Erfahrungen mit einem Buddex Enthorner

Antworten: 9
Holsteins 05-03-2012 11:26 - E-Mail an User
Buddex Enthorner
Wer stzte regekmässig einen Buddex Enthorner ein?
Was für Erfahrungen habt ihr gemachtß
Hat jemand einen Gebrauchten zu verkaufen?
kraftwerk81 antwortet um 05-03-2012 13:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
Absoluter Mist!

Probier ihn aus bevor Du einen kaufst!

martin2503 antwortet um 05-03-2012 14:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
Das ist das grösste "klumpat", das es je auf dem Markt gab. Wurde von Vereinen und Zuchtverbänden
enpfohlen - wurde von uns Tierbesitzern gekauft, weil man ihn bei Kontrollen vorzuweisen hat, aber alle nehmen die alten oder andere wieder weil der Buddex nichts taugt.

Farmer_ antwortet um 05-03-2012 15:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
Ich hatte 2 stuck, war eigentlich zehr zufrieden, werden zehr schnell warm aber, nach einige Zeit gehen die schneller Kaput wie die 220 Enthorner.

gusterer petra antwortet um 05-03-2012 16:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
ich hätte einen gebrauchten für dich um 100 euro kannst ihn haben

bergbaeuerl antwortet um 06-03-2012 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
@Holsteins: Du wirst in Österreich nicht drum herum kommen, dir einen zu kaufen oder das Enthornen dem Tierarzt zu überlassen.
Weil du gefragt hast, wie, ob und wie gut der funktioniert: Die wahre Antwort wirst du wahrscheinlich eher von Bauer zu Bauer erfragen und eher nicht in schriftlicher Form wie etwa hier im Forum.

Aber nur so viel, dass du dir in etwa ein Bild machen kannst: wahre Geschichte: bei einem Berufskollegen hat einmal der Tierarzt nachgefragt, wie er denn seine Kälber enthornt - weil er dazu nie ihn, also den Tierarzt, herbeizieht.
Der Bauer ließ ihm wissen, dass er das mit dem Buddex macht. Darauf der Tierarzt: "Was, und das geht?"

mit scheinheiligen Grüßen
Hons

kraftwerk81 antwortet um 06-03-2012 12:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
Betäuben muss der TA - Enthornen "darf" LW noch selber.

Schnufi123 antwortet um 07-03-2012 17:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
Hallo Holsteins

Also ich enthorne nur mit dem Buddex.
Ich brenne sofort nach denn ersten zwei Brennungen das Ganze ein Zweites Mal nach und der Erfolg liegt sicher über 90%.
Wer es nicht glaubt, kann bei mir ruhig Nachschau halten.


PS.: An alle TIERSCHÄNDER!!!!
Seid schön ruhig, und lasst die Enthornung dem Tierarzt durchführen, denn anders ist es ohne Betäubung nicht erlaubt!!!!!!

19Georg84 antwortet um 07-03-2012 18:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
@ schnufi du beschipfst andere als Tierschänder???? Wenn ich es richtig verstanden hab nimmst Buddex ohne Betäubung und schimpft andere als Tierschänder!! Bei mir gibs nur betäubung vom Tierarzt und den rest mach ich mit den Enthornungslötkolben so schnell und schmerzlos wie möglich brauche ca eineinhalbminuten pro Kalb. Und ich muss sagen bei mir genügt es das Kalb einmal zu traktieren und der Erfolg liegt weit über 90%. Wenn du betäubst entschuldige das missverständnis, aber ich finde ohne betäubung einfach ziemlich scheiße!

Schnufi123 antwortet um 10-03-2012 05:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Buddex Enthorner
19Georg84:
Du brauchst dich als "Tierschänder" nicht betroffen füllen, wenn du die Enthornung so durchführst wie du schreibst, denn das ist 1A und Vorbildhaft, da hast du schon recht das ich mit meiner Art da schon äher ein "Tierschänder" bin.
Trotzdem sind wir beide Rechtlich auf der erlaubten Seite.
Meine persönliche Einstellung ist halt, wenn ich denn Tierarzt zum betäuben brauche, kann er die Enthornung auch gleich durchführen.
Aber wie gesagt, daß ist Geschmackssache. Und ein betäubtes Kalb ist auch kein schöner Anblick und ohne Risken. Das habe ich einmal vom Tierarzt machen lassen bevor ich mir denn Buddex gekauft habe und es hat sich der Vorsatz entwickelt "NIE MEHR".
Übrigens der größte Tierschutz ist, gar nicht zu enthornen, ist aber schon wieder ein neuer Diskussionsgrund.

Die wirklichen Tierschänder die ich meinte sind jene, die den Buddex für eine Vorortkontrolle Zuhause liegen haben, und enthort wird ohne Betäubung mit Brennkolben, Lötkolben etc. und gehen dabei vor wie ein "Fleischhacker" am lebenden Tier.
Leider gibt es viel zu viel von den Kantitaten, ich kenn da schon einige und hier im Forum sind auch solche dabei und melden sich zu Wort, aber zugeben wird es keiner.
TRAURIG TRAURIG TRAURIG

Bewerten Sie jetzt: Buddex Enthorner
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;334728
Login
Forum SUCHE
Privatmarkt - Rinder
  • Bio Fleck Belgier Kalb
    Verkaufe Kalb, € 300,-. Ötztal Tirol.
  • Bio Milchkühe
    Verkaufe wegen Überzahl 3 Erstlingskühe, zwischen 23 und 30 l, jede weiterre Auskunft bitte telefonisch.
  • Schöne Holstein Kalbinnen
    Zu verkaufen sind mehrere trächtige Kalbinnen. Bei weiteren Fragen bitte anrufen.
  • Milchkühe
    Biomilchkühe zu verkaufen. FV, Preis VB.
  • Bio Fleckvieh Kuh
    Verkaufe wegen Überzahl Bio Fleckvieh Kuh. 2. Kalb am 18.11.17 letzte Kontrolle am 20.12.17 21,4 /4,68 / 3,43 ZZ 55 Mbk 1,94 1.Lak. 5655 / 4,73 / 3,02, bereits wieder belegt. Sowohl Laufstall als auch Anbindehaltung gewöhnt sowie geweidet.
  • Trächtige Bio Fleckvieh Kalbinnen
    Zuchtbetrieb, enthornt, Laufstall und weidetauglich.
Aktuelles zum Thema Rinderhaltung

Stabile Rindfleischpreise Mitte Januar

In der dritten Januarwoche zeigt sich eine stabile Lage an den österreichischen Rindfleischmärkten. EU-weit beginnen die Jungstierpreise zu schwächeln, während die Schlachtkuhpreise leicht anziehen.

Milchbauern bleiben auf den Kosten sitzen

Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Milchproduktionskosten in Deutschland im Oktober 2017 zu 98 % gedeckt werden konnten. Dennoch droht die Preisschere 2018 wieder auseinanderzuklaffen.

Rinderfachtage 2018: Auftakt in Kärnten

Mit rund 120 Besuchern, abwechslungsreichen Vorträgen und spannenden Diskussionen starteten am 15. Jänner 2018 die traditionellen LANDWIRT Rinderfachtage in Kärnten. Weitere Termine in ganz Österreich, Südtirol und Bayern.
Weitere Artikel

Spitze beim Erzeugermilchpreis erreicht

In der EU wurde im November 2017 von den Molkereien und Käsereien ein gewichteter Durchschnittspreis von 37,83 Cent netto je kg Rohmilch an die Lieferanten ausbezahlt. Für Dezember rechne man mit einem Rückgang auf 37,76 Cent je kg.

Schwaches Angebot an Schlachtkühen

Am Schlachtkuhmarkt zeigt sich EU-weit ein geringes Angebot an weiblichen Schlachtrindern. Dementsprechend zeigen die Preise leicht positive Tendenzen.

Trächtig in den Schlachthof

16 % der in der EU geschlachteten Milchkühe sind trächtig. In Deutschland ist es bereits verboten, Tiere im letzten Trächtigkeitsdrittel zu schlachten.

Anbindehaltung: Es brennt unter den Nägeln

Viele Landwirte sind verunsichert aufgrund der aktuellen Diskussionen. Ein Verbot der Anbindehaltung hätte gravierende Folgen für die Allgäuer Landwirtschaft. Der Kreisverband Oberallgäu des Bayerischen Bauernverbands (BBV) hat zu diesem Thema verschiedene Informationsveranstaltungen organisiert.

Unsere Kühe wurden schwerer

Eine Literaturrecherche zeigte, dass sich im Zeitraum von etwa 30 Jahren durch Zucht die Milchleistung, jedoch zu einem gewissen Grad auch die Lebendmasse, erhöht haben. Die Effizienz litt.

„Wachsen oder weichen ist ein dümmliches Motto.“

Dass Andrä Rupprechter nicht mehr Landwirtschaftsminister ist, bedauert sein bayerischer Kollege, Landwirtschaftsminister Helmut Brunner. Im LANDWIRT Interview pocht Brunner auf eine EU-weite Milchdeckelung. Milchlieferverträge sollten Menge und Preis beinhalten.

Uneinheitlicher Start am Schlachtrindermarkt

Bei Jungstieren ist der Markt nach den Feiertagen EU-weit überwiegend ausgewogen, die Preise sind stabil bis leicht rückläufig. Der Schlachtkuhmarkt ist aufgrund unterschiedlicher Angebotssituationen EU-weit uneinheitlich, die Preise zeigen je nach Angebot leicht rückläufige bis leicht positive Tendenzen.

„Für Sonderfälle wird es besonders schwierig“

Mit der letzten Milchgeldabrechnung wurden die Lieferanten der Berglandmilch darüber informiert, dass mit 1. Jänner 2018 vermehrte Milchanlieferung bestraft und für eine Verringerung ein Bonus ausbezahlt wird. Wir haben mit dem Leiter des Geschäftsführungsbüros, Georg Lehner, über das Mengenstabilisierungsprogramm gesprochen.

Das war das Milchjahr 2017

Ende des Jahres ist Zeit um kurz innezuhalten, die zwölf Monate mit den zahlreichen Ereignissen noch einmal zu bedenken, Lehren daraus zu ziehen und den Blick optimistisch nach vorne zu richten.

Grünland: Strategien für Trockenperioden

Die Wetterkapriolen der vergangenen Jahre veranlassen viele Landwirte, ihre Grünlandbewirtschaftung zu überdenken. Hier erfahren Sie, wie das Grünland besser durch Trockenperioden kommt.