Get it on Google Play

Erfahrungen mit einem Buddex Enthorner

Antworten: 9
Name: Holsteins 05-03-2012 11:26 nach oben
Buddex Enthorner
Wer stzte regekmässig einen Buddex Enthorner ein?
Was für Erfahrungen habt ihr gemachtß
Hat jemand einen Gebrauchten zu verkaufen?

Name: kraftwerk81 antwortet um 05-03-2012 13:57 auf diesen Beitrag nach oben
Buddex Enthorner
Absoluter Mist!

Probier ihn aus bevor Du einen kaufst!

Name: martin2503 antwortet um 05-03-2012 14:37 auf diesen Beitrag nach oben
Buddex Enthorner
Das ist das grösste "klumpat", das es je auf dem Markt gab. Wurde von Vereinen und Zuchtverbänden
enpfohlen - wurde von uns Tierbesitzern gekauft, weil man ihn bei Kontrollen vorzuweisen hat, aber alle nehmen die alten oder andere wieder weil der Buddex nichts taugt.

Name: Farmer_ antwortet um 05-03-2012 15:28 auf diesen Beitrag nach oben

Buddex Enthorner
Ich hatte 2 stuck, war eigentlich zehr zufrieden, werden zehr schnell warm aber, nach einige Zeit gehen die schneller Kaput wie die 220 Enthorner.

Name: lexihexi antwortet um 05-03-2012 16:49 auf diesen Beitrag nach oben
Buddex Enthorner
ich hätte einen gebrauchten für dich um 100 euro kannst ihn haben

Name: bergbaeuerl antwortet um 06-03-2012 11:23 auf diesen Beitrag nach oben

Buddex Enthorner
@Holsteins: Du wirst in Österreich nicht drum herum kommen, dir einen zu kaufen oder das Enthornen dem Tierarzt zu überlassen.
Weil du gefragt hast, wie, ob und wie gut der funktioniert: Die wahre Antwort wirst du wahrscheinlich eher von Bauer zu Bauer erfragen und eher nicht in schriftlicher Form wie etwa hier im Forum.

Aber nur so viel, dass du dir in etwa ein Bild machen kannst: wahre Geschichte: bei einem Berufskollegen hat einmal der Tierarzt nachgefragt, wie er denn seine Kälber enthornt - weil er dazu nie ihn, also den Tierarzt, herbeizieht.
Der Bauer ließ ihm wissen, dass er das mit dem Buddex macht. Darauf der Tierarzt: "Was, und das geht?"

mit scheinheiligen Grüßen
Hons

Name: kraftwerk81 antwortet um 06-03-2012 12:35 auf diesen Beitrag nach oben
Buddex Enthorner
Betäuben muss der TA - Enthornen "darf" LW noch selber.

Name: Schnufi123 antwortet um 07-03-2012 17:09 auf diesen Beitrag nach oben

Buddex Enthorner
Hallo Holsteins

Also ich enthorne nur mit dem Buddex.
Ich brenne sofort nach denn ersten zwei Brennungen das Ganze ein Zweites Mal nach und der Erfolg liegt sicher über 90%.
Wer es nicht glaubt, kann bei mir ruhig Nachschau halten.


PS.: An alle TIERSCHÄNDER!!!!
Seid schön ruhig, und lasst die Enthornung dem Tierarzt durchführen, denn anders ist es ohne Betäubung nicht erlaubt!!!!!!

Name: 19Georg84 antwortet um 07-03-2012 18:00 auf diesen Beitrag nach oben

Buddex Enthorner
@ schnufi du beschipfst andere als Tierschänder???? Wenn ich es richtig verstanden hab nimmst Buddex ohne Betäubung und schimpft andere als Tierschänder!! Bei mir gibs nur betäubung vom Tierarzt und den rest mach ich mit den Enthornungslötkolben so schnell und schmerzlos wie möglich brauche ca eineinhalbminuten pro Kalb. Und ich muss sagen bei mir genügt es das Kalb einmal zu traktieren und der Erfolg liegt weit über 90%. Wenn du betäubst entschuldige das missverständnis, aber ich finde ohne betäubung einfach ziemlich scheiße!

Name: Schnufi123 antwortet um 10-03-2012 05:35 auf diesen Beitrag nach oben

Buddex Enthorner
19Georg84:
Du brauchst dich als "Tierschänder" nicht betroffen füllen, wenn du die Enthornung so durchführst wie du schreibst, denn das ist 1A und Vorbildhaft, da hast du schon recht das ich mit meiner Art da schon äher ein "Tierschänder" bin.
Trotzdem sind wir beide Rechtlich auf der erlaubten Seite.
Meine persönliche Einstellung ist halt, wenn ich denn Tierarzt zum betäuben brauche, kann er die Enthornung auch gleich durchführen.
Aber wie gesagt, daß ist Geschmackssache. Und ein betäubtes Kalb ist auch kein schöner Anblick und ohne Risken. Das habe ich einmal vom Tierarzt machen lassen bevor ich mir denn Buddex gekauft habe und es hat sich der Vorsatz entwickelt "NIE MEHR".
Übrigens der größte Tierschutz ist, gar nicht zu enthornen, ist aber schon wieder ein neuer Diskussionsgrund.

Die wirklichen Tierschänder die ich meinte sind jene, die den Buddex für eine Vorortkontrolle Zuhause liegen haben, und enthort wird ohne Betäubung mit Brennkolben, Lötkolben etc. und gehen dabei vor wie ein "Fleischhacker" am lebenden Tier.
Leider gibt es viel zu viel von den Kantitaten, ich kenn da schon einige und hier im Forum sind auch solche dabei und melden sich zu Wort, aber zugeben wird es keiner.
TRAURIG TRAURIG TRAURIG

Forum SUCHE
Privatmarkt - Rinder
  • Angus Kalbinnen
    Verkaufe Angus Kalbinnen, Preis: je Kalb.
  • Fleckvieh Kühe
    Jungkühe in Milch 25-30 kg Leistung. Alle Kühe komme aus einem Laufstall und sind geweidet, enthornt und BVD-frei. Bez. Hartberg-Fürstenfeld.
  • Großträchtige FL und FL/ RF Kalbin aus Aufzuchtbetrieb
    Verkaufe trächtige Kalbinnen, sollen kalben ab September. Mutterleistung 6.000-9.000 kg.
  • Verkaufe Kalbinnen
    Verkaufe Fleckvieh Kalbinnen mit Abstammung von 6000 - 8500kg Leistung, V.: Everest, Mountever, Ruksi, Isario PP, 2 sind davon belegt mit Mungo, zu besichtigen in 3972. VB.: € 750.- bis € 1350.-
  • FL Zuchtkalbinnen
    In Milch (ca. 25-30 l) oder großträchtig, enthornt, geweidet, mit Zustellung.
  • Fleckvieh Kalbin trächtig
    Kalbedatum 6.Oktober. Belegt mit Fleischrasse. Wir sind ein kleiner silagefreier Bergbauernbetrieb mit Mutterkuhhaltung (nicht Bio). Die Kalbin ist Anbindestall und Weidehaltung gewöhnt. Bezirk St. Pölten, Pielachtal.
Aktuelles zum Thema Rinderhaltung
USDA: Neuausrichtung am globalen Milchmarkt

USDA: Neuausrichtung am globalen Milchmarkt

Das amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) blickt optimistisch auf die zukünftige Entwicklung des Weltmilchmarktes. Ein erstes Anzeichen für Besserung ist die Erholung des Preises für Vollmilchpulver. Außerdem steigt der Export von Milchpulver nach China und große Produktionsländer fahren ihre Milchmengen zurück.
Zwei deutsche Molkereien in den globalen Top 20

Zwei deutsche Molkereien in den globalen Top 20

Die Rabobank hat auch für 2015 ein Ranking der umsatzstärksten Molkereien weltweit erstellt. Zwei deutsche Molkereien behaupten sich weiterhin in den Top 20. Bis auf eine Ausnahme sind in der Liste die gleichen Unternehmen zu finden wie 2014, nur die Reihung hat sich geändert.
Erfolgreiche Sprinzen-Familie

Erfolgreiche Sprinzen-Familie

Der Salzburger Thomas Strubreiter räumte mit seiner Sprinzen-Kuhfamilie bei der Bundessprinzenschau in Tirol und bei der Bundesfleischrinderschau in Salzburg ab. Dafür erhielt er von der ZAR die Auszeichnung für besondere züchterische Leistungen in Gold.
Weitere Artikel

Erste 100.000 Liter Jerseykuh in Tirol

Am 11. Juli 2016 hat die erste Jerseykuh in Tirol die 100.000 Liter Lebensleistung erreicht. Im Gegensatz zu den Hochleistungsrassen Fleckvieh und Holstein ist das bei den kleinrahmigen Jerseys ein Seltenheit.

Polnische Milchpreise am Tiefpunkt

Auch die polnischen Milchbauern haben mit niedrigen Milchpreisen zu kämpfen. Die Situation hat bereits viele Landwirte dazu veranlasst, ihren Tierbestand zu reduzieren. Trotzdem ist die Milchmenge gleich hoch geblieben.

ZAR Jahresbericht 2015

Der Jahresbericht der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Rinderzüchter (ZAR) zeigt ein sehr positives Bild der Rinderzucht im Jahr 2015. Die österreichischen Züchter können europaweit mit Wettbewerbsfähigkeit auftrumpfen.

Uneinigkeit am Rindermarkt

Der Schlachtkuhpreis kann seinen Höchststand in der dritten Juliwoche nicht mehr halten und sinkt um 3 Cent auf 2,35 Euro/kg. Im Gegensatz zur EU ist das Angebot in Österreich stabil, am Rindermarkt können allerdings regionale Unterschiede auftreten.

Jungstierpreis zieht an

Der Schlachtpreis für Jungstiere ist im Aufschwung, während sich bei der Schlachtkuh der Rückgang der Nachfrage bemerkbar macht. Die Preise für Schlachtkalbinnen und -kälber sind stabil.

Umstellung auf GVO-freie Milch?

Der niedrige Milchpreis veranlasst viele deutschen Bauern über einen Umstieg auf GVO-freie Produktion nachzudenken. Als Entscheidungshilfe gibt es jetzt einen GVO-frei-Check von Möller Agrarmarketing. Bis 31. Oktober können sich Landwirte eine kostenlose Testversion des Programmes herunterladen.

Tote Milchkühe: Trockensteller aus dem Verkehr gezogen

Die Anwendung des Tierarzneimittels Velactis, das zum Trockenstellen von Milchkühen verwendet wird, wurde nach Todesfällen bei Milchkühen gestoppt. Die deutschen Behörden veranlassten den sofortigen Rückruf des Medikaments.

Moorochsen im Burgenland

Der Zickentaler Moorochse macht es möglich. Er verbindet den Schutz einer wertvollen Naturlandschaft mit ihrer landwirtschaftlichen Nutzung. Damit hat er sich eine Marktnische geschaffen, die ein Vorzeigebeispiel für extensive Ochsenmast ist.

EU-Kommission schnürt neues Hilfspaket für Milchbauern

Am 18. Juli 2016 hat die europäische Kommission ein zweites Hilfspaket für die Milchwirtschaft in der Höhe von 500 Mio. Euro genehmigt. Es fließen davon rund 6 Mio. Euro in die österreichische Milchproduktion.

Zweites Hilfspaket gegen Krise im Milchsektor

Das zweite Hilfspaket der EU für die Milchwirtschaft lässt positive als auch negative Stimmen laut werden. Ob es dem Milchmarkt tatsächlich aus der Krise hilft, hängt von allen Beteiligten ab. Genossenschaften und Erzeugergemeinschaften sollen bei der Abwicklung helfen, der Handel muss mitspielen und natürlich auch die Milchbauern selbst.

Einstreu vom Gülleseparator

Der Gülleseparator separiert Feststoffe aus der Gülle. Das Material eignet sich auch zum Einstreuen von Liegeboxen.

Schlachtrinderpreise unverändert

Der Schlachtkuhpreis bleibt auf dem Höchststand von 2,38 Euro/kg und auch die Preise von Schlachtkalbinnen und - kälbern bleiben stabil. Regional können Unterschiede bei männlichen Schlachtrinder auftreten.

Zweite Finanzspritze für europäische Milchbauern

Die Aprilzahlen der deutschen Milchproduktion belegen, kostendeckende Milchproduktion ist zu den aktuellen Preisen nicht möglich. Agrarkommissar Phil Hogan reagiert und genehmigt eine weitere finanzielle Unterstützung in Höhe von 500 Mio. Euro.

Tierärzte Notdienst im Burgenland

Mit dem neuen Tierärzte Notdienst ist es im Burgenland möglich, auch außerhalb der Ordinationszeiten ärztliche Hilfe zu bekommen. Die LK Burgenland hat für Juli und August bereits Dienstpläne veröffentlicht.

Die Wurzeln von Zuchtstier Wegmann

Fünf Generationen aus einer erfolgreichen Linie stehen am Betrieb von Josef Wöll „Lantinger“ in Radfeld in Tirol. Der bekannte Eurogenetikvererber Wegmann ist hier zuhause und auch seine Familie trumpft mit Topleistungen auf.

Weniger Milch, mehr Qualität, Naturschutz und Einkommen

Vielen Milchviehbetriebe geht es schlecht. Der Fehler liege im System, betonen der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und der Deutsche Naturschutzring (DNR) anlässlich des Krisengipfels am 15. Juli 2016 in Brüssel.

Bonus für weniger Milch

Die deutsche Arbeitsgemeinschaft bäuerlicher Landwirtschaft (AbL) sieht die Lösung der Milchkrise in den Händen der Agrarminister und der Molkereien. Die Bauern, die weniger produzieren, sollen belohnt werden.

Holstein Austria Sommertagung 2016

Die Sommersitzung der ARGE Holstein Austria war von positiver Stimmung geprägt. Neben dem Erfolg der Holstein-Jungkuh NAOMI, besprach man die zukünftige Marktsituation sowie eine potenzielle Teilnahme am Projekt „KuhVision“.

Wenn deine Kühe zu viel Milch geben

Hochleistungsbetriebe stehen bei den Berufskollegen gerade nicht hoch im Kurs. Ein Kommentar von LANDWIRT Redakteurin Karin Ch. Taferner.

Generalversammlung der ARGE Rind

Am 7. Juli 2016 fand im Festsaal der LK Niederösterreich die Generalversammlung der ARGE Rind statt. Der Hauptpunkt war die Präsentation der Strategie für Rindfleischerzeugung und –vermarktung bis zum Jahr 2020. Diese konzentriert sich auf die Erhaltung der bäuerlichen Produktion und deren Vernetzung mit den Vertriebspartnern.

Frankreich: Herkunft von Milch und Fleisch verpflichtend

Ab 1. Jänner 2017 muss in Frankreich bei Milch- und Fleischerzeugnissen ersichtlich sein, woher die Inhaltsstoffe kommen. Nach der vorläufigen Beschlussfassung kommt Kritik vom Europäischen Verband der Milchindustrie.

Die richtige Verhaltensweise auf Weideflächen

Die Landwirtschaftskammer Tirol zeigt in einem Folder, wie sich Wanderer auf Alm- und Weideflächen richtig verhalten sollten. Der kleine Ratgeber bringt die wichtigsten Dinge, die im Kontakt mit freilaufenden Rinder zu beachten sind, auf den Punkt. Der LANDWIRT fasst für Sie zusammen.

OÖ Grünlandprogramm: ÖPUL-Maßnahme

Die ÖPUL-Maßnahme „Vorbeugender Grundwasserschutz – Grünland“ wird nun auch in Oberösterreich für Betriebe ab 40 % Grünlandanteil und für Grünlandflächen < 25 % Hangneigung angeboten. Die Beantragung ist mit dem Herbstantrag bis spätestens 15.12.2016 möglich.

Mit Almochsen Zukunft sichern

Für viele ist er nicht mehr von der Alm wegzudenken. Der Almochse dient der Landschaftspflege, bringt einen erhöhter Nutzen für den Landwirt und veredelt Grünland zu hochwertigem Fleisch mit Almkräuteraroma. Ein attraktiver zusätzlicher Produktionszweig.

Gendefekt lässt Kälber sterben

Atemwegserkrankungen und lebensschwache Kälber zählen zu den häufigsten Problemen in der Kälberaufzucht. Ein Team der Technischen Universität München bringt nun den Nachweis: Die Ursache kann bei Fleckvieh und Braunvieh ein Gendefekt sein.

Beste Silagequalität gesucht

Im Jahr 2016 veranstaltet die ÖAG ein Silageprojekt mit Silagemeisterschaft. Landwirte können Proben ihrer Silagebestände aus dem Jahr 2016 auf Qualität prüfen lassen und wertvolle Sachpreise gewinnen.