.
Aktuelles zum Thema Rinderhaltung

Antibiotika wird bei Milchkühen sparsam eingesetzt

Österreichs Tierärzte sind im europaweiten und internationalen Vergleich sparsam beim Einsatz von Antibiotika bei erkrankten Nutztieren, vor allem Kühen. Das zeigte nun eine umfassende Datenanalyse der Einsatzmengen bei Milchrindern der Vetmeduni Vienna.

Bio: Erfolgreiche Tagung in Raumberg-Gumpenstein

Effizienz von Weide und Grünfütterung, die erfolgreiche Kombination von Weide und automatischen Melksystemen und viele weitere kurzweilige Themen zogen wieder eine große Zuhörerschar ins Ennstal.

Jungstiere und Ochsen steigen um 5 Cent

Aufgrund des ersten Schneefalls kann es bei Schlachtkühen regional zu leichten Angebotssteigerungen kommen. Bei Schlachtkälbern bleibt das Angebot Mitte November weiterhin knapp.
Weitere Artikel

Mutterkuh sein am Schulgut der LFS Althofen

Am Schulgut der LFS Althofen in Weindorf werden seit 15 Jahren Mutterkühe gehalten. Die Herde brachte schon neun Besamungsstiere hervor.

Die Brunst erkennen

Agrarwissenschaftler Christian Fasching von der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ging der Frage nach, wie bessere Brunsterkennung mit Hilfe moderner Technik funktioniert. Am 7. und 8. November 2017 präsentierte er Ergebnisse einer Umfrage unter Milchviehhaltern.

Schlachtkuhangebot normalisiert sich

Die Weidesaison ist fast abgeschlossen. Das Angebot an Schlachtkühen geht wieder zurück. In der zweiten Novemberwoche zeigen sich durchwegs stabile Preise.

Top-Milchkühe aus Westösterreich kaufen

Beim Magic Mountain Sale am 18. November 2017 treffen Rinder auf Musik. Bei der Versteigerung im Vermarktungszentrum Rotholz bieten Tiroler und Vorarlberger Züchter 25 Top-Holsteins und Jerseys an.

Bio-Fachtagung: Grünlandbasierte Bio-Milchviehhaltung

An der HBLFA Raumberg-Gumpenstein findet am 9. November 2017 eine Tagung rund um das Thema „Grünlandbasierte Bio-Milchviehhaltung“ statt.

Von der Weide in den Roboter

Am Bio-Betrieb Stöger wird seit jeher Weidehaltung betrieben. Der Kauf eines Melkroboters änderte daran nichts. Mit den entsprechenden Flächen in unmittelbarer Nähe und der Begeisterung für Technik ist die Kombination AMS und Weide gut umsetzbar.

Schlachtkuh verliert 6 Cent

EU-weit sind die Preise für Schlachtkühe stabil bis leicht rückläufig. Das Angebot geht etwas zurück. Nur in den Bergregionen trennen sich viele vor dem Winter von älteren Kühen.

Feiertage heizen Schlachtkälberpreis an

Die bevorstehenden Feiertage Ende Oktober/Anfang November kurbeln die Nachfrage nach hochwertigem Fleisch an. Die Schlachtkälberpreise legen in Österreich um zehn Cent je Kilogramm Schlachtgewicht zu.

Hofberater tagen im Flachgau

Von 19. bis 20. Oktober 2017 fand die 9. Hofberatertagung in Mattsee statt. Über 90 Berater aus Österreich, Bayern und Südtirol waren gekommen um gemeinsam über die Herausforderungen moderner Milchwirtschaft zu diskutieren.

Sensoren liefern Daten für Superkühe

Der Pansensensor des Grazer Unternehmens smaXtec war die Grundlage einer einzigartigen Geschichte: mit Hilfe von objektiven Daten konnten über 400.000 Verbaucher mitverfolgen, wie es den drei Kühen im Projekt Superkühe geht. Der LANDWIRT bat Geschäftsführer Stefan Rosenkranz zum Interview.