Fendt77 29-01-2012 13:52 - E-Mail an User
Güllezusatz
Hallo mitnander.
Hat jemand Erfahrung mit Güllezusatz?
Ich habe gehört da gibt es so Bakterien die man regelmäsig in den Güllekanal gibt dan hat man keine
Probleme mit Rühren oder Verstopfen?



rotfeder antwortet um 29-01-2012 15:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllezusatz
Hallo!
Leider nein, solche Bakterien gibt es nicht. Es wurden schon viele Mittelchen usw. getestet und erforscht,
doch der große Wurf ist nicht gelungen. Habe erst über einen unabhängigen Langzeitversuch mit 10 verschiedenen Produkten gelesen, Ergebnis, der beste Güllezusatz punkto fließfähigkeit und auch stickstoffbindung ist Wasser.


fgh antwortet um 29-01-2012 18:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllezusatz
Leider hat rotfeder recht... habe erst vor kurzem wieder mit Güllemax als letzte Hoffnung herumgedoktort.... hilft nur wenn der Kanal e sowieso funktioniert....



JohnHolland antwortet um 29-01-2012 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllezusatz
normalerweiße will ich mit meiner art und weise nicht aus der reihe tanzen aber hier muss ich ganz klar mitreden. habe bei meiner 500kubik grube das problem gehabt, dass sich eine derartige schwimmdecke gebildet hat und ich keine chance hatte den güllemixer rein zu bekommen. mit eisenstangen musste ich schweißtreibend ein loch machen um den mixer einzusetzen. und dann rühren??? schön wärs, da is nix mehr gegangen, stillstand!! habe die halbe grube ohne mixen ausgefahren. gebe seitdem fast täglich effektive milchsäurebakterien auf die gitterroste im stall. beim öffner der grube sieht es zwar aus wie eine schwimmdecke, ist aber eine fast flaumige "chremige" masse die sich sehr leicht mixen lässt und überhaupt nicht mehr unangenehm riecht!
hab vor längerer zeit mal urgesteinsmehr probiert, schad ums geld!


fgh antwortet um 29-01-2012 19:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllezusatz
@deere6110:
Wie genau heißt das Produkt und wo bekommt man es - Anwendung? Würde das wenn's funktioniert brauchen...


JohnHolland antwortet um 29-01-2012 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllezusatz
heißt EMA oder auch SESO Fäulnisstop;
habe einen bekannten der diese bakterienstämme selbst züchtet bzw. vermehrt,
gebe morgen eine antwort wer das zeug in österreich vertreibt

mfg


markus32 antwortet um 29-01-2012 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllezusatz
Vertrieb hat Firma Multikraft in Ö.
 


lmt antwortet um 29-01-2012 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllezusatz
Hallo,
ich habe über Jahre alles mögliche ausprobiert aber ein erkennbares Ergebnis brachte keines.......bis ich den Güllekalk Doloton plus 80 einsetzte.Seit zwei Jahren läuft die Gülle aus meiner Vorgrube ungerührt durch ein 25er Rohr das ein Meter über bem Boden in die große Grube führt...was vorher nicht der Fall war,da ging es nur mit Stauen-Rühren sausenlassen,und im Gitterrostkanal herrscht richtig leben,schau täglich zu beim Melken....wie schon gesagt,der Kalk brachte das einzige sichtbare Ergebnis....
Ich weiß nicht ob er in Ö auch zu bekommen ist,ich beziehe ihn von der Firma www.schneider-verblastechnik.de

G LausiMT


quellsalz antwortet um 02-02-2012 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllezusatz
Hallo Fendt 77, Bitte schau mal ins Internet: www,quellsalz,at, ich hab da eine gute Sache. Dieses Gerät
erntet bei Bäckereien in Deutschland und vielen anderen Ländern beste Referenzen. Es heisst,, Elisa-Energiesysteme,, ich hab diese anlagen bei meheren Landwirten im einsatz sie funktionieren alle Gut.
Die Anlagen werden auf das verwendete Wasser abgestimmt. Wenn du Interesse hast schreib mir eine
Mail oder Ruf mich einfach an. Bauer und Bäcker haben größere gemeinsamkeiten als man glaubt, den
ohne Microorganismen geht bei keinem was.
Wünsch Glück im Stall und Natürlich auch für deine Familie.
Mfg. Hans Kerschdorfer Quellsalz - Austria



 


carver antwortet um 02-02-2012 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllezusatz
@quellsalz
kann mir nicht vorstellen, dass fendt 77 SO ein Teil braucht!
Ansonsten: Werbung bitte zu den bezahlten Anzeigen.

lg carver



Agrofritz antwortet um 03-02-2012 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllezusatz
Hallo Fendt77. Kann nur sagen das Mikroorganismen schon was bringen. Leider ist es nun mal so das die bei tiefen Temperaturen kaum noch was tun. Alle Produkte wie FKE, B&P, KE, EMa, Biosa, Emiko usw. haben bei tiefen Temperaturen eine sehr langsame Wirkung. Am besten gehts denen die derartige Mittel laufend verwenden bevor Probleme entstehen. Einfach so die Gülle wieder in Schuss zu bringen klappt in Winter nur schlecht. Wunder können die Mikroorganismen da auch nicht wirken. Punkto Steinmehl setze ich auf Zeolith. Zeolith bindet in der Gülle Ammonium, dient als Wohnung für die Mikroorganismen und lässt sich in der Gülle wunderbar wieder aufmixen. LG


Agromichl antwortet um 06-02-2012 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllezusatz
Ich kann dir ´nur Penergetic-g empfehlen. Ist von einer vorarlberger Firma und mein bester Kollege schört darauf und ich werde demnächst auch damit anfangen. Es lösst dir jede Schwimm decke und alle Feststoffe.


Aebli-Klaus antwortet um 19-11-2013 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllezusatz
Hallo, gibst du den Kalk direkt über den Güllekanal zu???
Muß man dann mehr Wasser zugeben als normal??

Ich bin auf der Suche nach einer Lösung bei der ich den Kalk im Winter im Stall über den Güllekanal
zugeben kann, um das Ausstreuen im Frühjahr einzusparen.


Für deine Antwort schon vielen Dank!!!!

Aebli-Klaus


Bewerten Sie jetzt: Güllezusatz
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;326129




Landwirt.com Händler Landwirt.com User